Jump to content

Mein erster Reiber - und nu?


Recommended Posts

An einem wunderschönen sonnigen Morgen wie diesem hatte ich auf dem Weg nach Lübeck mein erstes Mal. Mitten auf der A255 über die Elbe. 
Hat erst bisschen wehgetan (quietsch und beinahe-Leitplankendeko), aber als artiger Vespafahrer: Kupplung ziehen, Seitenstreifen, Choke, Vollgas, einkuppeln. Ab dann war es eigentlich ganz geil und ich konnte mit 60-70 und halbgas nach Hause tuckern, weit vom Ziel entfernt, und mit jedem Meter Richtung Garage wurde es schöner, mal rein emotional gesehen. Ihr wisst schon. 
 

Nun überlege ich trotz dieser romantischen Einführung in die Kolbenklemmerei, ob mein erstes vielleicht auch mein letztes mal

bleiben soll. Man soll ja aufhören wenn es am schönsten ist. 


Nächstes Wochenende: Zylinder runter und gucken. Ist klar. Ist für mich immer Aufriss, weil ich nur auf der Straße oder mit bitte-bitte bei den Nachbarn in der Einfahrt schrauben kann. 

Was mich nun interessiert, da meine Laune nun eh noch Hamburgischer ist als sonst schon:

 

Hab ich ne realistische Chance dass es nicht der Kulu-Simmerring ist, oder ist das die einzige wirklich realistische Ursache?

Der Höllenstuhl: PX125 lusso mit automatischer Gleitmittelportionierung und 12tkm. Alles Original. Getriebeöl letzte Woche getauscht. Roch nicht komisch. Oelpumpe bisher unauffällig. Verbraucht halt Öl. Tacho 100 bei leichtem Gefälle, 90 bei leichter Steigung, passte alles so. Kerze sah letzte Woche gut aus. Düsen sauber. Überhaupt gar nix komisches. Tropft nicht, leckt nicht (leider?), rotzt nix unterm Vergaser raus, fährt super. Also - bisher. Auch auf 100km Strecken, Autobahn-Vollgas war jetzt auch keine Premiere (regelmäßig, ich muss immer über die Elbe). 
 

Tatsächlich hatte ich das noch nie. Nichtmal im letzten Jahrtausend als ahnungsloser Teenie mit planloser Feilerei und Bedüsung auf 135 oder 177. Und weil ich auf genau sowas keine Lust hatte, wollte ich die Kiste Original lassen. Vielleicht ist das die Ursache? Wäre meine PX gern sexueller?  :) 

 

Motor raus und auf, weil alles andere halber Kram ist? Ist Ori gar nicht so Vollgasfest wie immer behauptet? oder nur saubermachen und nochmal versuchen? 
 

 


 

 

Edited by Michi_HH
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten hat Kon Kalle folgendes von sich gegeben:

Ursache finden und Vollgas* weiter :thumbsup:

Wenn er danach noch lief ist's idr halb so wild.

 

 

 

 

 

 

*Nicht im Windschauen

 

 

Ursache finden ist mein Begehr. Nur spricht die holde Maid in Rätseln. Tat sie doch, als wäre sie glücklich. 
 

da isses ja sogar mit meiner Frau leichter. :cheers:
 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 29 Minuten hat Dr.Paulaner folgendes von sich gegeben:

Ziehe er den Zylinder, zeige er Bilder vom Kolben und Zylinder. Kerzengesicht?

 

Marcel

 

Macht er am kommenden Wochenende. Heute wäre das nur noch mit dem Lehmann (norddeutsch: Vorschlaghammer) und der Plattschaufel gegangen, wegen emotionaler Momente und so. Das wäre vermutlich irreversibel, immerhin so viel verstehe ich von dem Motörchen. 

 

Wie geschrieben - ohne was zu verändern, sah letzte Woche alles top aus. Extra durchgesehen, wegen der geplanten 400km Tagestour heute.

 

Grundsätzlich isses mir ja klar. Kein Öl (irgendwann geht ja alles mal kaputt) oder zu viel Luft (irgendwann geht ja alles mal kaputt) und deshalb zu warm. Wenn die Hauptdüse vollgeschmoddert wäre (war sie letzte Woche nicht), würde sie vermutlich nicht Tacho-fake-100 laufen, oder?

 

Kann man am Design der Reiberei den Grund erkennen? Also - zu viel Luft oder zu wenig Öl?

 

 

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

gratuliere- manchmal reibt sich das Ding auch ganz grundlos (naja vollgas warm usw)

zur Sturm und Drang Zeit haben wir drauf geschissen und sind einfach weiter gefahren. Der Polini 210 war da ein ganz heißer Kandidat

ich habe gerade einen 177 offen mit dem ich von San Marino Vollgas am Stück heim gefahren bin. Die Anzahl der Reiber am Kolben kann man kaum noch zählen 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Michi_HH folgendes von sich gegeben:

nur saubermachen und nochmal versuchen?

Moin, mein Beileid, wenn du die Sichtung machst, dann den Kolben wenn möglich messen!

