Jump to content

Weppe

Members
  • Posts

    46
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Frankfurt am Main
  • Interests
    gefährliche Maschinen
  • Scooter Club
    Mofa Freunde Untere Themse

Recent Profile Visitors

805 profile views

Weppe's Achievements

member

member (3/12)

13

Reputation

  1. @sähköso ist es. Dazu gibt's noch eines aus Frankfurt passend zum Durchschnittsalter hier
  2. Diese spec. ist Dein Freund: https://de.misumi-ec.com/pdf/fa/2014/P1_2287-2288_F80_DE.pdf
  3. Habe mich gerade mit meinem deutschen Personalausweis befasst: ganz ohne Umschweife gibt er eine Staatsangehörigkeit an. Welche gymnastische Übung muss ich machen, um auf staatenlos zu kommen? Und: wie finde ich den Borletti?
  4. Ich erwäge, meine 1983 PX200 gegen eine T5 einzutauschen. Wenn beide Roller gleich origenool sind, und im gleichen Zustand - ist eine von beiden mehr Wert?
  5. Ich werde ab Donnerstag Nacht ein Kondom bereit halten. Das dürfte die schlimmsten Gefahren im Zaum halten.
  6. Da bin ich lieber Zwotakt-Fundi - hat mehr Aufopferung Attitüde
  7. Ich kram diesen Fred mal raus - es scheint den link zum Benutzerkonto erstellen nicht mehr zu geben. Wie geht das jetzt?
  8. Nee - die fehlt mir nur im CAD für eine Bauraum-Untersuchung! Eine Schwinge muss für einen anständigen Elektro-Antrieb neu gebaut werden: das ist gut für den Erhalt von technischem Kulturgut. Denke da auch an Al-Guß: ist leicht, wie das Original, lässt sich in den Roller integrieren, ohne nicht-rückgängig-machbare Änderungen. Wenn man ein Dutzend macht, hält sich das auch preislich im Rahmen; ich vermute das Motorgehäuse SIP BFA 306 hat eine ähnliche Stückzahl. Wenn man die Schwinge noch als Gehäuse-Hälfte für den Motor nehmen kann, dann spart das Bauraum, Gewicht, und optimiert die Kühlung. Wenn es anders leichter geht, bin natürlich auch offen dafür.
  9. Größenverhältnisse PMS120 Luftgekühlt und PX200 Motor. Mir fehlt leider die LF-Karosserie - der Elektromotor sitzt jedoch vollkommen im Bauraum des Verbrenners. Rein technisch sollte das Gewicht so nahe wie möglich am Hauptlager der Schwinge liegen
  10. Weppe

    Oldtimer?

    Autos, die besser lenken, bremsen und beschleunigen sind manövrierfähiger, und deswegen deutlich sicherer als die anderen Autos. Sicherheit hat höchste Priorität - also ist zB ein Porsche eine Vernunftsentscheidung! Und dann gibt es da noch die praktische Entscheidung: Bj 1961, 58 zornige PS, nur mit Nierengurt und Gehörschutz überland zu bewegen, und kann mich seit 23 Jahren nicht von ihm trennen.
  11. Die KTM mit 9kW hat einen 3,9kWh-Akku, und erlaubt 45 Minuten Fahrt. In diversen Reviews kommt das auf eine Distanz von etwa 60km - wobei es wohl schwierig bis unmöglich ist, der Versuchung zu widerstehen, das Moped NICHT brachial zu beschleunigen Der Akku hat dabei eine Nennspannung von 260V, und der verwendete Motor ist eine ins Antriebsgehäuse integrierte Variante des Heinzmann PMS120 (bürstenloser Synchron-Scheibenläufermotor) in wassergekühlter Ausführung. PMS120 Wassergekühlt: Nenndrehzahl: 3000 - 6000 U/min Nennleistung: 3,5 - 13 kW Nenndrehmoment: 20,5 - 25,5 Nm Zwischenkreisspannung: 48 - 560 VDC PMS120 Luftgekühlt: Nenndrehzahl: 3000 - 6000 U/min Nennleistung: 3 - 8 kW Nenndrehmoment: 9,5 - 20,5 Nm Zwischenkreisspannung: 48 - 560 VDC Man kann also über Kühlung und Akku-/Controller-Leistung die Leistung des Systems einstellen. Der interessante Bereich liegt ja zwischen 3kw und 11kw: die Obergrenze für Fuffis (L1e) ist 4kW Nenndauerleistung, für 125er (L3e-A1) bei 11kW. Eine Schwinge konstruiert für diesen Motor kann die meisten Largeframe-Wünsche erfüllen, von dort aus kann man dann mehr oder weniger Aufwand für die Kühlung treiben: Selbstkühlung Oberflächenkühlung bei mit mind. 5m/s Wasserkühlung mit max. 60°C Wassertemperatur; max. Druck von 3 bar Der Regler nimmt permanent die Temperatur vom Motor (und vom Akkupack und sich selbst) auf, und reduziert die Leistung entsprechend. KTM hat hier Regler und Motor in dasselbe wassergekühlte Gehäuse gebaut, und dieses auch noch vollversiegelt, damit man mit der Enduro auch durch Schlammlöcher heizen kann... In anderen Neuigkeiten haben Honda, Yamaha, KTM und Piaggio diesen Monat ein Konsortium für Tauschbatterien gegründet. Was dabei herauskommt, bleibt noch zu abzusehen; ich kann mir aber gut vorstellen, daß -aus rein logistischen Gründen- nur eine Standard-Batterie geben wird, und diese dann in ganz leichten (2kW) und ganz schweren (>20kW) Zweirädern benutzt wird, wobei die Leistung über die Menge der Batterien skaliert werden kann. Z.B. ein 48V-Pack mit 7kg wird einfach im kleinen Roller benutzt, und vierfach im Motorrad.
  12. Das sieht sehr leidenschaftlich aus! Wie viele Zellen würden denn in Deinen GfK(?)-Tray passen? Willst Du den Akku fest verbauen, und BMS und Ladegerät mit in dieselbe Wanne packen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.