Jump to content

Motorsport mit Motorroller - Buchvorstellung & Verlosung


Recommended Posts

Ich freue mich Euch im Namen des LCD ein tolles Buch vorstellen zu dürfen:

 

"Motorsport mit Motorrollern in den Jahren 1950 bis 1970"


Zeitzeuge Karl-Gustav Sander hat sein Leben dem Motorsport gewidmet. Ob als
Rennfahrer oder Veranstalter, sein Name steht spätestens seit den 60er-Jahren in
engem Zusammenhang mit dem motorisierten Zweiradsport. Seine Dokumentation
„Motorsport mit Motorrollern in den Jahren 1950 bis 1970“ ist eine Erinnerung
an vergangene Tage. Sie ist bestückt mit vielen originalen – teilweise bislang
unveröffentlichten – Fotoaufnahmen und Berichten.

 

Titel.thumb.jpg.51294387ea34f3e12c32d4f9ceabcd91.jpg

 

 

Seite_1.thumb.jpg.9b4af0d4c0640cc7ff1cb76fe42c8eb4.jpg Seite_2.thumb.jpg.513237f6bf48a8ea9798daefeef937ba.jpg

 

Das Beste kommt aber noch. Der LCD hat von Karl-Gustav Sander 10 Exemplare zur Verfügung bekommen um diese zu verlosen. Dafür haben wir uns eine kleine Challenge ausgedacht:

„Du und Deine Lambretta“

Postet hier im Topic ein passendes Bild, eine Geschichte, natürlich passend zum Thema. Ob es jetzt ein besonders gelungenes Motiv ist, das auch als Kalenderbild durchgehen würde oder ein Foto, das für sich genommen nicht sonderlich spektakulär ist, zu dem aber eine bemerkenswerte Geschichte gehört, bleibt Euch überlassen. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

Dann sind alle aufgerufen die Beiträge, die ihnen am besten gefallen mit „Likes“ zu versehen.

Ihr habt jetzt zwei Wochen zeit, dann werden die „Likes“ gezählt und die Bücher entsprechend unter den Bestplazierten verteilt. Und jetzt viel Spaß!

 

Euer LCD

 

*der Rechtsweg ist ausgeschlossen (also falls wir uns verzählen sollten oder so)

 

 

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
  • Replies 67
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nennt mich Dirk (Diggler).   Es war anno 2007 und die Stuttgart Scooterists waren noch existent. Ein paar der wildesten Horste wie Philipp, Sven, Martin, Maic, Bazi-Bernd (Vesperados) und ic

Und ich mache auch mit, ohne mitzumachen  – bleibe bei der Verlosung außen vor... Beim allabendlichen Durchstöbern italienischer Kleinanzeigen-Seiten bin ich im Frühjahr 2011 au

LAMBRETTA der familienroller  für groß und klein , auch zu viert fährt die lambretta fein !    

Posted Images

Und ich mache auch mit, ohne mitzumachen :-D – bleibe bei der Verlosung außen vor...


Beim allabendlichen Durchstöbern italienischer Kleinanzeigen-Seiten bin ich im Frühjahr 2011 auf diese schöne SX 150 bei ebay.it gestoßen. Die Bilder waren schlecht und die Beschreibung voller Fehler, aber der Preis äußerst verlockend. Und das, was die Bilder preisgaben, ließ zumindest Gutes erwarten. Denn alle Wasserschiebebilder waren noch an Ort und Stelle, Griffe und Außenzüge vergilbt, Felgen und Trommeln im patinösen Lack und die Reifen noch die guten alten von Michelin. Einziges Manko: die Seitenhauben fehlten. Macht nix, dachte ich, man wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben.

Keine Woche später (die Auktion war ohne Gebote ausgelaufen und ich in regem Kontakt mit dem Verkäufer) fand ich mich zusammen mit zwei Arbeitskollegen im Auto auf dem Weg nach Norditalien wieder. Und wenn man schon Richtung Süden unterwegs sind, kann man auch gleich ein paar Abstecher einbauen. So führte uns der Weg über Casa Lambretta in Rodano, wo wir ein paar Fahrzeuge abgeliefert und Teile eingeladen haben, zum Museum von Vittorio Tessera. Danach ging es weiter nach Gorizia, dem Wohnort des Verkäufers der SX. Und da stand sie, in einer dieser typischen italienischen Tiefgaragen, und wartete auf uns. :inlove: Live sah sie nicht nur viel besser aus, als wir erwartet hätten (der Originalzustand war wirklich toll), sie sprang sogar an und ließ sich zum Transporter fahren.

Da der Weg das Ziel ist, haben wir uns nach gut 13 Stunden Fahrt (bei Außentemperaturen von knapp 40° - zu dritt in einem Transporter - ohne Klimaanlage) aufgemacht gen Österreich. Unser nächstes Ziel hieß "Tumeltsham", denn an Board war nicht nur der Neuzugang aus dem Hause Innocenti, nein, auch eine PX begleitete uns, die beim Stoffi abgesetzt werden wollte, wo wir nachts gegen 3.00 Uhr eintrafen. Da wir die regulären Öffnungszeiten nur knapp verpasst hatten, haben wir das Fahrzeug (nach Absprache) abgestellt und uns auf den Heimweg gemacht. Die Fahrerwechel erfolgten zuletzt alle 15 Minuten, aber wir haben es durchgezogen und Köln hatte uns rund 22 Stunden, nachdem wir es verlassen hatten, wieder. Und Dank JP Corse habe ich eine Weile später sogar einen Satz Seitenhauben im Originallack bekommen können!

