Jump to content

VIBRATIONEN: Erfahrungen und Tricks zum Verringern und Eliminieren


Recommended Posts

vor 7 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Das macht für mich absolut keinen Sinn. 


Schade!

 

Weil: ich find die Idee Wahnsinn 

Denn dass da Schwingungen sind an der Stelle steht ja außer Zweifel


 

Ich hab kein Schweißgerät zudem laufen meine 4x T5 Motoren 2x PX125 1x 244 alle ohne Vibrationen :cool:

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Zu meiner Zeichnung könnte man auch noch zusätzlich testen:

 

Schraubenkopf - Uscheibe - Gummi - Lasche - Gummi - Lasche - Gummi - Uscheibe - (Stop)Mutter

 

Dann wär das noch mal entkoppelt: die T5 & Elestart CDI Halterung ist ähnlich an den Block geschraubt

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Du wirst doch im Baumarkt oder auf egay irgendwelche M8er Hartgummi Uscheiben dir besorgen können?!

 

Kannst auch Kunststoff Uscheiben testen: obwohl ich davon an der Stelle nicht soo viel halte

Kunststoff ist an der Stelle für die Katz! Da hab ich schon Versuche an der WF gemacht. War für nix, zwar etwas anderer Aufbau, aber da muss Gummi hin der die Schwingungen auch aufnehmen kann.

 

Falls morgen Zeit bleibt kann ich ja gucken ob bei Obi was passendes zu finden ist. Hoffnungen mach ich mir aber keine.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Naja, es darf dann schon ordentlich sein und soll halten und nicht mehr Wartung brauchen als der Rest der Vespa.

Husch Pfusch mach ich nicht, zumal dort ja schon mit höheren Temperaturen zu rechnen ist.

Schwingungspuffer wie Powerracer vorschlägt gibt´s weder Obi noch bei Hornbach, grad nachgeschaut.

Vielleicht haben wir was in der Firma, mal sehen.

Link to comment
Share on other sites

Bei E-Gay unter der Art. Nr. 125374190649 findet man Ø30x20 / M8x8

2x Innengewinde Stückpreis €4,03

Ob es niedrigere gibt mit 1x oder 2x M8 Aussengewinde muss man gucken. Hier müssten allerdings zur Montage Langlöcher in die Haltebleche, was für die Steifigkeit dieser Bleche nicht so toll wäre.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hab ich auch gerade geguckt, Problem ist dass der Platz dafür fehlt.

Also originale Puffer fallen leider wegen der Größe aus bei dem SR3.

Je länger ich auch darüber nachdenke, stellt sich mir die Frage ob horizontal oder vertikal auch einen maßgeblichen Einfluss auf die Effiktifität hat.

Mal schauen was sich finden lässt an Gummi

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat gonzo0815 folgendes von sich gegeben:

Hab ich auch gerade geguckt, Problem ist dass der Platz dafür fehlt.

Also originale Puffer fallen leider wegen der Größe aus bei dem SR3.

Je länger ich auch darüber nachdenke, stellt sich mir die Frage ob horizontal oder vertikal auch einen maßgeblichen Einfluss auf die Effiktifität hat.

Mal schauen was sich finden lässt an Gummi

Horizontal oder vertikal dürfte egal sein, wichtig ist zwischen den unterschiedlich schwingendem Krümmer und Topf ein dämpfendes Element sitzt.

 

Einen sehr niedrig bauender Dämpfer könnte ich doch aus zwei Halbschalen, wie das Ober und Unterteil eines Lenkopflagers anfertigen, allerdings innen mit max. 8,4mm Bohrung.

In die Einstiche der Halbschalen wird ein dicker Viton O-Ring montiert, eine Halbschale bekommt einen Bund mit passenden auss. Ø je nach O-Ring innen damit die beiden Halbschalen nicht auf Block gehen.

Link to comment
Share on other sites

So, hab mich am WE mal drangemacht das anzugehen. 

 

Leider war bei Obi nix adäquates zu bekommen, wie befürchtet. 

Weiters ist das Problem der Platz, originale Puffer gehen absolut nicht und Gummiunterlagen wären nur in einer Größe von 1,5x2cm realisierbar.

