Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

Das ist eben genau das Thema: es ist so schön bequem

 

Das passiert gerade in vielen Bereichen:

 

Taxi - Über - die werden unser Taxi Gewerbe komplett kaputt machen: die Stinkefinger haben einen ganz langen Atem! Interessiert die nicht ob die erst in 5 Jahren profitabel sind

Bus - Wixbus - die knüppeln unsere Traditions Familienunternehmen in die Knie das geht ganz schnell 

Füllstoffe Bestellen - Liefernanda - viele haben nicht die Struktur zum Liefern und selbst wenn haben sie ohne die Angliederung einfach zu viel weniger Kunden

Chinaschrott Bestellen - Hammazon - die dreschen alles in die Knie: die größte Seuche seit der Pest

 

An denen kommt auch keiner vorbei: alles perfide gefickt eingeschädelt 

 

Und wer ist die „dritte Instanz“ die Geld abgreift?
Da nimmst du dir ein Über Taxi in Honululu und im Silikon Valley sitzen welche denen danach die Geldbörse anschwillt

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 7.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

vor 7 Stunden hat CDI folgendes von sich gegeben:

1.thumb.jpg.84f190057dfca4983928452d99f83164.jpg

 

Von HIER von HIER.

die meisten intensivpatienten und todesfällte kommen sicher von den mittelblauen und haben auch so einen großen anteil.

warum wird hier nicht angesetzt?

durch die impfteams werde dann noch mehr angesteckt...

warum setzt man hier nicht an?

 

im frühjahr gabs hier einen ausbruch bei den spargelstechern im wohncontainer. da haben sich 80 angesteckt und keiner ist gestorben. beim ausbruch im altenheim haben sich 16 oder so angesteckt und 9 sind gestorben.

bei der zweiten welle waren hier wieder 2 altenheim betroffen und hier gabs wieder viele tote.

 

Edited by gravedigger
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Das ist eben genau das Thema: es ist so schön bequem

 

Das passiert gerade in vielen Bereichen:

 

Taxi - Über - die werden unser Taxi Gewerbe komplett kaputt machen: die Stinkefinger haben einen ganz langen Atem! Interessiert die nicht ob die erst in 5 Jahren profitabel sind

Bus - Wixbus - die knüppeln unsere Traditions Familienunternehmen in die Knie das geht ganz schnell 

Füllstoffe Bestellen - Liefernanda - viele haben nicht die Struktur zum Liefern und selbst wenn haben sie ohne die Angliederung einfach zu viel weniger Kunden

Chinaschrott Bestellen - Hammazon - die dreschen alles in die Knie: die größte Seuche seit der Pest

 

An denen kommt auch keiner vorbei: alles perfide gefickt eingeschädelt 

 

Und wer ist die „dritte Instanz“ die Geld abgreift?
Da nimmst du dir ein Über Taxi in Honululu und im Silikon Valley sitzen welche denen danach die Geldbörse anschwillt

Aber genau DAS ist doch das Problem: wenn ich im Q7 vorn Aldi/Penny/Netto/... fahre und mir die 79ct-eingeschweißte Wurscht und den 16,3ct Weck aus der Aufbackstation kaufen muß, dann sagt das ne Menge über die Denkweise aus (sofern man da über "denken" im eigentlichen Sinne sprechen kann). Jeder schreit daß es keine Bäcker/Metzger/.... mehr gibt, nur noch Ketten. Aber genau diese Leute beschweren sich, daß ja das Aufbackbrötchen aus dem Automaten des Discounters bloß 16,3ct kostet, wohingegen der unverschämte Bäcker vor Ort gesalzene 40ct dafür nimmt. (mir ist klar daß heutzutage auch nicht mehr jeder Bäcker alle seine Produkte selbst fabriziert, ich unterstelle aber, daß dies nicht aus reiner Gewinnsucht passiert sondern ein Resultat gewachsenen Anspruchs der Kundschaft ist, gepaart mit dem Bewusstsein daß auch eine gewisse Wirtschaftlichkeit bei der Herstellung der betroffenen Produkte gegeben sein muß).

