Jump to content

karoo

Members
  • Content Count

    5251
  • Joined

  • Days Won

    2

Everything posted by karoo

  1. Der Kolben ist sehr erschwinglich und beim Beschichten gibt's auch Preisunterschiede. Könnte preislich schon hinhauen. Und ich habe eine gewisse Chance, eine bessere Beschichtung zu bekommen. Aber zuerst muss ich mir das noch genauer anschauen... Ja, nur sehr wenige Kilometer, noch nicht dreistellig Bei der Diagnose bin ich noch nicht direkt dabei. Meteor weiß grundsätzlich schon, wie man Kolben baut. Am ehesten erscheint mir noch ein schnödes "einfach zu heiß geworden". Ich hoffe ich denke dran, den Kolben nochmal in die Messschraube zu stecken.
  2. Das war bei mir schon recht robust. Das war in einigen Rennmotoren verbaut, auch solchen, bei denen ich öfters aus den Kurven heraus die Kupplung bemüht habe, um wieder ins Band zu kommen. Meistens so ~20Nm mit Primär 3,00-3,59, also ordentlich Drehmoment auf der Kupplung. Ein wirkliches Problem hatte ich eigentlich nur, als ich mal vier Starts direkt hintereinander ohne jede Pause probieren wollte. Das gehört aber in die Kategorie "selbst schuld mit Ansage".
  3. Ich habe mir auch schon öfters 5 Scheiben in eine XL2-Kupplung eingebaut, meistens die gelben oder schwarzen "Carbon"-Newfren. Ging einwandfrei mit dem originalen Außenkorb. Natürlich mit dünnen Zwischenscheiben. Daher denke ich, dass das auch mit egigs Kupplung genauso klappen wird.
  4. Vielleicht hat die VMC-Welle ja ein 110er Pleuel mit 20er Pleuelauge oben - und sie nehmen dann das einfach verfügbare "Standardlager" 15x20x17,7 und haben den Kolbenausschnitt entsprechend schmaler gemacht? Oder sie wollten dadurch nochmal 2mm Breite am Kolbenbolzen sparen, damit dort mehr Fläche um Überströmen bereitsteht oder die Sache nochmal weniger wiegt? Es gibt sicher auch noch mehr mögliche Gründe. Ich habe ja dann auch das "schmale" Lager eingebaut. Daran lag's sicher nicht
  5. Ich kann einstweilen nur das hier beitragen Einen ganz eindeutigen Grund habe ich noch nicht gefunden. Das war bei Vollgas, AFR stand bei 12,8 - da hätte ich eigentlich gedacht, dass das doch ein bis zwei Kilometer locker halten muss. Klingeln oder andere komische Geräusche habe ich nicht gehört. Der Motor ist (immer noch) dicht auf Unter- und Überdruck. Der Motor kommt jetzt einfach mit einem anderen Zylinder wieder auf die Straße. Und dann mal schauen, ob die Beschichtung nur an unkritischen Stellen fehlt, oder ob der Zylinder doch zum Besc
  6. Nach dem was ich bisher gelesen habe, ist das nicht ganz einfach. Die 4.2 hat einen Kalibrierwiderstand im Stecker, der Stecker an der Sonde muss also dranbleiben. Außerdem haben sie unterschiedlich starke Heizungen und mindestens auch noch unterschiedliche Kennlinien (siehe Datenblätter). Also muss das Gerät selbst eine Umschaltung zwischen 4.2 und 4.9 explizit unterstützen und die Verkabelungsänderung muss im Messgeräteseitigen Stecker passieren. Ich kenne AEM nicht - aber z. B. Knödler und Innovate geben explizit an, was zum Wechsel zwischen den Sondentypen gema
  7. Das klingt gut Weißt Du schon, wie das mit den größeren Hüben und Drehschieber mechanisch funktionieren wird? Ab wann / wie muss auf der Limaseite gespindelt oder vielleicht sogar die Drehschieberfläche "zurückgesetzt" werden?
  8. Da ich mal wieder warten muss, bis die Dichtmasse trocknet, habe ich einen Wikiartikel mit vielen Infos zum Crono geschrieben: https://wiki.germanscooterforum.de/index.php/VMC_Crono_187 Hier die Kurzfassung: Der Kolben hat (nur) 62,5mm Länge, 4mm Feuersteg und 2,5mm Ringsteg. In 200er-Wellen muss ein "schmales" Conversionlager gefahren werden, z. B. 15x20x17,7. Der Kopf taucht 2mm in die Laufbahn ein, Quetschfläche ~10mm breit = 53% Quetschfläche Verdichtung 11,0:1 bei 1,2mm Quetschspalte Mit 0,25mm FuDi und 1mm KoDi auf 60/110er Welle habe ich
  9. Es müsste ja schon einiges weg, um dasselbe Spiel wie bei anderen Smallblock-Kolben zu erreichen. Das ist mir zu heikel, außerdem habe ich eine gute Einsatzmöglichkeit für das Lager in der Pipeline.
  10. Das breite Conversionlager von LTH passt leider nicht, der Ausschnitt im Kolben ist zu schmal (ich habe 19,7mm gemessen - bei einem 177er Polini habe ich 21,4mm gemessen). Daher erstmal Baupause
