Jump to content

VIBRATIONEN: Erfahrungen und Tricks zum Verringern und Eliminieren


Recommended Posts

vor 40 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Das Problem mit dem Schwermetall mit der Dichte 17,1 das noch konventionell bearbeitet werden kann, sind folgende Punkte.

Bei bestimmten Abmessungen wie z.B. den Ø25,4 x 91,44mm (1"dia x 3,6" length) aus den USA hab ich vor 1 1/2 Jahren für 1 Stück inkl. Versand €75,52 bezahlt.

Im Moment muss ich für die gleiche Abmessung und Stückzahl €153,11 hinlegen.

 

Dann das nächste Problem bei den deutschen Zulieferern,

seit der Energiekrise sind gängige Abmessungen nicht mehr zu bekommen, nur noch wenige Abmessungen aus alten Lagerbeständen lieferbar:???:

 

Wer hier gute und preiswerte Lieferquellen kennt, gerne per PM:cheers:

 

Dann kriegst da 6 Einsätze ca. raus, oder ?  Reicht gerade so für eine Welle.... Dann reichen 200€ lange nicht, Gemacht muss es auch werden.....

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Den 244 Quattrini mit der 60/126 Hub Quattrini Welle: fahre ich und das läuft (wiederhole mich jetzt) so gut wie auf T5 Niveau! 
Wenn mein Motor nicht so ruhig laufen würde hätte ich es nie geglaubt 

 

Es gibt Stimmen die behaupten unter der Hand dass die 60/127er Welle von einem anderen Hersteller („127mm um mit den SZ zu spielen“) nicht so ruhig laufen soll: vielleicht passt der Wuchtfaktor nicht so gut wie bei der 60er Quattrini?

Ich kann diese Behauptung allerdings nicht verifizieren denn ob diejenigen dann auch immer Lüfterrad Lagergassen Kupplung Auspuff usw passabel ohne Unwucht hatten: keine Ahnung 

Edited by Crank-Hank
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Das Problem mit dem Schwermetall mit der Dichte 17,1 das noch konventionell bearbeitet werden kann, sind folgende Punkte.

Bei bestimmten Abmessungen wie z.B. den Ø25,4 x 91,44mm (1"dia x 3,6" length) aus den USA hab ich vor 1 1/2 Jahren für 1 Stück inkl. Versand €75,52 bezahlt.

Im Moment muss ich für die gleiche Abmessung und Stückzahl €153,11 hinlegen.

 

Dann das nächste Problem bei den deutschen Zulieferern,

seit der Energiekrise sind gängige Abmessungen nicht mehr zu bekommen, nur noch wenige Abmessungen aus alten Lagerbeständen lieferbar:???:

 

Wer hier gute und preiswerte Lieferquellen kennt, gerne per PM:cheers:


 

 

vor 3 Minuten hat LiDoNi folgendes von sich gegeben:

 

Dann kriegst da 6 Einsätze ca. raus, oder ?  Reicht gerade so für eine Welle.... Dann reichen 200€ lange nicht, Gemacht muss es auch werden.....

 

 

 

Darum habe ich schon überlegt (und etwas gerecht) die Löcher vom  „schweizer Käse“ mit VHM zu stopfen!

 

Geht halt auf die Stabilität der Wangen, die Frage ist halt, wie stabil müssen die wirklich?

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mir anschaue wie wenig Material an so einer Eurospec Kurbelwelle für einen 4 Zylinder dran ist und die halten 1000Nm.... Dann wird das so schnell nicht instabil werden. Ich bin kein Metallbauer wo sowas perfekt berechnen kann aber viel muss da nicht dran sein, Wichtig ist nur das sich nix aufweitet bei Drehzahlen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten hat Han.F folgendes von sich gegeben:

Darum habe ich schon überlegt (und etwas gerecht) die Löcher vom  „schweizer Käse“ mit VHM zu stopfen!

 

Geht halt auf die Stabilität der Wangen, die Frage ist halt, wie stabil müssen die wirklich?