Entweder laut Handbuch 5 mm unterhalb des unteren Kolbenrings, oder unten am Hemd 90° zur Bolzenachse versetzt. (Sollte oben so 52,33 mm haben)

Bedüsung nochmal checken und reinstellen.

Ist halt eine Sicherheitssache, gerade auf der BAB.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat hannesp folgendes von sich gegeben:

manchmal reibt sich das Ding auch ganz grundlos (naja vollgas warm usw)

zur Sturm und Drang Zeit haben wir drauf geschissen und sind einfach weiter gefahren. Der Polini 210 war da ein ganz heißer Kandidat

 

Naja, bei schlecht abgestimmten getunten Motoren, mag das ja sein, dass die schon mal klemmen. Aber bei originalen sollte das eigtl. nicht passieren! Meine 80er in den 80ern hat nie geklemmt! Da konnte ich noch so lange Vollgas fahren (was oft so war) und sie auch Berg runter laufen lassen, um mal über 80 zu kommen...:whistling:

 

Ne; da ist bestimmt irgendwo Falschluft im Spiel, oder es stimmt was mit der Ölversorgung nicht. Das gilt es herauszufinden! :cheers:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten hat kbup folgendes von sich gegeben:

 

Ne; da ist bestimmt irgendwo Falschluft im Spiel, oder es stimmt was mit der Ölversorgung nicht. Das gilt es herauszufinden! :cheers:

 

... so habe ich es ja auch vermutet, bei (oder kurz nach) meinem Tanz auf dem Vulkänchen. Nicht bei 20°C und 15 Minuten Fahrtzeit. 

 

Nur: wo Luft reingeht, kommt ja vermutlich auch Schmodder raus. Hab nix gefunden. 

Ich bin gespannt, ob sich das Geheimnis beim Zylinderziehen lösen lässt. Danke schonmal an alle. 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich würde, bevor ich den Zyli ziehe den Motor betreffend Falschluft abdrücken.

Im Topic "Technik allgemein", Untertitel "Dichtheitstest Zentrale..." findest Du alles darüber.

 

Um hier schon mal Aufschluss über eine mögliche Ursache zu bekommen,

 

pr

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ansonsten, schick mir den Zylinder, ich hon dir den durch. Neue Kolbenringe, maximal neuer Kolben und gut. 

 

Empfehlung (isst aber nur meine private Meinung, manche Leute mögen das anders sehen): Anderes Motoröl. Ich fahre nur noch Motul 710, auch im Bauern Original Motor. Dort wo ein anderes Öl bei ner Langen Tour mit Dauerfeuer bei 35 grad immer mal angerieben hat passiert da nix. 

Aber wie gesagt, Öl ist ein kritisches Thema und jeder hat da seine eigenen Erfahrungen und Präferenzen. Über die SIP oder SCK Hausmarke Öle (Kommen von Eurol) kann ich zB nix sagen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Moin,

 

@powerracer gute Idee, versuche ich. 

 

@ElBarto666 vielen Dank fürs Angebot! Nach dem Ziehen am Wochenende komme ich vermutlich drauf zurück. 

 

Motul 710 ist drin - letztes Jahr den ersten Liter auf den Rest Castrol vom Vorbesitzer draufgekippt, das grün im Schauglas ist also noch etwas schmuddelig, aber die beiden sollten ja mischbar sein. Ist inzwischen der 2. Liter drin. 

 

Dabei fällt mir noch was ein - 

wenn man zu viel Öl einfüllt, verdeckt man damit eventuell eine Druckausgleichsöffnung? Der Deckel vom Öltank ist ja im Gegensatz zum Benzintank luftdicht. 

 

 

Kolbenringe kann ich dann wohl schonmal bestellen?

Standard-Maß oder ne Nummer grösser? 

 

Und aus Spass nen Lima-Wellendichtring? Der schadet ja nicht.  

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

Mach dir keinen Kopf...

 

Glaskugel sagt mechanischer Defekt (evtl. Falschluft) oder Zündungsproblem.

 

Also nicht so viel labern, mehr schrauben :cheers:

 

Würde auch wie Powerracer vorgehen.

Und beim zerlegen step by step alles genau anschauen und fotografieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten hat Kon Kalle folgendes von sich gegeben:

 

 

Also nicht so viel labern, mehr schrauben :cheers:

 

 

Zu Befehl :)

 

Ich will das auch nicht über-theoretisieren. Ich hab nur einfach keine Lust, dass das nächste mal nicht Sonntag um 8:00 passiert, sondern Freitag um 16:00, und der Rückspiegel von gierigen LKW überquillt, an einer Stelle ohne Seitenstreifen. 

 

Vielen Dank an den input bisher. Freitag Abend bin ich wieder im "richtigen" zu Hause und nicht in der Arbeits-Stadt-Bude, und mache mir die Fingerschen schmutzig. Ich werde berichten. 

Link to comment
Share on other sites

18 minutes ago, Michi_HH said:

Moin,

 

@powerracer gute Idee, versuche ich. 

 

@ElBarto666 vielen Dank fürs Angebot! Nach dem Ziehen am Wochenende komme ich vermutlich drauf zurück. 