 

Also hab ich eine Strebe senkrecht und eine Waagrecht zwischen Krümmer und Body gebraten. Auch die vordere Haltelasche habe ich verschweißt wie von Pholgix empfohlen.

 

Schon beim Montieren fällt es auf, dass die gesamte Konstruktion um einiges stabiler ist als zuvor. Vor allem an der Lasche merkt man es extrem. 

Im Stand glaubte ich noch das mein Problem nun komplett gelöst sein könnte. Lief viel entspannter als vorher.

Nach den ersten Metern war aber klar, dass der Motor selber einfach in einem gewissen Bereich ein Problem hat. 

ABER: darunter und darüber ist es nun deutlich besser. Vor allem bei Vmax ist die Fuhre nun nicht mehr vergleichbar mit vorher. Generell sind die Vibrationen über den gesamten Bereich weniger geworden. 

Bringt also durchaus was die Box zu verstärken! 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Gestern ist mein zu langer 3D gedruckter Ansaugstutzen den ich zersägt habe und mit Uhu Plus geklebt hab wieder in zwei Teile zerbrochen.

 

Will sagen davor hatte ich widerliche Vibrationen in manchen Drehzahlbereichen, schlimmer als anfangs.... Bin aktuell ab abdüsen und fand bis heute keine optimale Bedüsung.... Hätte wohl seit Tagen Falschluft...

 

Heute morgen wieder alles fein = die letzten Tage Vibrationen verursacht vom Ansaugstutzen der wohl schon angerissen war und oder zu mager war......

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hier noch zwei Beispiele:

Habe die Tage meinen in einem Drehzahlbereich immer noch leicht virbrierenden Malle 221 aus der MV ausgebaut (die KuWe bekommt Wolframgewichte) und den neu aufgebauten 3CH Sprint Motor getestet: Praktisch null Vibrationenen durch den ganzen Drehzahlbereich - Ein Träumchen! Bei ca 45 km/h (3.) sind ganz leicht Mikrovibs zu spüren, aber das ist wirklich marginal und nicht störend:

 

Setup:

  • BGM 177 mit bikonischem Kobo (mitgeliefert), Verdichtung verringert (Kalotte mod.), von ca. 12.5 runter auf 11:1
  • Summe translatorischer Massen: 260g (Kolben, Ringe, Clips, Bolzen, Lager, halbes Pleuel)
  • Mazzu PX Stumpf Conversion Welle 57er Hub (mod. auf 12 Uhr), 1834g , Wuchtfaktor liegt bei ca. 50-60%, leichtes Nadellager
  • LüRa PX Elestart ohne Zahnkranz (ca 2100g) Wuchtung (noch) nicht überprüft
  • Kupplung SIP Ring mit SIP Alubelägen
  • LTH Box Krümmer und Body verbunden, Halter versteift , O-Ring Flansch
  • Silentgummi Motor: SIP 17472630 (kl: ShoreA 65, gr:70) - die weichsten die ich gefunden habe
  • Silentgummi Dämpfer: der Lange vom SC mit Stoßdämpfer YSS Mono E-Serie hinten

 

Dann habe ich die Tage auf meiner alten PX200 eine Resteverwertung fertig gemacht: Die erste Probefahrt war ernüchternd, das Ding vibrierte trotz einiger Massnahmen in unterschiedlichen Drehzahlbereichen furchtbar und war so für mich unfahrbar auf Tour. Dann auf Verdacht den verbauten harten BGM Gummi auf der rechten Seite gegen einen alten aber intakten Piaggio Gummi getauscht, Bingo! Seither nur noch geringe Mikrovibs in einem kl. Drehzahlbereich, so wie ich das auch vom anderen Malossi kenne. Ich vermute das lässt sich ohne KuWe Modifikation auch nicht abstellen, da systembedingt durch die grösseren translat. Massen. Aber so kann' s auf Tour gehen, ohne dass einem was einschläft oder dass es nervt:

 

Setup:

