Jump to content

Cannabisfreigabe! Pro oder Kontra?


Beatnik66
 Share

Recommended Posts

Heute kam die Nachricht, das Luxemburg Cannabis zum Selbstanbau freigibt. 

Bei unser Ampelkoalition wird das ja auch besprochen. 

Persönlich bin ich ja auch dafür. Am liebsten das Modell aus Uruguay. Also Selbstanbau und Verkauf in Apotheken.

Was denkt Ihr?

Edited by Beatnik66
Link to comment
Share on other sites

Puh... Hast Du auch mal ein Blechroller Thema beizutragen? Du hast doch laut Deinen Post einen Roller, einen Anzug über den Lenkkopf gelegt.. Ich habe niemanden auf de Ignoreliste, Du wärst tatsächlich der erste Kandidat. Tu mal ein Bild von Deinem Roller mit Dir ;-)

 

  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Auf ein solches Topic vom TE hab ich eigentlich schon seit Beginn der Diskussion dieses Themas in den Medien als Begleiterscheinung der Sondierungsgespräche zur möglichen Ampelkoalition gewartet...mit 2 Rädern iss ja nicht viel bei ihm los.

  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Rita folgendes von sich gegeben:

damit wir noch mehr Unfälle durch bekiffte im Straßenverkehr haben...???

 

NEIN!!

 

Rita


Doch, kann Rita nur zustimmen!

 

Reicht schon mit den ganzen Besoffenen (kannst bei uns jeden Tag in der Zeitung lesen) und den einfach so unfähigen Verkehrsteilnehmern, da braucht man echt nicht noch ’ne Sorte oder aber ’ne Mischung mit den bereits vorhandenen...

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Hab auch schon auf solch ein Topic gewartet. Ganz unabhängig davon, wer es eröffnet. :-D

 

Bin komplett dafür. Gerne auch im Mix mit Apotheke und Selbstanbau. Letzteres würde ich dann auch selbst in Erwägung ziehen. ;-)

 

Vorteil übrigens auch: Dann müssen Rollerjungs und -Mädels nicht mehr „Holiday in Holland“ buchen, um mal wieder in trauter Runde auf nem Run gemütlich einen zu rauchen. :cheers:

 

Offtopic: @Beatnik66 Dann tu den Jungs halt den Gefallen und poste mal nen Bild von Dir auf Deiner Rally. Da bricht Dir kein Zacken aus der Krone und hier kehrt vielleicht wieder etwas Ruhe ein. 
 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das heißt also, alle Kiffer sind völlig unverantwortliche Asoziale, die von morgens bis abends breit durch ihr Leben taumeln.

Nette Aussage. Beim Teufel Alkohol stelle ich mal die selbe These auf. Alles asoziale Kriminelle, die auf Kosten der Allgemeinheit ihren Drogenkonsum ungehemmt ausleben!

Kommt mal runter von eurem hohen Ross. Eine Legalisierung von THC würde genau nichts an der Verbreitung der Droge ändern. Aber es würde bedeuten, dass ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Bevölkerung endlich aus der Illegalität im 21. Jahrhundert ankommen würde.

  • Like 12
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Und Milliarden an Steuereinnahmen kommt noch On Top.

Die Holländer sind ja auch nicht den ganzen tag prall und bekommen nichts auf die reihe. Schöner nebeneffekt wäre auch das sich manch große Bande dann ein anderes betätigungsfeld suchen müsste weil ihre einnahmen wegfallen.

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Mal so aus meiner polizeilichen Praxis :

Ich hab mich noch nie mit einem Kiffer handgreiflich auseinander setzen müssen. 

Das sieht bei allen anderen Drogen (Alkohol!!!) ganz anders aus... 

Ich bin etwas hin und her gerissen bei dem Thema, tendiere aber auch eher zu Legalisierung! 

Zumal ich es etwas befremdlich finde, dass der Jugendschutz in der Hand der Dealer liegt... 

  • Like 13
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten hat Skawoogie folgendes von sich gegeben:

Das heißt also, alle Kiffer sind völlig unverantwortliche Asoziale, die von morgens bis abends breit durch ihr Leben taumeln.

Das ist doch albern. Niemand behauptet, dass alle Kiffer Unfälle bauen. Das muss man schon mutwillig falsch verstehen wollen. Aber genau so wie einige Arschlöcher besoffen fahren,  tun das auch bekiffte Arschlöcher.

Zumindest wenn man seine Jugend an der Grenze zu den Niederlanden verbracht hat, weiß man das.

Der Witz ist doch: Das wird sich durch eine Legalisierung überhaupt nicht ändern. Wer kiffen will, tut das auch jetzt schon.

Das Einzige was sich ändert, ist dass der Staat mitverdient und es sowas wie eine Qualitätskontrolle gibt und man weiß, was man kauft anstatt Vogelsand oder irgendeine viel zu hochgezüchtete Scheiße angedreht zu bekommen. 

Edited by BugHardcore
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

Und Milliarden an Steuereinnahmen kommt noch On Top.

Die Holländer sind ja auch nicht den ganzen tag prall und bekommen nichts auf die reihe. Schöner nebeneffekt wäre auch das sich manch große Bande dann ein anderes betätigungsfeld suchen müsste weil ihre einnahmen wegfallen.

Und Qualität und Stärke könnten besser kontrolliert werden.

Rauche selber nur Tabak. Aber bin 100% pro Legalisierung. Gibt kein einziges ernsthaftes Argument dagegen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

@Rita

Und genau warum nicht?

Dann bitte auch Alkohol und Nikotin verbieten, die nachgewiesen einen erheblich größeren Schaden verursachen. Alles andere ist reine Willkür :mad:

Edited by Skawoogie
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten hat Skawoogie folgendes von sich gegeben:

Ich habe genug Leute erlebt, die nach anfänglichen Bierkonsum auf hartem Fusel waren, mit immer üblen Folgen.

Und jetzt?

Die Kiffer die Rita kannte, haben wahrscheinlich noch nie Alkohol getrunken...;-)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Und wo bleiben dann die ganzen Fachkräfte, die sich bislang ein bisschen was nebenbei mit dem Verticken verdient haben? Reicht das neue Bürgergeld denn da aus?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat Rita folgendes von sich gegeben:

ich habe genug Leute erlebt...die nach 1-2 Jahren Kiffen auf harten Drogen waren.....mit zumeist üblen Folgen.....

 

Rita


 

Hallo, CSU! :-D 
 

 

 

Ich kannte auch einen LKW Fahrer, der täglich trank und kiffte und wenige Stunden später weiter fuhr. - Ein Trottel! Und trotzdem ist nicht jeder, der Bier trinkt, oder  kifft, ein Arschloch! 
 

Ich habe vorhin auch darüber nachgedacht, ob es dann nur mit einem Tempolimit Sinn macht, aber ob man mit 130 oder 200 einen Unfall macht…
 

Ich bin keine Kifferin und würde es, glaub’, trotzdem legalisieren lassen wollen. 
 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.