Jump to content
gravedigger

Der abgetrennte Wirtschaftsteil

Recommended Posts

vor 9 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

 

Bei uns läuft das i.d.R. über Magnetchip in der Karte, geht auch mit einigen cm Abstand. 

 

Bei alten Systemen mit Pin-Eingabe nimmt man die Ecke der Karte. Weiss aber nicht, ob in D die Karte bei der Eingabe stecken muss? Sorry, aber das käme aus hiesiger Sicht ultra-80'er...

 

tja....da steht der Deutsche eben drauf...... geht ja auch auf jede 80er Party die angepfiffen wird...

 

is so.....bleibt so.....Ende..... man weiß ja vorher nicht einmal, ob PIN Eingabe oder Unterschrift angesagt ist.....wechselt auch von Laden zu Laden....stört mich aber auch nicht die Bohne.....is halt nur aktuell doof....aber was is aktuell schon nicht doof....

 

und was meinst du mit "nimmt man die Ecke der Karte"?`In den meissten Geräten verschwindet die Karte genau an den Ecken ganz im Lesegerät und man zieht die in der Mitte wieder raus...

Edited by dorkisbored

Share this post


Link to post
vor 19 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

 

Unterschrift 

 

 

:laugh:  Sorry, aber das erinnert doch wirklich an die gute, alte Zeit, als man sich seinen DM 23,57 Geldschein noch selber an der Kasse gemalt hat... 

Share this post


Link to post

weißte, Früher war am Ende auch nicht alles doof.....im Gegenteil....nur weil man jetzt ganz fancy mit seinem Handy an der Aldi Kasse zahlen kann, muß das am Ende nich voll geil sein.... da kannste jetzt als Lebender im Fortschrittsland drüber kichern oder lachen....beim Thema Geld hört zumindest bei mir der fancy pancy Spass auf.....da kann ich schon noch ne Unterschrift leisten....brech ich mir keinen ab....und weiß was ich getan habe....

 

Gut....is halt nich voll cool und der Hippster hinter mir schmunzelt....kann ich aber gut mit Leben....

 

 

  • Like 1
  • Thanks 7

Share this post


Link to post

@dorkisbored  Geht ja nicht um Hipsterscheisse sondern um zeitgemässe Lösungen. Aber ohne Vertrauen wird das nichts, und wenn man sieht, wie z..B. die Banken in D die Verantwortung für eventuell entstandene Schäden oder auch für eine umfassende Einlagensicherung von sich schieben, denke ich, die sind an solchen Investitionen gar nicht interessiert. Das wirkt dann schon etwas bräsig. Hier steht die Bank absolut und quasi allein in der Pflicht, ist deshalb an sicheren Lösungen interessiert und das schafft Vertrauen.

 

Kann verstehen, dass das in D anders ist... Mal sehen, wie's nach der Krise aussieht.

 

OT off... :-)

 

Share this post


Link to post

Ehrlich gesagt stehe zBsp auch ich nicht besonders drauf das die staatlichen "glaeserner Mensch"-Fetishisisten mir bis, wie wir in wien sagen, in den Arsch gucken koennen wo und wie ich mein "selbst verdientes" Geld ausgebe.

Mich aergert es bereits seit Jahren das man hierzulande nur noch 500Euro abheben darf.

Nicht das ich das taete aber mich stoert zBsp auch bzgl Zigarettenrauchen (bin seit 20 Jahren nicht militanter Nichtraucher) die politisch korrekte Clique die jedem und allem vorschreiben wollen was ok ist und was nicht.

Persoenliche Handlungs und Entscheidungsfreiheit des Einzelnen wird da wie do oft im new age PC style ausgehebelt.

teilweise sind die letzten 10-15 Jahre trotz vielen Verbesserungen (zBsp in Richtung Diskriminierung) mEa schlimmer geworden.

Orwell laeszt grueszen, und der dachte noch die UDSSR waere schlimm.

