Jump to content

Arne

Members
  • Posts

    4771
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Arne last won the day on June 27

Arne had the most liked content!

About Arne

  • Birthday 06/15/1981

Retained

  • I am
    Tennissockenmod

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.jetsons.info
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    The City of the Gay
  • Interests
    Lambretta
  • Scooter Club
    Jetsons Lambretta Club

Recent Profile Visitors

9567 profile views

Arne's Achievements

gay-sf-lord

gay-sf-lord (9/12)

325

Reputation

  1. Handarbeit kostet, verstehe eure denke null. Die anlage sieht mal richtig gut aus… in den Kommentaren schreiben sie dass die nicht mal lauter sein soll…
  2. das ist wirklich gut, kelle. das teil muss in meinen twin.
  3. die zahl ist mit Gepäck nicht schlecht, habe noch keinen reifen gehabt der mehr schaffte. und nicht in die style Kategorie dirk diggler fällt.
  4. So wuerde ich es nicht machen, hoffe du hast die BGM 60/110er, pack das mit der 3mm Fuß Dichtung drauf. Achtung, du musst die Haube auch 3mm distanzieren. Da gibts so’n L-Stück bei zb jockey.
  5. Was machst du nur den ganzen Tag in der Werkstatt? Hat dir die Nähe zur Schweiz Löcher ins Hirn geschossen? Schraub einfach du Gaul.
  6. Die Sieger bekommen eine Nacht durchsaufen. Allerdings am Ende der nächsten Tour, wo immer das sein wird Vielleicht Marakesh
  7. Endlich eine fast richtige Antwort! Danke, herrlich. Hier kommt die Auflösung: Ich trat wie ein Affe in den Kickstarter und die Karre wollte nicht. Was? Eben bellte sie noch wie Diggler wenn n Haufen rüder Lambrettisten auf sein Grundstück in der Pampa am Bodensee aufläuft. Luftfilter abgebaut, balg abgeklemmt - Maschine springt sofort an. Luftfilter wieder dran - nix. Mir dämmerte es - Sitzbank hoch - wo ist der Lappen mit dem Drew eigentlich die total verwarzte Karre putzen sollte? Er: ??
  8. Trägt kaum zur Lösung bei, aber. Eben auf der Fähre noch n Platten gehabt was uns Zeit gab die unicorn snot vom nächtlichen Abenteuer in Venedig vor fast 3 Wochen zurück zu ergaunern
  9. Was zum Problem wurde ist natürlich schon im Text genannt. Habt ihr noch nie murder she wrote geschaut?
  10. Ohne Oelablassschraube springt die Maschine doch immer noch an. Die Elektrik war es nicht, und wir hatten den Fehler durch die beschriebenen Reparaturen noch gär nicht gefunden. Die Karre war genauso laut/leise wie vorher beim Anlassversuch.
  11. Club, Schnauze halten. Rest: wer kommt auf den Abraucher? Der Regen nieselt leicht auf der Fähre von Athen nach Venedig, meine 2 amerikanischen Partners-in-Crime und ich stehen das Dopamintief nach einer Abaertigen Tour mit Alpenpässen, Volleyballmaedels, Begegnungen mit Albenaerinnen in Tirana, Bestechung von Grenzbeamten in Montenegro, und einem finalen 3 Tage All-nighter in Athen durch. Es ist schwer, umgeben von rauchenden und schnarchenden Truckern und nicht viel zu tun. Ein Abraucher - der einzige bis auf das übliche Reifenwechseln nach 3000km - bleibt im Gedächtnis. Auf den letzten 50km dazu. Kommt ihr drauf? Auflösung später die Woche. Die 2 Mitstreiter sind hinlänglich unbewusst der prekären Lage der Maschinen auf den sie reiten. Oder, anders ausgedrückt, jung und ahnungslos. Ich muss sie daher erst einführen in das Schalten am Drehgriff, kein ABS, Öl ins Benzin, was ein Reservestand ist, und warum jede Karre anders läuft und Sprit braucht. Und, was der Zen der Langstrecke ist. Am besten immer mal Putzen um zu schauen was gerade abgerappelt ist und sich in die Ewigkeit verabschiedet hat. Dazu empfehle ich einen Lappen bei sich zu tragen, die kleine Tüte mit schrauben, schraubenziehern und diversem Kram im Blick zu halten, und das Ohr aufhaben für Dinge die rattern, Knistern. Wenn die Kiste auf einmal schneller doer langsamer wird ist man kurz vorm Disaster. Vorm Ende der tour! Ich glaube sie raffen nix davon und wollen einfach los. Also reiten wir los. Lindau, Spluegen, Como. Dann gerade aus nach Venedig. Alles ziemlich problemfrei. In Venedig verlieren wir eine Tube Unicorn Snot. Ich muss mal nen Kickstarter festschrauben. Die Fähre nach Kroatien lief nicht am morgen, also rum durch Trieste und durch Dubrovnik, Tirana, Hamare, nach Pratas. Der letzte Tag dann 200km Bahn nach Athen brettern. Letzter Tankstopp, 50klm to go, Drew ist auf einmal weg. Anruf: “Die Karre steht”. Also zurück gedonnert, 40km Umweg wegen fehlender Abfahrten von der Bahn. Drew steht neben der Lambretta und ich kicke. Kompression ist da. Rechte backe ab, Zuendfunke: geht. Neue Kerze rein, nicht noetig, aber warum nicht. Dann nach links, backe ab, gaser sitzt korrekt auf dem ansauggummi. Gut und fest, kein Sabber, alles sauber. Klinisch. Wir hatten gerade vollgetankt. Ich checke Benzin Fluss in den gaser, läuft. Gaser auf, float valve: Laeuft. Duesen durchgepfiffen, nix kam raus. ?? OK, gaser wieder zusammen, offen angesaugt. Mit hand vor der venturi angelassen. Nach 3 kicks: KARRE LAEUFT!! Jubel. Alles wieder zusammengeschraubt, ich will losdonnern…. Drew kriegt die karre nicht an! Ich versuche, nix. Tot wie die Zukunft des Rapido 225. Was ratet ihr? Auflösung in den nächsten Tagen. Splügen: Dubrovnik: An der Grenze Alabenien - Griechenland:
  12. am besten wäre es durch das Zündschloss eine Trennung zu schalten geht halt uU n haufen ampere durch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK