Jump to content

Das grosse E-Auto topic.


heizer

Recommended Posts

vor 22 Stunden schrieb pauter:

Ne, so fies bin ich doch nicht.

Ich bin in einer der selbstständigen Unternehmen im Konzern. Außer, dass ich mein Auto da bestelle, hab ich mit Würth nichts zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Ist das Wort Tesla hier noch nicht gefallen? Ich habe seit 2 Jahren einen Tesla Model 3 Dualmotor als Firmenwagen und bin damit voll zufrieden. Reichweite bei 80% Ladung 480km und ca. 500 PS an den vier Rädern. Die Ausstattung lässt nicht viele Wünsche offen... sogar Lenkradheizung und Sitzheizung hinten. Keine Serviceinterwalle und Updates automatisch.... nicht wie VW in der Werkstatt... Einzige Mängel bisher, Wasser in beiden Rückleuchten. Aber da macht man per Handy einen Termin und eine Woche später kommt der Ranger Service und tauscht die Rückleuchten bei mir zu Hause aus. Jetzt warte ich bis das neue Model Y kommt... dann haben die Kinder hinten auch einen Bildschirm und die Sitze sind auch noch belüftet.... und es gibt mehr Platz. Die Karre sieht zwar aus wie ein Osterei, aber egal. Das Preis- Leistungsverhältnis finde ich super.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 17.2.2024 um 20:20 schrieb heizer:

Nur noch 15h. Dann kann ich weitere 100km fahren. 

Wird eine lange heimfahrt.

so lange braucht doch keine Karre zum Laden

mein e-Golf ist nach maximal ner Stunde am Aldi Lader voll.....

 

Rita

Link to comment
Share on other sites

nur manchmal :-D

 

jetzt im ernst, natürlich war der vollgeladen, aber gab halt noch ein kleines übergabegespräch.

Laden kann der Ioniq6 übrigens vorzüglich, scheinbar schafft er in 20min auf 80%.

Auch die Heimfahrt mit 300km Autobahn waren kein Problem, ohne zwischenladen, einfach zügig heimgefahren.

Restreichweite waren dann noch 180km. 

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Am 17.2.2024 um 10:02 schrieb heizer:

Mal schauen. Gleich geht's los.

20240217_090726.jpg

 

Boah optisch ist das Teil aber zumindest von hinten ein Graus!:whistling: ...sieht für mich aus als hätte man versucht das Heck eines Saab nachzuempfinden:lookaround:

Edited by lokalpatriot
Link to comment
Share on other sites

optik ist mir egal.

mir war reichweite wichtig und das es kein suv ist.

grade das zweitere ware eher ein problem.

id7 wäre noch eine alternative gewesen, kam aber zu spät raus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 2.2.2024 um 00:23 schrieb jan69:

Wenn ich bei den Taycan Preisen schaue, wird das auch sehr bitter,

 

...stürzen die Preise der "normalen" Taycans jetzt ab? 

Der Taycan Turbo GT ist schon ne Ansage.

Link to comment
Share on other sites

Also ich muss sagen ich habe geschäftlich schon den 2. Tesla erst Model 3 SR und seit erscheinen Model Y LR und bin damit sehr zufrieden. Einzig mit Wohnwagen an der Zuladungsgrenze und Maximaler Anhängerlast wird es schon Spannend mit der Reichweite. Da sind es dann ca. 200km bei April Wetter, im Winter bin ich mit Wohnwagen noch nicht gefahren. Geschäftlich finde ich es unheimlich entschleunigend damit Termine abzuarbeiten. 

 

Privat würde ich mir keinen Kaufen, wir haben mittlerweile 5 M3 und MY und jeder war schon mehrmals beim Service weil schon oft mal was nicht geht. 

M3 SR Klassiker, Wasser in den Leuchten, Wasser im Kofferraum, Ladeport defekt, Klima Stinkt

M3 LR eigentlich das selbe aber mehr Probleme mit Traggelenken 

MY Ladeport defekt, Traggelenken knarzen ab ca. 50 tkm, das Modell ohne PDC hat ein wenig Probleme mit dem korrekten abstand wenn es mal eng wird an der Mauer. Aber Optisch kann man das gut sehen wenn es sich verschätzt hat ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Stoxnet:

... bin damit sehr zufrieden. Einzig mit Wohnwagen an der Zuladungsgrenze und Maximaler Anhängerlast wird es schon Spannend mit der Reichweite. Da sind es dann ca. 200km bei April Wetter, im Winter bin ich mit Wohnwagen noch nicht gefahren. Geschäftlich finde ich es unheimlich entschleunigend damit Termine abzuarbeiten. 

