Jump to content

Einspritzung....greifen wir es an


Recommended Posts

nachdem ich vermutlich das generatorproblem gelöst hab (eine längere tour zum finalen test steht nächste woche auf dem programm) kann ich das thema spritze angehen.

geplant ist eine saugrohreinspritzung auf basis megaspquirt, weil ich da schon etwas knowhow habe. direkteinspritzung fällt aus, weil mir das ein nummer zu hoch ist mit lagerschmierung, düsen etc.

steuergerät steht noch nicht fest, aber entweder

mini ms

http://www.mini-ms.com/

hier gibt es die basisplatine um die  20€ bei privaten sammelbestellungen und anfertigungen.

auch alle bauteile sind bei reichelt der conrad zu bekommen.

leider fehlt hier das zündmodul bzw. muss erst nachträglich integriert werden und der prozessorbaustein muss auch zugekauft werden.

wäre aber schön klein.

alternativ das fertiggerät bzw. der bausatz von

http://no-limits-motorsport.de/shop/product.php?id_product=120

das teil hat schon alles integriert um eine zündspule direkt anzusteuern und um div. drehzahlsignale aufzunehmen..

 

an bauteilen benötige ich :

-einspritzdüse (hier wäre noch zu klären bis zu welcher drehzahl das ganze am 2 takter funzt oder ob man mit 2 düsen arbeiten sollte, weil die öffnungszeiten sonst zu kurz werden).

-benzinpumpe

-kraftstofffilter

-druckregler

-drosselklappenpoti

-lufttemperatursensor

-ggf. motortemperatursensor

-drosselklappe (wird aus platzgründen cnc gebastelt).

-breitbandlambdasonde (siehe topic)

 

optional

-ggf. kurbwellwensensor

-ggf. zündspule

 

bisher hab ich nur eine mini-ms am start und einen benzinfilter mit integr. druckregler (3.5bar) aus einer F650CS bj 2004, weil der recht klein ist.

als teileträger für einspritzventil und zubehör werde ich auch die F650 wählen.

http://www.ebay.de/sch/?_nkw=drosselklappe%20f650cs&clk_rvr_id=523570689931

wenn man den leerlaufsteller ansteuern könnte wäre das der "burner". geht zwar grundsätzlich mit der ms, aber ob das mit dem typ geht muss ich erst rausfinden.

 

hat wer tipps für eine kleine inline benzinpumpe bis 4 bar aus einem motorrad?

die meisten habe ja tankpumpen, aber das ist mir zu stressig mit tankumbauen und so.

 

 

was kann die spritze mehr als ein vergaser?

 

-luftdruck- und temperaturanpassung der einspritzmenge

-kaltlauf

-ggf. zusatzsaft bei höherer abgastemperatur zur kühlung

-nachregeln über lambdasonde im betrieb, wenn man das will

-leerlaufsteller ansteuern

-kennfeld für zündung

-kennfeldumschaltung auf "eco mode" über taster.

post-1567-0-08148000-1379834478_thumb.jp

Edited by gravedigger
  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

hat wer tipps für eine kleine inline benzinpumpe bis 4 bar aus einem motorrad?

die meisten habe ja tankpumpen, aber das ist mir zu stressig mit tankumbauen und so.

Muss es zwingend aus dem Motorradbereich sein? Pierburg, HARDI, etc. haben sowas doch sicherlich im Programm.

Wenn es was Gebrauchtes sein darf schau mal bei den alten Opel Modellen. K-, L-, und LE-Jetronik gab es in Monza Senator und Co. Die Früheren hatten die Pumpe noch neben dem Tank.

Link to comment
Share on other sites

ich rate zu zwei Einspritzdüsen, eine für unten rum eine für oben...

nur eine IST zu ungenau, da bei nur einer man mit der Einspritzmenge für unten nicht weit genug runter kommt...

beim 4-Takter geht das mit einer, beim 2-Takter würde er total absaufen, wenn man schlagartig den Gasgriff aufreißt...

ist leider so...

Edited by mpq
Link to comment
Share on other sites

Muss es zwingend aus dem Motorradbereich sein? Pierburg, HARDI, etc. haben sowas doch sicherlich im Programm.

Wenn es was Gebrauchtes sein darf schau mal bei den alten Opel Modellen. K-, L-, und LE-Jetronik gab es in Monza Senator und Co. Die Früheren hatten die Pumpe noch neben dem Tank.

die kenne ich, aber ich hätte es gerne kleiner, falls es sowas gibt.

eine notlösung wäre eine pierburg mit gummimantel und hier den mantel entfernen.

