Jump to content

Recommended Posts

ja ja große Töne am Telefon gespuckt "Ich krieg das schon hin" jetzt steh ich vor dem Salat und die Dirty S will nicht so richtig rein in den Gaul. Hat wer ein Bild vom Einbau wo man mal was erkennt wie und wo man was anschraubt und ist es so das man den Pin am Forklink wegflext?

Link to post
Share on other sites
  • Replies 103
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich fahre die Malossi MHR, bin damit sehr zufrieden. https://www.sip-scootershop.com/de/product/bremsbelage-malossi-mhr-s10_M6215007BR?q=my bremsbeläge mhr   Bremsscheibe wie schon gesa

Sorry, aber ich finde, daß auch eine gute "Anleitung" nicht für jedermann reichen würde, um verantwortungsvoll eine derartige Scheibenbremse einbauen zu können. Dabei sollte man(n) sich m.E. schon im

eigentlich sollten sich so leute wie du aufs lackieren beschränken und das bremsenzeug den fachmännern überlassen. du willst ja auch nicht, dass jeder horst (mit der spraydose) lackiert. die zwei häuf

Posted Images

der zusammenbau ist eigentlich recht simpel. erklärt sich alles von alleine. der pin vom link und etwas material von der verdickung muß weg. (anti dive version)

ich habe letzte woche das teil für einen freund montiert. natürlich donnerstag abend ab 20.00 uhr da es ja freitag ins sauerland ging :-D

etwas schwierig war die anbringung des verscheißten halters fürs anti dive an der gabel da zum reifen extrem wenig platz bleibt.

es bremst und der freund lebt noch.

ich finde es trotzdem unverantwortlich das das sck keine einbauanleitung beilegt!!!!

für knapp 600euro sollte das doch machbar sein.

ich finde der verkäufer hat auch eine gewisse verantwortung gegenüber seinen kunden und nicht jeder schraubt so gewissenhaft wie ich.

zb sollte eine tube schraubensicherung einfach dazugehören. :-D

was meint ihr??

Link to post
Share on other sites

Vielleicht liegt das daran dass das dort nie jemand montiert (geschweisst) hat :-D

War mir auch erst unschlüssig auf welche Höhe der Halter genau gehört.

Bei geradem (90° winkeligen) Anschweissen stand die AD-Stange hier auch an der Gabel an.

Ist aber alles fein jetzt und ich lebe auch noch :-D

Link to post
Share on other sites
zb sollte eine tube schraubensicherung einfach dazugehören. :-D

was meint ihr??

Genau an dem Punkt würde ich wiedersprechen.

Ich denke ich bin wohl der einzige der überhaupt mal ein Problem mit seiner Antitauch hat und im Zuge dessen mussten diverse Schrauben wieder gelöst werden, natürlich alle eingeklebt!

Bis auf eine war das Lösen auch durch Einsatz von Wärme realisierbar, diese eine Schraube wollte aber partout nicht mehr bewegt werden, irgendwan war dann alles rund und die Schweißperlen auf der Stirn. Als letzer Ausweg blieb nur ein Ausbohren, und ganz ehrlich, das wünsche ich keinem.

Für eine verlaufene Bohrung ist der Käse dann doch zu teuer.

Selbst an Autos werden Bremssattel Befestigungen z.B. nicht geklebt. Ich denke das wenn man die richtigen Schrauben nimmt und diese sorgfältig einbaut von da auch keine Gefahr ausgeht.

-

Edited by gonzo
Link to post
Share on other sites

doch, die schrauben an vielen autosätteln haben eine ("chemische") schraubensicherung drauf.

aber mit loctite blau/mittelfest geht alles wieder schön auf ohne gewalt und wärme.

inszwischen verbaue ich jede schraube an der berte mit dem zeug, weil sischer ist sischer. :-D und so, obwohl der alte sprengring seinen dienst gut macht.

Edited by gravedigger
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

kann mir noch mal jemand sagen was alles für die montage der ds-antidive an der achse gebraucht wird?

von rechts nach links (oder links nach rechts) egal, hab es irgendwo schon mal gelesen und finds nicht :-D

mutter, 2xpaßscheibe, 2lager, sicherungsring, simmering???, lager, distanzhülse, lager, dichtring, spezialscheibe, paßscheibe, mutter

danke

Edited by poltergeist
Link to post
Share on other sites

schmale mutter, 2xpaßscheibe, 2lager, sicherungsring, simmering???,kurze distanzhülse, gedichtetes lager, lange distanzhülse, lager, dichtring, spezialscheibe ODER kurze hülse mit grosser scheibe, paßscheibe?, schmale mutter

Edited by gravedigger
Link to post
Share on other sites

@ Harald und Marco

Wollt Ihr nicht gelegentlich einfach mal schnell eine Montageanleitung zusammentippen und bebildern? Hatte das dem Marco gegenüber auch schon ´mal angeregt. So ein Fetzen würde sehr gut zur sonst extrem professionellen Bremse passen und deren "Wert" sicher nicht mindern.

