Jump to content

GSF wa Honorarkosten Gutachter....


Recommended Posts

Ich habe aktuell einen Schaden an einem Fahrzeug von mir. Unfallgegner ist mir beim Einparken schön vorne links entlang geschrammt. 

 

Jetzt habe ich von der HUK, in dem Fall, ein Schreiben bekommen wie wo was bei einem Schaden reguliert werden/wird. 

 

In dem Schreiben ist eine Tabelle enthalten mit Summen für die Gutachterkosten. Diese ist nach Schadenshöhe und Bruttohonorar aufgeteilt. 

Die HUK ist der Meinung das diese Tabelle zweckmässig und angemessen sei!

 

Kann die Versicherung wirklich NUR nach dieser Tabelle abrechnen? Also in dem Fall direkt mit dem Gutachter. Sind da nicht Faktoren wie Standort, Zuzugsgebiet usw. ebenso tragend?

Ebenso sollte doch ein vereidigter Gutachter genau deshalb eine Zulassung haben, weil er sich an diese Grundsätze hält? Schwankungen sind für mich deshalb "normal"!

 

Wer kennt sich damit aus...

 

Habe einen Gutachter mit dem ich seit Jahren meine Schäden abwickele, jedoch hatte ich die letzten 4 Jahre keinen, und bin deshalb nicht auf dem Stand der Dinge. Will auch nicht vorab mit ihm reden, um ihm einfach Arbeit zu ersparen.

 

Danke für Input

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Wenn du nicht selber Schuld bist - scheint hier ja nicht der Fall zu sein - dann nimm dir einen Anwalt, möglichst einen Fachanwalt für Verkehrsrecht. Die haben in aller Regel auch Gutachter, mit denen sie schon lange zusammen arbeiten, und wo klar ist, dass sie den Schaden objektiv beurteilen, und nicht zu Gunsten der gegnerischen Versicherung. 

 

Es bringt absolut nichts, sich als Privatperson mit KFZ-Haftpflichtversicherern rumzuärgern. Wenn du versuchst, das ganze ohne Anwalt durchzuziehen, werden die die Schadensabwicklung in die Länge ziehen und probieren, dir hier und da etwas abzuziehen. Die Versicherung des Unfallgegners muss den Anwalt bezahlen, wenn man schuldlos in einen Unfall verwickelt wurde. Das heißt, dir entstehen dadurch keine Unkosten. Und die ganze Sache wird bedeutend ernster genommen, wenn man sich vertreten lässt. 

Edited by kuchenfreund
Link to post
Share on other sites

Das mit dem Anwalt werde ich definitiv machen... 

 

Ich war nur etwas geschockt, wie da Versicherungen inzwischen den Unfallgegner "verunsichern" :wallbash:

 

 

Edited by zimbo
Link to post
Share on other sites

Ist besser so! :thumbsup:

 

Vor 2 Jahren hatte ich mal versucht, einen Schaden selbst zu regulieren. Ich dachte bei ~300 Euro sollte es keine Probleme geben. Ich glaube, die hatten gehofft, wenn sie mir nur ordentlich auf die Nerven gehen, verzichte ich irgendwann auf meinen Schadensersatzanspruch. Das hatte ich dazu im "Heute ist kagge"-Topic geschrieben: 

 

Ende letzten Jahres ist mir jemand gegen mein geparktes Auto gefahren und hat einen Spiegel leicht beschädigt. War keine große Sache, am Gehäuse waren ein paar Kratzer und das Glas war defekt. Ich habe dann beschlossen, mir den Schaden auszahlen zu lassen und mich selber um die Reparatur zu kümmern. Ein neues Glas reinzuklipsen und die Kratzer mit einem Lackstift über zu pinseln ist ja schließlich kein Ding.

Da sich der Schaden nur auf ca. 300 Euro belief, und die Schuldfrage eindeutig war, habe ich ausnahmsweise auf einen Anwalt verzichtet, und dadurch wurde es nervig.

Anfang Januar habe ich der Versicherung einen Kostenvoranschlag zugeschickt. Anfang März habe ich bei der Hotline angerufen und freundlich nachgefragt, wo mein Geld bleibt, da hieß es, der Brief wäre nicht angekommen (klar, so was passiert ja auch ständig...). Also erneut zugeschickt und wieder vier Wochen gewartet. Diesmal, also Anfang April, wurde mir am Telefon mitgeteilt, ein Kostenvoranschlag eines Mercedes-Vertragshändlers reiche nicht aus, um einen Schaden nachzuweisen, ich solle auch noch Beweisfotos schicken. Zum Glück hatte ich noch ein paar Fotos von dem - inzwischen natürlich reparierten - Schaden. Vor zwei Tagen, also sechs Wochen später wurde mir der Betrag dann ausgezahlt. Natürlich nicht komplett, die Mehrwertsteuer wurde abgezogen und die Kosten für den Kostenvoranschlag (um die 30 Euro) wurden nicht übernommen. Das heißt, die haben mehr als 5 Monate gebraucht, um mir einen kleinen dreistelligen Betrag zu überweisen und den habe ich noch nicht mal vollständig erhalten.