 

gebraucht  oder nachbau aus china verbau ich nicht, weil wenns nicht von anfang funzt sucht man sich einen wolf nach der fehlerurasache.

Link to comment
Share on other sites

 

 

gebraucht  oder nachbau aus china verbau ich nicht, weil wenns nicht von anfang funzt sucht man sich einen wolf nach der fehlerurasache.

 

genau !

 

ps, lässt sich das über eine schnittstelle auch auslesen über die gameboygeschichte ?

Edited by gatti500
Link to comment
Share on other sites

genau !

 

ps, lässt sich das über eine schnittstelle auch auslesen über die gameboygeschichte ?

ne, aber es gibt eine software für den pc

http://www.tunerstudio.com/

die hab fürn käfer auf einem netbook drauf. kann man sich auch mal so auf den pc laden und etwas damit rumspielen.

 

 

wobei ich mich schon längere zeit nicht mehr damit beschäftigt habe und dadurch nicht mehr auf dem neuesten stand bin.

evtl. gibts inzwischen was für android.

es gibt was

http://tunerstudio.com/index.php/shadowdashmsmenu

 

ich werde auch erst mal die hardwarevoraussetzungen am fahrzeug schaffen und dann schauen was ich für eine MS version verbaue.

muss mich da erst wieder einlesen, weil die letzen 4 jahre viel passiert ist und neues dazugekommen ist.

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

ich schätze mal dass man das pwm mäßig laufen lässt

PWM ist was ganz anderes, hat rein garnichts mit dem Injektor bzw. der Einspritzung ansich zu tun..... :cool:

also soll sich doch der Herr Brosi bitte äußern zu, Intervalleinspritzung, anstatt das hier irgendwelche Mutmaßungen betrieben werden... des bringt sonst nix...

Edited by mpq
Link to comment
Share on other sites

pwm düsen gibt es schon, aber ist eher unüblich.

das haben nur die "niederohmigen" düsen mit riesen fördermengen. verbauen die wohl nur bei dragstern oder sowas.

ist auch nicht bei allen ms boards vorgesehen und vorallem nicht bei den kleinen bauformen.

 

 

pwm wird gerne bei

den leerlaufstellern gemacht.

 

hier sieht man was die versionen können

http://www.msextra.com/feature-xref.html

 

die microsquirt wäre auch noch eine alternative

http://www.diyautotune.com/catalog/microsquirt-c-35.html

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

Doch genau sowas wie PWM meinte ich offensichtlich, obwohl ich PWM erstmal ergoogeln musste. Bin da aber nicht so der Experte, zugegebenermaßen, auch wenn ich in nem Institut arbeite, die sich massiv mit Motorapplication beschäftigt. Allerdings halt in deren Chemielabor.

Jedenfalls schnappe ich da schonmal am Rande was auf. Wie zB., dass es das gibt, dass Düsen nicht kontinuierlich einspritzen.

Edited by Brosi
Link to comment
Share on other sites

 dass es das gibt, dass Düsen nicht kontinuierlich einspritzen.

das ist der normalfall.

 

der trick dabei ist, dass man eine düsegröße findet die bei niederiger drehzahl entsprechend kurze öffnungszeiten hat um wenig zu liefern (ist die zeit zu kurz wir es zu ungenau, weil die düsen auch zeit zum öffnen/schließen benötigen) , aber in hohen drehzahlen noch genügend sprit pro umdrehung liefern kann.

bei hohen drehzahlen wird es aber mit normalen pkw düsen eng von der taktzeit, daher nix mit falc motoren und 14000 umdrehungen und so.

für ein tourensetup wirds wohl reichen mit einer düse und bei höheren drehzahlen könnte es mit 2 düsen funzen, die sich abwechseln.

aber keine ahnung ob das in der software so vorgesehen ist.

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

das NO-Limit-Board sieht doch zwei Düsentreiber vor, ich kann mir gut vorstellen das damit eine Düse für unten rum, also bis ca. 3000rprm und die zweite ab 3000-8000/9000rpm zu nutzen wäre...

müsste halt mal geklärt werden ob das Softwaretechnisch geht... ich denke schon...

Link to comment
Share on other sites

PWM ist ne Methode einen Schrittmotor anzusteuern, und genau wie Digger sagt, meist bei Leerlaufstellern....

Das ist EINE Anwendung... Mit PWM kann man Gottweisswas ansteuern, nicht nur Schrittmotoren...

 

DAS HIER hast du nicht weiter verfolgt? Was spricht gegen das System?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

bei hohen drehzahlen wird es aber mit normalen pkw düsen eng von der taktzeit, daher nix mit falc motoren und 14000 umdrehungen und so.