 

Nach meinem Verständnis sind die "freien" Wangenteile spannungsfrei, wenn man die Massenkräfte vernachlässigt. Die Belastung sucht sich den Weg zwischen Stümpfe und Pleuelzapfen. ich glaube das Problem ist eher die zerklüftete Form....

 

Ich nehme an Du willst die Massen gleichmässig über den Umfang verteilen, damit nicht eine konzentrierte Masse zu verstärkten Vibrationen quer zur Zylinderachse führt (Stichwort Wuchtfaktor) ?

 

Ich will mir in die 200er SIP 60mm Welle im Malossi schon lange ein Wuchtgewicht einsetzen lassen, der fehlen zur original Welle ganze 100g und ich denke das ist der Grund für die Vibs. Exakt derselbe Motor mit Mazzuwelle ist da deutlich besser.

Aber ich hab die Sorge, dass das teure Wuchtgewicht dann zwar in Längsrichtung gut ausgleicht, in Querrichtung aber ordentlich rappelt...gibt's da Erfahrungen zu?

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Nach meinem Verständnis sind


Ja, es geht darum die Welle gleichmäßig schwerer zu machen!

 

Der Wuchtfaktor ist eine andere Geschichte, bzw. sollte der schon vorher definiert sein und nicht verändert werden!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat Han.F folgendes von sich gegeben:


Ja, es geht darum die Welle gleichmäßig schwerer zu machen!

 

Der Wuchtfaktor ist eine andere Geschichte, bzw. sollte der schon vorher definiert sein und nicht verändert werden!

Ich sehe das absolut auch so: Gleichmässig schwerer machen!

 

Nach meinem Verständnis spielt der Wuchtfaktor doch genau da eine Rolle: Wenn das Kolbengewicht mit einem Gegengewicht an der Kurbelwelle zu 100% ausgeglichen ist, rappelt es zwar nicht mehr in Richtung der Längsachse des Zyl., dafür aber in Querrichtung, weil jetzt eine grosse punktuelle, unausgeglichene Masse nach oben und unten anregt. Darum gleicht man nur zu z.B. 50% aus. Oder verstehe ich das falsch?

 

Die Quattriniwelle sieht ziemlich wuchtig aus, das wird sicher einer Gründe sein, warum der 244 so laufruhig ist.. hat die Welle mal jemand gewogen?

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Oder verstehe ich das falsch?

Nein siehst du nicht falsch, bei einem 1Zylinder ohne Ausgleichswelle braucht es immer einen Kompromiss, der die Vibrationen am Besten dort hin leitet, wo es am wenigsten stört!

 

Als guter Wuchtfaktor hat sich bei LF was zwischen 40-45% über die Jahre heraus entwickelt …

 

Eine insgesamt schwerere Welle vermindert aber die Auswirkungen des  Kompromisses, den man eingehen muss!

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden hat LiDoNi folgendes von sich gegeben:

 

Dann kriegst da 6 Einsätze ca. raus, oder ?  Reicht gerade so für eine Welle.... Dann reichen 200€ lange nicht, Gemacht muss es auch werden.....

 

 

Wenn bei glasharten Wangen die Bohrungen einbringen willst kannst nur mit VHM Werkzeugen arbeiten.

Wenn dann mal einen 16 oder 20er VHM Fräser schlachtest, ist der Gewinn für 12-15 Wellen futsch.:???:

 

Kplt. Wellen drahterodieren zu lassen, ist der Tod der Welle, da nach Entnahme aus dem Kühlbecken sofortige Korrosion einsetzt.

Ausserdem müssen auch hier Startlöcher mit VHM Werkzeugen gebohrt werden durch die der Draht einfädelt.

Einzig Senkerodieren wäre eine Option, aber in einem offizellen Betrieb unbezahlbar.

 

Wenn Du den Aufwand betrachtest, kannst hier ungefähr einschätzen,

wie fair der Preis mit €150 inkl. Schwermetall von mir angesiedelt ist.

Wie lange ich diesen Preis allerdings halten kann, steht in den Sternen.