 

... jeder war schon mehrmals beim Service weil schon oft mal was nicht geht

M3 SR Klassiker, Wasser in den Leuchten, Wasser im Kofferraum, Ladeport defekt, Klima Stinkt

M3 LR eigentlich das selbe aber mehr Probleme mit Traggelenken 

MY Ladeport defekt, Traggelenken knarzen ab ca. 50 tkm, das Modell ohne PDC hat ein wenig Probleme mit dem korrekten abstand wenn es mal eng wird an der Mauer. Aber Optisch kann man das gut sehen wenn es sich verschätzt hat ;)

 

Mir als im Moment noch konsequentem E-Auto-Verweigerer (da es mein Geld kosten würde) erschließt sich irgendwie nicht, was an den Böcken so toll sein soll - erst recht unter Berücksichtigung der offensichtlichen Wertverluste. Bei Einsatz als Firmenwagen und / oder der Viertelprozentsteueroption mag das ja evtl. noch gehen ...

 

Ich hoffe ja immer noch, den Kauf eines E-Autos irgendwie vermeiden oder altersbedingt aussitzen zu können.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb t4.:

Ich hoffe ja immer noch, den Kauf eines E-Autos irgendwie vermeiden oder altersbedingt aussitzen zu können.

 

Wenn meine Autos weiter so lange halten wie bisher, sehe ich da ehrlich gesagt kein Problem :whistling: Notfalls kurz vor knapp (Was das auch immer bedeuten mag, je nachdem was noch eingeführt, ausgedacht, verboten wird) ein oder zwei in die Halle stellen und bis zum Einsatz parken :-D 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Wir sind gestern mal kurz 800km am Stück gefahren.  Ging super. Zweimal laden jeweils auf 80% innerhalb von 20min.

Ja mit einem Diesel wäre es insgesamt schneller gegangen.

Aber ich fands sehr entspanntes fahren. Da ich eh zum Laden anhalten muss, fahr ich insgesamt viel entspannter. Abstandstempomat auf 120 und sich fahren lassen. Fast wie zug fahren. Nur geiler. :laugh:

20240329_093350.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30.3.2024 um 12:20 schrieb heizer:

Wir sind gestern mal kurz 800km am Stück gefahren.  Ging super. Zweimal laden jeweils auf 80% innerhalb von 20min.

Ja mit einem Diesel wäre es insgesamt schneller gegangen.

Aber ich fands sehr entspanntes fahren. Da ich eh zum Laden anhalten muss, fahr ich insgesamt viel entspannter. Abstandstempomat auf 120 und sich fahren lassen. Fast wie zug fahren. Nur geiler. :laugh:

20240329_093350.jpg

 

40 Minuten herum pimmeln :whistling: da gruselt es mich. Das wäre einfach so gaaaar nicht meine Welt. Im besten Falle. Ist sind die Säulen belegt, dauert es noch länger. Und dann noch auf so ner langen Strecke dauerhaft 120, weil die Karre sonst noch schneller leer ist? 

Link to comment
Share on other sites

Für die Mille Miglia natürlich nix, aber in echt? 800 km sind nicht wenig, ohne Pausen möcht ich das nicht öfter mal machen. Und Säulen gibt es eigentlich in jedem Industriegebiet mehrere Anbieter wenn mal eine Station vollständig belegt sein sollte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich war am WE in Hamburg also Nürnberg / Hamburg / Nürnberg  Kilometer vermutlich so 1200. Ich schenk dem Eimer echt nix also immer 15 km/h Plus oder wenn Feuer frei 170-200 danach wird der Haufen zu unruhig zum entspannten Fahren. War 4x an der Zapfe 2x Pinkeln und ein Cafe und zweimal Goldenes M. Hin leider mit Stau also gute 8h, Zurück war alles frei und ich in unter 7h zurück. Das hätte ich mit nem Diesel auch nur mit Windel schneller geschafft. 

