Jump to content
Mixmaster

Gegenschall

Recommended Posts

Tach,

noch ne Idee:

Bei Autos war mal angedacht, die innere Lärmentwicklung mitels Gegenschall zu verringern. Problem an der Sache ist jedoch, das man dann Hupen Krankewagen usw nicht mehr hört...

Aber für unsere nicht so ganz leisen Schätzchen wär das doch was(und wenns nur für die Tüvabnahme ist :-D )?

Lasst mal hören, was Ihr darüber denkt

Gruss T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke dass die Schallabgabe viel zu diffus auftritt und der abgegebene Schall zu ungleichmässig ist, daher müsste die Gegenschallerzeugung in Echtzeit (sehr schwer!!!) und an vieeeeeeeeeeeelen Punkten stattfinden um zu funktionieren.

Also quasi unmöglich... aber frag mal bei den Militärs, die haben so Probleme in Pilotenkanzeln von Jets und sicher schon ausgiebigst an so Sachen gebastelt :-D

Bearbeitet von karoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im gegensatz zum Auto, denke ich das die Schallquelle Motor/Auspuff alles andere als Diffus ist. Man hat nur einen Zylinder und somit eine bevorzugte Schallfrequenz.

Ausserdem will ich ja den Roller nicht lautlos, sondern nur leiser machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tach!

Also ich glaube, das mit Gegenschall funzt nicht.

Wie Du schon sagtst gehts dabei um innere Lärmentwicklung (Fahrgastraum im Auto bleibt leise); man sitzt ja auf dem Roller und nicht in einem abgeschlossenen "Raum" (fast wie C1 :puke: ) und der Schall wird ja auch an die Umgebung abgegeben...

Um den Schall durch Gegenschall zu kompensieren, müßte ja außerdem das Maxima der Schallwelle auf ein um 180° phasenverschobenes Maxima (also in "entgegengesetzter Richtung") treffen!

Wenn das klappen würde, bekommt man zwar den lauten Auspuff eingetragen - die angeschraubten Lautsprecher zur Abgaben des Gegenschalls dafür nicht... :-(

Lärmverminderung ist aber ein gutes Thema, das man weiterverfolgen sollte!

Grüße,

:-D wasti :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allein der Auspuff gibt auf seiner ganzen Länge Schall ab, der Zylinder schwingt und auch das Ansauggeräusch verteilt sich sehr... Wie willst du z.B. innerhalb der Backe die notwendige Gegenschallerzeugung unterbringen? Und falls du den Ansaugtrakt mit dem Chassis verbindest hast du sowieso unzählige Punkte an denen Schall austritt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss nich.....aber des is schon ganz schön hochgegriffen....wir würden damit einTerrain betreten an dem sich im Moment sogar die ganz grossen die Zähne ausbeissen........

Ich denke da wär die entwicklung eines guten mech. Dämpfers ein wenig realistischer.

Vielleicht isses ja nur zu warm :-D

Greetz,

Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hier im meinem klimatisierten Rechenzentrum ist es nicht soooooo warm :-D Ich denke das grösste Problem wird die Energieversorgung für Elektronik und Schallquelle sein.... Alles andere kann man lecker schön mit DSPs machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Schallschutzkopfhörer für den Arbeitsschutz nutzen dass System. Allerdings auf wirklich kleinem Raum....

Denn auch In der Bühnentechnik als Ohrstöpsel zum herausfiltern unerwünschter Frequenzen.....auf noch kleinerem Raum...

Greetz,

Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also den einzigen Gegenschall den ich will ist der wenn ich durch nen Tunnel fahr

und mich freu das mein Teil so laut ist!!! :plemplem:

-immer diese "leise" Topics -euch soll einer verstehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bevor ihr hier die arbeitskraft der e-leute bindet, macht lieber erst die prüfstand hard- und sorftware fertig. fallst das dann mal klappt könnt ihr gerne am gegenschall weiterarbeiten.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na für die Energieversorgung der Gegenschallanlage könnte men doch einfach den Fluxkompensator nehmen.

Ach ja, kann mir jemand helfen? Wo war noch mal das Schwarzemateriebeschleuniger Topic?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo leute.

das zeug gibts fix und fertig zu kaufen.

selber am DSP rumbasteln, na viel spaß. (böse sache, nur mit wie heisst das nochmal least error sonstwas..)

funktionieren tut das zeug bei tiefen frequenzen ganz gut.

(zb notstromaggregate, flugzeuge)

mit bekannten parametern wie drehzahl ist die sache vielleicht sogar in den griff zu bekommen.

ein weiteres problem ist das es nur in einen bestimmten bereich gut funktioniert.

das schöne ist, man braucht wenig leistung für lautsprecher, man kommt iA. mit sehr wenig aus (ein paar watt).

im Helm eigebaut für den fahrer gehts sicher gut, siehe hubschrabuerpiloten.

wenns interessiert google mit ANC (active noise control/cancellation)

ein paar db müssten zu schaffen sein. das allheilmittel ists sicher nicht, es zählt halt immer die lauteste schallquelle am fahrzeug, und wenn man einen membranmotor aufreisst hört man oft den auspuff nicht mehr, und wenn man die ANC auf den puff abgestimmt hat, kommt der dsp ordentlich ins grüblen.

ach ja und in der praxis, bei den ansaugrohren von autos wirds zb verwendet.

mfg, roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mh, ihr redet vom antischall

beim antischall wird ein phasenverschobenes schallfeld ausgelöst und damit die akustische anregung

des schalls unterdrückt beziehungsweise angeregt.