 

Zu dem Vollhartmetall @Han.Fda hier je nach VHM eine Dichte von 13-14,8 erreicht wird ist hier die Effektivität fragwürdig.

 

So günstig ist das auch nicht, wenn ich offizell bei einem Dienstleister per Drahtschneiden ablängen lassen muss.

Die passenden Ø in die Wange einzubringen ist bei den auf minus 1/100 geschliffenen VHM Schäften ein anderes Thema da die VHM Werkzeuge nie auf paar hunderstel genau bohren.:???:

Ich dreh je nach Maß der Bohrung meine Wolframstopfen passend.

 

Wo aus Festigkeitsgründen der Wange, soll ja auch nicht zu sehr zerklüftet sein, eine hohe Dichte gebraucht wird, würde ich auf das Tungsten mit 17,1 Dichte zurückgreifen, das WF mit Dichte 19,9 ist auch zur Bearbeitung sehr kostenspielig.

 

Nächster negativer Punkt, wenn die Schwermetallstopfen zu nah am Wangen aussen Ø sitzen drückt es den "berühmten Buckel" raus und deformiert hier die Oberfläche.

Wenn alles mit perfektem DS Spalt top laufen soll muss hier über den Wangen Aussen Ø schleiftechnisch nachgearbeitet werden.

Edited by powerracer
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Nach meinem Verständnis sind die "freien" Wangenteile spannungsfrei, wenn man die Massenkräfte vernachlässigt. Die Belastung sucht sich den Weg zwischen Stümpfe und Pleuelzapfen. ich glaube das Problem ist eher die zerklüftete Form....

 

Ich nehme an Du willst die Massen gleichmässig über den Umfang verteilen, damit nicht eine konzentrierte Masse zu verstärkten Vibrationen quer zur Zylinderachse führt (Stichwort Wuchtfaktor) ?

 

Ich will mir in die 200er SIP 60mm Welle im Malossi schon lange ein Wuchtgewicht einsetzen lassen, der fehlen zur original Welle ganze 100g und ich denke das ist der Grund für die Vibs. Exakt derselbe Motor mit Mazzuwelle ist da deutlich besser.

Aber ich hab die Sorge, dass das teure Wuchtgewicht dann zwar in Längsrichtung gut ausgleicht, in Querrichtung aber ordentlich rappelt...gibt's da Erfahrungen zu?

Möchtest Du nur in "eine" Wange ein Gewicht einsetzen lassen?

Ob hier dann eine Wange einen anderen Faktor bekommt?

 

Bei den als sehr gut laufenden T5 Wellen haben ja nach Apfelbeck verwogen beide Wangen unterschiedliche Faktoren.

Kulu 46,48%

Lima 32,43%

nach Aufhängemethode verwogen um die 40%

hab das hier in diesem Topic schon angerissen, ob und wie weit ein gewisses "taumeln" vorteilhaft sein kann?!?

Eine nach Faktor einer T5 Welle "gleichmässig" gewuchtete Welle läuft nie so perfekt wie eine T5 Welle, selbst bei ca. identischem Gewicht.

 

Da hoffe ich hier doch auf Wortmeldungen.;-)

 

Jede Welle fängt doch je nach Durchbiegung mal mehr oder weniger im UT und OT an zu taumeln und erzeugt in die Querachse Kräfte!

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat timo123 folgendes von sich gegeben:

Ist es nicht möglich die Welle für Quattrini zu verbauen und für den Malossi einfach einen Spacer dazwischen zu machen?

 

https://www.sip-scootershop.com/de/product/langhubwelle-sip-performance_45021710?q=kurbelwelle 125mm

Genau daran hatte ich auch schon gedacht. Dann braucht es aber den Spacer, die Abdeckung muss verlängert werden und der Zylinder ist insgesamt länger und stößt bei mir dann noch eher an die Backe im Oldie.

Die SIP Welle ist m.E. auch wieder nur eine Krücke, weil sie eben die bekannte, etwas zu leichte Welle ist, in der eine punktuelle Masse eingebracht wurde, damit das halbwegs zum Quattrini passt und nicht allzusehr rappelt. Ich glaube nicht daran dass man mit der glücklich wird.