Link to post
Share on other sites

eigentlich sollten sich so leute wie du aufs lackieren beschränken und das bremsenzeug den fachmännern überlassen.

du willst ja auch nicht, dass jeder horst (mit der spraydose) lackiert.

die zwei häufigesten fehler

- der pin am "forklink" wurde nicht bzw. nicht kpl. abgeflext - hilfe, der AD knochen ist zu lang und ich kann ihn nicht anschrauben bzw. hey, die gabel steht schräg und der knochen passte nur mit gewalt :-D

- der innere dichtring wurde verbaut > hilfe, die trommel dreht sich so schwer

Edited by gravedigger
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
eigentlich sollten sich so leute wie du aufs lackieren beschränken und das bremsenzeug den fachmännern überlassen.

du willst ja auch nicht, dass jeder horst (mit der spraydose) lackiert.

Hinkebein, was vergleichst Du da?

Als Lackaffe wäre mir daran gelegen, dass eine von mir gelackte Karre unbeschadet wieder neu zusammengesteckt würde.

Als Bremsaffe wäre es daher auch für Dich naheliegend, dass Dein Kunde mit Deinem Produkt klarkäme.

Klassischerweise wusste ich nicht, dass man am rechten Scheibenbremsforklink ordentlich etwas abnehmen muss. Da ich mir das auch nicht vorstellen konnte, musst ich die entspr. Rücksprache halten. Einfacher wäre es hier gewesen, einen Wisch zu haben, auf dem das "Problem" zumindest einmal angesprochen wäre.

Die Spraydose passt also nicht ganz in den Kontext will ich meinen. :-D

Edited by M210
Link to post
Share on other sites
Genau an dem Punkt würde ich wiedersprechen.

Ich denke ich bin wohl der einzige der überhaupt mal ein Problem mit seiner Antitauch hat und im Zuge dessen mussten diverse Schrauben wieder gelöst werden, natürlich alle eingeklebt!

Bis auf eine war das Lösen auch durch Einsatz von Wärme realisierbar, diese eine Schraube wollte aber partout nicht mehr bewegt werden, irgendwan war dann alles rund und die Schweißperlen auf der Stirn. Als letzer Ausweg blieb nur ein Ausbohren, und ganz ehrlich, das wünsche ich keinem.

Für eine verlaufene Bohrung ist der Käse dann doch zu teuer.

Selbst an Autos werden Bremssattel Befestigungen z.B. nicht geklebt. Ich denke das wenn man die richtigen Schrauben nimmt und diese sorgfältig einbaut von da auch keine Gefahr ausgeht.

-

da ich gelernter zweiradmechaniker bin, kann ich mit bestimmtheit sagen das an den bremsen alle!! verschraubungen gesichert sind. nimmt man loctite hochfest hat man natürlich ein problem.

Link to post
Share on other sites
@ Harald und Marco

Wollt Ihr nicht gelegentlich einfach mal schnell eine Montageanleitung zusammentippen und bebildern? Hatte das dem Marco gegenüber auch schon ´mal angeregt. So ein Fetzen würde sehr gut zur sonst extrem professionellen Bremse passen und deren "Wert" sicher nicht mindern.

genau das hatte ich eigentlich vor. leider war der einbau wie beschrieben eine last minute aktion, so das fürs knipsen leider keine zeit mehr war.

julia vom sck hatte mich diesbezüglich auch schon gefragt aber ehrlich gesagt ist mir meine zeit zu schade um die arbeit anderer zu machen.

Link to post
Share on other sites
da ich gelernter zweiradmechaniker bin, kann ich mit bestimmtheit sagen das an den bremsen alle!! verschraubungen gesichert sind. nimmt man loctite hochfest hat man natürlich ein problem.

Sicher, aber als gelernter Metaller ist mir der Unterschied ziwschen Loctite 2701 (hochfest), Loctite 243 (mittelfest) und Loctite 222 (niedrigfest) durchaus bekannt, drum kam auch 243 an die Schraube. Da aber selbst der Einsatz von dosierter Flammenwärme nix brachte kann man das einfach unter "Pech gehabt" verbuchen. :-D

Zudem bliebe mir ja noch die Möglichkeit anstatt dem Kleber ein Sicherungsblech oder ganz alte Schule einen Draht zu verbauen.

Is nu aber auch genug hier mit wer hat den längsten. :-D

-

Edited by gonzo
Link to post
Share on other sites
Sicher, aber als gelernter Metaller ist mir der Unterschied ziwschen Loctite 2701 (hochfest), Loctite 243 (mittelfest) und Loctite 222 (niedrigfest) durchaus bekannt, drum kam auch 243 an die Schraube. Da aber selbst der Einsatz von dosierter Flammenwärme nix brachte kann man das einfach unter "Pech gehabt" verbuchen. :wheeeha:

Zudem bliebe mir ja noch die Möglichkeit anstatt dem Kleber ein Sicherungsblech oder ganz alte Schule einen Draht zu verbauen.