 

Link to post
Share on other sites

mein Gutachter hat einen Anwalt, mit dem er zusammenarbeitet. Des hat bis jetzt immer sehr gut funktioniert, der weiss wenigstens wie er mit den Versicherungen umzugehen hat, bei anderen Anwälten bin ich mir da nicht so sicher ob die manchmal wissen was sie tun. Vielleicht hat Dein Gutachter ja auch jemanden an der Hand.

Link to post
Share on other sites

Bei der MwSt ist es tatsächlich so, daß diese abgezogen wird wenn gegen Kostenvoranschlag abgerechnet wird. Zahlen Versicherungen m.W. nur aus, wenn eine Reparaturrechnung vorliegt. (Wenn Teile gekauft werden, für welche eine Rechnung mit MwSt vorliegt, dann wird diese ausgezahlt)

Link to post
Share on other sites

Okay, das macht ja sogar Sinn. Wenn man den Schaden nicht reparieren lässt, fallen schließlich keine Mehrwertsteuern an. ;-)

 

Aber dass man behauptet, ein Brief sei nicht angekommen, dass man nach Monaten zusätzlich zum Kostenvoranschlag Beweisfotos haben will, dass einem nie irgendwas von selbst mitgeteilt wird, und man dort immer wieder anrufen muss, und dass die beinahe ein halbes Jahr brauchen, um einem das Geld auszuzahlen, das finde ich schon schäbig... 

Edited by kuchenfreund
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat Blechbatscher folgendes von sich gegeben:

Gutachter hat einen Anwalt, mit dem er zusammenarbeitet.

Meiner auch, hab mit Ihm telefoniert!

 

vor 3 Stunden hat Marty McFly folgendes von sich gegeben:

HUK als "gegnerische" Versicherung?

Umgehend zum Anwalt.

Besser heute als morgen.

Schlimmster Laden ever.

Hat mein Gutachter auch sofort empfohlen :-D

 

MwSt. interessiert mich nicht, da ich Vorsteuerabzugsberechtigt bin... also alles netto für mich. Einzig muss ich die MwSt. der Gutachterrechnung in der Regel begleichen! Ist mein Firmenfahrzeug. 

 

Ich berichte... 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Ich habe aktuell einen Schaden an einem Fahrzeug von mir. Unfallgegner ist mir beim Einparken schön vorne links entlang geschrammt. 

 

Jetzt habe ich von der HUK, in dem Fall, ein Schreiben bekommen wie wo was bei einem Schaden reguliert werden/wird. 

 

In dem Schreiben ist eine Tabelle enthalten mit Summen für die Gutachterkosten. Diese ist nach Schadenshöhe und Bruttohonorar aufgeteilt. 

Die HUK ist der Meinung das diese Tabelle zweckmässig und angemessen sei!

 

Kann die Versicherung wirklich NUR nach dieser Tabelle abrechnen? Also in dem Fall direkt mit dem Gutachter. Sind da nicht Faktoren wie Standort, Zuzugsgebiet usw. ebenso tragend?

Ebenso sollte doch ein vereidigter Gutachter genau deshalb eine Zulassung haben, weil er sich an diese Grundsätze hält? Schwankungen sind für mich deshalb "normal"!

 

Wer kennt sich damit aus...

 

Habe einen Gutachter mit dem ich seit Jahren meine Schäden abwickele, jedoch hatte ich die letzten 4 Jahre keinen, und bin deshalb nicht auf dem Stand der Dinge. Will auch nicht vorab mit ihm reden, um ihm einfach Arbeit zu ersparen.

 

Danke für Input

 

 

 

 

diese Tabelle ist, was die HUK  freiwillig zahlen möchte....

wenn mehr geltend gemacht wird muß mans meistens einklagen....

ich bin mit denen wegen 5!!! Schäden am prozessieren....

der letzte Betrügerverein....

vorsicht!! 

wenn das Gutachten Deines SV eingereicht wird.... kommt ein dreizeiler: 

"wir haben Firma XYZ mit einer Nachbesichtigung beauftragt"

keinesfalls deren SV an Dein Fahrzeug lassen...

dann kommen Sprüche wie: "das Gutachten des Kollegen XXX ist unbrauchbar".... und dann wird mal flugs runtergesprochen....Deine Karre wäre ungepflegt, rutergerockt....und überhaupt könnte man das für die Hälfte reparieren

googel mal einen Anwalt Umut Schleyer in Berlin,

der hat sich quasi darauf spezialisiert denen auf die Füße zu treten....