Wenn schon dann gleich die schwere Quattriniwelle. Muss man halt spindeln.

 

@powerracer

Ich würde die Gewichte dann natürlich schon gleichmäßig  und sinnvoll verteilen wollen. Ich komme aber immer mehr zu der Einsicht, dass die SIP Welle einfach die falsche Wahl war. Die sieht super aus, aber mir war damals einfach nicht bewusst, dass die 100 g weniger vermutlich was ausmachen.

 

Bezüglich Wuchtfaktor glaube ich, dass der eine eher untergeordnete Rolle spielt. Ich habe mittlerweile an so vielen Motoren, originale und getunte, den Wuchtfaktor bestimmt und das reichte von 30 bis 70% und nirgendwo war eine Auffälligkeit bezüglich Vibrationen festzustellen.

Das Verringern der oszillierenden Massen hat dagegen immer einen grossen Effekt gehabt.

 

Edited by Pholgix
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Genau daran hatte ich auch schon gedacht. Dann braucht es aber den Spacer, die Abdeckung muss verlängert werden und der Zylinder ist insgesamt länger und stößt bei mir dann noch eher an die Backe im Oldie.

Die SIP Welle ist m.E. auch wieder nur eine Krücke, weil sie eben die bekannte, etwas zu leichte Welle ist, in der eine punktuelle Masse eingebracht wurde, damit das halbwegs zum Quattrini passt und nicht allzusehr rappelt. Ich glaube nicht daran dass man mit der glücklich wird.

Wenn schon dann gleich die schwere Quattriniwelle. Muss man halt spindeln.

 

@powerracer

Ich würde die Gewichte dann natürlich schon gleichmäßig  und sinnvoll verteilen wollen. Ich komme aber immer mehr zu der Einsicht, dass die SIP Welle einfach die falsche Wahl war. Die sieht super aus, aber mir war damals einfach nicht bewusst, dass die 100 g weniger vermutlich was ausmachen.

 

Bezüglich Wuchtfaktor glaube ich, dass der eine eher untergeordnete Rolle spielt. Ich habe mittlerweile an so vielen Motoren, originale und getunte, den Wuchtfaktor bestimmt und das reichte von 30 bis 70% und nirgendwo war eine Auffälligkeit bezüglich Vibrationen festzustellen.

Das Verringern der oszillierenden Massen hat dagegen immer einen grossen Effekt gehabt.

 

@Pholgixwobei ich schon glaube, das wenn ich eine T5 Welle auf 30 bzw. 70% Faktor verändere, das mit ihrem ruhigen Lauf Geschichte sein dürfte,:???:

vor allem mit 70%

 

Was ich noch zur Ori T5 Welle anmerken möchte, da ja hier sehr oft der 12Uhr Stand von Wellen angepriesen und befürwortet wird.

Eine T5 Welle pendelt je nachdem wie man vor der Welle steht, entweder nach 11 oder 13Uhr aus, aber durch die unterschiedlichen Faktoren der Wangen nie nach 12Uhr

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Eine T5 Welle pendelt je nachdem wie man vor der Welle steht, entweder nach 11 oder 13Uhr aus, aber durch die unterschiedlichen Faktoren der Wangen nie nach 12Uhr

Das hatte damals ja vielleicht auch seinen Grund, wer weiß was die sich dabei dachten oder auch nicht... vielleicht hat es was mit der leichten Neigung der Zylinderachse zu tun oder es war ein bestmöglicher Kompromiss in Bezug auf Vorverdichtung...?!

Die originalen Piaggio Wellen die ich bisher in der Hand hatte, haben auch nie auf 12 Uhr ausgependelt, auch manche Tuning Welle.
Ich glaube der Einfluss kann nicht so gross sein, denn ich hab schon 11 Uhr Wellen extra auf 12 Uhr gebracht und am Ende nicht wirklich einen Unterschied zu vorher bemerkt. Mag aber sein, dass das bei dem leichten 125er Kolben nicht wirklich ins Gewicht fällt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 2.2.2023 um 20:45 hat Han.F folgendes von sich gegeben:

Darum habe ich schon überlegt (und etwas gerecht) die Löcher vom  „schweizer Käse“ mit VHM zu stopfen!

