salami

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.906
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

salami last won the day on 8. September 2015

salami had the most liked content!

Ansehen in der Community

149 Excellent

Über salami

  • Rang
    god

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    trinken, Sperrstund is

Letzte Besucher des Profils

5.065 Profilaufrufe
  1. Ich würde mir dazu 2 USB 3.0 Sticks mit jeweils 64 GB kaufen (insgesamt ca. 40- 50 Euro) und auf beide Sticks parallel sichern. Aus dem einfachen Grund, dass so ein Stick hin und wieder ohne Vorwarnung einfach mal kaputt geht. Wenn Du willst, kann ich Dir dazu eine batch Datei schreiben, dann funktioniert das mit Windows (einfach Doppelklick auf die Datei) und Du musst keine Sicherungssoftware kaufen. Die batch Datei kopiert alle neuen oder geänderten Dateien der gewünschten Ordner der SSD auf die beiden Sticks.
  2. USB Stick: klein, handlich, mechanisch unempfindlich, aber relativ wenig Speicherplatz fürs Geld externe SSD: relativ schnell, mechanisch unempfindlicher als normale Festplatten, aber relativ wenig Speicherplatz fürs Geld "normale" externe Festplatte: relativ langsam, mechanisch sehr empfindlich, viel Speicherplatz fürs Geld Will Deine Tochter die Daten nicht mitnehmen, dann eine normale externe Festplatte. Will sie Daten mitnehmen, dann USB Stick, oder externe SSD Für eine SD Karte brauchst sie einen passenden Slot am Rechner, ein externes Kartenlesegerät würde ich nicht kaufen, das Geld lieber in einen USB Stick investieren. Ist der USB Port im Laptop blau, ist das ein "USB 3.0" Anschluss, der ist schneller als seine Vorgänger. Du solltest dann auch ein USB 3.0 taugliches Speichermedium kaufen, denn damit läuft der Datenaustausch schneller. Jetzt das neumodische Zeug: NAS: Ein Server für zu Hause. Du kannst sehr große Datenmengen in einem (Heim)Netzwerk allen verbundenen Geräten zur Verfügung stellen.Für einen einzelnen Laptop möglich, aber nicht sinnvoll Letzter Schrei für alle "ich bin so wichtig und brauche meine Daten immer und überall und mir ist es egal wenn ein Konzern alle meine Daten hat": Die Cloud: Ein (IT) Konzern (zB Apple, Amazon, Microsoft, Google, etc) stellen Dir gratis Speicherplatz im Internet zur Verfügung. Um die Daten zu verwenden, brauchst Du natürlich eine (schnelle) Internetanbindung. Wenn der Laptop mit Windows 10 läuft, hast Du bereits die Möglichkeit, die Windows Cloud Lösung (OneDrive) mit mindestens 15 GB zu nutzen.
  3. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    Im GSV gibt es ein paar Detailbilder zu dem Rösle G3: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/suche-infos-roesle-gasgrill-bbq-station-vision-g3-g4.231694/ Der Unterbau, die Knöpfe und die Konstruktion der Haube (meiner hat eine doppelte Edelstahlhaube) sehen genauso aus wie bei meiner no name China Büchse (ich habe keinen Seitenbrenner). Ich würde wetten, die kommen aus der selben Fabrik. Die Qualität ist trotzdem nicht mies, meiner hat die 3. Saison überlebt, steht aber überdacht und im Winter in der Garage. Allerdings hat meiner 4 Edelstahl-Brenner, Gussroste und nur 130 Euro (inkl. Versand ) gekostet. Meiner hat sogar größere Rollen sehe ich gerade. Ob die Steinplatten und das Rösle Emblem den Mehrpreis wert sind? Vielleicht einfach die Platten rausnehmen und als normalen Gasgrill verwenden? Dann müsste auch die zu erreichende Hitze wieder passen.
  4. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    Premiumqualität wirst Du Dir da nicht erwarten können, auf dem dritten Amazonbild siehst Du bei den Laschen am Deckel schon ein paar Lackabplatzer (sieht zumindest so aus, ich glaube nicht, dass das vom (Blitz)licht kommt). In Deiner "Miniklasse" gibt es leider nicht viel Angebot. Da die Wärmeverteilung bei Gasgrills sowieso nicht die Beste ist, solltest Du Dir vielleicht überlegen, einen größeren Grill zu besorgen. Sonst hast Du eine heiße Zone in der Mitte und am Rand ist es eher kühl. Du kannst dann nicht die ganze Fläche nutzen, oder musst das Grillgut dauernd umschlichten. Die größeren Gasgrills haben mindestens 2 Brenner und schaffen eine bessere Wärmeverteilung. An die gleichmäßige Wärmeverteilung von Holzkohlegrills kommen sie aber auch nicht heran. Bei den ganz kleinen Gasgrillern fehlt oft eine Fettauffangschale, in der sich das Fett sammelt und leicht entnommen werden kann. Du musst dann den gesamten Grill auswischen, da ist Dir dann meistens der Brenner im Weg. Ich kenne die Stromversorgung auf Campingplätzen nicht, aber schon mal an einen Elektrogrill gedacht? Oder scheiden die aus persönlichen Gründen aus? Die sind kompakt, schaffen 2 bis 2,5kW, haben eine vernünftige Hitzeverteilung und sind pflegeleicht.
  5. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    Der Rabatt beträgt auch 2017 wieder 10%, auf reduzierte Waren, Gutscheine und Seminare gilt er nicht: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/santosgrills-der-neue-gsv-shop-partner-mit-10-rabatt-auf-alles-einstiegsaktion.212912/page-5 Die kurzzeitigen Aktionen kann man hier nachlesen: https://www.grillsportverein.de/forum/forums/grillshop-aktionen.208/
  6. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    Falls es jemand noch nicht weiß, Santos gibt GSV Mitgliedern einen Rabatt (glaube 10%). Derzeit werden noch Vorführmodelle von 2017 abverkauft und die neuen 2018 Modelle von BK und Napoleon sind auch schon eingetroffen.
  7. GSFWA: Transport Waschmaschine