 

rlg

 

christian

Share this post


Link to post
vor 16 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

@dorkisbored  Geht ja nicht um Hipsterscheisse sondern um zeitgemässe Lösungen.

 

 Letzter Satz von mir zu dem Thema ;-)

 

Was ist denn zeitgemäß? Wer bestimmt das? Ich denke das es da beim Thema "bezahlen" nicht so wirklich eindeutig ist.

Ich hab Bargeld, ne EC Karte und klar hab ich auch Paypal.....Ende....

jetzt sagt der Erste schon "Wie, keine Kreditkarte, da bisse aber nicht zeitgemäß"......

und der Zweite sagt "Wat, keine Zahlung per NFC und Handy, da bisse aber nicht zeitgemäß"

Und trotzdem kann ich meine Waren bezahlen.... also bin ich zeitgemäß :-D

 

 

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

...eines ganz offensichtlichen Vetreters der Bürger-sind-Viehzeug-Initiative...

Sehr schöne Beschreibung.

Soeinen, ich glaube Cafébesitzer hier im Stadtteil,  hab ich heute auf dem Weg zur Post auch im Vorbeilaufen pfilosophieren gehört.

Der postulierte doch tatsächlich, dass am Ende die Zahl der Selbstmorde insolventer Unternehmer größer wäre, als die Zahl der Coronatoten. :wallbash:

Share this post


Link to post

@Yamawudri @dorkisbored

 

Hat wie gesagt mit Vertrauen zu tun. Kryptierte Kommunikation mit der Bank, Wahrung des Bankgeheimnisses (ausser durch gerichtliche Verfügungen), diese Säulen gibt es auch in D, nur vertraut man dem diffusen Technikkram einfach nicht. Hier wird eben transparent und flächendeckend über Neuerungen aufgeklärt.

 

Der Vorteil: schwarze Kassen sind in aller Regel Bargeld, online-Transfers lassen sich bei berechtigtem Verdacht dokumentieren. Wenn ansonsten die Anonymität gewahrt ist (bei Einkäufen wird z.B. kein Name registriert, die Bank registriert nur die Endbeträge) überwiegen die Vorteile für die Gesellschaft. Wenn man's richtig macht und auch vermittelt. 

 

Aber klar, Bargeld hat auch was angenehm nostalgisches.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

@reusendrescherTschuldige, aber das ist Deine Meinung zu dem Thema, welche Du eventuell nicht als so darstellen solltest, als wenn das digitale Zahlen jetzt eben doch State of the Art ist und Bargeld "nostalgisch"..... kommt immer auf die Ausdruckweise an.

 

Hat bei mir nun weder was mit "Vertrauen zur Bank" oder "Währung des Bankgeheimnisses" zu tun.... sondern weil ich einfach nicht jeden Kaugummi digital bezahlen muß.....feddich......is aber eben auch nur meine Meinung.....da gibts bestimmt noch viele weitere....

 

und keine Sorge.....ich bin da beruflich jetzt schon in der IT verhaftet....weiß also so rudimentär was da geht und was nicht.....

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 49 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Wenn ansonsten die Anonymität gewahrt ist (bei Einkäufen wird z.B. kein Name registriert, die Bank registriert nur die Endbeträge)

Ist das Wunschdenken, oder angeblicher Fakt?

 

Letztendlich ist es so, dass wenn ich mit Karte bezahle, durch erstaunliche Zufälle online entsprechende  Werbung geschaltet bekomme. Von dem gewählten Laden oder ein dort erworbenes Produkt. Gerne eins, dass ich vorher noch nie gekauft habe. Klar, kann man mir jetzt auch den Aluhut andichten – tatsächlich ist das aber schon oft so gelaufen.

 

 

Edited by Motorhuhn
  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

@reusendrescher

 

Bei aller Liebe, den Kommentar bzgl Bargeldromantik haettest Du Dir sparen koennen.

