Jump to content

WIG Schweißgerät Beratung, Puls ja oder nein? Was sagen die WIG Profis?


kim-lehmann.de

Recommended Posts

vor 2 Minuten hat volker folgendes von sich gegeben:

Hatte ich bei meinem Lorch T220 auch gedacht. Nach 2 Jahren und sporadischem Schweißen war die 2. Leistungsplatine abgeraucht. Die Reparatur bei Lorch lohnt nicht... wirtschaftlicher Totalschaden sozusagen.

 

Mein über eBay vorher gekauftes Lorch Isitig 220 GW, das etwa einen halben Meter Schweißbahn gehalten hatte, war dann doch noch zu reparieren und der bessere Weg, um wieder Alu braten zu können. 

 

Meine Überzeugung aus dem ganzen: Profi-Geräte sind für Profis, die Reparaturen auch in einer Firma verrechnen können. Heimwerker schaffen sich besser Heimwerkergeräte an, die mit Hobby-Budget gekauft und repariert/ersetzt werden können.

 

Trotzdem wünsche ich Dir viel Glück und Spaß mit Deinem EMW! Muß ja nicht zu so einem "Supergau" kommen wie bei mir...

 

/V

leider musste ich die gleiche erfahrung machen.

ein gebrauchtes profigerät kann man bei einem defekt gleich entsorgen(vorallem wenn es älter als 10 jahre ist). hab 2x ein gebrauchtes gerät gekauft und 2x war die reparatur nicht wirtschaftlich bzw gab es keine ersatzteil mehr.(1x lorch und 1x ess).

das vor ein paar jahren dann angeschaffte stahlwerk tut noch immer seinen dienst. bei defekt weg und ein neues.

 

 

 

 

 

 

Edited by gravedigger
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Oh, dann bin ich nicht der einzige hier, dem es so ergangen ist! Tröstlich, aber im Grunde doch einfach nur Kacke!

 

Nach 15 Jahren gab es für das Isitig weder Ersatzteile mehr noch bei Lorch jemanden, der sich mit der "nicht-Inverter-Technik" noch auskannte und es hätte reparieren können!! :wallbash:

 

Ich hatte Glück noch jemanden zu finden, der "Elektroniker genug" war, um den Fehler auf der Platine zu finden und zu reparieren. Ich hatte in eBay dafür 800,- Euro gezahlt und die Reparatur waren dann noch 600,- Euro. ... grenzwertig! Hoffentlich überlebt mich jetzt das Gerät!

 

/V

Edited by volker
Link to comment
Share on other sites

Ging mir fast genau so!

2008 hätte ich ein großes Fronius defekt für kein Geld bekommen,
die Reperatur hätte aber mehr als das Stahlwerk in neu gekostet!

Ich habe mich dann, vor allem wegen der 7 Jahre Garantie, doch für
das Stahlwerk entschieden und bereue das jetzt seit fast 14 Jahren
überhaupt nicht!

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also das mit 7 Jahren Garantie beim Stahlwerk finde ich schon mega, obwohl ich mir nicht denken kann das da alle Ersatzteile bei so einem Chinesendings, auch wenns in Deutschland konzipiert wurde, nach 5-7Jahren erhältlich sind. 

 

Läuft dann wohl auf Kulanz bzw. Tausch des Gerätes aus. 

 

Hat diesbezüglich schon jemand Erfahrung, also mit Garantieleistungen beim Stahlwerk? 

Link to comment
Share on other sites

Am 4.12.2021 um 13:26 hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

leider musste ich die gleiche erfahrung machen.

ein gebrauchtes profigerät kann man bei einem defekt gleich entsorgen(vorallem wenn es älter als 10 jahre ist). hab 2x ein gebrauchtes gerät gekauft und 2x war die reparatur nicht wirtschaftlich bzw gab es keine ersatzteil mehr.(1x lorch und 1x ess).

das vor ein paar jahren dann angeschaffte stahlwerk tut noch immer seinen dienst. bei defekt weg und ein neues.

 

 

 

 

 

 

Ich habe mein stahlwerk schon lange, da hießen die Geräte sogar noch anders.

 

Da war dieses Jahr irgendwas im Argen. Da jsbr ich da um 17.55 Uhr angerufen und wurde mit dem technischen Support verbunden..

In der telefondiagnose kam raus, dass da doch wohl was defekt ist. Ich habe das Gerät dann für 100 Euro mit Versand repariert bekommen. 4 Tage hat das gedauert.

Die können sogar Reparatur.