    Ich kann Dir leider nur einen Klugscheißertipp für die Zukunft geben: Die Transportsicherung mit Panzertape an die Rückwand der Maschine kleben, so kann sie nicht verloren gehen. Ansonsten findest Du vielleicht hier das gewünschte Ersatzteil: https://www.produktwelt.de/marken/aeg/waschmaschinen.html?gclid=EAIaIQobChMI4s3WwN7g1wIVB5UbCh0fwAdTEAAYAyAAEgKVi_D_BwE
  8. Wäschetrockner - Empfehlungen?

    @champ: Meine Ausführungen beziehen sich auf die Haushaltsgeräte, bei denen gibt es Gott sei Dank keinen Krieg zwischen den Energieträgern.
  9. Wäschetrockner - Empfehlungen?

    Wie immer in der Technik, gibt es auch für die Messung des Energieverbrauchs Normen, die den Ablauf ganz genau regeln. Das muss auch so sein, damit der Energieverbrauch von verschiedenen Stellen geprüft werden kann. Hier liegt glaube ich auch der Denkfehler, da der Prüfungszyklus zwar einen Alltagsbetrieb simulieren soll, aber jeder Endbenutzer einen anderen Alltag hat. Der Energieverbrauch wird also bei genau einem Anwendungsfall gemesen. Das macht ihn aber auch wieder vergleichbar, da alle Geräte genau in diesem Zyklus geprüft werden. Natürlich sind die Hersteller bemüht, ihre Geräte genau für den zu prüfenden Zyklus zu optimieren. Wie kommt nun ein Gerät mit so einem A+ Aufkleber in den Laden und wer prüft das? Der Hersteller oder Generalimporteur bringt ein Gerät auf den Markt, liefert den passenden Aufkleber mit und haftet auch für die angegebene Effizienzklasse, er prüft sich im ersten Schritt also selbst. Wenn jemand Zweifel an der angebrachten Effizienzklasse hat, meldet er es der zuständigen Marktüberwachung. Die entscheidet dann, ob das Gerät bei einer zertifizierten Prüfstelle überprüft wird. Die zertifizierten Prüfstellen haben wie der Name schon sagt, etliche Prüfungen über sich ergehen lassen und sind von den Herstellern, wie auch von Konsumentenverbänden und staatlichen Stellen akzeptiert. Deren Ergebnis ist also "offiziell" und bindend. Fällt das Gerät bei dieser Prüfung durch, gibt es verschiedene Konsequenzen, die Bandbreite reicht von Geldstrafe bis vom Markt nehmen. Das System ist nicht perfekt, da sehr viele verschiedene Interessen unter einen Hut gebracht werden müssen, aber dafür ist es ganz brauchbar. Ob sich nun das teure Gerät rein wirtschaftlich lohnt? Auf dem Etikett ist der Jahresverbrauch an Strom, Wasser, etc angegeben. Wenn man seine Stromkosten pro kWh und zB Wasserkosten pro Kubikmeter kennt, lässt sich das leicht ausrechnen. Nützt halt im Alltag dann wenig, wenn die Dame des Hauses eine aufkeimende Diskussion mit dem einfachen Wort "Miele" im Keim erstickt
  10. Werkstattheizung - wie kommt ihr durch den Winter?