Es geht mir wie ich bereits anmerkte net nur rein ums Bargeld sondern generell um persoenliche Freiheiten die in meiner Ansicht auch darin muenden das wenn jemand gerne (vorzugsweise in vernuenftigem Ausmasz und net wie ich damals 3Packerln Camel oder parisienne rot/Tag) raucht sich net staendig die oeffentlichen moralwaechter melden sollten, aber gegebenfalls bin ich da schon spaet 68iger revolutionsromantiker im easyrider-stil.

Das Thema geht auch in andere Bereiche und muendet darin das Du in Italien iA nur noch 500/tag abheben kannst weil man koennte ja damit schwarzgeld in Umlauf bringen,

Mir gehts da net um nostalgik ala "nur bares ist wahres" mir gehts darum das ich die immer oefter zunehmende "rektumsobservation" und Beurteilung sowie die biedermeiersche (die zb auch dem metternich sehr zugegen kam, welch parallelitaet zu Heute, ganz ohne Aluhut) moral und verurteilung von von der allgemeinen vorgabe abweichenden Verhaltensmustern abscheulich finde, da ich der vehementen Ueberzeugung bin das der Mensch als hoffentlich iA Vernunftsbegabtes individuum Sachen aus selbst entscheiden kann.

Wenn Du Sachen anders siehst steht Dir dies logischerweise auch gerne zu und va soll auch so sein allerdings wuerde ich mir net anmaszen darueber mit spoettelnden Bemerkungen in den vom mir bekrittelten "man weisz was gut fuers Volk ist" Stile zu werten!

 

rlg

 

christian

Edited by Yamawudri
  • Like 1

Share this post


Link to post

@Motorhuhn, nein bei uns ist das so, bzw. es gibt keine Belege dafür, dass es nicht so ist. Allerdings ist auch alles in diesem Land transparenter, ziemlich frei einsehbare Lohnsteuereklärungen aller für alle, etc.. Und auch keine geschaltete Werbung nach Einkäufen. Aber das sind wohl einfach Äpfel und Birnen... Wir sind nicht doof, wir haben einfach ein natürlich gewachsenes Vertrauen, das bisher nicht enttäuscht wurde. Ein Vergleich bringt da wohl nichts, also von Anfang an OT. Sorry!

 

@Fahrbrecher: ehem. freie Wirtschaft, dann aus Bock auf kommunale Pflege umgesattelt. OT off.

 

@Yamawudri: Meine Meinung, meine Fakten zur Lage hier, meine Erfahrungen. Und es klappt. Wenn Bargeld für mich etwas nostalgisches ist, dann einfach, weil die Bank-Filialen quasi alle weg sind und aktuell auch nur noch 1 EC-Automat auf 50.000 Einwohner kommt. Bargeld ist hier Nostalgie, bezieh das bitte nicht auf D/A/CH. Klassisches Homebanking (auch schon alter Hut und auf dem Rückzug), Debet-Karte (seltener Kreditkarte) und eine einfache, sofortige, sichere Geldtransfer-App ("Vipps") sind hier der allgemeine Standard. Rechnungen per Digi-Post (in sich geschlossenes Hochsicherheits-email-System), werden mit einem Klick bezahlt. Lohnsteuerklärung per SMS bestätigt (weil der Staat, genau wie in D, ja sowieso weiss, welches Einkommen der Arbeitgeber für einen angegeben und vesteuert hat, was im privaten Fuhrpark steht, welche Immobilien man eventuell besitzt, wie alt die Kinder sind, auf welche Pauschalen man Anspruch hat (Wohnort <-> Arbeitsplatz, etc.), und, und, und.... Das ist doch eh alles registriert, auch in D, der Staat fasst das nochmal zusammen und fragt, ob das so stimmt...  In D musst Du dem Staat selbst glaubhaft erzählen, ob der T3 noch Nummernschilder hat, hier sind die Behörden einfach quergeschaltet.

 

Ein Beispiel aus meinem Beruf: Habe letztes Jahr in D gearbeitet, da wurden Patientenakten VON HAND geschrieben! Das ist, als wenn die Polizei bis heute nur Schreibmaschinen hätte! Ein Grossteil des Arbeitstages ging also für Doku und Überweisungen drauf, das ist Zeit, die den Patienten in der Pflege fehlt, von daraus entstehenden Qualitätsmängeln bei der Doku (Zeitdruck, mangelhafte Routinen) gar nicht zu reden. Hier ist für den behandelnden Arzt das gesamte elektronische Journal einsehbar, für's Pflegepersonal nur alles rund um die aktuelle Situation, für den Apotheker nur das Medikamentelle (mit Allergien, etc.), für den Fusspfleger nur Hautzustand und Mobilitätsgrad, für die Krankenkasse erstmal nur die Abrechnung, etc., etc.

 

Klar ist das für manchen in D der blanke Horror, hier wird alles digitale erstmal als bequem, sicher und effizient empfunden, sofern es verständlich, glaubwürdig und sinnvoll eingeführt wird. Und: Der Datenschutz wird hier sehr (!) gross geschrieben, die behördlichen Hürden für Neuerungen sind also nicht, wie man auf den ersten Blick vielleicht vermuten könnte, niedrig, sondern im Gegenteil, extrem hoch! Und genau darum ist man allgemein sehr viel neugieriger und aufgeschlossener.

 

OT off off off (bei weiterem Diskussionsbedarf zum Thema am liebsten wohl entweder eigenes Topic oder PN)

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden hat heizer folgendes von sich gegeben:

karte muss stecken bleiben.

deutschland ist was das angeht sehr veraltet, auch unter anderem wegen der befürchtung der aluhüte das das geld abgeschafft werden soll...

 

 

Nicht jeder, der anderer Meinung ist, als man selbst, ist ein "Aluhut". ;-) Was Bargeld angeht, sehe ich seit geraumer Zeit einige bedenkliche Entwicklungen. Das keine 500-Euro-Scheine mehr gedruckt werden, ist Fakt. Vor einigen Wochen noch, gab es eine Diskussion darüber, Cent-Münzen ebenfalls abzuschaffen. Das heißt, dann könnte man mit EC-Karte und Co. passgenau zahlen, bei Barzahlung wird hingegen gerundet. Universitäten, Krankenversicherungen usw. haben ihre Bargeldkassen inzwischen wegrationalisiert. Eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto kostet mittlerweile indiskutable 15 Euro. Der nächste Schritt wäre, dass man dem Handel frei stellt, ob er Bargeld annimmt, oder ausschließlich Karte und Co. akzeptiert. Ich bin mir sicher, sollte es je dazu kommen, könnte man wenige Jahre später nur noch im Laufhaus oder in der Spielhalle bar bezahlen. Nein, Bargeld wird sicher nie abgeschafft werden, aber es wird seit Jahren eingeschränkt. 

 

Ich habe nichts zu verbergen. Aber was ich mit meinem selbst verdienten Geld mache, geht niemanden etwas an. Und solange sich bargeldlose Zahlsysteme, die eine relative Anonymität bieten, nicht durchsetzen, ist Bargeld für mich alternativlos. Dabei geht es nicht um Nostalgie, sondern um freiheitliche Rechte. 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Ich habe nichts zu verbergen.

Falsch. Jeder Mensch hat sehr viel zu verbergen. Je mehr man über dich weiß, umso mehr ist man manipulierbar. Auch mit Aluhut an.

Bitte jetzt kein Aluhut palaver :-D

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten hat klausio folgendes von sich gegeben:


Anders wird es aber leider nicht gehen, wenn ein halbwegs normales Leben wieder möglich sein soll. Die Frage ist halt, was a) ‚schnell‘ in diesem Zusammenhang bedeutet und b) wie das umgesetzt werden kann ...