Das ist eher kein Problem, da lässt du die Düse offen stehen, bzw. tacktest sie langsammer als die reale Drehzahl.

Das Problem würde bei der Direkteinspritzung bestehen. 

Vielleicht musst du aber die Endstufe etwas pimpen, damit sie nicht abraucht.

Edited by PowerSports
Link to comment
Share on other sites

Das ist eher kein Problem, da lässt du die Düse offen stehen, bzw. tacktest sie langsammer als die reale Drehzahl.

Das Problem würde bei der Direkteinspritzung bestehen. 

Vielleicht musst du aber die Endstufe etwas pimpen, damit sie nicht abraucht.

 

ich will keine neue software programmieren und die vorhandene msextra kann das nach meiner meinung nicht.

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

das NO-Limit-Board sieht doch zwei Düsentreiber vor, ich kann mir gut vorstellen das damit eine Düse für unten rum, also bis ca. 3000rprm und die zweite ab 3000-8000/9000rpm zu nutzen wäre...

müsste halt mal geklärt werden ob das Softwaretechnisch geht... ich denke schon...

das geht schon und nennt sich Staged injection bei der ms..glaub ich zumindest.

Link to comment
Share on other sites

Das ist EINE Anwendung... Mit PWM kann man Gottweisswas ansteuern, nicht nur Schrittmotoren...

DAS HIER hast du nicht weiter verfolgt? Was spricht gegen das System?

sicher kann man das mit PWM, aber HIER, also bei ms-Anlagen meist nen Schrittmotor zur LL-Regelung...

lassen wir es also dabei...

PWM bei ms-Annagen>>> LL-Regelung mittels Schrittmotor

nix, aber bei der ms hab ich ein besseres gefühlt, weil das relativ gut dokumentiert ist und man selber viel anpassen kann.

Richtig! Edited by mpq
Link to comment
Share on other sites

so vom absoluten laien in den raum geworfen: wie ist es mit piezo-einspritzdüsen? die machen beim diesel mit zugegeben niedrigen drehzahlen meines wissens nach bis zu 8 einspritzungen pro takt (voreinspritzung, haupteinspritzung usw.). und das mit jeweils einstellbarer einspritzdauer und menge.

 

geht nicht weil direkteinspritzung oder weil nicht zu bekommen oder weil zu teuer oder weil steuerung zu kompliziert?

 

ach ja, schönes projekt! bitte nicht aufgeben und wenns läuft bausatz anbieten für vergaser- und elektrik-linkshänder wie mich  :lookaround:

Edited by menke
Link to comment
Share on other sites

so vom absoluten laien in den raum geworfen: wie ist es mit piezo-einspritzdüsen? die machen beim diesel mit zugegeben niedrigen drehzahlen meines wissens nach bis zu 8 einspritzungen pro takt (votreinspritzung, haupteinspritzung usw.). und das mit jeweils einstellbarer einspritzdauer und menge.

 

geht nicht weil direkteinspritzung oder weil nicht zu bekommen oder weil zu teuer oder weil steuerung zu kompliziert?

 

ach ja, schönes projekt! bitte nicht aufgeben und wenns läuft bausatz anbieten für vergaser- und elektrik-linkshänder wie mich  :lookaround:

das megaspuirt system basiert mit zündung und einspritzung auf teilen von mitte der 90er bis ca. ende 2000er jahre. also vor der direkeinspritzer zeit und ohne diesel.

diese technik ist überschaubar, relativ kostengünstig und für saugrohreinspritzung nach meiner meinung ausreichend. alles neuere wäre cool, aber keine ahnung ob man das als laie so umsetzen kann.

ich habe so ein spritze schon länger im käfer verbaut und es ist ein riesen fortschritt im vergleich zu den 45er weber vergasern, aber halt trotzdem nicht ganz vergleichbar mit modernen motoren.

so siehts im vw aus

 

hier ist die entstehung von dem ding

http://megasquirt.de/msforum/viewtopic.php?f=18&t=1273

 

sowas fürn roller in klein und als einzeldrossel bastle ich grad

 

hier ein rd350 umbau

http://megasquirt.de/msforum/viewtopic.php?f=18&t=784

http://rd350.gmxhome.de/

post-1567-0-11526800-1379995563_thumb.jp

post-1567-0-74373800-1379995843_thumb.jp

Edited by gravedigger
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sorry für OT aber bevor das hier in eine "Warum kein DI wenn man schonmal dabei ist" Diskussion ausartet greife ich dem ganzen mal ein wenig vor:

 

Direkteinspritzung halte ich für unsere Zwecke für nicht tauglich, nicht sinnvoll und auch nicht durchführbar.