 

Geht halt auf die Stabilität der Wangen, die Frage ist halt, wie stabil müssen die wirklich?

 

VMC hat das offensichtlich schon umgesetzt:

620648633_vmccrono187.thumb.png.0db60344ae7541f06326d9439ce85caf.png

 

https://www.der-vespaschieber.de/product-page/kurbelwelle-vmc-crono-187

 

sieht irgendwie schon crazy aus...:alien:

 

Link to comment
Share on other sites

Am 3.2.2023 um 23:15 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Das hatte damals ja vielleicht auch seinen Grund, wer weiß was die sich dabei dachten oder auch nicht... vielleicht hat es was mit der leichten Neigung der Zylinderachse zu tun oder es war ein bestmöglicher Kompromiss in Bezug auf Vorverdichtung...?!

Die originalen Piaggio Wellen die ich bisher in der Hand hatte, haben auch nie auf 12 Uhr ausgependelt, auch manche Tuning Welle.
Ich glaube der Einfluss kann nicht so gross sein, denn ich hab schon 11 Uhr Wellen extra auf 12 Uhr gebracht und am Ende nicht wirklich einen Unterschied zu vorher bemerkt. Mag aber sein, dass das bei dem leichten 125er Kolben nicht wirklich ins Gewicht fällt.

 

 

Eine Welle, die nicht auf 12 Uhr steht bekommst Du nicht gleichmäßig ausbalanciert mit Gewichten um den Wuchtfaktor zu bestimmen (so dass sie in jeder Position stehen bleibt)

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat Hjey folgendes von sich gegeben:

Eine Welle, die nicht auf 12 Uhr steht bekommst Du nicht gleichmäßig ausbalanciert mit Gewichten um den Wuchtfaktor zu bestimmen (so dass sie in jeder Position stehen bleibt)

Ja stimmt natürlich!

 

Habe gerade heute wieder eine originale 125er Welle auf den Wuchtbock gelegt: Sie pendelt ca. 5 vor 12 aus. Auf der einen Seite blieb sie mit 104 g Einhängegewicht stehen, auf der anderen mit 94g.

Ich hab in letzter Zeit noch zwei 125er Wellen auf den Wuchtbock gelegt: Eine hat sich genau gleich verhalten, die andere habe ich mit einer 13er Bohrung auf 12 Uhr gebracht, dann hat sie ein Einhängegewicht von 99g benötigt, um überall sauber stehen zu bleiben. Das ist jetzt interessanterweise genau die Mitte von 104 und 94...

 

Wenn ich mich nicht verrechne, macht das einen Wuchtfaktor von:

 

99g (Einhängegew.) + 53g (halbes Pleuel) / 180g (originar Kolben etc) + 53g (halbes Pleuel) = 65%

 

Jetzt könnte man sich noch über meinen nicht ganz idealen Wuchtbock auslassen, der wegen der Lagerreibung auf 2-3 g gar nicht reagiert, aber wenn man da rumrechnet macht das gerade mal 1% im Wuchtfaktor aus. Und ja, auch das halbe Pleuelgewicht ist nicht präzise zu ermitteln... Dann sind es eben 67% oder 63%. Fakt ist: Beide 125er Motoren (12Uhr vs. 5 vor 12) laufen gleich angenehm!

Link to comment
Share on other sites

Am 3.2.2023 um 08:34 hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Wo aus Festigkeitsgründen der Wange, soll ja auch nicht zu sehr zerklüftet sein, eine hohe Dichte gebraucht wird, würde ich auf das Tungsten mit 17,1 Dichte zurückgreifen, das WF mit Dichte 19,9 ist auch zur Bearbeitung sehr kostenspielig.

 

Da ist was falsch.

Wolfram (englisch Tungsten) hat 19,27.