  • Malossi 221 Sport, bikonischer KoBo von GS, Kolben am Hemd mit Bohrungen erleichtert (bringt nicht viel, darum nicht empfehlenswert!), Verdichtung auf 11:1 reduz.
  • Summe translatorischer Massen: 347g
  • Kabaschoko 60er Welle 12Uhr (verm. alte Mazzu), WF 27-28%
  • LüRa PX alt (ca 2900g) Wuchtung (noch) nicht überprüft
  • Kupplung SIP Ring mit SIP Alubelägen
  • SIP R1 Krümmer und Body verbunden, Halter versteift , O-Ring Flansch
  • Silentgummi Motor: BGM der weiche (li) / Piaggio alt (re)
  • Silentgummi Dämpfer: der Lange vom SC mit original Stoßdämpfer

 

BTW:

Hier habe ich mal angefangen die Shore-Härte der einzelnen Silentgummis zu dokumentieren:

https://wiki.germanscooterforum.de/index.php/Silentgummis_Traverse_Vespa_Largeframe

Diese Woche komme ich evtl. noch dazu die fehlenden Gummis von Pinasco, LML usw zu messen und zu ergänzen

 

 

 

Edited by Pholgix
WF korrigiert
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Am 17.10.2022 um 12:32 hat gonzo0815 folgendes von sich gegeben:

Also hab ich eine Strebe senkrecht und eine Waagrecht zwischen Krümmer und Body gebraten. Auch die vordere Haltelasche habe ich verschweißt wie von Pholgix empfohlen.


Du hättest den Auspuff am Motor zusammen braten sollen: nur so kannst du ausschließen er ist spannungsfrei

 

Aber schade dass du das mit dem Silentgummi nicht geschafft hast 

denn dein jetziges Ergebnis hat man hier schon mal gelesen

Edited by Crank-Hank
n für denn ersetzt
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Du hättest den Auspuff am Motor zusammen braten sollen: nur so kannst du ausschließen er ist spannungsfrei

Wäre natürlich ideal, wobei bei den Platzverhältnissen spannend :-D

Kommt man ja so schon schlecht hin, dann erst wenn er unter dem Roller hängt.

 

Wobei da hab ich die wenigeren Bedenken, hat beim Montieren gut gepasst und musste nicht mit Gewalt hingebogen werden. 

 

Was ich aber noch auf Chance versuchen werden ist. Die Traversenschraube zu lockern, den Roller zu belasten und dann die Traversenschraube fest ziehen. 

Hilfts nicht, wirds nicht schaden. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat gonzo0815 folgendes von sich gegeben:

Roller zu belasten und dann die Traversenschraube fest ziehen. 

Hilfts nicht, wirds nicht schaden. 

Hab ich neulich auch mal probiert, hatte aber das Gefühl, dass es eher mehr wurde... Bin gespannt was du sagst.

Link to comment
Share on other sites

Wird sich zeigen, erwarte mir auch keine Revolution.

Hab aber hier im Forum schon mal aufgeschnappt, dass es doch merklich zu einer Verbesserung beigetragen hat.

Hab jetzt den Bereich von 4300-5200 U/Min und dann nochmal kurz bei 5900 ausgemacht. Darüber und darunter wäre es für mich echt ok. 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Hier habe ich mal angefangen die Shore-Härte der einzelnen Silentgummis zu dokumentieren:

https://wiki.germanscooterforum.de/index.php/Silentgummis_Traverse_Vespa_Largeframe

Diese Woche komme ich evtl. noch dazu die fehlenden Gummis von Pinasco, LML usw zu messen und zu ergänzen

 

Sehr gute Diskussion zum Thema Vibration und geile Doku der Shore Härten. Eigentlich schwach, dass sck und sip nicht die Härten angeben. 

 

Ich habe die PLC schwarz in meiner MV mit 200er Motor 60mm Malossi Sport, LTH Box mit Viton verbaut. Bin bisher nur 10km Stadt gefahren, im Stand ist jede Umdrehung in den Händen spürbar..., beim Fahren habe ich noch kein Urteil. 

Nimm die PLC noch mit in deine Liste auf, bei denen kommt noch dazu, dass die Materialstärke des Gummis durch die Buchse geringer ist... 