 

Bei Fachgeschäften ists ja nicht anders, Schuhe z.B. Den Service vor Ort nehmen schon viele gerne an, probieren hier und da. Wenns aber im Netz 10,-- billiger ist, dann werden die neuen Treter dort bestellt (am besten noch in drei verschiedenen Farben und zwei Größen, im Anschluß wird der ganze Rest - oder auch alles - wieder zurückgeschickt).

 

Kurzum: solange "Geiz immer noch Geil" ist, solange haben es alteingesessene Geschäfte vor Ort schwer.  Natürlich verändern sich Einkaufsgewohnheiten, aktuell sowieso, weil viele Geschäfte geschlossen haben (müssen) und man bestimmte Dinge online am besten bekommt. Dennoch sollte sich jeder Einzelne eigentlich schon überlegen wo er sein Geld ausgibt - Liefernanda, Hammazon und Co gehören da aus meiner Sicht gewiss nicht dazu.

  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat CDI folgendes von sich gegeben:

1.thumb.jpg.84f190057dfca4983928452d99f83164.jpg

 

Von HIER von HIER.

 

RKI als Quelle der Informarion erscheint erstmal soweit okay bzw. halbwegs vertrauenswürdig.

Einzig fehlt mir der zuvor früher schon mal nachgefragte bzw. angesprochene Graph zu Gottesdiensten/Gotteshäusern/gottesdienstartigen Zusammenkünften über die Konfessionen hinweg.

Edited by M210
Link to post
Share on other sites

mag an mir liegen, aber ich seh da gar keine Schulen in der Auflistung....... :whistling:

 

Ach...ich persönlich bin mir ja nicht sicher, ob der Weg hier nicht der bessere ist.....

image.thumb.png.29c458ce290c83cd12940e0f0c99ae1e.png

Edited by dorkisbored
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat M210 folgendes von sich gegeben:

 

RKI als Quelle der Informarion erscheint erstmal soweit okay bzw. halbwegs vertrauenswürdig.

 

 

Möchte meine eigene Haltung korrigieren.

Es heißt seit Herbst, dass die Gesundheitsämter die Nachverfolgung de facto nicht mehr leisten konnten.

Woher kommt dann diese feingliedrige Differenzierung?

Merke: das RKI ist ein vom Bund bezahltes Institut. :mad:

Link to post
Share on other sites

2.thumb.JPG.f52b88b9b11c0e1f3208a65753dff59b.JPG

 

Von HIER.

 

In ganz Deutschland seit Ausbruch der C-Krise. Oder ganz böse gesagt: Weil "(fast) Rentner" (65 Jahre und älter = ca. 18% der Bevölkerung) ein sehr großes, evtl. sogar tödliches Problem haben, werden alle Werktätigen und Kinder weggesperrt.

 

Und fragt doch einmal die Mitarbeiter (auch "Zulieferer" wie Impftrupps, Essenbringer ...) in Impfzentren oder Alten-/ Pflegeheimen, wenn sie das letzte mal auf C-Freiheit getestet worden sind ...

 

Edith sagt: Für die Server gibt es auch andere Quellen, aber da gibt es z. Zt. Meldungen wie "Server ausgelastet".

Edited by CDI
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten hat CDI folgendes von sich gegeben:

In ganz Deutschland seit Ausbruch der C-Krise. Oder ganz böse gesagt: Weil "(fast) Rentner" ein sehr großes, evtl. sogar tödliches Problem haben, werden alle Werktätigen und Kinder weggesperrt.

 

Aber sonst gehts noch? Was ist denn das für eine unempathische Aussage?

 

Edith ruft hinterher: die Probleme von Covid-19 schlagen sich auch bei Jüngeren nieder, welche nicht daran sterben. Die Langzeitfolgen (u.A. bei mir im Freundeskreis) sind nicht unerheblich.

Tod ist die schlimmste Folge jeder Krankheit, das sollte man nicht vergessen.

