Jump to content
Martin76

Roller-Popper

Recommended Posts

Mal ne Frage an die Leserschaft...

 

Gab`s "Roller-Popper" eigentlich nur hier bei uns in Augsburg,

oder wurde dieser Titel bundesweit verliehen?   :gsf_chips:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Habe mich prinzipiell bei den Poppern gesehen, allerdings ohne explizit auf Roller-Popper Wert zu legen. 

 

Gegend: Bodensee, Lindau /Friedrichshafen, Jahrgang 1973, Roller mit 16.

 

 

P. S. : Wäre aber auch mit keinem anderen Fahrzeug als einem Roller gefahren. 

Edited by Beo
  • Like 1

Share this post


Link to post

Die gab es überall. Und über den Weg bin ich auch dazu gekommen. 1989 über nen Froind in Hamburg. PX80 mit Radio im Handschuhfach und da lief dann immer Funk default_gsf_biggrin.gif&key=00d307cee3139bd2a049d37febc527750579cee5146976077e3ed9c44ad12f47

Die Prolls von der Schule fuhren Honda MTX und hatten den Pulli in der Hose stecken. Die anderen fuhren eben Roller. So war das.

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat Martin76 folgendes von sich gegeben:

oder wurde dieser Titel bundesweit verliehen?  

 

Klar, in Flensburg waren unsere Reusen nur als "Popperklos" bekannt, bestimmt auch anderswo.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden hat Elbratte folgendes von sich gegeben:

Die Prolls von der Schule fuhren Honda MTX und hatten den Pulli in der Hose stecken. Die anderen fuhren eben Roller. So war das.

 

Nee-nee, so war das nich, ich war schon immer Asi.. Ohne den Umweg über MTX oder Flieder-PX mit Handschuhfachboxen und Speichenradkappen.. Fand ich gleich beides Scheiße..

  • Like 2

Share this post


Link to post

Die Popper gab's bei uns auch, die Fahrer kamen allesamt vom Gymnasium um die Ecke. Deren Roller wurden Toiletten genannt.

Ich war damals Skater und Sprayer und gehörte einer anderen Kaste an.:-D

Edith fügt an, dass das um 1990 an der Nordseeküste war.

Edited by Spiderdust
recht hatse, die Edith!

Share this post


Link to post

Roller-Popper gab es bei uns in Rheine 1982 auch. Ich persönlich mochte sie nicht sonderlich. Für mich waren es damals in V-Ausschnittstrickpullunder mit Lederkrawatte und Karottenhosen verkleidete verwöhnte Einzelkinder und Angeber von noch bekloppteren eingebildeten Eltern.

Ich habe sie immer Einaugen genannt, da der meterlange Seitenscheitel immer ein Auge verdeckte. 

 

Mich mochten sie glaube ich auch nicht. Die Popper hatten von Papa gesponsorte  niegelnagelneue 80er Porno-PXen mit Sissybar, ich dagegen nur eine abgewrackte V50 Spezial gebraucht für 300 Mark.

 

Das ich da in ihrem Revier mit fast Glatze, Bomberjacke und Adidas allround rumgefahren bin ist von den Poppern glaube ich nicht nur belächelt worden,  ich denke in ihren Augen auch eine gewisse Abscheu gelesen zu haben. 

 

Nein, neidisch war ich bestimmt nicht auf das Imponiergehabe und den offen zur Schau gestellten Konsumstil. Bömmelchen an den Slippern waren noch nie mein Ding. 

 

Meine Kumpels fuhren Yamaha RD80 und Honda MB8.  Im Gegensatz zu den Poppern haben wir alles selber an unseren Karren repariert und hatten deshalb immer ölverschmierte Hände.

Was war das damals eine geile Zeit...:thumbsup:

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Bei uns in der Gegend (Hannover-Süd bis runter in die Dörfer) gab es eine regelrechte Roller-Schwemme. Da war so ziemlich jede Frisur mit bei. Auch Popperlöckchen. Zeit war so 1987 bis 1991.
 

Und es gab auch vereinzelt Unerschrockene, die was von Klo oder Toaster gebrabbelt haben. Die hat man kurz mitleidig angeschaut und dann weiter an mit Braut rumgeschäkert, die er nicht bekommen hat. ;-)

 

Und einer mit der voll rennmäßigen Honda NSR. Der war in der Ehre gekränkt, weil wir den immer gleich pulkweise an der Ampel stehen gelassen haben.


Verstörender fand ich, dass uns der Jet Set ins Gesicht gesagt hat, dass wir schon deswegen keine Mods sein konnten, weil wir vom Dorf kamen und nicht der richtigen Mittelschicht angehörten. :wacko: Als dann noch einer sagte, er fände das und das Beatles-Lied gut ... "Mods hören keine Beatles!" "Ach sooo, na dann bin ich kein Mod." "Ich auch nicht" "Und wir auch nicht!" Und nach einer kleinen Prügelei waren wir auf einmal Scooterboys... quasi über Nacht.

  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten hat Jogi67 folgendes von sich gegeben:

verwöhnte Einzelkinder und Angeber von noch bekloppteren eingebildeten Eltern.