Würde eigentlich aus heutiger Sicht lieber 2 mal "ganz weich" fahren, aber erstmal nächste Saison PLC fahren und dann den Unterschied testen mit Umbau auf weiche Gummis. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat vespazieren folgendes von sich gegeben:

Nimm die PLC noch mit in deine Liste auf, bei denen kommt noch dazu, dass die Materialstärke des Gummis durch die Buchse geringer ist... 

Sind das nicht PU Buchsen?

Du darfst da gerne auch selbst Werte ergänzen, ist schließlich ein Wiki wo jeder sich einbringen darf. Ich bestell und teste nur die für mich in Frage kommenden...

 

vor einer Stunde hat vespazieren folgendes von sich gegeben:

Würde eigentlich aus heutiger Sicht lieber 2 mal "ganz weich" fahren, aber erstmal nächste Saison PLC fahren und dann den Unterschied testen mit Umbau auf weiche Gummis. 

Das ist wirklich ruck zuck getauscht und lohnt sich! Auspuff ab, Zylinder ziehen, Motor Bolzen raus, vorne absenken und je nachdem nach links oder rechts kippen. Stoßdämpfer Schraube bleibt drin und alle Züge können angeschlossen bleiben. :cheers:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 18.10.2022 um 15:47 hat gonzo0815 folgendes von sich gegeben:

Wäre natürlich ideal, wobei bei den Platzverhältnissen spannend :-D

Kommt man ja so schon schlecht hin, dann erst wenn er unter dem Roller hängt.

 

Wobei da hab ich die wenigeren Bedenken, hat beim Montieren gut gepasst und musste nicht mit Gewalt hingebogen werden. 

 

Was ich aber noch auf Chance versuchen werden ist. Die Traversenschraube zu lockern, den Roller zu belasten und dann die Traversenschraube fest ziehen. 

Hilfts nicht, wirds nicht schaden. 

 

 

Wenn mit dem Versuch unter Belastung des Rollers die Traversenschraube festziehen nicht zu sehr spürbarem Erfolg führt, würde ich auch das Gegenteil testen.

 

Federelemente des Rollers durch aufbocken entspannen und dann die zuvor gelockerte Traversenschraube festziehen.

Wäre auf alle Fälle nen Versuch wert, ;-)

 

pr

Link to comment
Share on other sites

Am 18.10.2022 um 11:04 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

BTW:

Hier habe ich mal angefangen die Shore-Härte der einzelnen Silentgummis zu dokumentieren:

https://wiki.germanscooterforum.de/index.php/Silentgummis_Traverse_Vespa_Largeframe

Diese Woche komme ich evtl. noch dazu die fehlenden Gummis von Pinasco, LML usw zu messen und zu ergänzen

 

So die Tabelle habe ich ergänzt, die Messwerte aller Gummis (auch der bereits eingetragenen) habe ich nach Norm gemessen, bzw. ich habe ringsum am Umfang viele Messungen durchgeführt, um ein klares Bild zu erhalten. Die alten Messungen hab ich nochmal verifiziert.

 

Interessant ist, dass beim Smallblock (PX125) eben NICHT die BGM Gummis die harten sind. Im Gegenteil, sie sind sogar die weichsten! Was insofern ärgerlich ist, weil ich bei einem neuen BGM177er Motor extra die BGM Gummis gegen die SIP 17472630 "Note2" getauscht habe, weil ich erwartet habe, die seien weicher. Sind sie nicht :whistling:. Der Motor läuft zum Glück trotzdem sehr kultiviert, weil ich auf alle mir jetzt bekannten Massnahmen geachtet habe (s.o.).

 

Beim 200er Block sind die LML Teile die weichsten die ich gemessen habe, interessanterweise haben die ebenfalls eine harte und eine weiche Seite, aber keine Kennzeichnung. Dies kann man aber zum Glück gut erfühlen! Und das zum Knallerpreis von 31EUR inkl. Bolzen

Die Pinasco sind relativ hart, noch etwas mehr als die neueren original Piaggioteile aus Taiwan. Die Pinasco sind zudem viel zu teuer und die Rohre dabei nichtmal verzinkt und rostend ab Werk!