Edited by Stampede
  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat CDI folgendes von sich gegeben:

 

Und fragt doch einmal die Mitarbeiter (auch "Zulieferer" wie Impftrupps, Essenbringer ...) in Impfzentren oder Alten-/ Pflegeheimen, wenn sie das letzte mal auf C-Freiheit getestet worden sind ...

 

Ich kenne zwei Personen, die in Pflegeheimen arbeiten. Das sind zwar Verwaltungskräfte, trotzdem wurden sie bereits geimpft und müssen mehrmals pro Woche (!) einen Test machen. 

Warum glaubt eigentlich jeder immer, im Zweifelsfall alles besser zu können? 

Link to post
Share on other sites

Stimmt, ist absolut unempathisch. Vielleicht hätte ich  noch hinzufügen sollen "... und dafür die ganze Wirtschaft vor die Wand gefahren wird"?

Aber man könnte auch Di Do Sa die Geschäfte nur für Senioren öffnen? Oder endlich einmal Alten-/ Pflegeheime in den Griff bekommen?

Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten hat M210 folgendes von sich gegeben:

 

RKI als Quelle der Informarion erscheint erstmal soweit okay bzw. halbwegs vertrauenswürdig.

Einzig fehlt mir der zuvor früher schon mal nachgefragte bzw. angesprochene Graph zu Gottesdiensten/Gotteshäusern/gottesdienstartigen Zusammenkünften über die Konfessionen hinweg.

Das läuft wohl unter "Freizeit", so wie Sport, Chorsingen, ...

 

Ich halte die Aufschlüsselung aber eh für wenig aussagekräftig, denn sie sagt nur aus, dass die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken und diese auch nachvollziehen zu können dort am höchsten ist, wo identifizierbare Menschen lange Zeit miteinander verbringen. Logisch eigentlich. Wie und an welcher Stelle die Person, die die Infektion in ein Heim oder eine Wohnung eingebracht hat, sich infiziert hat, wird leider nicht betrachtet. Und DAS wäre entscheidend.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten hat CDI folgendes von sich gegeben:

2.thumb.JPG.f52b88b9b11c0e1f3208a65753dff59b.JPG

 

Von HIER.

 

In ganz Deutschland seit Ausbruch der C-Krise. Oder ganz böse dämlich gesagt: Weil "(fast) Rentner" ein sehr großes, evtl. sogar tödliches Problem haben, werden alle Werktätigen und Kinder weggesperrt.

 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten hat CDI folgendes von sich gegeben:

Stimmt, ist absolut unempathisch. Vielleicht hätte ich  noch hinzufügen sollen "... und dafür die ganze Wirtschaft vor die Wand gefahren wird"?

Aber man könnte auch Di Do Sa die Geschäfte nur für Senioren öffnen? Oder endlich einmal Alten-/ Pflegeheime in den Griff bekommen?

 

Nochmal: was willst du uns damit sagen? Weil aufgrund der höheren Sterblichkeiten in den höheren Altersgruppen sollen die Jungen weiter machen sollen was sie wollen?

Oder willst du die Todesfälle vs. Wirtschaftsleistung aufwiegen? BIP / Einwohnerzahl oder wie?

 

Falls du es noch nicht mitbekommen hast: die Weltwirtschaft / Wirtschaft schwankt schon immer.

Aber sie hat sich immer wieder erholt. Auch von Corona wird sich die Wirtschaft wieder erholen, auch wenn sie deiner Meinung nach "vor die Wand gefahren" wird - aber vom Tod erholt man sich nicht mehr so schnell.

Edited by Stampede
Link to post
Share on other sites

Mit Verlaub: eine richtig an die Wand gefahrene Wirtschaft - da werden alle was von haben, Junge und Alte! Bereits jetzt dürfte der Schaden immens sein, aber das ist ja nicht nur deutschlandweit ein Problem. Das aber nur nebenbei, natürlich ist das Leben das höchste Gut. Dennoch: ein wenig muß man die Wirtschaft schon auch mit einbeziehen.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Wie sich wohl die Psyche des Einzelnen vermittelt über Ökonomie und Gesellschaft durch die Pandemie verändert?