    Zusätzlich zum Gebläse kannst Du Dir bei der Werkbank einen 500 Watt Halogenstrahler (Licht und Wärme), oder einen Infrarotstrahler (nur Wärme) ein wenig über Kopfhöhe montieren. Für mich war es zumindest immer angenehm, wenn der Kopf schön warm ist. In der Kälte schrauben ist aber trotzdem , alles was Du angreifst ist saukalt, in den Fingern hast Du fast kein Gefühl und irgendwo anstreifen reißt gleich die Haut auf.
  11. Moto GP

    Wäre schön, wenn Servus TV die Rechte für Deutschland ab 2019 bekommen würde. Die stecken da ziemlich viel Geld rein, übertragen neben allen Rennen auch teilweise FP und Q, natürlich alles in HD. Sind immer vor Ort und die Kommentatoren sind eine gute Mischung aus Exrennfahrer und Plaudertasche. Hier in Ö als freeTV empfangbar, im MotoGP Rennen nur 2 mal kurze Werbeblöcke Bild in Bild, da gibt es nichts zu meckern.
  12. Roller der Zukunft

    Mit 5kW geht es gar nicht, deshalb auch meine Vermutung mit dem "Turbo Boost" Knopf. Als Hinweis, dass es solche Vorrichtungen gibt, habe ich dann den BMW Roller angeführt. Der ist als A1 Fahrzeug typisiert, dh er darf maximal 15 PS haben (das für die A1 Klasse notwendige Leistungsgewicht erreichen alle mir bekannten Elektroroller ohne Probleme). Trotzdem kann der BMW Roller legal kurzzeitig 48 PS abrufen. Oder vereinfacht ausgedrückt, ich vermute, dass der Saigon Roller mit 5 kW typisiert ist, aber eine technische Vorrichtung hat, die kurzzeitig mehr Leistung zur Verfügung stellt. Die Fahrleistungen werden dann mit dieser Mehrleistung gemessen.
  13. Roller der Zukunft

    Vielleicht hat der Roller einen "Turbo Boost" Knopf Zumindest beim BMW C Elektroroller gibt es die Möglichkeit, kurzzeitig 48 statt 15 PS abzurufen, obwohl der Roller als A1 Fahrzeug (max. 15PS) typisiert ist. Keine Ahnung wie das geht, dürfte aber legal sein.
  14. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    Sur(en)=pökeln
  15. DAS GROSSE GRILLTOPIC

    @butze: Als Alternative zu den großen Anbietern: Den habe ich gestern bei Dehner (in Ö) im Abverkauf um 160 Euro (179 mit Stand) gesehen: Dehner skye 300. Im GSV sind die Erfahrungen durchaus positiv. Wenn Dir Gasgrillen dann doch nicht gefällt, kannst Du ihn im GSV sogar wieder verkaufen (Originalverpackt mit Stand zwischen 150 und 200 Euro). Ersatzteilllage ist ganz gut, da ein baugleiches Modell bei Grillfürst verkauft wird. Oder einen Kugelgrill von Schickling. Kostet ca. 450 Euro, ist dafür sehr gute Qualtität und sogar Made in Germany. Er hat 2 Brenner mit 12kW, da ist genug Leistung vorhanden. Nachteil ist die etwas größere unbeheizte Zone , kann man aber als Warmhaltezone benutzen. Erfahrungen im GSV auch hier positiv. Wie schon von den Vorpostern oben geschrieben, eine Grillstation um 400 Euro wird schwierig, da geht sich nicht mal eine Eigenmarke der großen Händler aus. Neben dem Gebrauchtkauf der Markengeräte kannst Du auch riskieren und Dir eine No Name China Büchse bei Amazon oder ebay besorgen. Das habe ich vor 3 Jahren gemacht (4 flammig um 136 Euro inkl. Versand ) und bin zufrieden. Nachteile sind: Griff wird heiß, Seitentische erwärmen sich und können nicht geklappt werden, Gasflasche muss daneben stehen, überall dünnes Blech, Grillrost sind dünne Stäbe, Fettaufwangwanne ist angeschraubt, Leistung 4x 2,5 kW, allgemein sollte man kein Grobmotoriker sein. Verrostet ist er (noch) nicht, steht allerdings bei Nichtgebrauch in der Garage.