Edited by Pholgix
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Lockern und unter Belastung anziehen der Traversenschraube. Hat nicht wirklich was gebracht. Ausser das sich die Drehzahl wo die Vibrationen auftretten verlagert hat. Die liegt nun um ca. 400 U/Min höher. 

 

Mal sehen was das Wetter noch her gibt. Dann mach ich noch einen Versuch mit komplett entspannten Federelementen. 

Link to comment
Share on other sites

Achte vielleicht bei der Gelegenheit mal darauf, ob die Vibs mit warm werdendem Auspuff weniger werden. Der Auspuff erwärmt ja die Gummielemente. Gerade jetzt bei kühlen Temperaturen meine ich zu beobachten, dass die Mikrovibs nach ein paar Kilometern weniger werden.

 

Edited by Pholgix
Link to comment
Share on other sites

Naja, so wie meine Sprint aktuell läuft ist die Situation nicht gegeben um sich um Mikrovibs zu kümmern :-D

Aber nein, konnte keine Verbesserung durch eine Erwärmung detektieren.

Nur die Verlagerung durch das Vorspannen der Traverse. Jetzt liegt es nämlich recht dämlich knapp unter der Reisegeschwindigkeit. So von 74-85 ca. was extrem nervst, vor allem bei Tempolimit 80 :wallbash:

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Dann mach es jetzt noch mal anders rum: also Heck hoch und dann festziehen

...

 

vor 14 Stunden hat gonzo0815 folgendes von sich gegeben:

....

Mal sehen was das Wetter noch her gibt. Dann mach ich noch einen Versuch mit komplett entspannten Federelementen. 

 ;-)

 

Frage ist nur ob mich das Wetter nochmal raus lässt, für eine vernünftige Runde.

Link to comment
Share on other sites

Moin, hab seit kurzem starke Probleme mit Vibrationen an meiner MV 160 GT.

Motor ist ein 177 BGM auf Malossi VR One Gehöuse mit einer 62 Hub Uncle Tom Welle. Es liegen 25 PS und knappe 29 NM an.

seit kurzem habe ich starke Vibrationen beim Gasstoß und während der Fahrt. Am schlimmsten wird es bei Konstanter fahrt bei 80-100 km/h.

Beim Beschleunigen aus dem 4 Gabg nimmt man im hinteren Bereich des Rollers ein pulsierenendes Geräusch wahr.

Alles Gummilagerstellen sehen sehr gut aus. Habe die Vermutung, dass es von der Welle her kommen kann.

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten hat Philipp.B folgendes von sich gegeben:

Moin, hab seit kurzem starke Probleme mit Vibrationen an meiner MV 160 GT.

Motor ist ein 177 BGM auf Malossi VR One Gehöuse mit einer 62 Hub Uncle Tom Welle. Es liegen 25 PS und knappe 29 NM an.

seit kurzem habe ich starke Vibrationen beim Gasstoß und während der Fahrt. Am schlimmsten wird es bei Konstanter fahrt bei 80-100 km/h.

Beim Beschleunigen aus dem 4 Gabg nimmt man im hinteren Bereich des Rollers ein pulsierenendes Geräusch wahr.

Alles Gummilagerstellen sehen sehr gut aus. Habe die Vermutung, dass es von der Welle her kommen kann.

An deiner Stelle würde ich mal das Lüfterrad abnehmen.

Dann, wenn Du die Möglichkeit hast nen Messuhrhalter basteln und mit der Messuhr (MU) ganz am Ende des Konuses und zwischen Passfedernut die MU beaufschlagen.

 

Hast hier einen grösseren Schlag von 3/100 ist garantiert der Fehler an der Welle zu suchen.

Sei es ob verdreht, oder gegenüber dem HZ zusammen oder auseinander gegangen zu sein.

 

Falls vom Schlag her alles i.O. ist, dann mal all die Wahrscheinlichkeiten die hier gelistet sind in Betracht ziehen.

 

Viel Erfolg,

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information