Jump to content

Das Dumme-Menschen-Topic: was oder wer kotzt euch gerade so richtig an?


ikearoller

Recommended Posts

vor 4 Minuten schrieb MV_Christian:

 

1. Was Du uns mit den Anführungszeichen sagen willst, ahne ich…

2. Vielleicht hast Du aus Versehen so ausgesehen, als verstündest Du Spaß?

 

 

Findest Du das angemessen als Reaktion?

:aaalder:

Siehe oben

 

Falls das ernst gemeint ist, ist das der größte Populismus-Scheiss, den ich seit langem gehört habe (mag aber auch daran liegen, dass ich Gauland, Weidel, Storch, Tichy und Co. nicht zuhöre).
Wer so was macht, isst bestimmt auch Kinder und macht weiß-der-Kuckuck-was mit unseren unschuldigen lieblichen blonden Töchtern….
 

 


Wenn die Jungs Dich in der Pampa im Rückspiegel mit leerem Tank und mit Deinem zur-Faust-geballten Gesicht gesehen hätten, wäre ihnen das sicher eine Lehre gewesen. 

 

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich - als Teenager - meine rechte Scheibenwaschdüse eine Zeit lang so eingestellt, dass…..

Sicherlich kein Geniestreich, aber auch nicht mehr als ein verhältnismäßig harmloser Streich.

 

Ich hätte den Eingangspost eher im Heulsusentopic erwartet….

Mal ehrlich: War’s wirklich sooooo schlimm?


Jetzt mal ernsthaft, das wird jetzt auch schon in die rechte Ecke verortet???

 

Ich glaub, ich steh im Wald...

 

Und sei froh, das Du Spaten mit Deiner extra so eingestellten Wischerdüse nie vor mir hergefahren bist!

So ’nen Schlaumeier hab ich mal gestellt vor Jahren, der grüsst Heute noch freundlich, wenn er meinen Roller sieht.

Der will so ein Gespräch nicht erneut mit mir.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb schindol broer:

Jetzt mal ernsthaft, das wird jetzt auch schon in die rechte Ecke verortet

Wo stelle ich jemanden in die rechte Ecke?

Edith sagt noch, dass ich anders geartete Populisten nicht erwähnt habe. Mein Fehler! Gilt genauso für linke und sonstige Populisten

 

vor 8 Minuten schrieb schindol broer:

Und sei froh

Bin ich

Edited by MV_Christian
Links- und sonstige Populisten dazu
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb hiro LRSC:

Ach kommt, geht lieber saufen :-D- es ist Sommer...

 

 

Nicht mal kotzen kann mann hier. Scheissladen.

War ich schon. Habe daher wohl ein wenig übers Ziel hinausgeschossen…

Die Brücke von der Wasserspistole an der roten Ampel zur „absichtlichen Gefährdung von Menschenleben“ (reißt das Steuer rum) finde ich allerdings nach wie vor abenteuerlich…

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb hiro LRSC:

Mich kotzt das gelaber hier an das man nicht mal davon erzählen kann was einem so ankotzt.

 

KaKaHaUfEn

Jap, seh ich genauso, wird immer schlimmer im GSF.

Bleibt irgendwann leider nur das Fernbleiben.

Ob ich die 20 Jahre hier noch vollmache, bleibt abzuwarten.

Edited by schindol broer
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb schindol broer:

Witzig, jetzt versuchst Du die Kurve durch editieren zu bekommen, pass auf, das das keine Bruchlandung wird.

Jetzt geht er auf deine Kritik ein und gibt zu, dass er übers Ziel hinausgeschossen hat und du kackst ihn dafür auch noch an... 

 

Gerade eben schrieb schindol broer:

Jap, seh ich genauso, wird immer schlimmer im GSF.

Bleibt irgendwann leider nur das Fernbleiben.

 

Mimimi...

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb schindol broer:

Jap, seh ich genauso, wird immer schlimmer im GSF.

Bleibt irgendwann leider nur das Fernbleiben.

Ob ich die 20 Jahre hier noch vollmache, bleibt abzuwarten.