 

Zusammengefasst muss ich sagen is nicht so schlimm wie man sich das vorstellt. Aber man muss es schon wollen! Grad weil schnelle Lader nicht überall sind landet man halt auch mal irgendwo in der Pampa und ist Kulinarisch auf Goldenes M und Co. begrenzt. Aber wenn man ein echtes Auto fährt und auf 102er abgestimmt hat muss man auch schauen wo man das bekommt heutzutage;) 

 

Sagt der der Beruflich zum eMobil gezwungen wird ;) 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb dorkisbored:

 

40 Minuten herum pimmeln :whistling: da gruselt es mich. Das wäre einfach so gaaaar nicht meine Welt. Im besten Falle. Ist sind die Säulen belegt, dauert es noch länger. Und dann noch auf so ner langen Strecke dauerhaft 120, weil die Karre sonst noch schneller leer ist? 

 

das macht nichts.

kann ja jeder fahren mit was er möchte. für mich passt es momentan ganz gut.

zumindest für die alltagsstrecken.

im camper ist weiterhin ein diesel drin. :-D

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Stoxnet:

Grad weil schnelle Lader nicht überall sind landet man halt auch mal irgendwo in der Pampa und ist Kulinarisch auf Goldenes M und Co. begrenzt.

 

Meine Erfahrung bisher ist leider genau das.

Ist nicht repräsentativ aber prägend. Ich landete auf meiner sehr ausgiebigen Elektro Probefahrt (dienstlich) direkt mal an einer defekten Säule (ging kurz hoch auf 30kW, schaltete dann sofort wieder reproduzierbar ab), dann musste ich meine Route zum Laden anpassen und hab dann 30min mit pinkeln und vorm Subway in der Pampa rumgammeln verbracht.

 

Chefs Tesla Traggelenke, Wasser im RüLi und noch so paar andere Fürze.

 

Schwagers Zoe ne Montagskiste und Cousins MG 4 irgendwas, naja, Reichweite im Winter auch fürn Arsch. Kumpels Firmenwagen Hybrid schleppt ständig nen Akku zusätzlich zum 2.5er Fossilmotors rum für rein elektrische 30km maximal.

 

Wenn ich die Absatzzahlen der Kundschaft in meinen Projekten gerade beobachte, dann ist das alles keine Erfolgsstory. 

 

Gute Bekannte, er quasi sowas wie ein Entrepreneur der E Mobilität in meinem Umfeld, gehen zurück zum Diesel.

 

Mich überzeugt das alles nicht, es würde in meinem Anwendungsfall für den Zweitwagen im privaten Nahverkehr ok gehen, aber bevor ich mir da ne Kiste über 30k hinstelle, die ohne Förderungen und eigene PV und Parkplatz nah beim Haus komplett unsinnig ist, schaffe ich den Zweitwagen dank Homeoffice beider Nutzer eher ab und plane die Tage im Büro umsichtig nach meinem Kalender.

 

Ich lese aber weiter mit und hoffe, dass es mir doch noch irgendwann gefällt.

So lange fahr ich meinen Benziner, vermeide alle unsinnigen Fahrten und falls Euch jemand mit Tempomat 105 auf der rechten Spur auffällt, der Zeit hat, das bin ich. Lasst mich wenigstens zum LKW überholen kurz ausscheren, ich bin dann auch direkt wieder rechts.

Edited by MyS11
Link to comment
Share on other sites

Können wir hier mal die urbane Legende(?) abhandeln wonach man es als unangenehm empfindet im Auto zu verbleiben währenddessen >200kw in den Akku unterm Arsch geballert werden.

 

Hab das jetzt schon öfters gehört, von eigentlich überzeugten Anwendern.