 

Motul 710 ist drin - letztes Jahr den ersten Liter auf den Rest Castrol vom Vorbesitzer draufgekippt, das grün im Schauglas ist also noch etwas schmuddelig, aber die beiden sollten ja mischbar sein. Ist inzwischen der 2. Liter drin. 

 

Dabei fällt mir noch was ein - 

wenn man zu viel Öl einfüllt, verdeckt man damit eventuell eine Druckausgleichsöffnung? Der Deckel vom Öltank ist ja im Gegensatz zum Benzintank luftdicht. 

 

 

Kolbenringe kann ich dann wohl schonmal bestellen?

Standard-Maß oder ne Nummer grösser? 

 

Und aus Spass nen Lima-Wellendichtring? Der schadet ja nicht.  

 

Ist nur Honen, das nimmt so gut wie nix ab. Nur die Schleifstruktur ist neu. Standardmaß reicht also.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Ich würde, bevor ich den Zyli ziehe den Motor betreffend Falschluft abdrücken.

Im Topic "Technik allgemein", Untertitel "Dichtheitstest Zentrale..." findest Du alles darüber.

 

Unbedingt so machen, alles andere gibt dir keine Gewissheit wegen falschluft. Übrigens nach dem Zusammenbau auch wieder prüfen. Es gibt so viele mögliche stellen für falschluft :-) 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden hat Michi_HH folgendes von sich gegeben:

Kolbenringe kann ich dann wohl schonmal bestellen?

Standard-Maß oder ne Nummer grösser? 

 

Und aus Spass nen Lima-Wellendichtring?

Bevor du aus dem hohlen Bauch heraus auf Verdacht bestellst, mach dir erst einmal ein genaues Bild.  Nur weil ein Zweitakter-Origina-Vespa-Motor mal geklemmt hat, braucht man nicht direkt neue Kolbenringe.   

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

du kannst auch bei laufendem Motor die neuralgischen Stellen (Vergaserwanne, Zylinderfuß & -Kopf usw.) mit Bremsenreiniger absprühen, wenn der Motor dabei die Drehzahl verändert, dann hast du ebenfalls deine Falschluftquelle gefunden.

 

Gruß

Edited by Uriel
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten hat Uriel folgendes von sich gegeben:

Hi,

 

du kannst auch bei laufendem Motor die neuralgischen Stellen (Vergaserwanne, Zylinderfuß & -Kopf usw.) mit Bremsenreiniger absprühen, wenn der Motor dabei hochdreht, dann hast du ebenfalls deine Falschluftquelle gefunden.

 

Gruß

Erklär mal bitte, wieso der Motor hochdrehen sollte, wenn der Bremsenreiniger zieht?

Link to comment
Share on other sites

Weil Bremsenreiniger hochentzündlich ist!

Wenn dieser nun durch die undichte Stelle angesaugt wird, dann brennt er auch im Brennraum. 

Link to comment
Share on other sites

Ah, ok. Bei mir fettet das Gemisch an und die Drehzahl sinkt. Liegt vermutlich an dem billigen Bremsenreiniger.

Edited by Motorhuhn
  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

Ah, ok. Bei mir fettet das Gemisch an und die Drehzahl sinkt. Liegt vermutlich an dem billigen Bremsenreiniger.

Bei mir auch so... 

Wichtig festzuhalten: Jede Drehzahlveränderung deutet auf die gesuchte Stelle hin. 

Wenn eine undichte Stelle gefunden wurde, auf jeden Fall weitersuchen! Oft ist es ein Zusammenspiel aus mehreren undichten Stellen die in Summe zu großen Einfluss haben. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die allgemeine Anteilnahme und die Tips. 

 

Ich würde mal so zusammenfassen: 

 

Zuerst nehme ich den Zylinder ab (Stehbolzen raus, ich weiss, böse, aber kommt hoffentlich so schnell nicht wieder vor) und gucke mal rein. Wenn ich einen Simmerring oder Kolbenring zerhackt habe, sollte ich nicht ne weitere halbe Stunde mit Bremsenreiniger um die laufende Karre turnen, während die Metallreste im Drehschieber Achterbahn fahren. 

 

Dann nach Bedarf - Kolben putzen, Zylinder honen (lassen, danke @ElBarto666), evtl neue Kolbenringe. Wenn mir auf dem Weg noch keine eindeutige Falschluftquelle aufgefallen ist  (Vergaser ab, Kopf lose) gibts Ballontest oder Bremsenreiniger oder Fahrradschlauch oder alles nacheinander. 

 

Unters Lüfterrad auf die Zündung zu gucken schadet in keinem Fall, den 20 Jahre alten Simmerring kann ich auch gleich wechseln wenn ich eh schonmal da bin. 

 

Ob Öl gepumpt wird, müsste ich ja eigentlich sehen können, wenn ich durch den Vergaser auf den Drehschieber glotze, und bisschen am Kickstarter rummache, oder sogar im Vergaser selbst an der Gemisch-Öffnung, im Zweifel an der Farbe?

 

Das ist doch schonmal ein guter Plan. Sollte ich schaffen, bevor die erste Flasche Schnaps alle ist ;)

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.