Jump to content
Javaanse

Eine etwas andere Restaurierung.....

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

erstmals möchte ich mich vorstellen. Mein Name Mirco, 45 Jahre, unter der Haube, 2 Teenager Zwillinge 14, Jungs, kein Hund und keine Katze.

Dafür aber noch ein paar Macken, ja die bleiben nicht aus.

Habe hier eine Vespa VNB6T Bj. 65 die ich ganz neu, ganz chick aufbauen möchte. Motor läuft, kein Thema, wenig zu tun, Blech......naja wie fast immer nicht so toll.

In dem Ding haben sich ein paar Mäuse/Ratten oder sonstige Nagetiere schön gemacht, Wie die Dinger rein gekommen sind, keine Ahnung, auf jeden Fall ist die linke Seitenwand

hinüber, Beinschild und Spritzschutz. Das Teil habe ich bereits ein wenig "geschoppt" und klappbar bearbeitet. Ich weiß, Hardcore, aber der einzige Weg für mich ohne Spachtel extrem

viel Richtarbeit und sonstigem Gedöns zum Erfolg zu kommen. Außerdem soll das Schätzchen für die nächsten 60Jahre fit gemach werden. 

 

Hier noch ein paar Bilder. 

 

Ansonsten wäre ich dankbar wenn mir jemand von euch helfen könnte, benötige folgende Informationen: 

- Explosionszeichnungen vom Rahmen

- Bezugsquelle für die Innenverstärkungen Seitenteile Anschraubpunkte für den Tank/Sitz, keine Ahnung wie die Dinger heißen

- Umbau auf 10" Räder und Gabel die für Scheibenbremse geeignet wäre.

 

Bedanke mich vorerst mal für euere Antworten.

Danke und Gruß

Mirco 

 

1B8988CB-8DFC-445A-A5F1-DADAE41B3373.JPG

47D1D495-1C6A-4240-89F4-A18177817EDD.JPG

B014CD9D-A69C-40B2-8F0A-C504B3556F76.JPG

FDA120DE-4F8D-4B57-90C7-B7968DA32D40.JPG

  • Confused 1
  • Sad 2

Share this post


Link to post

Hallo,Mirco!

Herzlich Willkommen im GSF!
 

vor 16 Minuten schrieb Javaanse:

Hardcore

 

Jau! Krasse flexerei...

 

vor 19 Minuten schrieb Javaanse:

 

- Umbau auf 10" Räder und Gabel die für Scheibenbremse geeignet wäre.

 

Schau mal in der Dienstleistungsabteilung.Da gibt es welche die machen das.

Share this post


Link to post

tut mir leid das zu sagen, aber die Flex hättest du besser stecken lassen

Jetzt brauchst einen Vespa erfahrenen Karosserispengler

Share this post


Link to post

Jo, danke! Werde ich nachschauen. Ansonsten, bin Feinwerkmechaniker Meister der schon ein paar Auto Seitenteile wieder gerade gerichtet hat. Benötige eine Rahmenlehre die ich mir selbst bauen werde, Gestell hierfür habe ich schon, Lenkkopf und Motoraufnahme ist klar, Rest wird beidseitig vermessen. Somit dürfte dem Wiederaufbau nichts im Wege stehen. Habe eine gut ausgestattete Werkstatt samt mehreren 3D Druckern. Mal schauen was auf mich zu kommt. Etwas Respekt habe ich schon. Gruß Mirco

Share this post


Link to post

Hallo,

 

jetzt habe ich von den Blechen Fotos gemacht.

Was benötigt wird:

1 x Ansaugstutzenblech

1 x Choke Rohr

1 x kleines U vorn mit 1xM6

1 x großes U vorn mit 2xM6

1 x Verstärkungsblech hinten mit 2xM6

1x Inneres Verstärkungsblech ganz hinten im Rahmen

 

Danke und Gruß

 

 

IMG_6128.JPG

IMG_6129.JPG

IMG_6131.JPG

IMG_6132.JPG

IMG_6127.JPG

IMG_6133.JPG

IMG_6121.JPG

IMG_6122.JPG

Share this post


Link to post

die Bleche wirst du, so wie du sie benötigst aber nicht kaufen können. Also jedenfalls nicht "von der Stange" - soviel ich weiss.

Share this post


Link to post

Ich check nicht warum du den Rahmen augenscheinlich einfach in Altmetalltonnengerechte Stücke geflext hast???!!!

Du weißt schon das der Rahmen aus Formblechteilen zusammengesteckt und Punktgeschweißt ist?

 

Wäre es nicht schlauer gewesen wenn du dir vorher angeschaut hättest was es an Rep Blechen auf dem Markt gibt?

 

Ich habe schon einige Restaurationen im GSF gesehen wo fast der ganze Rahmen zerlegt wurde. Dort wurden aber eigentlich immer "einfach" die Schweißpunkte aufgebohrt womit der Rahmen in Teile zerlegt werden konnte. Mesistens anzutreffen beim Beinschild Trittbrett tausch.

Wurde bei unserer Rally auch gemacht.

 

Falls du da den ultimativen Blechplan hast lasse ich mich aber natürlich gerne eines besseren belehren.

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ohje....was machst du denn, das ist doch kein Auto :crybaby:

 

Ich kenne nur eine Sorte von Leuten die sowas machen,

das sind immer KFZler.

 

Ja schade um den Roller.....

  • Like 3
  • Thanks 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post

Krass... Bist ja an die Kiste ran wie ein Metzger.

Bin jedenfalls gespannt was draus wird. Sowas hab ich bisher nie gesehen.

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Kebra:

Hab ich auch noch nie gesehen :wow:

 

 

ich schon, meist das Stadium wo man die kiste in der Mülltonne hat entsorgen müssen :whistling:

Share this post


Link to post

ich habe einen schrottigen PX Rahmen, aus dem Du Dich bedienen kannst...

 

Rita

Share this post


Link to post

Alter Falter :crybaby:

 

Was war denn genau so schlimm am Rahmen, dass diese Flexorgie rechtfertigt?

Sah gar nicht sooo schlimm aus. Sogar noch der O-Lack drunter.

 

Nee nee :???:

Share this post


Link to post

Naja....der Kollege der den Rahmen durchgetrennt hat mit Schweißpunkte aufbohren.......kann muss aber nicht sein.

Die Überlegungen waren alle bereits vorhanden, aufmachen links, rechts, oben, unten.......Teilersetzen von Blechen oder sonst wie auch immer.

Meine Überlegung ist wie folgt:

1. Motoraufnahmepunkt und Lenkkopf sind absoluten Fixpunkte, nie durchtrennen. Ansonsten u.U. alles schief und verdreht. Der Kollege von oben hat meiner Meinung nach keine Freude daran gehabt den unteren Tunnel wieder in die Flucht zu bekommen ohne dass der Lenkkopf oder sonst was aus dem Ruder gelaufen ist. Die Löcher vom Auftrennen müssen ja auch irgendwie wieder zusammen geschweißt werden. Und hier muss man einfach sagen dass es schon einen Unterschied macht ob ich beim Schweißen auffüllen muss oder Punktschweiße. Allein der Verzugsfaktor ist ein Thema, und die Spannung die ich aus dem Blech nehme beim Schweißen.

2. Der Arsch.......nicht so haarig....außer dass er gut aussehen muss und ebenfalls in der Flucht sein muss.

 

Die Reparaturbleche müssen meiner Meinung nach immer gedengelt werden bzw. nachgearbeitet werden. bis alles passt. Somit tue ich mir einen Gefallen wenn der "Arsch" komplett neu wird. Das Beinschild ist nicht so tragisch meine ich. Wichtig bei der ganzen Geschichte ist immer die Blechspannung hoch zu halten. Schweißerfahrung habe ich, 2 Schweißgeräte im Hause WIG +  MIG/MAG sollte alles nach Beschaffung der Teile relativ schnell gehen wenn die Lehre fertig ist.

Schätze nach dem Einpassen der Teile den Aufwand auf 1 Tag schweißen und ca. 3-4 Tage für das richten der Bleche. Referenz habe ich ja.

Gruß

Share this post


Link to post

Und wo genau ist da jetzt das Blech so zerfault das es ersetzt werden muß??

Da hab ich keines gesehen.

 

Naja, eh schon zu spät......

 

Abonniert

:gsf_chips:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Die Frage ist wohl wer da wohl jetzt mehr Ahnung hat - der Kollege bei der PX, welche jetzt echt wieder gut da steht oder du?

 

Versteh das nicht falsch aber hier haben dir schon einige Blechkünstler (ich bin keiner!) gesagt, dass das der falsche Weg ist.

Kann ja sein, dass es trotzdem was wird aber der Aufwand und das Lehrgeld wird wohl höher sein.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb tarzan:

Wäre es nicht schlauer gewesen wenn du dir vorher angeschaut hättest was es an Rep Blechen auf dem Markt gibt?

 

[...]

 

Falls du da den ultimativen Blechplan hast lasse ich mich aber natürlich gerne eines besseren belehren.

 

Er hat doch mehrere 3D Drucker :-D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb Javaanse:

Allein der Verzugsfaktor ist ein Thema, und die Spannung die ich aus dem Blech nehme beim Schweißen.

Beim Schweißen bringst du Spannungen rein, wodurch es zum Verzug kommt.

 

Harte Nummer :wow:

Share this post


Link to post

Super Topic....es ist ein erhebendes Gayfühl zum ersten Mal so eine Roise zu zerflexen.

Ich erinnere mich an mein erstes Flexmassaker als wäre es erst gestern gewesen.

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Zitat
vor 48 Minuten schrieb Javaanse:

Allein der Verzugsfaktor ist ein Thema, und die Spannung die ich aus dem Blech nehme beim Schweißen.

Beim Schweißen bringst du Spannungen rein, wodurch es zum Verzug kommt.

 

Harte Nummer :wow:

 

Er nimmt doch die Spannung raus weil er durchschweißt,

für Ihn ist das "punkten" ja nicht so der Bringer.

  • Confused 1

Share this post


Link to post

Ich kenne das mit Ent-Spannung nur vom Scheissen und nicht vom Sch(w)eissen ...

  • Like 2
  • Haha 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.