Die 17,1 müssen dann wohl ein anderes Material / ein Mix sein.

Link to comment
Share on other sites

Am 3.2.2023 um 09:05 hat timo123 folgendes von sich gegeben:

Ist es nicht möglich die Welle für Quattrini zu verbauen und für den Malossi einfach einen Spacer dazwischen zu machen?

 

https://www.sip-scootershop.com/de/product/langhubwelle-sip-performance_45021710?q=kurbelwelle 125mm

 

Am 3.2.2023 um 11:02 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Genau daran hatte ich auch schon gedacht. Dann braucht es aber den Spacer, die Abdeckung muss verlängert werden und der Zylinder ist insgesamt länger und stößt bei mir dann noch eher an die Backe im Oldie.

Die SIP Welle ist m.E. auch wieder nur eine Krücke, weil sie eben die bekannte, etwas zu leichte Welle ist, in der eine punktuelle Masse eingebracht wurde, damit das halbwegs zum Quattrini passt und nicht allzusehr rappelt. Ich glaube nicht daran dass man mit der glücklich wird.

Wenn schon dann gleich die schwere Quattriniwelle. Muss man halt spindeln.

 

 

 

Also zumindest was das Kolbengewicht angeht müsste das sehr gut laufen. Habe gerade mal mit einer (sehr billigen) Waage den Malossi Sport Kolben mit Bolzen und Lager gewogen: 286g - Irgendwo im Quattrinitopic stand was von 287,4g (allerdings weis ich nicht ob mit oder ohne Lager)

 

Gibt es überhaupt eine Quelle für 15 oder 16mm Fussdichtungen mit PX200 Lochstich? Hab nämlich schonmal gesucht und bin nicht fündig geworden...

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

Da ist was falsch.

Wolfram (englisch Tungsten) hat 19,27.

Die 17,1 müssen dann wohl ein anderes Material / ein Mix sein.

Da ich manchmal auch Stücke kaufe mit ca. 300mm Länge und am Aussen Ø sehr grob überdreht, ist ersten's aus Mangel an ner 300er Bügelmessschraube und nicht feinst gedrehter Oberfläche diese Differenz erklärbar.

Die Länge mess ich mit nem grossen Messschieber.

 

Die ein Zoll dicken Stücke aus den USA differieren in der Dichte auch ein wenig, lassen sich aber durch hochfeine Oberfläche und Planflächen top messen.

In der Wolfram Herstellung werden die Legierungsanteile auch Toleranzen unterliegen und damit auch in der Dichte!:???:

Dieses Material wird mit "Tungsten" beworben.

 

Wichtig ist für mich das ich das Material konventionell bearbeiten kann.

Aus der Bucht bietet ein Verkäufer mit Angabe von Länge und Ø sowie genauem Stückgewicht Material an, da komm ich auch beim berechnen auf diese Dichte von ca. 17,1

 

Edit: Das Material aus den USA geben die mit folgender Legierung an

90% Tungsten, 3,5% Nickel, 1,5% Iron

 

Im sintermetallshop.de gibt die Fa. dieses maschinenbearbeitbare Material mit gleicher Legierung mit einer Dichte von 18 an!

 

Für mich ist wichtig, ich geb dem Kunden diese Dichte an,

mehr Transparenz kann ich nicht bieten.

Edited by powerracer
Link to comment
Share on other sites

Am 6.2.2023 um 13:39 hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Für mich ist wichtig, ich geb dem Kunden diese Dichte an,

mehr Transparenz kann ich nicht bieten.

Deine Transparenz ist super.

Bei der Wortwahl könntest du aber eben mit etwas präziserer Ausdrucksweise noch besser treffen.

Die Schwermetalleinsätze die du verbaust haben einen hohen Wolframanteil, dadurch die hohe Dichte von... oder die anderen Einsätze (mit wohl etwas weniger) haben dann...