Is nu aber auch genug hier mit wer hat den längsten. :-D

-

du natürlich, is doch klar... :-D

Link to post
Share on other sites
Hinkebein, was vergleichst Du da?

Als Lackaffe wäre mir daran gelegen, dass eine von mir gelackte Karre unbeschadet wieder neu zusammengesteckt würde.

Als Bremsaffe wäre es daher auch für Dich naheliegend, dass Dein Kunde mit Deinem Produkt klarkäme.

Klassischerweise wusste ich nicht, dass man am rechten Scheibenbremsforklink ordentlich etwas abnehmen muss. Da ich mir das auch nicht vorstellen konnte, musst ich die entspr. Rücksprache halten. Einfacher wäre es hier gewesen, einen Wisch zu haben, auf dem das "Problem" zumindest einmal angesprochen wäre.

Die Spraydose passt also nicht ganz in den Kontext will ich meinen. :-D

der ganze rotz steht in dem einen scheibenbremstopic inkl. explosionszeichnung und erklärungen bezüglich pin etc..

nachdem ich aber für einen münchner senior lambrettist eine scheibe verbauen muss werde ich demnächst bilder machen :-D, damit auch B schrauber klar kommen .

Link to post
Share on other sites

auch auf die gefahr hin daß ich mich wiederhole, aber es gibt auch die möglichkeit scheibenbremsforklinks zu verbauen. manch einer soll die ja schon drinnen haben zwecks dämpfer und so. dann muß auch nix weggeflext werden.

Link to post
Share on other sites
auch auf die gefahr hin daß ich mich wiederhole, aber es gibt auch die möglichkeit scheibenbremsforklinks zu verbauen. manch einer soll die ja schon drinnen haben zwecks dämpfer und so. dann muß auch nix weggeflext werden.

Ich habe sie drin und musste ordentlich flexen. GuckstDu:

Klassischerweise wusste ich nicht, dass man am rechten Scheibenbremsforklink ordentlich etwas abnehmen muss. Da ich mir das auch nicht vorstellen konnte, musst ich die entspr. Rücksprache halten. Einfacher wäre es hier gewesen, einen Wisch zu haben, auf dem das "Problem" zumindest einmal angesprochen wäre.
Edited by M210
Link to post
Share on other sites
  • 6 years later...

6 Jahre später und immer noch keine Anleitung dabei.....Die Info mit dem Pin am Forklink finde ich erst jetzt zufällig gefunden nachdem ich schon selber eine verkürzte Anti Dive Stange angefertigt habe...

Zumal die gefräste Alu Radnabe auch extra eine Aussparung für den Pin hat. 

Link to post
Share on other sites

Naja, die Aussparung ist wohl nur dafür da, falls jemand ohne Anti Dive fahren möchte. Soll es ja geben. Habe ich glaube ich mal von irgendeinem Engländer gelesen. Die Tommys sind eh komisch. Das, was wir bei uns "Frau" nennen, gibt es bei denen gar nicht.

Wie dem auch sei: Meiner Erfahrung nach müssen sowohl Trommel- als auch Scheibenbremsforklinks beschnitten werden. Trommel war ja eh klar.

Link to post
Share on other sites

6 Jahre später und immer noch keine Anleitung dabei.....Die Info mit dem Pin am Forklink finde ich erst jetzt zufällig gefunden nachdem ich schon selber eine verkürzte Anti Dive Stange angefertigt habe...

Zumal die gefräste Alu Radnabe auch extra eine Aussparung für den Pin hat. 

Sorry, aber ich finde, daß auch eine gute "Anleitung" nicht für jedermann reichen würde, um verantwortungsvoll eine derartige Scheibenbremse einbauen zu können. Dabei sollte man(n) sich m.E. schon im Klaren sein, was es bedeutet, wenn z.B. das Bremsmoment über eine Antidive-Stange auf den Gabelholm abstützt. Wenn jemand den Forklink-Knaggen beläßt und in die Aussparung an der Grundplatte (ausschließlich für die Bremsen-Version ohne Anti-dive gedacht) einfädelt, ist vollkommen klar, daß er den Sinn der ganzen Sache nicht umrissen hat und sollte den Einbau besser an einen fachkundige Monteur outsourcen.

Eh klar - meine Meinung - kann jeder sehen wie er will.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Weiß jemand, wie diese Gummi-Dichtscheiben für den Anti-Dive-Knochen an der Dirty Sanchez genau heißen? Mit Bezugsquelle wäre top.

 

Hab wohl einen mal einen beim Reifen wechseln verloren, brauch nen neuen. :lookaround:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.