 

Korrekt, da habe ich auch tatsächlich genug Vertrauen in die Institutionen, sowohl gesellschaftlich wie auch wirtschaftlich, dass das durchdacht ist und Pläne zumindest grob vorhanden sind. Wenn man in so einer Situation überhaupt weit vorausplanen kann, oder ob es nicht mehrere Lösungsansätze geben muss die man je nach Lage zieht. Der Reusendrescher skizziert das doch unerschöpflich und fast schon akribisch. Hut ab!

Ob´s aber dieses Jahr ein Oktoberfest in der Grössenordnung wie in der Vergangenheit gibt? Ich hab da meine Zweifel. 

Share this post


Link to post

Wenn ich noch einmal zu dem Thema Bargeld was sagen darf. Als Kleinunternehmer (soloselbstständiger wie das heute heisst) ist das ziemlich doof alles mit einer Karte zu machen, auch die Privateinkäufe. Alles muss 1) als Buchung bei der Bank bezahlt werden (Geschäftskonten sind leider nicht kostenfrei) und 2) beim Steuerberater als Buchung wieder bezahlt werden, also kostet jedes Kaugummi etwas mehr und wird dann irgendwann zu teuer. 

 

Ausserdem muss ich sagen ohne in das Horn der: Ob mit Corona oder ohne das ist alles das gleiche, zu stossen. Wenn Deine Geschäftsgrundlage von heute auf morgen zu macht. Deine Betriebskosten nicht gerade wenig sind, Dein sehr netter Vermieter von der Miete seinen Altersruhestand bezahlt (DU Ihm also nicht so mir nix Dir nichts sagen kannst ich zahl enfach nicht) und Du gut gewirtschaftet hast und gerade im + (Haben) bist und dann wird Dir gesagt also das läuft ja bei Dir, Du brauchst nichts und bekommst auch nichts. Dein Mietvertrag aber noch mindestens bis zum Ende des Jahres läuft Du also mit Deinem Geschäft was Du seit 24 Jahren mit vielen Höhen und auch Tiefen betreibst in absehbarer Zeit KEINEN Umsatz mehr erwirtschaften kannst dann tut das schon weh und kann auch, ich nenne das jetzt mal zu depressiven Schüben führen, die im extrem Fall sicher auch in Suizidversuchen enden könnten.

 

Share this post


Link to post
vor 26 Minuten hat Fahrbrecher folgendes von sich gegeben:

Falsch. Jeder Mensch hat sehr viel zu verbergen. Je mehr man über dich weiß, umso mehr ist man manipulierbar. Auch mit Aluhut an.

Bitte jetzt kein Aluhut palaver :-D

Und selbst wenn man aktuell nichts zu verbergen hat, könnten sich im bescheuertsten Fall die Umstände so ändern, dass man dann etwas zu verbergen hat. Eventuell sogar aus gutem Grund.

Man muss bei solchen Geschichten auch mal über den Tellerrand und/oder weiter als morgen schauen. Übermorgen könnt's nämlich schon problematisch sein.

Edited by Motorhuhn

Share this post


Link to post
vor 48 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

 

Das keine 500-Euro-Scheine mehr gedruckt werden, ist Fakt.

 

Dafür gab es gute Gründe: absolut messbare Mengen €500-Scheine wurden der Volkswirtschaft entzogen und flossen/fliessen in eine "steuerfreie" Parallelwirtschaft und/oder ins Schliessfach. Warum gerade diese Scheine? Weil man so möglichst viel in einen Aktenkoffer bekommt.

 

Zitat

...

 

Eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto kostet mittlerweile indiskutable 15 Euro. Der nächste Schritt wäre, dass man dem Handel frei stellt, ob er Bargeld annimmt, oder ausschließlich Karte und Co. akzeptiert. Ich bin mir sicher, sollte es je dazu kommen, könnte man wenige Jahre später nur noch im Laufhaus oder in der Spielhalle bar bezahlen.

 

...

 

Gratis-sofort-Überweisungen sind längst überfällig, z.B. über zertifizierte App. 