Man könnte auch das ganze gsf auf ignore setzten. Hach das wär ein Spaß :wheeeha:

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb schindol broer:

Zeitliche Abfolge gilt es zu beachten...

Du hast ja inmerhin bemerkt, dass er editiert. Die Transfairleistung, dass das eine direkte Reaktion auf deine berechtigte Kritik gewesen sein könnte, war dann allerdings offensichtlich noch zu viel verlangt, bevor du zum Nachtreten ansetzt?

Link to comment
Share on other sites

Mich überraschen diese Reaktionen.


Ich wollte auch wirklich nicht so eine Welle lostreten. Das tut mir leid!

 

Aber nochmal; und dazu stehe ich weiterhin: Warum setzt man das Wort „Mitmenschen“ in Anführungszeichen? Für mich klingt das halt so, als ob man jemanden das Mitmenschsein absprechen bzw. in Zweifel ziehen würde.

 

Editiert habe ich übrigens so transparent wie es mir möglich war (Editierung im Beitrag markiert und Grund für die Editierung angegeben).

Ja, der Grund war dein Beitrag, @schindol broer

 

Edited by MV_Christian
Klarstellung, aufgrund welches Beitrags oben editiert wurde
Link to comment
Share on other sites

@MV_Christian„Mitmenschen„ steht in Anführungszeichen weil ich „Arschlöcher“ nicht schon am Anfang schreiben wollte.. 

Und mir ist egal ob ein Arschloch rechts, links, schwarz, weiß, Moslem oder Christ ist. 
Arschloch bleibt Arschloch. 
Und ich hatte eine extreme scheiß Woche (Frau wurde operiert, Kind mit 39Grad Fieber daheim, und zusätzlich 20 Überstunden geschoben) und habe bestimmt nicht so ausgesehen das ich auf den weg in die Firma duschen wollte. 
Habs hier ins Topic geschrieben um meinen Dampf nicht an meinen realen Mitmenschen  auslassen wollte. 
 

Danke. Bin raus hier. :cheers:

  • Like 6
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MV_Christian:

 

Falls das ernst gemeint ist, ist das der größte Populismus-Scheiss, den ich seit langem gehört habe (mag aber auch daran liegen, dass ich Gauland, Weidel, Storch, Tichy und Co. nicht zuhöre).
Wer so was macht, isst bestimmt auch Kinder und macht weiß-der-Kuckuck-was mit unseren unschuldigen lieblichen blonden Töchtern….

 

Sommerloch, füll Dich… :-P

 

Nee, ging um die unreifen (Re-) Aktionen unreifer Verkehrsteilnehmer. War bei uns damals natürlich völlig anders. :satisfied: Aber leider stellt sich mit den Jahren auch bei uns eine gewisse Erwartungshaltung an die anderen Verkehrsteilnehmer ein. Vor allem, wenn man mehr als einmal vollkommen unnsinnig vom Bock geholt worden ist, und es trotzdem nicht sein lässt… 😉

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Um dann mal das Thema zu wechseln und zurück zu wirklicher Dummheit.
 

Seit Wochen ist es hier warm und trocken wir (ich und meine Mitbürger) wohnen in der Mitte eines Naturreservates, dass gelinde ausgedrückt eine gewisse Tendenz zum Brennen hat. Will sagen, wenn irgendwo etwas Glut hinfällt, dann brennt das hier gleich wie Zunder und gut 2.000 Menschen müssen im dümmsten Fall ihre Häuser räumen. Vor zwei Jahren waren wir kurz davor, weil es trotz Feuerwehr über Tage im Boden weiter geflammt hat. 

Hier im Ort sind die Leute natürlich auch sehr sehr ordentlich. Der eine mehr und der andere Weniger. Ich bin es weniger, damit Andere sich so richtig ausleben können.
Und, natürlich ist das Unkraut auf der Zufahrt zur eigenen Garage ein Übel.
Einem Übel geht man natürlich mit Feuer im Herzen an den Kragen. Manche auch schon mal mit einer Flamme.
Das haben in den letzten Wochen schon zwei Nachbarn versucht und dabei gut 25 Meter Hecke verloren. Von den Schäden an Ihren Häusern und denen der Nachbarn mal ganz abgesehen. 