 Die Zeit des streng reglementierten Popper-Looks war schon vorbei... oder das gabs bei uns nicht so dolle.

 

Aber Leute mit nagelneuen Reusen und sauberen Händen gab es natürlich. Und wenn einer von uns "Lusso" gesagt hat, war das immer auch ein bisschen abfällig gemeint...

Edited by Polinski

Share this post


Link to post

Zu meiner Zeit gab es noch keine Lusso. :-D

Die Popperwelle verschwand bei uns so ab Mitte bis Ende der 80er.

Im Gegensatz zu den Poppern jedoch bin ich der Vespa bis heute treu geblieben. Es waren halt Eintagsfliegen...

Share this post


Link to post

Es gab auch Popper mit DT80LC, KS 80 Super etc.

Fand damals auf'n Dorf die PX 80 langweilig und langsam.

Bin dann später in der Großstadt schnell zur Sprint Veloce konvertiert,

weils dann einfach cooler war.

Share this post


Link to post

Ja gestehe war auch einer in den 90erigern. Bin darüber auf Vespa hängen geblieben. Raum St.Pölten/Austria. Wir habe auch begonnen, seltsam individuelle Verschönerungen zu machen...:rotwerd:

IMG_3766.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Nee-nee, so war das nich, ich war schon immer Asi.. Ohne den Umweg über MTX oder Flieder-PX mit Handschuhfachboxen und Speichenradkappen.. Fand ich gleich beides Scheiße..
Natürlich teilte sich die Roller-Fraktion auch in Gruppen auf. Die einen waren eben die Popper.
Und Prolls/Asis wollte ich nicht gleichsetzen mit Scooterboys. Die MTX und DT Fahrer waren eben Bauern. So Bon Jovi Typen. In Hamburg sagte man "Pullover in die Hose, und ab ins Pose" (Posemuckl, Bauerndisco). Da standen abends die 80er Crosser vor der Tür.

Share this post


Link to post

Ungefähr 50km südlich von Augsburg war der Begriff „Popperschüssel“ bei uns auf den Dörfern gebräuchlich.

Damit waren aber nur die Schaltroller gemeint.

In scharfer Abgrenzung zu den damals (so von 93 bis 99) aufkommenden Automatikkisten, dass Zeug nannte man „Föhn“, „Staubsauger“ oder auch „Kloschüssel“, je nach Mut- oder auch Promillegrad, der immer recht hoch war.

Die Rollerfahrer waren oft brave Lehrersöhnchen aus den umliegenden Städten und der „gehobenen Mittelklasse“, mit Markenpulli und gestylten Frisuren die den zukünftigen Schwiegermamas gefallen haben dürften, der originale Roller war das Vernuftfahrzeug weil da nur 400 Mark Versicherung angefallen ist, im Gehensatz zu den 1000 Mark für die MTX.

Ich kann mich nur an einen PX80  erinnern bei uns auf der (Real-)Schule der von uns (alle aufgemachte MTX oder DT) nicht belächelt wurde, und zwar weil er sein Gerät frisiert hatte, ebenfalls Parka oder Bomberjacke, DocMartens trug und auf den Äckern bei den allseits beliebten „10-Mark-Parties“ ebenfalls richtig auf den Putz gehauen hat...
Selbst hatte ich eine MTX R2 mit Gianelli-Renntüte, die PX war fürs Dorf zu langsam und in den Sandgruben zum Rumcrossen ungeeignet...

 

 

 

Share this post


Link to post

Komme aus der Gegend um Krems und würde mich damals eher auch zu den Poppern zählen. Ende 80er Pk mit Radio.:-)

Share this post


Link to post

Mit soviel Resonanz auf meine Frage hab ich jetzt nicht gerechnet... :thumbsup:

Scheint also fast Überall gleich gewesen zu sein. Außer in der alten DDR wahrscheinlich, aber Die hatten ja ihre eigenen Jugendkulturen. :-D

An die feinen Unterschiede innerhalb der Rollerfahrer kann ich mich auch noch erinnern. Sehr komplex, und eigentlich Thema für ne Doktorarbeit. :muah:

Share this post


Link to post

Erst Mod, dann eher Scooter Boy... die Popper mit den bunten PKs gabs hier (Braunau) auch. Die hatten aber immer angst die weisse Hose sich schmutzig zu machen und entsprechend langsam waren die Schüsseln

Edited by hannesp

Share this post


Link to post

Popper waren in München eher die, die das Radio und breite Schultern hatten.... der Rest, also der Treffen-Fahrer, war dann a-sozial! Bomberjacke mit Bierwerbung und tausenden von Patches. München war natürlich sehr weitläufig, dann ist man sich halt ausm weg gegangen :sly:

 

Popper waren auch eher ausm geldigen Eck. Die hatten natürlich immer den neuesten Shit an Board. 

