Jump to content
Kebra

O-Lack Topic

Recommended Posts

Hallo,

 

bin gerade am freilegen einer V31. Der Lack darunter ist top und lässt sich mit Aceton abwaschen. Mi was würdet ihr den Lack im Anschluss reinigen bzw. aufbereiten?

 

Danke schonmal

 

Bilder folgen

 

Gruß

Share this post


Link to post

Seite 1 Zusammenfassung lesen und du sparst uns das x-hundertste Doppelpost

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb jan69:

Seite 1 Zusammenfassung lesen und du sparst uns das x-hundertste Doppelpost

ich habs mir echt gespart...

Share this post


Link to post

Viele Wege führen nach Rom. Ich schwöre ja auf Jungfrauen-Menstruationsblut, das gibt den schönen Teint der Unschuldigkeit die Tipps aus dem Startbeitrag und Samba ...

Edited by PhilLA
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Am 18.1.2019 um 22:36 schrieb andi2k:

Backe_Lackiert.thumb.jpg.afabc4c4870bc084cc47d2016a317c8d.jpg

Leider natürlich überlackiert und mit erkennbaren blessuren/Macken - wer nicht wagt der nicht gewinnt - also LOS gehts...

 

Nach dem entlacken mit Aceton (~15min Arbeit) kam leider ordentlich Spachtelmasse zum Vorschein :-(

Backe_entlacket.thumb.jpg.e8908c45310791da1378b0171e6cbd69.jpg

Da die Spachtelmasse weder mit Aceton, Kunststoff-/Metallspachtel noch mit einer scharfen Klinge vernünftig abging habe ich mit dem schleifen begonnen - 180er, 320er, 600er, 800er, 1000er Schleifpapier (Arbeitsaufwand 20min - für eine 5x5cm große Fläche)

 

Fazit:

Die Spachtelmasse bekommt man runter, wird aber sehr mühselig und leider nicht ganz ohne Rückstände den O-Lack in Mitleidenschaft ziehen (evtl. hat der damalige Spachtler den Untergrund auch schon vorgeschädigt was eine perfektes retten unmöglich macht?!).

Hätte jemand eine Alternativvariante welche eine Beschädigung des O-Lackes auf ein Minimum reduziert und im Idealfall nicht so mühsam ist -> Lösemittel für Spachtelmasse gibts nicht?

 

Man muss eben auch mal glück haben...

Habe mein Glück mit McCloudts Abbeizer probiert, und siehe da, die Spachtelmaße löst sich und lässt sich ohne größeren Schweißtropfen auf der Stirn abschaben :wheeeha:

 

Seitenbacke_1.thumb.jpg.05af88446b06378fe183dd7c9e5799dd.jpg   Seitenbacke_2.thumb.jpg.9460dbf40b71d27f7c60c1f6e5ad8e7f.jpg

 

Seitenbacke_3.thumb.jpg.ac88f96823638f853c0ba28cfa5bc3c1.jpg

Jetzt fehlt nur noch etwas Beulendocktor spielchen und die finale Schleif/Versiegelkur

 

Edited by andi2k
  • Like 2

Share this post


Link to post

Hallo,

 

kann mir hierfür jemand einen Tipp geben? An den Stellen an der die Schnarre vernietet ist, ist es besonders ätzend das Zeug runter zuholen. Der Nagellack meiner Frau ist auch schon leer. Danke

 

goofy

IMG_20190407_110357.jpg

Edited by goofy841111

Share this post


Link to post

Hallo Zusammen,

 

ich habe eine PX Lusso die inzwischen 26 Jahre am Buckel hat. Heute habe ich unten, auf höhe des Vorderrades einen Rostanflug festgestellt. 

 

Was würdet ihr hier machen? 

IMG_20190407_095155.jpg

Share this post


Link to post

Klassischer Spritzwasserbereich.

Such dir ein Mittel aus dem Startbeitrag aus.

Ich würde Multifilm draufpinseln. Dann ist das gestoppt ...