ähnlich wie bei lichtstrahlen derselben wellenlänge durch überlagerung je nach lage der wellen zueinander

verstärken oder abschwächen können auch die druckschankungen durch eine zweite oder mehrere

akutischen quellen verstärkt oder geschächt werden.

zur schächung müssen diese gegenfrequenzen schall liefern.

zur stärkung gibt es laute roller

oder die interessen gemeinschafft antischall :-D

kann mir aber nicht vorstellen das man sowas für einen roller entwickeln könnte.

wie sollte man das auch machen???

eine schallschutzmauer am roller anbauen??? :-D

loud pipes save lives!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns im Geschäft läuft das unter Active Noise System, wobei der Schall gemessen, über eine Auswertungssoftware läuft und einen Metallmembranlautsprecher ansteuert. man kann damit alle möglichen Motorgeräusche erzeugen (V12,V8 etc und aber auch den Gegenschall, da die Auswertung der Daten aber natürlich Zeit benötigt, hängen die Gegenamplituden immer ein bisschen nach. Zum Schalldämpfen geht es, aber ganz weg bekommt man ihn nicht.

Warum soll man den Krankenwagen nicht mehr hören, wenn das Micro in der AGA bzw. Motorraum ist. Das wär mir jedenfalls neu.

Ich weiß aber, dass die Auswertungseinheit so groß ist wie ein Rollerheck und dadurch nur schwer in nen Roller zu verbauen sein wird. Der Lautsprecher ist sehr teuer und bisher noch nicht Dauerhaltbar...

Aber es ist ne geile Spielerei, wenn man in nem Reihenvierzylinderauto sitzt und nen fetten V12 Sound hat!!!!

Grüße Flecs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Idee, die Schallpegel von Abgasanlagen zu modelieren wird u.a. von den Automobilherstellern untersucht. Es soll möglich sein, einen R4-Motor nach V8 klingen zu lassen. Daran sind dann aber größere Entwicklungsabteilungen beteiligt. Soweit ich weiß, werden Micros und Lautsprecher direkt in der Abgasanlage verbaut. Sonst wäre der wahrgenommene Sound ortsabhängig, also davon wo der Hörer steht.

Wenn man lange Weile hat und einen Roller auf diese Weise leiser machen möchte, könnte man evt. Komponenten von active noise reduction Kopfhörern verwenden. Die von Bose funktionieren definitiv, kosten aber auch einiges.

Meine Empfehlung für den TüV ist aber, einen Flansch an den original Auspuff zu schweißen, dort den Schalldäpfer mit der eingeschlagenen Kennzeichnung anzuflanschen und diesen dann eintragen zu lassen. Das funktioniert in Notfällen und sogar bei Rollern neueren Baujahrs immer.

Für die freie Fahrt danach muss Dämmwolle langen.

Peter

Bearbeitet von jpelfeldt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es denn mit Piezo-Schallwandlern? Habe nicht so die Ahnung von Elektrik/Elektronik. Habe aber mal im TV gesehen, dass diese auf Fensterscheiben aufgeklebt werden und den Lärm abhalten bzw. durch "Gegenschall" neutralisieren, besonders an Flughäfen, Autobahnen etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

die Idee, die Schallpegel von Abgasanlagen zu modelieren wird u.a. von den Automobilherstellern untersucht. Kollegen haben mir berichtet, dass es definiv möglich ist, einen R4-Motor nach V8 klingen zu lassen. Daran sind dann aber größere Entwicklungsabteilungen beteiligt. Soweit ich weiß, werden Micros und Lautsprecher direkt in der Abgasanlage verbaut. Sonst wäre der wahrgenommene Sound ortsabhängig, also davon wo der Hörer steht.

Wenn man lange Weile hat und einen Roller auf diese Weise leiser machen möchte, könnte man evt. Komponenten von active noise reduction Kopfhörern verwenden. Die von Bose funktionieren definitiv, kosten auber auch einiges.

Meine Empfehlung für den TüV ist aber, einen Flansch an den original Auspuff zu schweißen, dort den Schalldäpfer mit der eingeschlagenen Kennzeichnung anzuflanschen und diesen dann eintragen zu lassen. Das funktioniert in Notfällen und sogar bei Rollern neueren Baujahrs immer.

Für die freie Fahrt danach muss Dämmwolle langen.

Peter

genau so würde ich es dir auch empfehlen.. da bekommste kein ärger ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegenschall ist wohl schon alt.

 

Der Erfinder hatte den Job vor hundert Jahren an Zeppelinmotoren ohne Schalldämpfung Dienst zu tun... da irgendwann an Schalldämpfung zu denken, liegt nahe. Wurde dann als "Steigboy" in diverse Motorräder der ersten Stunde eingebaut, - wie die DKW im deutschen Verkehrsmuseum...

 

/ V

 

 

Steigboy-Boysen41.jpg

DSC08037.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.