Jump to content

Sprudelvespi

Members
  • Content Count

    108
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Good

About Sprudelvespi

  • Rank
    member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Bad Vilbel

Recent Profile Visitors

390 profile views
  1. Falls du den alten 16.10er noch hast: den schickste zum @vnb1t zum Aufspindeln auf 16.16. Sieht danach aus wie original. Das beste: der Bursche arbeitet schnell und sauber!
  2. Hi Salli82, kaum vorstellbar, dass du nichts zu dem Thema gefunden hast, denn du bekommst gleich die Standardantworten für Vergaserfragen: - Vergaser reinigen (vor allem die Düsen) - Neu dichten - Standgasschraube reindrehen (damit Standgas erhöhen) Dann kommen Fragen: Welche Düsen sind verbaut? Welches Setup ist in der Vespa? Als erstes einfach die offensichtlichen Fehlerquellen ausschließen.
  3. Du hast natürlich Recht! Klar meine ich Kupferpaste. Motor oder Gesicht, beides große Baustellen und leicht zu verwechseln
  4. Guter Punkt! Wird wahrscheinlich dann interessant, wenn ich das Gehäuse im Winter bei der Motor-Überholung anpasse.
  5. Zinkpaste: sind die Bolzen bei eventuellen Nacharbeiten oder Zylinderwechsel „einfacher“ rauszuschrauben. (möchte keine „klapp doch den Motor ab Diskussion starten, die gibt es genug) Loctite: sicher, fest, ruckelt nix lose und bei mittelfest noch mit etwas mehr Schmagges lösbar.
  6. Schnell mal die Frage ob Zylinder-Stehbolzen mit Loctite mittelfest oder Zinkpaste eingedreht werden. Finde für beide Methoden Argumente abhängig vom Zustand der Gewinde.
  7. Gude zusammen, habe mir das SCK Conversion Kit bei @Rita ovp geholt. Heute wollte ich es in die PX schmeißen dabei ist mir folgendes aufgefallen (sorry falls es sich doppeln sollte): Der Spacer passt Null zu den Fräsungen im Zylinder! Wenn man das so verbauen würde, fehlen einem nach Augenmaß 1,5cm^2. Ich bin neu was das Anpassen von Bauteilen angeht aber ich konnte mir nur schwer vorstellen, dass das so seine Richtigkeit hat. Also mal zum Dremel und Feile gegriffen. Fragen 1. ist das okay so? 2. schockt das jemand das es für p&p so extrem i
  8. Völlig normal. Beim Vergaser leerlaufen lassen ist doch klar das das Gemisch zum Schluss nicht mehr stimmt und abmagert. Beim Starten dauert es eine Weile bis alles auf Betriebstemperatur ist. Deshalb stellt man den Vergaser ja auch erst nach dem Warmfahren ein und nicht wenn die Kiste kalt ist. Also: alles normal
  9. Jetzt misch ich nochmal mit. Bei solchen Problemen hat es mir oft schon geholfen alle getanen Schritte nach und nach rückgängig zu machen. Meist stolpert man dann über die Ursache (vergessene Dichtungen, lose Muttern, undichter Zylikopf) Dein ursprünglich beschriebenes Problem schreit ja nach wie vor nach einem fehlerhaften Gemisch. An welcher Stelle wird es verursacht? Hochdrehen kommt ja immer von zu wenig Benzin (deshalb läufts einigermaßen mit Choke). Würde wirklich nochmal die Düsen wechseln/durchstechen. (Wobei wenn es selbst mit gewechseltem Vergaser nicht f
  10. Such eine PX80 in rot bis 2.000 Euro. Is klar: am liebsten mit Papieren und wenig Rost Standort am liebsten in Hessen aber auch gerne deutschlandweit. Bin für alle Zustände offen da ich selbst Schraube. Bin gespannt Mathias
  11. Spätestens hier hättest du dir deine Frage selbst beantworten können. Da du die anderen Fehlerquellen wohl ausschließen kannst
  12. Du hattest (wahrscheinlich) deine Antwort auf fas Problem schon letzten Dienstag... Moin, dann solltest du dies mal machen!
  13. Jeder Zeit können kleinste Partikel die Düsen zusetzten. Geht sie denn im Stand auch aus wenn du die Bremse drückst? Bau den Gaser aus, puste die Düsen durch und checke auf jeden fall auch den Benzinfilter im Vergaser.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.