 

Spührt man das wirklich, oder muss man sich das eher einbilden um eine Ausrede zu haben nen Espresso trinken zu gehen?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Das wurde doch schon X mal beschrieben und wird auch so gefahren (von mir auch): Beispiel: Original PX 255mm PK 210mm  Differenz 45mm Schwinge flacher stellen 15mm (2 geht auch noch)   = 30mm Gabel kürzen   Du musst also gucken wienlang der neue Dämpfer ist und danach rechnen, wieviel die Gabel kürzer muss.  Und die Schwinge muss (!) flacher. Denn wenn Du um das volle Maß kürzt, dann wird Dein Nachlauf sogar geringer im Vergleich zum Original. Denn durch das Kürzen steht die Gabel steiler.
    • Habe das ganze Geraffel gerade eingebaut. Guss sah ok aus. Kanäle und Kreuzschliff auch. Entgratet war das ganze allerdings wirklich mit Hammer und Meißel.   Da der Roller jetzt über mehrere Jahre stand und der Pflegezustand bescheiden war, musste nun auch einiges anderes neue (Kabelbaum, Zündung etc.). Ich bin jetzt aber auf der Zielgraden und berichte dann gerne über das Ergebnis.
    • Moin!   Momentan ist in meiner Vespa ein 133er Polini (Mono), eine Mazzuchelli Rennwelle (Race) und ein PHBL 24er verbaut (ohne Membraneinlass). Bearbeitet wurde am Gehäuse noch nichts, ist aber geplant. Ich frage mich nun welches Upgrade sich lohnen würde?   Ich habe mir überlegt einerseits den Zylinder zu ersetzen. Z.B. durch einen Pinasco Zuera SS 135. Bei dem wären die Überströmer ja deutlich grösser. Würde sich ja dann mit Anpassung des Gehäuses besonders lohnen. Dazu habe ich mir überlegt eine etwas längere Übersetzung anzuschaffen. Nun bin ich mir aber bei der Kurbelwelle nicht ganz sicher. Wäre da ein Upgrade (z.B. mit dem Pinasco) empfohlen? Grundsätzlich kann ich ja sowieso keine Langhubwelle einbauen. Da müsste ich ja das Gehäuse entsprechend bearbeiten und soviel ich weiss ist das nicht wirklich leicht. Aber z.B. eine Vollwangenwelle?' Passend dazu würde ich mir dann auch einen Membraneinlass verbauen.   Habe mir auch überlegt für das Egig Setup zu gehen, also der 170er mit der entsprechenden Welle und Membraneinlass. Die Welle ist da aber schon ziemlich teuer. Oder würde das doch dann etwas auf das gleiche kommen? Zudem verstehe ich nicht ganz welche Lager man da für die PK 125 XL nehmen müsste. Ist ja andere Konus.   Was meint ihr dazu? 
    • Bin auf diese topic aufmerksam gemacht worden. Ziel ist mit dem 196 B eine PK50 S Lusso oder PX 80E auf 125ccm umzurüsten. Hab jetzt etwas quer gelesen und die SF ist wohl raus aus der Idee. Zu leicht und damit nur 8-9KW möglich (ist aber auch ausreichend).   Dazu ist mir der SIP Kit zu umfangreich und zu teuer. Habe noch so einiges an SF Material und benötige die Hälfte nicht. Eigentlich nur den Zylinder.... Oder wie früher mit Orginalteilen und Leistungsmessung den Umbau eintragen?   Oder wie ist das eigentlich mit Übermaßkolben für einen Serienmotor. Ich habe eine Nuova , die mal ordentlich abgeklemmt hat und es kam ein max. Übermaßkolben in den Zylinder. Soweit ich weis , waren das knapp 130ccm rechnerisch. Sieht und hört man nicht,aber was geht  noch als 125ccm durch? Bis zu welchem Übermaßkolben ist erlaubt? Dieser Motor ist schon in einer V50.Wäre das zu legalisieren mit dem kürzeren Radstand?   Bei der PX gibt es ja auch nur den Zylinder zu kaufen, oder mit 24Si Vergaser. Da wären auch gut 10KW möglich...aber anderes topic.   Gruß Tom            
    • Minze, Zitronenmelisse, Oregano, Salbei, Tymian, Rosmarin gehen bei uns gut in "Freilandhaltung", die meiste Zeit sogar ohne gießen.   Petersilie, Schnittlauch und Basilikum (verschiedene) haben wir in Töpfen, sind halt nur einjährig. Bei Basilikum nehmen wir sogar teils die in Töpfen aus dem Supermarkt. Wenn man die in etwas größeres umtopft, wachsen die so regelmäßig und ordentlich, dass man das ganze Jahr ernten kann, ohne nachzukaufen.
×
×
  • Create New...

Important Information