 

Laufhaus und Spielhalle gelten nicht umsonst als halbseiden, Schubladenwirtschaft im Hinterzimmer und so. Sehe ich aber auch als Dilemma, Puff muss unter humanen Bedingungen  anonym möglich sein, ist ja nicht jeder sexuell priviligiert. Spielhallen richten bekanntlich teils ordentlich Schaden an, aber jeder hat ja auch das Recht, sich selbst zu ruinieren...

 

Zitat

Nein, Bargeld wird sicher nie abgeschafft werden, aber es wird seit Jahren eingeschränkt. 

 

 

Als ewige Reservelösung wird hier jedem ein Scheckheft in der Schublade empfohlen. Funktioniert offline und die Annahme bleibt gesetzlich vorgeschrieben. Von Bargeld bis auf unbestimmte Zeit natürlich ebenso. Benutzt nur kaum noch jemand.

 

Wichtig: es wurde niemandem weggenommen. Die Leute entscheiden sich zunehmend aus freien Stücken dagegen.

 

Zitat

 solange sich bargeldlose Zahlsysteme, die eine relative Anonymität bieten, nicht durchsetzen, ist Bargeld für mich alternativlos. Dabei geht es nicht um Nostalgie, sondern um freiheitliche Rechte. 

 

Womit Du wiederum in Kauf nimmst, dass andere damit die Gesellschaft (und deshalb auch Dich und Deine) bescheissen. Die Rechnung muss aber wohl jeder für sich aufmachen...

 

Share this post


Link to post
vor 43 Minuten hat Fahrbrecher folgendes von sich gegeben:

Falsch. Jeder Mensch hat sehr viel zu verbergen. Je mehr man über dich weiß, umso mehr ist man manipulierbar.

 

Sehe ich auch so. In Deutschland sehe ich da bislang keine große Gefahr. Die Frage ist halt, wer kommt an deine Daten dran. Und wie sicher Daten sind, weiß wohl jeder. Möchte man beispielsweise in den arabischen Raum reisen, könnte die ein oder andere Geschäftsbeziehung, ein ungezogener Chatverlauf u.v.a. schon zum Problem werden.

Share this post


Link to post

@reusendrescher Ich gehe davon aus, dass auch in einem bargeldlosen Land Steuern hinterzogen werden würden. Auch Schwerkriminelle würden dort sicher weiterhin ihre Geschäfte machen. Zahlen würde man dann vielleicht mit Edelmetall oder Kryptocoins, und das Tütchen Gras für die abendliche Sportzigarette gäbe es eventuell im Tausch gegen einen Amazon-Gutschein.

Vollumfänglich überwacht würde hingegen die rechtstreue Normalbevölkerung, und das ist nicht einzusehen. Jeder Kauf, und damit jede Freizeitaktivitäten, jede Investition, jede kleine und große Ausgabe könnte dokumentiert, bewertet und werblich aufbereitet werden, Bewegungsprofile erstellt werden usw. usw. Big Brother at its worst. 

 

Freiheit und Datenschutz bringen natürlich auch unerwünschte Effekte mit sich. Aber ich denke, beides ist so wertvoll, dass man dafür einen gewissen Preis zahlen sollte. Und wenn das heißt, dass die fette Grobe ab und zu mal eine Leberwurst über den Ladentisch reicht, ohne dass das Finanzamt seinen Anteil ab bekommt, dann herrje, ist das halt so. Mir persönlich wäre das jedenfalls lieber, als für Banken und Payment-Dienstleister zum gläsernen Menschen zu werden. 

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

 

Nicht jeder, der anderer Meinung ist, als man selbst, ist ein "Aluhut". ;-) 

 

Alda, im GSF gibt's nur eine Meinung, und zwar die richtige. Jeder, der was anderes behauptet, trägt n aluhut, ist reichsbürger, Verschwörungstheotiker, oder gleich nazi...