Die wollten auch nie mit auf die Treffen fahren, viel zu assi, so wie heut halt auch :wheeeha:

 

War ne coole Zeit... Musiktechnisch alleine.... hach, könnt richtig sinnieren darüber :inlove:

  • Haha 1

Share this post


Link to post

Nochmal Hamburg... Die bundesdeutsche Keimzelle des Poppertums war wohl das Johanneum ca. '81, Roller damals schon quasi Pflichtaccessoir (oder von Mama im Golf Cabrio gebracht werden, Yoghurette-Style). Ausfahrten eher wenig, mehr Treffpunkte wie "Café Schöne Aussichten". Soundtrack: ABC, später Soft Cell und anderer SynthPop.

 

MT's eher später, als die Docksides erst Sanchos, dann Mosquitos wurden, die Boss Bundfaltenhose erst Edwin, dann Liberto und der Bennetton Kappa. Mitte der 80'er gab's noch die weniger betuchten Popper mit ihren Ciaos, Edwin und Lacoste. Und alle immer Burlingtons.

 

Muttern hätte wohl gern einen Popper gehabt, aber mir waren die ständigen Markenwechsel zu blöd. Mit "einmal Perry, immer Perry" war man auch so immer gut aufgestellt.

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post

Bei uns gabs Anfang der 80er an der Penne eigentlich nicht wirklich viele Roller. Wer was auf sich hielt (auch die mit den Bommeln auf den Slippern und den Lederkrawatten) fuhr MT8 und MTX80, ein ganzes Yamaha 80er Geschwader und ne Suzuki.....wie hies die? irgendwas mit Gamma...RG oder so. Vespa fuhren eigentlich nur Mädels....

Die anderen fuhren halt aufgrund der Nähe zu Frankreich getunte Peugeot 103, deren Teile in Strassbourg geholt wurden und liesen regelmäßig auch die MTs stehen.....zumindest solange bis die Kiste mal wieder im Schuppen der örtlichen Bullen stand.

Vespa fuhren eigentlich eher die Öko Tussies des örtlichen sozialwissenschaftlichen Gymnasiums, die in Strickklamotten und mit rotgefärbten Haaren strickend auf dem städtischen Treffpunkt saßen

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post

Ja, nach all den Beschreibungen gibt es keinen Zweifel mehr: Ich war definitiv ein Popper! :laugh:

:cheers:

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten hat zimbo folgendes von sich gegeben:

 

Die wollten auch nie mit auf die Treffen fahren, viel zu assi, so wie heut halt auch :wheeeha:

 

War ne coole Zeit... Musiktechnisch alleine.... hach, könnt richtig sinnieren darüber :inlove:

 

Das haben wir auch nie verstanden, weshalb man mit Glatze und Springerstiefeln mit Vespas zum Saufen fuhr . :-D

Die heisesten Schnecken standen jedenfalls meist bei den Trögern von Boss oder den Polos mit dem Krokodil drauf. War eine jnglaublich geile Zeit in den 80ern. 

Das Korsett, wie man zu funktionieren hatte war nicht so mainstream und eng wie für die heutigen Jugendlichen. Es gab so viele Richtungen, irgendwie war alles offen. Kommt so nicht wieder.

Meeegaaaa Thema :inlove:

  • Like 3

Share this post


Link to post

 

 

 

Mitte der 80'er gab's noch die weniger betuchten Popper mit ihren Ciaos, Edwin und Lacoste. Und alle immer Burlingtons.

 

 

Ich kenne das noch so, dass bei den gut Betuchten erst die Ciao vor der Tür stand, und mit 16 dann die PX 80. Mit 18 gab's von den Eltern nen Golf 2 und der Roller wurde verkauft.

Und ja, die trugen alles Libertos oder Chippie jeans , Chiemsee Sweater und Burlingtons. Dazu entweder Timberlands oder mosquitos.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post

Witzig finde ich auch, dass einige der damaligen Popper erst noch ihren Stil finden mussten. Einen besonders hübschen Boy von damals hätte ich letztens kaum wieder erkannt. 

Er fährt heute Harley und sieht mit seinen Tätowierungen aus wie der Präsident einer dieser berüchtigten Rockerbanden. :muah:

 

Das ist halt alles wahnsinnig lange her, heute lache ich herzhaft über meine damalige Denkweise. Die meisten von damals kenne ich heute noch, wir verstehen uns prächtig und sind miteinander befreundet. Pupertäres Gehabe halt damals...

 

Dieses Topic lässt mich an längst vergessene Zeiten erinnern...eine der Schönsten in meinem Leben, danke dafür. :thumbsup:

 

:cheers:

Share this post


Link to post

"Popperklo", so hieß mein erster Roller 90/91...:inlove:

 

4-fach Blinker Special, alle Löcher gecleant, Metalflake Lila mit mintfarbenen Anbauteilen, der Name in Regenbogenfarben links am Beinschild, rechts ein Airbrush von einem Scheißhaus, bei dem ein ausgestreckter Arm aus der Schüssel an der Spülkette zerrt und sich selbst runterspült...:-D

 

Leider keine Bilder, leider irgendwann getauscht. Soll wohl im Raum Darmstadt gelandet sein... vielleicht gibt´s den ja noch oder jemand hat ihn mal gesehn? Original Kaufvertrag mit dem Arbeitskollegen meines Vaters über 420 DM ist mir neulich in die Hände gefallen.:sigh:

Edited by Fips Dieml

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.