Share this post


Link to post

Und vorher keinen Rostentferner etc.? Kann man das auch irgendwie Teillackieren lassen?

 

Kenn mich bei Karosserriebau zu wenig aus :satisfied:

Share this post


Link to post

Multifilm gibt es in schwarz. Abkleben. Rechteckig. Fertig. Überlackierbar ist es auch, wenn man das möchte.

Rostwandler ist nicht nötig.

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb goofy841111:

Hallo,

 

kann mir hierfür jemand einen Tipp geben? An den Stellen an der die Schnarre vernietet ist, ist es besonders ätzend das Zeug runter zuholen. Der Nagellack meiner Frau ist auch schon leer. Danke

 

goofy

IMG_20190407_110357.jpg

 

Würde erst mit Nitro dann mit Aceton mein Glück versuchen.

 

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb baluu1709:

Und vorher keinen Rostentferner etc.? Kann man das auch irgendwie Teillackieren lassen?

 

Kenn mich bei Karosserriebau zu wenig aus :satisfied:

Das kommt immer drauf an,was du willst,

wie möchtest DU es haben....

 

Das mußt du schon wissen wie es

aussehen soll....

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Kebra:

Das kommt immer drauf an,was du willst,

wie möchtest DU es haben....

 

Das mußt du schon wissen wie es

aussehen soll....

 

Sagen wir mal so - damit er nicht weiter rostet und sauber ist. 

Was ich im ersten schritt vermeiden möchte ist, den Rahmen komplett zu straheln und lackieren. Insofern weiß ich nicht, was das Beste vorgehen ist. 

Share this post


Link to post

Viel Wege führen nach Rom.

Einer davon wäre mein obiger.

Ich würde schlicht Multifilm in Schwarz drauf Pinseln und Fetisch Reddisch.

Da rostet nichts mehr weiter.

 

Dann noch Kaskade ab und ne Dose Fluid Film rein ballern. Dann ist der Bereich auch von innen geschützt ...

Share this post


Link to post
vor 26 Minuten schrieb baluu1709:

 

Sagen wir mal so - damit er nicht weiter rostet und sauber ist. 

Was ich im ersten schritt vermeiden möchte ist, den Rahmen komplett zu straheln und lackieren. Insofern weiß ich nicht, was das Beste vorgehen ist. 

 

Ok...du weißt nicht wirklich was du willst un d wie das aussehen soll.

Hmmmm.....

Share this post


Link to post

Guten Abend zusammen,

 

heute Nachmittag habe ich mir mal Arbeit aus der Ecke geholt.

Was würdet ihr mit dem Unterboden bzw. den Radlauf hinten machen?

Möglichkeit 1: Den Schmock drauf lassen, da er schon fast 60 Jahre den Lack gut geschützt hat.

Möglichkeit 2: Den Schmock abmachen und mit dem passenden Produkt schützen. Welches wäre das passende Produkt, da hier ja einiges an Steinschlag und Dreck gibt?

 

Danke.

IMG_4045.JPG

IMG_4046.JPG

IMG_4047.JPG

Share this post


Link to post
vor 40 Minuten schrieb Kebra:

 

Ok...du weißt nicht wirklich was du willst un d wie das aussehen soll.

Hmmmm.....

 

Vielleicht weil ich mich über die Alternativen nicht auskenne. Sonst würde ich ja nicht um Rat fragen. Soll aussehen wie zuvor. 

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb baluu1709:

 

Vielleicht weil ich mich über die Alternativen nicht auskenne. Sonst würde ich ja nicht um Rat fragen. Soll aussehen wie zuvor. 

Wenn du es so haben willst wie zuvor, solltest du die Vespa zu einem Lackierer stellen, den Rost entfernen und dann nachlackieren lassen.. 

 

Oder du machst das was PhiLa geschrieben hat. 

Share this post


Link to post

Spätestens jetzt wäre es allerdings was fürs Lack-Topic.
O-Lack Topic ist dann falsch.

 

:cheers:

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.