Von Tungsten mit Dichte xy und von Wolfram mit Dichte yz zu schreiben ist eben seltsam.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab bei meiner PX "Vibrationen" im 4.gang ab ca. 110kmh aufwärts. In den unteren Gängen nicht, da kann ich den Motor drehen lassen. Der Lenker beginnt zu rütteln als ob man einen Presslufthammer hält. Da kommt es mir vor, als würde der Motor gegen eine Wand laufen. Naja, er würde vermutlich schon weiter ausdrehen, nur das gerüttel hält mich davon ab das Gas stehen zu lassen......

Es handelt sich um ein österreichisches GS Model, also T5 Chassis und T5 Lenker mit 200er Motor.

 

Den Vorderreifen habe ich schon komplett (Felge und Gummi) und nur neuen Gummi auf alter Felge getauscht, keine Besserung. Auspuff ist eigentlich gut fixiert,da sifft auch nix. Den Lenker habe ich zerlegt,die Muttern des Lenkkopfes mit Ratsche und der passenden Nutmutternnuss angezogen. Gas und Schaltrohr nachgebessert. Das ist eigentlich auch alles fest.

Stoßdämpfer ist ein SIP Sport, der ohne Kartusche, verbaut und nach deren Anleitung eingestellt. Radlager und Lenkkopflager könnte ich noch wechseln, sind für mein Befinden und Paragraph 57a unauffällig, da bin ich auf SF schon schlimmeres gefahren...... 

 

Motorseitig ist ein Malossi Sport mit stoffiwelle, 3kg Schwung, polinibox, 28er Dello, Std. Primär und ddog Korb verbaut. Aja, die silentblöcke habe ich bei dem Umbau auf Malossi ebenfalls erneuert,da die alten rissig waren.

 

Mit dem GG Steckpolini der zuvor verbaut war, bin ich nie in diesen Geschwindigkeitsbereich geraten, daher meine ich es ist ein geschwindigkeitsabhängiges Phänomen.

 

Hat jemand eine Idee?

Edited by alfahaza
Satzzeichen
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten hat alfahaza folgendes von sich gegeben:

Ich hab bei meiner PX "Vibrationen" im 4.gang ab ca. 110kmh aufwärts. In den unteren Gängen nicht, da kann ich den Motor drehen lassen.

 

Hat jemand eine Idee?

Hatte letztens erst wieder eine Bremstrommel zum Ausdrehen und Wuchten hier -> die hatte über 30g Unwucht!

 

( Ergebnis kann man hier nachlesen: https://www.germanscooterforum.de/topic/455717-ip-productions-teile-von-hanf/?do=findComment&comment=1069599170 )

 

 

Das ist es kein Wunder, dass man damit nicht über 80 fahren will!

 

Ebenso sollte immer die Hauptwelle auf Rundlauf geprüft werden -> schlimmster Kandidat 0,3mm Schlag!!!

Edited by Han.F
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hmmm, Zündung wird neu eingestellt, wenn demnächst das elestart (ohne Kranz) montiert wird. Das erklärt (mir) aber nicht das in den Gängen 1-3 keine Vibrationen auftreten.

 

Unwucht der Bremstrommel klingt plausibel. Werde vorher noch ein Schlag in der Achse ausschließen. Guter Einwand, warum kommst nicht selbst drauf:-D

 

Danke, werde danach berichten! 

Link to comment
Share on other sites

Was du noch ausprobieren kannst sind die Reifen dynamisch wuchten zu lassen: einfach hier im Forum zu Funthomas schicken

 

Das merkt man schon deutlich ab 100kmh

 

Motorvibs merkt man ansonsten auch im 3. in den höheren Drehzahlbereichen


 

Die Punkte von Hanf sind natürlich auch super Kandidatinnen

Link to comment
Share on other sites

@alfahaza welche Silentblöcke hast du genommen: von Malossi kenne ich gar keine?

 

Der Wechsel von dem 3kg Lüra auf das 2kg Elestart (Lass das bloß wuchten!!) wird sich übrigens sehr harmonisch fahren lassen: 3kg ist einfach zu behäbig und ich hätte Angst die Welle verdreht sich bei deiner Leistung 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information