  11. Die Ur-BigBox: hat einen tiefgezogenen Diffusor, dessen Hälften stumpf auf Stoß verschweißt sind, ohne nach außen gebogenen Rand hat einen "runden" Diffusorverlauf im 180°-Bogen mit optisch gleichmäßigem Radius hat einen Diffusor, der genau am Anfang des 180°-Bogens beginnt aufzugehen (Sport: fängt schon im geraden Teil an aufzugehen, Touring: fängt erst mitten im 180°-Bogen an) hatte original ab Werk einen O-Ring und keine Klemmung ist drehzahllastiger als die aktuellen BigBox-Modelle Oben habe ich den Blog-Eintrag vom SCK dazu verlinkt, da gibt's ein paa
  12. Hallo Leute, ich suche eine "alte" bgm Pro BigBox für PX Smallblock (125er), die manchmal auch als 1.0 bezeichnet wird. Also genau eine wie hier: https://blog.scooter-center.com/bgm-pro-bigbox-auspuff-vespa-px125-vespa-t5/ Ich suche auch nur eine alte Box - die aktuell erhältlichen Touring oder Sport-Varianten brauche ich nicht. Erledigt! Vielen Dank, ich habe eine Box bekommen
  13. Das hängt von den Motorkomponenten und Toleranzen ab - mal ist es nötig, mal nicht. Da hilft nur mal ohne Distanzierung zusammenbauen und schauen, ob die Kupplung freigängig ist (Innenkorb alleine und sicherheitshalber auch alles zusammen). Wichtig: wenn Du eine Papierdichtung zwischen die Hälften verbaust, muss die beim Anprobieren natürlich auch montiert sein.
  14. Ich habe meinen Crono gerade ausgepackt und bin verwirrt Ich habe einen "A"-Zylinder und einen "B"-Kolben bekommen - klingt erstmal ungewöhnlich. Aber: Avotecnica schreibt bei den Kolben für das Kit "B-Kolben für A-Zylinder" und "C-Kolben für B-Zylinder". Was für Kombinationen habt Ihr bekommen?
  15. Es gab/gibt? z. B. in Italien noch ne Menge Übermaße, die SIP/SCK einfach nicht listen. Vermutlich mangels Nachfrage. Es kann also sehr gut sein, dass das einfach ein mehrfach aufgebohrter 75er ist. Oder der letzte Besitzer wollte mit dem größten verfügbaren Übermaßkolben eine gigantische Leistungssteigerung erzielen
  16. Das stimmt natürlich. Der Text war auf den Vergleich unterschiedlicher Beläge gemünzt, ohne sonstige Änderungen. Hab's oben nachgetragen.
  17. Klingt zwar eingängig, ist aber nicht so. Der Vergleich hinkt leider dreifach: wegen Geometrie, Gewicht und Material. Wenn Du bei gleicher aufliegender Kraft die Fläche vergrößerst, sinkt der Anpressdruck (pro Flächeneinheit). Die Fläche wirkt sich am Ende nicht aus. Deswegen ist bei den Kupplungsbelägen nur der Reibwert und der effektive Durchmesser wirksam. Wenn die SIP-Beläge jetzt besser halten als die modifizierten CR-Beläge, dann liegt das am Reibwert und nicht an der Fläche (restliche Parameter wie Federkraft, Belagszahl, Pakethöhe, ... identisch).
  18. Interessant. Der Artikelbeschreibung nach hätte ich ganz klar das harte CR80-Material erwartet.
  19. Woher nimmst Du das Wissen zum Material? Hast Du eine genaue Quelle? SIP schreibt selbst von gesintertem Belagsmaterial. Und dass CR80-Beläge wegen dem großen Durchmesser mehr Kraft übertragen. Dazu sieht es aus wie normales gesintertes CR80-Belagsmaterial. Also wird es das auch sein. --> deswegen werden die Beläge etwas weniger Kraft übertragen können als die modifizierten CR80-Beläge. Der Rest kann natürlich trotzdem gut sein und für eine Kaufentscheidung sorgen. ...und es würde mich schwer wundern, wenn die Beläge durch ungewöhnliches, tolles Mate
  20. Es gibt leider wenig Kurven, aber gegenüber einem 133er Polini dürfte der Zylinder keinen wirklichen Sprung darstellen
  21. Aufwändige Messung, top Sache Mir ist gerade aber etwas Wichtiges aufgefallen: der Quattrini-Kolben hat zum Ausgleich des Pleuels 13mm (!) weniger Kompressionshöhe als der Malossi. Wenn ich das, ein überschlägiges Volumen für den Zylinderfuß, den Gewichtsunterschied der nackten unbearbeiteten Kolben und beim 221er auch die Überhöhung in die Rechnung nehme, kriege ich folgende Werte: Vorverdichtung M244: 1,53:1 Vorverdichtung Malossi 221ccm: 1,50:1 Vorverdichtung M1X 172ccm: 1,45:1 Der M244 hätte eher eine höhere Vorkompression, als die anderen Motor
  22. Danke für die Info. Was ich vergessen hatte zu fragen: hast Du auch den Durchmesser des Kranzes parat?
  23. Wäre es nicht eine Alternative, den Zylinder einfach abzunehmen und falls ein Loch entsteht, das mit dünnem Alublech zu verschließen? Wenn der Polini passt, dann müsste ja immer noch ordentlich Überströmfläche übrig bleiben - wenn es überhaupt ein Loch gibt. Und um vielleicht was zur direkten Frage beitragen zu können: wie dick baut der Elestartkranz auf dem HP4 auf? Ich habe hier nur welche ohne Kranz, vielleicht kann ich das damit ungefähr abschätzen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.