Jump to content

GT240 (250)


 Share

Recommended Posts

Den Zylinder gibt es ja nun schon eine Weile, hier jetzt mal ein paar mehr Infos. Grauguss ist ja bei der breiten Masse eher unbeliebt und es gibt verschiedene Motorkonzepte die mehr Leistung haben. Dennoch ist der GT eine interessante Alternative für alle, die einen gut fahrbaren, drehmomentstarken Motor möchten, der auch preislich noch in einem überschaubaren Rahmen liegt.

 

Mein persönlicher Ansatz war der Wunsch nach einem gut fahrbaren Motor, der durchaus Spaß macht, wenn mal Gas gibt, aber dennoch eine möglichst hohe Reisegeschwindigkeit bei moderater Drehzahl ermöglich. Außerdem sollte auch weiterhin der 11 Liter Tank für rund 200 km ohne Tankstopp reichen.

 

Der Motor ist jetzt schon eine Weile auf der Straße unterwegs und die hier gezeigte Kurve ist nicht für den Prüfstand optimiert, sondern entspricht genau dem Setup, wie es sich auf der Straße bewährt hat und zuverlässig läuft. Eine maximale Spitzenleistung war nicht das Ziel, weswegen auch die verbauten Komponenten eher zurückhaltend gewählt wurden:

 

30er Dellorto Vergaser mit Luftfilter

Zündung mit statischem Zündzeitpunkt von 17°

TSR Auspuff

GP Getriebe mit 20/46, entspricht Gesamtübersetzung im 4. Gang von 4.6

 

Der GT Zylinder ist komplett unbearbeitet, im Auslieferungszustand auf den Motor gebaut

 

IMG-20200523-WA0000.thumb.jpeg.0ad0c03b831275462c2898d948bbfe22.jpeg

  • Like 10
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Der GT240 wird mit einem Kolben der Suzuki TS 250R ausgeliefert. Dieser hat 70mm Durchmesser.

 

Der GT Zylinder ist für eine 62 Welle konzipiert, damit kommt man auf 240 ccm. Verbaut man eine 64er Welle kommt man auf 250ccm

Link to comment
Share on other sites

Die Laufrauhe ist sehr schön. Allerdings trägt da auch zu einem nicht unerheblichen Teil die Vape Zündung bei. Zunächst hatte ich eine alte indische Zündung Ducati Style mit etwas abgedrehtem Lüfterrad drauf. Damit lief der Motor bei weitem nicht so "gleichmässig".

 

Bild von der Vergaserposition kann ich nacher gerne mal machen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Champ folgendes von sich gegeben:

Der GT240 wird mit einem Kolben der Suzuki TS 250R ausgeliefert. Dieser hat 70mm Durchmesser.

 

Der GT Zylinder ist für eine 62 Welle konzipiert, damit kommt man auf 240 ccm. Verbaut man eine 64er Welle kommt man auf 250ccm

 

Der Suzuki TS 250R Kolben hat einen 18mm Kobo, mit welcher Welle/Pleul fährst du den?

62er GT-Welle mit 110mm Pleul und für 18mm Kobo? 

 

Mit 72mm Kolben und 64er Welle ergeben sich sogar glatt 260cc.... 

 

Die obige Kurve ist ziemlich geil dafür das der Zylinder nur gesteckt ist. Da hat manch bearbeiteter TS1 und anderer nicht für Lambretta gedachter Zylinder nicht mehr an Leistung. 

 

Gefällt mir 

 

Das kleine, wahrscheinlich auf der Straße nicht wirklich ausgeprägte Vorreso Loch, und der Kammelhöcker bekommt man mit wenigen Modifikationen bestimmt ausgebügelt.... 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

Hier die Bilder von der Vergaserposition. Damit der Ansaugstutzen paßt sind beim dem großen GT Exenterkonen notwendig. Der Vergaser sitzt aber schön gerade, geht nirgends an und auch das Benzinhahngestänge kommt dem Vergaser nicht in die Quere. Die etwas krude Position des Luftfilters ist dem geschuldet, dass ich nicht auf das Handschuhfach verzichten wollte und einen größeren Tank verbaut habe.