Edited by Kevin Becker
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich hänge auch mal hier rein. Nach jahrzehnten Schweißpause habe ich mir eine Lidle Teilmit Fülldraht für 99 Euro gekauft. Ich dachte halt toll, da brauch ich keine Flasche. War aber blöd von mir. Zum Bleche schweißen taugt das nicht. Früher, ist schon ne Weile her, habe ich Autogen geschweißt. So wie man´s nicht maxchen soll, immer die Näte schön durch geztogen, nur weils so schön ging. Ich habe Arbeite mit zwei Händen, eine dre Brenner, die Andere den Schweißdraht, gemocht. Bei meine sporadischen Aktionen mit eine MAG Gerät hat mir nicht gefallen, dass der Drahvorschub mein Tempo bestimmt. Das es WIG Geräte gibt, ist an mir ganz vorbei gegangen. Wenn ich das richtig ferstehe arbeite ich bei WIG wie beim autgenen Schweißen. In der einen Hand den Brenner bzw. die Elektrode in der Anderen den Schweißdraht.

 

Fragen dazu:

Brauche ich immer das Schutzgas dazu, falls nein, wann nicht.

Hier https://www.ipotools.de/product/ipotools-acdctig-200p-wig-schweissgeraet-ac-dc/ habe ich ein WIG Gerät für 509 Euro gefunden. Kennt das jemand, taugt das was? Hat 7 Jahre Garantie.

 

Edited by klaschu
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Eine Frage in die Runde,

möchte, besser gesagt, muss mir jetzt auch ein AC/DC WIG Gerät kaufen.

Die Krux bei Stahlwerk, der Fussschalter mit Poti- Funktion Art. Nr.5300 für €899

ist nur mit dem ACDC WIG 200 Puls ST IGBT und dem ACDC WIG 200 Puls ST kompatibel.

 

Von beiden Geräten ist momentan keines lieferbar.:???:

Nun die Frage, das ACDC WIG 200 Puls D IGBT funzt das mit diesem Fussschalter, auch mit Poti Funktion?

 

Werde mich morgen Tel. bei Stahlwerk schlau machen,

falls von Euch jemand näheres weiss, gerne:thumbsup:

danke schon mal,

 

pr

Link to comment
Share on other sites

@powerracer

 

Hallo Helmut,

 

Ich sehe auf den Katalogbildern leider kein Symbol für Fernregelung und der Anschluß den es hat, weißt nur 2stecker auf dh kein Poti sondern wahrscheinlich nur Unterbrecher.

Erkundige Dich doch einmal bei Merkle, das sind an und für sich, grundsolide, sehr gute Schweißmaschinen und va Made in Germany.

Keine Ahnung was Du damit AC schweißen willst aber mit 200Amp wird alles am Block entweder relativ langwierig oder festigkeitsmindernd.

 

Herzliche Grüße und gute Gesundheit

 

Christian

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Helmut...weil wir vorhin bei rissen im alu kopf waren.

 

Haben dies mit einem aktuellen ac/dc lorch mit 200- 220 Ampere nennleistung Preisklasse 3000 euro versucht zu richten... keine chance.

 

Erst mit einer alten riesenkiste mit wasserkühlung über 300 echte ampere schaffte dies nur ansatzweise ein geeignetes schmelzbad zu erzeugen.

 

Um gehäusestege zu rekonstruieren genügt das lorch;) ...aber nicht für massige bauteile...

 

Grüße Wolfgang 

Link to comment
Share on other sites

Sowas in der Art?:-D

IMG_20220116_175015_654.jpg

IMG_20220116_175023_306.jpg

IMG_20220116_175049_747.jpg

 

Wäre auch mit modernen dh hochfrequenten (+200-300Hz), sagen wir 250Amp Inverter zu schaffen.

Mit der Frequenz wird der Lichtbogen schmäler und dh die Fokussierung und Wärmekonzentration höher. 

Ab 300Hz wird die Luft dann schon relativ eng, und man sollte eine gute und va schnelle Hand haben.

 

Rlg Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Schön das hier noch weiter Beraten wird!

 

Für mich persönlich ist es von Stahlwerk das http://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/schweissgeraet-dc-wig-200-puls-mma-arc-e-hand geworden.

Da ich viel Dünnblech schweißen werde habe ich mich für ein Gerät mit Pedal entschieden.

Nach langer Überlegung auch gegen AC. 

Überströmer mache ich schon lange mit JB Weld. Überhaupt viel mit JB Weld am Gehäuse wenn es Sinn macht.

Wenn es mal ein Riss sein sollte oder wo ich mit JB nicht weiter komme habe ich einen Profi Laser/WIG/MAG usw. alles Schweißer an der Hand der das Routiniert macht.