 

Gestern Abend hat es dann mal wieder einer von den Unbelehrbaren versucht und bewaffnet mit einer Gasflasche und einem stattlichen Brenner daran, ist er der Handvoll Kräuter in der Einfahrt zu gerückt. Als der erste Nachbar das gerochen hat, gab es schon eine laute Diskussion über drei Häuser hinweg. Doch der besagte Herr wollte nicht hören und flammte lustig weiter.
Am Ende standen da gut 10 Nachbarn mit Schläuchen und Eimern vor der Tür und es kam fast zum Handgemenge, sodass die Polizei kommen musste.
Der potenzielle Brandstifter hat eine sehr massive Verwarnung bekommen und irgendwas mit Geld kommt wohl noch.
Die Stimmung im Ort ist gerade entsprechend. Vermutlich haben sich da gerade ganz neue Freundschaften gebildet  ;-)
Allerdings traue ich mich mein linkes Bein zu verwetten, dass der Herr das unter der Woche, wenn der Rest beim Arbeiten ist noch einmal macht um seine Einfahrt frei von Übel zu haben. 

Verstand und Einsehen waren noch nie seine Stärke.
Hoffentlich funktioniert unsere Dorffeuerwehr gut.
Fazit: Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Eins vorweg: Ich will hier keine Diskussion über die Klimakleber anzetteln. Ich persönlich bin absolut kein Fan dieser Proteste, aber das tut hier nichts zur Sache.

 

Dass absichtlich versperrte Straßen manch einen zur Weißglut treiben, ist klar. Dass Gewalt keine sinnvolle Antwort darauf ist, natürlich auch.

 

Das Video von dem LKW-Fahrer aus Stralsund kennen wahrscheinlich inzwischen die meisten von euch. Der Typ rastet aus Wut über eine Straßenblockade der "Letzten Generation" komplett aus, droht den Leuten Schläge an, und startet einfach mal durch, obwohl einer von denen noch vor seinem Sattelzug sitzt. Ende vom Lied: Ein Strafverfahren wird eröffnet, er verliert seinen Führerschein. Passiert halt, wenn man sein Fahrzeug als Waffe einsetzt, Rechtsstaat und so...

 

Das rechte Nachrichtenportal "Junge Freiheit" hat jetzt tatsächlich eine Spendenaktion für den Kerl eingerichtet. Also da kann man sein Portemonnaie für einen ekelhaften Aggro-Typen aufmachen, der jemanden fast über den Haufen gefahren hätte. Alter?! :wallbash: :wacko:

 

https://jungefreiheit.de/pressemitteilung/2023/klimablockade-geraeumt-junge-freiheit-startet-spendenaktion-fuer-entlassenen-lkw-fahrer-unternehmer-bietet-neuen-job-an/

 

 

Link to comment
Share on other sites

Im Prinzip nur eine Frage der Zeit bis einer durchdreht und einen festgepappten "Aktivisten" umfährt. Auch ich finde das nicht gut (wie die Klebeaktionen aber auch, die sind - gelinde gesagt - scheiße).

 

Ich will den Fahrer keinesfalls in Schutz nehmen, aber ein bisschen muß man sich auch mal in dessen Situation versetzen. Hoher Zeitdruck kann hier in solch angespannten Situationen zu solchen Handlungen führen. Das ist nicht vergleichbar wie beispielsweise ein Stau infolge eines Unfalls. Dieser ist möglicherweise unabwendbar, in jedem Fall aber passiert. Aktivisten, welche sich auf dem Boden festkleben, machen dies aus freien Stücken um zu provozieren. Hinzu kommt eine (vermeintlich?) handlungseingeschränkte  Exekutive, welche wohl in den Augen der im Stau Stehenden viel zu lange braucht um die Straße zu räumen. Daß da dem einen oder anderen irgendwann man die Hutschnur reißt und dieser Gas gibt ist zwar nicht zu rechtfertigen, dennoch liegt das im Bereich des Möglichen. Und das nehmen die Stauverursacher wohl auch bewusst so in Kauf.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

War das der Vorfall, wo der LKW Fahrer nicht sehen konnte, das sich erneut jemand vor sein Fahrzeug gesetzt hat, während er wieder anfuhr, nachdem er ein paar der Klimakleber weggeräumt hatte oder war das noch ein anderer Vorfall?