 

IMG_20200524_111157476.thumb.jpg.069fd8eb82f484859561ba80726cd462.jpg

 

IMG_20200524_111137433.thumb.jpg.e3a2a276ea3a082ded26b33561dcb4ca.jpg

 

Die GT-Wellen sind ja von Haus aus für 18mm Kolbenbolzen ausgelegt.

 

Der leichte Kamelhöcker ist wohl dem geschuldet, dass der Motor obenrum tendenziell eher etwas zu fett abgestimmt ist und im 3. Gang auf dem Prüfstand trotz mehr als 300kg Rolle schneller hochdreht als auf der Straße. Beim Fahren merkt man davon nichts.

Link to comment
Share on other sites

das sieht richtig gut aus! frage mich wie der Zylinder mit clubman läuft, das baut mir jockey gerade, hoffe ich kann es diesen Sommer Testfahren.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat Arne folgendes von sich gegeben:

... frage mich wie der Zylinder mit clubman läuft,...

 

Da habe ich keine Erfahrung mit, aber da der Zylinder ja nicht auf besonders hohe Drehzahlen ausgelegt ist, sondern eher so Drehmomentmässig, könnte ich mir vorstellen, dass das auch ganz gut funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

Danke Champ für das Topic. Hatte den Zylinder garnicht aufm Schirm. 
 

Werde meine bisherige Wahl nochmal überdenken. 
 

Wenn ich mich an vergangene Touren und Schäden erinner, ...da wäre bei dem ein oder anderen mit nem Aluzylinder aber sofort Feierabend gewesen. 
@käthe 1963
 

Son Graugussklumpen ist schon dankbar. :inlove: 

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...
vor 2 Stunden hat supermoto folgendes von sich gegeben:

Wie sind eigentlich die Steuerzeiten bei dem Zylinder?

 

Für den 240er habe ich grade nichts zur Hand, der letzte Motor, den ich zusammen gesteckt habe war ein 250er mit 64er Welle, das muß dann halt 1mm ausgeglichen werden, der hatte mit Kopfdichtung 175/127 oder 179/131,5 mit Fußdichtung, also tendenziell eher zahm.

Ich fahre den mit 20/46 auf ind. GP Getriebe und damit kommt der souverän klar.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

@ Champ

 

Kannst du bitte was zur Bedüsung sagen, das Mann als Startbedüsung nehmen kann.

 

Da mich mein frisch aufgebauter RT 231 echt langweilt, hab ich mal den GT250 geordert.

 

Mal sehen wie das mit der BGM Sportbox ist. 

Link to comment
Share on other sites

Ach ja, zum Thema Laufruhe. Ich habe neulich mal den Wuchtfaktor von der 62er GT Welle mit dem 250er Súzuki Kolben ermittelt und bin da auf 41% gekommen. Der selbe Kolben auf eine MEC 57er GP Welle kommt gerade mal auf 21%. Ich denke das ist mit ein Faktor, warum die Motoren mit GT Welle im Vergleich zu manch anderen Lambretta Motoren relativ laufruhig sind.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden hat FOX Racing folgendes von sich gegeben:

Soll mit PHBH 30 befeuert werden. Den TSR werde ich auch testen, aber ich finde den so extrem laut und nicht für die tägliche Fahrt zur Arbeit zu gebrauchen.

 

ND erstmal 55, ich denke in dem Bereich dürfte kein wirklicher Unterschied zwischen Sportbox und TSR sein. Nadel soll laut Richard X7 oder X13 am besten passen, bei mir hat die X2 ganz gut funktioniert. HD so um die 140 starten (ich fahr immer Knie mit Schaumstoffluffi). Zündung fahre ich statisch 17°

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat synergy folgendes von sich gegeben:

Gefällt mir sehr gut... schöne Kurve....welche Kompressionshöhe hat den der Kolben? 

 

34,5mm

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat Champ folgendes von sich gegeben:

34,5mm

Danke dir....müsste mal checken welche Alternative für den Kolben mit 16er KoBo möglich wäre, da ich noch eine 64er Welle mit 118er Pleuel habe und nicht unbedingt eine neue Welle kaufen möchte....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.