Dazu keinen dicken Maschinenpark im Hintergrund um Nachzuarbeiten.

Lenker sollte MMn nur jmd schweißen der das regelmäßig macht (glaub die Vernunft kommt mit dem Alter :rotwerd:)

 

Denke ich werde / oder könnte es nicht oft genug nutzen das es Sinn macht.

 

Nachdem ich gerade auf der Stahlwerk Seite war... das DC Puls mit Pedal Vorgängermodell wird gerade günstig 359€ angeboten.

Denke der klassische Hobbyist könnte damit glücklich werden. 

http://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/Vorgaengermodell-STAHLWERK-Schweissgeraet-DC-WIG-200-PULS-ST-mit-Pulsfunktion

 

Da ich leider noch immer nicht fit bin habe ich mein Gerät noch nicht getestet.

Aber bis jetzt ist es mit Stahlwerk echt gut gelaufen.

Die telefonische Beratung war top und auch für mich als Laie verständlich. 

Bestellung / Versand / Verpackung war auch alles bestens. Wenn das Gerät jetzt noch so gut funktioniert wie es heißt werde ich wohl Zufrieden sein!

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das ist halt so der gängige Tip, wenn man nicht so viel Ampere hat.

ich habe das ideal WIG (Hanker electric oder so) und kann Balance nur 25-35% einstellen.

Puls 1,5 Hertz wäre noch schick.

können die Weldinger 1.5 Hertz Puls ?

das ipo ?

Im Kurs will einer n Gerät kaufen...

 

Edited by BerntStein
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 1 year later...
vor 4 Stunden schrieb Schlumi:

Jetzt grübel ich auch ob AC/DC und Puls.

Haben gerade wieder 25%

 

 

Jo schlag zu! Spot Funktion, finde das total Klasse wenn's klein und schick werden soll, gerade bei Edelstahl 😉IMG-20230210-WA0012.thumb.jpeg.006c2ac209aa5f2a1c2e01118d8a48e1.jpeg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

An die Stahlwerk Nutzer, da der Support am Sa. geschlossen ist.

 

Hab ein AC/DC Puls 200 ST Gerät und bislang nur mit WIG rumprobiert. Gerät funktioniert.

Wenn ich auf ARC/ MMA unschalte, um Elektrode zu schweissen, lassen sich nur 19 A Schweissstrom einstellen. Woran liegt das? 

Bin da ganz frisch in dem Thema und weiss nicht, ob es an mir oder an der Gerät liegt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Hallo, könnte mir einer die Vergaser Darstellung ausm Handbuch scannen und zusenden. Hochauflösend bitte. Anbei Beispiel Bild von was ich gerade spreche ... DANKE !
    • Das Thema gehe ich auch gerade an bzw. bin am überlegen ob PX 80 oder PK 50 auf 125ccm mit SIP Teile. Hoffe es ist ok wenn ich hier was dazu schreibe? Vom Bj her sind beide unter 89 also wäre es möglich mit dem SIP kit. Was mich am PX kit stört ist der optisch schlechter Gusszylinder (Kanäle). Oder täuscht das Bild? Die 80iger Primär und den kurzen 48 Hub finde ich jetzt auch nicht besonders gut. Bei Veränderung  dieser Teile erlischt sicher das Gutachten....aber ist ja innerhalb des Motors. Aber der Zylinderkit Kit mit dem 24Si wäre schon  mal besser als der Serien 125ccm Zylinder mit 20 SI. Ein gebrauchter T5 Motor ist mir zu teuer...und 80iger Blöcke hab ich mehrere zur Auswahl. Beim PK Kit gibt es leider keinen einzelnen Zylinder und im Kit sind mir zu viele Teile die ich eh schon habe. Ich denke es wird die PX mit 125 Zyl.Kit und 24Si. Dann hab ich etwas mehr Raum zum spielen und die 48 Welle ist nicht übel.   Bin gespannt wie der Motor wird... Gruß Tom      
    • Meine Lösung sieht so scheiße aus, das fotografier ich nicht. Aber: Kabelbinder durch das Loch in der Blechlasche (PX) auf die die Feder von der Seitenbacke drückt und durch eins von den Befestigungslöchern der Pumpe, so dass der Unterdruckanschluss nach hinten zeigt. Nicht festgezogen, die Pumpe baumelt da recht locker. Durch die aushärtenden Leitungen (Toyox) und die montierte Backe bewegt sich da nachher nix mehr großartig. Provisorium seit 2 Jahren. Irgendwann soll die Pumpe mal untern Tank.
×
×
  • Create New...

Important Information