Ich z.B. bin viel misstrauischer und vorsichtiger gegenüber den Anderen geworden. 

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

 Dennoch: ein wenig muß man die Wirtschaft schon auch mit einbeziehen.

 

Und wie bitte? Ernsthaft, ein Vorschlag würde mich mal interessieren.

 

Mal so nebenbei ein paar Zahlen und Statistiken:

 

Auf Basis des statistischen Bundesamt ist der BIP-Einbruch 2020 -5%, während er in der Finanzkrise 2009 -5,7% betrug - es gibt sogar Stimmen, welchen diesen Einbruch 2020 als positives Wunder bezeichnen.

Ebenso haben die Deutschen insgesamt (natürlich sind da auch alle Reichen dabei) >7 Billionen € Geldvermögen (Schätzungen, siehe Quelle oben) - auch so viel wie noch nie.

Dazu verzeichnen etliche Branchen (z.B. Einzelhandel) einen höheren Umsatz 2020 als 2019.

 

Ebenso sind wir in den Statistiken bisher bedeutend besser wirtschaftlich durch die Corona-Krise gekommen, also 2009 ff durch die Finanzkrise.

 

IMHO - natürlich haben wir einen erheblichen Einbruch in der Wirtschaft, aber es wird hier in Summe auf einem immer noch hohem Niveau gejammert. Insbesondere wenn man den BIP-Einbruch im Vergleich zu anderen Ländern sieht (z.B. Frankreich, Italien, Spanien).

 

Vielleicht sollten wir es mal wie die Belgier machen: 30 Tage nicht meckern und jammern. Das wäre mal was.

Edited by Stampede
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Ich fand Menschen schon vorher Scheisse....da hat sich nix geändert... :-D

Bist Du denn kein Mensch, oder magst Du Dich auch nicht?

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Ich fand Menschen schon vorher Scheisse....da hat sich nix geändert... :-D

Es ändert sich in dieser Hinsicht nichts, aber es hagelt Bestätigungen.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten hat Beatnik66 folgendes von sich gegeben:

Bist Du denn kein Mensch, oder magst Du Dich auch nicht?

 

Ich bin ja nun da, das hab ich mir nicht ausgesucht. Ich halte aber von unserer Gattung wenig bis nix, das is einfach so. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Dennoch: ein wenig muß man die Wirtschaft schon auch mit einbeziehen.

 


Wenn man nicht derart bedingungslos auf die Bedürfnisse von z.B. Lufthansa AG und „Deutsche“ Bahn AG eingegangen wäre, dann sähe die Situation heute definitiv deutlich rosiger aus....

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

Es ändert sich in dieser Hinsicht nichts, aber es hagelt Bestätigungen.

 

Bestätigungen? Bei mir eher negative Überraschungen. Also wenn Leute, die man bisher für ganz vernünftig gehalten hat, plötzlich irgend'ne Aluhut-Scheiße labern... :-(

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wirtschaft sind für mich nur große Konzerne, sondern auch Klein- und Mittelständler, also zB das die Friseure(!), Tapeten/ Farben Fachgeschäft, der Autozubehörhändler, die Zimmerei, das Bettenfachgeschäft, der Parketthändler, der Elektrikladen, der auch Akkupacks herstellt, der Fahrradhändler, der Schmuckhändler, Taxiunternehmen und die vielen kleinen Läden, die heute noch von 70jährigen als "Hobby" betrieben werden. Städte deren Innenstadt nur aus McDonalds, Bürger King, Nordsee, H&M, C&A, Peek & Cloppenburg, Karstadt & Co. bestehen haben wir schon genug.

 

1.thumb.JPG.160a8c5511c5243610e5cd6818bc4b8f.JPG

 

Großunternehmen muß nicht unbedingt Konzern sein; Grafik von HIER

Edited by CDI
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.