 

Edith: Muss ein anderer Vorfall gewesen sein, den ich meine, hab das vom @kuchenfreund  gemeinte Video gefunden. 

 

Wundert mich eh, das bislang noch nicht mehr passiert ist.

Edited by schindol broer
Ergänzung, s. Text
Link to comment
Share on other sites

nach dem Video, das ich gesehen habe, konnte er beim Einsteigen nicht sehen, daß der Depp sich wieder direkt vors rechte Fahrzeugeck gesetzt hatte.

 

 

mitm roller kann man ja zwischendurch fahren.... oder über die festgeklebten Pfoten....

 

Rita

 

Technik zum vorankommen mit LKW

 

einer aus der dritten oder vierten Reihe zieht die Deppen weg.....

die ersten 2-3 Autos fahren durch......die hinteren rücken auf....

und wieder kommen Fahrer von hinten und ziehen die Deppen weg....

 

 

Link to comment
Share on other sites

Disclaimer:

Die Ziele der Klimakleber sind mir bekannt, ich unterstütze diese voll und ganz.

 

Die Mittel gehen aber definitiv viel zu weit. Grundgesetz und so, eigene Freiheit und deren Grenzen etc.

Willkürlich verursachter Stau: Feuerwehr, RTW braucht noch länger als sonst schon. Das ist per se schon ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

 

Wenn hier mal nachweislich jemand durch sowas umkommt oder vermeidbare Schäden mitnimmt (Schlaganfall, Infarkt, Unfallopfer...), wird hoffentlich unser Rechststaat mal genau so durchgreifen, wie es notwendig wäre. Nur hilft es dann den wirklich betroffenen wieder kein Stück.

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem konsequenten Durchgreifen bei solchen Eingriffen in den Strassen-/Bahn/Flugverkehr, etc. wäre wünschenswert, sehe ich aber nicht, da derzeit ein anderer Zeitgeist in Deutschland herrscht.

Langfristig bringt diese Haltung aber den extremen Kräften in der politischen Landschaft Vorschub, was aber ja nicht das Ziel sein kann/darf.

 

 

Edited by schindol broer
Ergänzung um weitere Transportmittel
Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb Rita:

nach dem Video, das ich gesehen habe, konnte er beim Einsteigen nicht sehen, daß der Depp sich wieder direkt vors rechte Fahrzeugeck gesetzt hatte.

 

 

 

Die Polizei geht wohl davon aus, dass er mit "bedingtem Vorsatz" gehandelt hat. Also, dass es ihm schlicht egal war, ob jemand vor seinem Vorderrad sitzt oder nicht. Ob dem so gewesen ist, muss natürlich ein Gericht entscheiden. Ich finde es nur reichlich bizarr, dass es für einen Typen, der seinen Führerschein verloren hat, weil er seinen Beißreflex nicht unter Kontrolle hat, einen Spendenaufruf gibt.

Dass es keine legitime Protestform ist, den Straßenverkehr lahmzulegen, ist klar. Diese Leute werden ja auch bestraft. Aber dass Spenden für jemanden gesammelt werden, der sich so dermaßen falsch verhält, wie dieser Fernfahrer, will mir nicht in den Kopf...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist doch, dass das vermeintliche "Überfahren" unter Selbstjustiz subsumiert werden kann, gleich aus welchen Gründen oder emotionalen Notständen.