Noch nicht aufgefallen? :muah:

  • Haha 1

Share this post


Link to post

Ehrlich gesagt ist mir puff und auch spielhalle (wems taugt oder wer so beduerftig ist bitte kein problem)  relativ wurscht, aaaber 

1. gehts mir ums prinzip weil es mir massivst auf den zeiger geht das manche laender wie holland oder irland, von den anderen steueroasen wie lichtenstein und luxemburg ganz abgesehen das Steuerwesen hintertreiben und ad absurdum fuehren bzw ich fuer irgendwelche banken die vorher blenden gewinne machten und sich verspekulieren oder was auch immer, brav mit meinem Eingemachten "mitretten" darf und dann der selbe wirtschaftszweig aber null probleme hat das sozial und gesundheitssystem

mit willfährigen politikern auszuhoehlen.

(ich werde mich bzgl der von holland abgelehnten Eurobonds uebrigens genuesslich zuruecklehnen wenns bei denen noch mehr  krachen sollte und mir eine Flasche prosecco goennen, why not zynismus meets zynismus im uebrigen werde ich auch meinen ganzen  bekanntenkreis motivieren dutch products zu boykottieren werde nach der krise gleich mit KLM beginnen, die Tulpen koennen Sie sich jetzt schon in den Arsch schieben)

 

2. firmen wie mercedes, ryan air etc etc das ganze massiv ausnutzen und zum schluss fast nix mehr irgendwo bzw in timbuk 3 (monrovia wahrscheinlich noch zu teuer, scheiszgierrammeln da unten was wollen die auch mit steuergeld fuer Ebola das muss noch billiger gehen) an steuern zahlen,

3. ich sehr wohl und wenn das system net so ineffizient (bei uns net korrupt nur ineffitzient) in It waere auch gerne steuern fuer das allgemeinwohl zahlen wuerde

4. Ich mir net in den Arsch gucken lassen will wenn ich einmal einen freund fuers Hausstreichen 700euro "mein gott" schwarz zahlen

5. Denn dann, dann hoert es sich ganz schnell auch mit meiner gutmuetigkeit auf!

 

in diesem sinne sehe ich das "leider" tlw recht aehnlich wie motorhuhn bzgl der gefahren und auch meiner persoenlichen freiheit, va in anbetracht wenn ich mir ansehe wie banken, Großkonzerne mit meinem sauer erarbeiteten geld geröttet werden muessen aber bei mir beim kleinen renitententen freiheitsbewussten hans'l ganz schnell die Keule raus kommt.

 

Bigotterie zum kotzen!

 

Rlg christian

Edited by Yamawudri

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden hat MrDeath folgendes von sich gegeben:

 

Alda, im GSF gibt's nur eine Meinung, und zwar die richtige. Jeder, der was anderes behauptet, trägt n aluhut, ist reichsbürger, Verschwörungstheotiker, oder gleich nazi...

Noch nicht aufgefallen? :muah:

Ja, seit ein paar Monaten schon sehr gehäuft:muah:.....ich sag und schreib aber dazu auch nichts mehr zu irgendwelchen Themen, die sich nicht auf technische Sachen beziehen.

Ist für mich hier nur noch ein reines Vespa-Lambretta-Technick Forum.

Auf der Vespa-Lambretta trag ich nen Helm und im richtigen leben auch schon mal nen Aluhut, wenn es Sinn macht.

 

Können froh sein, wenn wir dann nicht in ein paar Jahren Helme tragen müssen.

Edited by DR. Cut
  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Puff muss unter humanen Bedingungen  anonym möglich sein, ist ja nicht jeder sexuell priviligiert.


Was für Bedingungen sollen das denn sein? Gehört verboten und die Freier bestraft. Zu den 10% der „Berufstätigen“, die das wirklich freiwillig machen, gehen wahrscheinlich sowieso nicht so viele hin. Seit wann hat man denn ein Recht auf Geschlechtsverkehr zu zweit?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.