Durchführbarkeit: Die Steuergeräte von modernen Schneemobil-DI-2T Motoren sind nicht ohne Grund Wassergekühlt... Die haben schon eine Menge zu tun. Das Steuergerät muss aufs Grad genau wissen wo der Motor im Moment steht... 

Weitergehend sehe ich nicht, dass man da ohne Zylinderdruckindizierung und gebremsten Prüfstand sinnvoll mit arbeiten kann.

Dieses Mess- und Prüfequipment kann niemand bezahlen der nicht VW oder Audi mit Nachnamen heißt.

 

Sinn:

Leistungsmäßig kann das auch kein PS mehr als eine Saugrohreinspritzung. In unserem Fall wahrscheinlich sogar deutlich weniger, da man ja erst Einspritzt wenn der Auslasskanal zu ist - da wären also maximal 90°KW an Zeit zur Gemischbildung. Beim 4T Motor hat man da immerhin grob 180° Zeit für. Wenn man sich die Peakdrehzahlen nun vergleicht wird man feststellen, dass da eigentlich keine Einspritzdüse aus dem PKW Bereich auch nur annhähernd für geeignet sein kann.

 

Bei einer Saugrohreinspritzung hat man zur Gemischaufbereitung deutlich länger Zeit, nämlich den ganzen Zeitraum in dem der Motor ansaugt. Also gut und gern +170°, mit Schwingrohraufladung sicherlich auch um die +180°.

 

Abgasemissionen ist das Einzige was DI besser kann - und da auch nur wenn der Motor warm ist, da im kalten Zustand das Benzin an der Zylinderwand kondensiert. Audi hat in einem Motor DI und Saugrohreinspritzung kombiniert um das schlechte Kaltstartverhalten in den Griff zu bekommen. So mancher brandneue DI Motor wirft am Start schon mal eine mächtige schwarze Wolke um die ihn ein Deutz-Trecker beneiden würde

 

Also vergesst DI. Das sieht nur in der Marketingabteilung gut aus.

 

Edith:

DI braucht außerdem noch abartig hohen Kraftstoffdruck. Dazu haben die meisten Automotoren eine mechanische Spritpumpe an der Nockenwelle sitzen, da wüsste ich jetzt auch nicht, wo man die unterbringen soll.

Edited by Tim Ey
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Richtig tolles Projekt :)   Schau Dir mal den BGM Bremssattel an. Kann es sein das die Bremskolben nicht flächig auf den Belag drücken? Bei mir war das so weswegen ich die Zange schnellstens wieder ausgebaut habe. Bremsleistung lies nach ein paar massiven Bremsern nach und man hat gesehen das sich der Belag schräg abläuft. Jetzt mit RPM Sattel in Kombie mit Stage 6 Keramikbelägen/Stage 6 Scheibe richtig super.   Hätte auch interesse  
    • Es ist vermutlich beides vorhanden. Das V2A Handrohr lässt sich mit nem neuen Bohrer noch ganz gut bohren. Die Wandflansche sind der Endgegner.       Ich hab jetzt mal aus der Not Bohrer von Baer Tools bestellt, weil sie schnell kommen (heute). Wenn das wieder in die Hose geht, schau ich noch einmal, sonst zünd ich die Bude an   Meine Erfahrung mit dem stationären Fachhandel war gestern wieder wie immer. Laden 1: Kontakt 1 " Oh, sorry hab ich keine Ahnung, ich hol nen Kollegen der sich damit besser auskennt" - valide, ok, und dann stand ich da und wartete...und wartete, und wollte schon fast gehen da schleicht der Kollege an und ich frage nach Edelstahl und was gutem in HSS E von nem renommierten Hersteller und der Kollege blafft mir im besten Ortsplatt entgegen "Hamwa net do, moos isch bestelle. Kommt dann aber erst Moooondach, iss jo bal Wuchenend". Nee danke, sorry, aber: Kann ich selber, geht schneller und billiger. Tschöö.   Laden 2 verkauft nur an Gewerbe   Laden 3 hat alles da in HSS G aber kaum was in HSS E   Laden 4 als letzte Möglichkeit hab ich mir aufgrund längerer Anfahrt und gestiegenem Blutdruck gespart und noch aus dem Auto auf dem Parkplatz von Laden 3 online bestellt.   Ich geb es wirklich bald komplett auf.
    • Bei meiner schaut es aktuell so aus:   Gabel -4cm Bitubo PK Dämpfer Bremsschlauch 1350mm (noch zu lang finde ich)    
×
×
  • Create New...

Important Information