Fast so wie wie Diskussion wer töten, die Waffe oder der Mensch.
Am Ende, wurde schon gesagt, drängen diese ganzen Maßnahmen, Gegen- und Folgemaßnahmen das Groß der Bevölkerung eben die Leute genau in die Ecken der Extremen, weil sie Extreme schon alleine wegen der Aufmerksamkeit und der damit verbundenen Diskussion, sieht man ja hier, salonfähig machen.
Auf Dauer keine gute Entwicklung und darüber sollten die Strategen der Letzten Generation mal nachdenke, ganz gleich wie man zu deren Zielen steht.

Der LKW Fahrer sollte auch mal darüber nachdenken ob er Mensch oder Waffe sein will.

Link to comment
Share on other sites

 

 

 

vor 3 Minuten schrieb agent.seven:

...

Auf Dauer keine gute Entwicklung und darüber sollten die Strategen der Letzten Generation mal nachdenke, ganz gleich wie man zu deren Zielen steht.

...

 

Nicht nur die Strategen der "Letzten Generation"....

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb kuchenfreund:

 

Dass es keine legitime Protestform ist, den Straßenverkehr lahmzulegen, ist klar. Diese Leute werden ja auch bestraft. Aber dass Spenden für jemanden gesammelt werden, der sich so dermaßen falsch verhält, wie dieser Fernfahrer, will mir nicht in den Kopf...

 

ich halte die meisten Aktionen der LG für berechtigt, notwendig und legitim, darunter auch Sitzblockaden in Innenstädten.

 

Und in Frankreich kommen über 1,5 Mio zusammen für den Polizisten der den 17-jährigen erschossen hatte! Frankreich: Spendenaktion für Polizistenfamilie beendet - ZDFheute

Link to comment
Share on other sites

Wie legitimierst Du die Massnahme, sich auf der Straße festzukleben um seine Interessen durchzusetzen? Sollen nun alle Leute, deren Interessen nicht umgesetzt werden, sich an irgendwas festkleben um die Umsetzung zu erpressen?

 

Es geht nicht darum daß ich die grundsätzlichen Anliegen der LG schlecht finde. Aber hier geht es um die Art und Weise wie versucht wird, diese durchzusetzen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • So. Karre läuft endlich. Remstal - Stockach und zurück an Pfingsten war Jungfernfahrt. Damals mit BBT2 war schon ganz gut, aber irgendwas hat gefehlt. Letzte Woche haben wir meine alte Polini Box wieder geflickt (Gruß an @Zipzack) die auch hier, wie bei vielen anderen Motoren eine sichere Bank darstellt. Mit dem oben erwähnten GS-Kolben kommen durch etwas mehr Kompressionshöhe die Steuerzeiten ein wenig runter, was mir grundsätzlich ganz gut gefällt.     Infos zum Motor sind im Diagramm. QS 1,5 mm Verdichtung 10,97:1 Vergaser (PHBH28) ist inklusive Bedüsung 1:1 von meinem 230er Polini Motor übernommen, der Wechsel von der 131er HD auf eine 128er (ohne Filter) brachte 0,2 PS. Ich hab dann die 131er wieder reingeschraubt und das Thema abgehakt. Das passt. Dauervollgas über mehrere Kilometer auf der Bahn sind kein Problem. Zündung steht (ohne Gewähr!) auf 19° statisch.   Als nächstes kommt mal die mitgelieferte Membran auf den Zylinder und anschließend bekommt er mehr VA. Bin gespannt.   Mein Prüfstand zeigt ca. 0,3 PS weniger an als ein P4.    
    • Die Suche nach dem V50 OLack Seitendeckel geht weiter. Azzurro Chiaro ist ein sehr helles Blau. Gerne auch stark patiniert. Freue mich sehr wenn jemand etwas anzubieten hat! 
    • Push Push aaaahhhh. Bei einem Angebot von MrBee (trotzdem danke!) war ich Dummkopf leider zu langsam - daher suche ich weiter nach:  Seitendeckel V50 Azzurro Chiaro (hellblau) in Olack, gerne auch stark patiniert. 
    • Ist perfekt gelaufen . Ca. 1500 km abgespult und kein Ausfall.  Die Briten war von dem Dämpfer begeistert. 
×
×
  • Create New...

Important Information