 

--------

leider sind Deutschlands schlechteste Autofahrer fast immer bei deutschlands schlechtester Autoversicherung

lauter senile Rentner, die mir meine Karren zerbombt haben ...alle bei dem Drecksladen

 

man sollte in der eigenen Vollkasko eine Anti HUK Klausel aufnehmen lalssen...ähnlich der "Mallorca-Police"

 

Rita

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Dank GSF bin ich schon am Anwalt/Gutachter-Kombi dran....

 

Im Prinzip will ich nur zwei mal unterschreiben (ein mal Gutachter das er machen darf, ein mal Anwalt das er das Mandat bekommt) .... dann auf meine rechtmässige Kohle bestehen und überwiesen bekommen.

 

GSF weiss wirklich alles :wheeeha:

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Ich bin bei der HUK und war immer zufrieden:-D

 

ich auch.

und theater gabs da auch keins, weder wenn ich einen kasko schaden eingereicht hatte, oder als ich einen unfall hatte.

 

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Ich bin bei der HUK und war immer zufrieden:-D

 

vor 46 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

 

ich auch.

und theater gabs da auch keins, weder wenn ich einen kasko schaden eingereicht hatte, oder als ich einen unfall hatte.

 

 

Soso, ihr seid also auch so senile Rentner, die zu den schlechtesten Autofahrern Deutschlands gehören.

 

Mit meinem Auto bin ich übrigens auch bei der HUK :-D

Link to post
Share on other sites

Als Noch-nicht-Rentner und halben-Fuhrpark-Besitzer habe ich all meine Karren bei der HUK versichert (Ausnahme: mein Camping-Bus). Hatte da auch noch nie Probleme. und wenn mla was war, dann hab ich mit denen Kontakt aufgenommen, ich könnte mich an keine Sache erinnern, welche nicht gelöst wurde.

Link to post
Share on other sites

Leidtragende sind meist die Geschädigten, die von der HUK Schadensersatz fordern.

Ich kenne eine Ex-Mitarbeiterin die ihr Auto dort niemals versichern würde.

Die sind ja nicht aus Spaß günstig, der Kfz-Versicherungsmarkt ist ein knallhartes Geschäft, da wird gespart wo es geht. Ggf. eben bei den Geschädigten. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Ich bin bei der HUK und war immer zufrieden:-D

Schämen du dich sollst kleiner HummaKavula, lokal dich versichern sollst bei VGH oder Concordia ;) 

VIVA Hannovera

Link to post
Share on other sites

Uh, das tut mir leid :crybaby:

Ich werde umgehend meine Versicherungen ändern:-D

Aber dann könnte es ja sein, dass ich mal mit der HUK als Gegner zu tun habe, und das soll ja so stressig sein... Mal schauen... :whistling:

Edited by Humma Kavula
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat Quickshifter folgendes von sich gegeben:

Leidtragende sind meist die Geschädigten, die von der HUK Schadensersatz fordern.

Ich kenne eine Ex-Mitarbeiterin die ihr Auto dort niemals versichern würde.

Die sind ja nicht aus Spaß günstig, der Kfz-Versicherungsmarkt ist ein knallhartes Geschäft, da wird gespart wo es geht. Ggf. eben bei den Geschädigten. 

 

Genau das ist der springende Punkt.

Ich war früher auch "zufriedener" HUK-Kunde, bis ich zum ersten Mal mit dem Laden als Geschädigter zu tun hatte.

Jetzt bin ich mit allen Versicherungen weg. Den respektlosen skrupellosen Umgang mit Geschädigten im dem Stil unterstütze ich nicht als Kunde.

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

...bin auch bei der Huk und hab da - auch bei Unfällen an welchen ich beteiligt war - immer nur fairen Umhang mit dem Gegner erlebt....im Gegensatz zu so einem arroganten Verein, da wurde so lang auf Block geschaltet, bis ich es mir wegen der 200€ um die es letzlich ging die Nerven nicht wert war....eine Freundin von mir die bei dem Laden arbeitete hat mir dann hesagt, das ist bei uns so als "Order di Mufti" ausgegeben, die 9 die nicht Klagen, haben den 10. schon lange bezahlt.... 

Also da gibt es dann wohl einige Versicherer die so handeln... 

Link to post
Share on other sites

Ich als HUK Kunde hatte einmal einen Schaden mit einem weiteren HUK Kunden. Das war echt kein Spaß. Habe es damals ohne Anwalt durchgeboxt, seit dem habe ich eine Rechtschutz.

 

Und zum Thema Hannoveraner Versicherungen... Ich war Mal bei einer tätig und intern hieß es, geh zur HUK, wir können das nicht :-D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.