Dieses Foto ist 2017 auf der Durchreise zur Eurolambretta in Adria oben am Timmelsjoch entstanden:

SX.thumb.jpg.20b06b6fb887570ba918df35a291a877.jpg
     
Edited by Yoleila
  • Like 17
Link to post
Share on other sites

So ich mach mal mit. 

Zu  dem Bild selber gibt es keine atemberaubende Story.  Nur viel leere Straße und meine DL . 

Hausrunde - Aufnahme  an der Kaller Brücke nähe Simonskall 

20180912_133437.jpg

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ja dann mach auch mal mit.

Hatte zu der Zeit bereits eine restaurierte erste Serie und bekam ein Angebot über diese Serie 1. Sie stand im Geburtsort von meinem Vater in Südtirol, auch gleiches Baujahr wie er :-) Er meinte das er sich an die sogr erinneren könne, bzw. ihm bekannt vorkam. Also ab nach Südtirol und einpacken.

Leider fehlte eine Backe und sie war nicht so toll beinander. Gsd fand ich bei einem Italienaufenthalt eine passende olack Backe. Ein Fragment von einem alten Aufkleber vom Stilfser Joch war noch zu erkennen. Daher war klar das ich da mit ihr hin musste, war vorher leider noch nie. Mittlerweile war ich 2 mal mit ihr oben und hier ist auch das Bild entstanden :-) Sie begleitet mich seit ein paar Jahren zuverlässig und ziert auch mittlerweile meinen Arm. Freu mich auch schon wieder auf die nächste Tour aufs Stilfser mit ihr.

lg Christoph 

FB_IMG_1614020357021.jpg

Edited by leimisprint177ccm
  • Like 7
Link to post
Share on other sites

Nennt mich Dirk (Diggler).

 

Es war anno 2007 und die Stuttgart Scooterists waren noch existent. Ein paar der wildesten Horste wie Philipp, Sven, Martin, Maic, Bazi-Bernd (Vesperados) und ich (seinerzeit zwar Vollmitglied bei den Stuttgart Scooterists, aber ohne je eine Anwärterprüfung absolviert zu haben) hatten uns zusammengefunden, um an dem legendären Run auf der Isle of Wight/England teilzunehmen.

Da die Fahrt von Stuttgart aus mit den Rollern sehr weit gewesen wäre und keiner von uns auch nur im Ansatz einen Roller zustande gebracht hätte, der die weite Strecke pannenfrei geschafft hätte, mieteten wir uns per Europcar zwei Mercedes Sprinter, packen jeweils 3 Roller in jeden Sprinter, kauften unterwegs in Belgien mehrere Bierfässer und palettenweise Dosenbier und fuhren über Dünnkirchen/Belgien mit der Fähre nach Dover/England.

 

Ich hatte meine damalige Lambretta GP200, genannt "Blauer Klaus", am Start bzw. im Sprinter.

 

20171113_133534_optimized.thumb.jpg.3cb9572fa1109ff706bb1f4d0f5df2b0.jpg

Anmerk.: Die Machart des Fotos ist beabsichtigt. Jedes Teil im Hintergrund wurde mit Bedacht ausgewählt und arrangiert. Nichts ist zufällig und alles hat eine Bedeutung.

 

Unterwegs auf der Fahrt wurde mir von Philipp ununterbrochen angekündigt, dass auf der Isle of Wight meine nachzuholende Anwärteraufnahmeprüfung stattfinden würde und ich mich ordentlich auf etwas gefasst machen müsste.

Quadrophenia wie wir waren, wollten wir in Dover angekommen, per Roller dann über Brighton und eine Schlägerei mit den dreckigen Rockern, weiter nach Portsmouth und dann rüber auf die Isle of Wight.

 

Ich überspringe viele Begebenheiten wie einen Vollsuff mit Dünnschiss in Dover im Flagship (Hafenkneipe) und die Sichtung von gut 30 Öltankern, aufgereiht wie an einer Perlenkette im Ärmelkanal, die aber nur aufgrund der Promillezahl eines Rollerfahrers aus dem Allgäu vorhanden waren.

Vier Mann fuhren ab Dover mit den Rollern, während zwei Verlierer die beiden Sprinter bis zur Isle of Wight manövrieren mussten, was den Sprinterfahrern aufgrund des Linksverkehrs und Dosenbier massiv schwer gefallen ist.

 

Auf der Isle of Wight angekommen und kaum waren die Zelte auf dem Campingplatz gestellt, kam Philipp mit der Anwärteraufnahmeprüfung um die Ecke. Ich sollte mich komplett entblößen und dann einen beschissenen String-Tanga anziehen, der an der geilsten Stelle in Form eines - keine Ahnung - Ameisenbären mit Rüssel ausgebildet war. Das Ganze hatte kaum Mallorca-Schinkenstraßenniveau. Das war jedoch noch nicht alles, denn ich sollte in diesem Aufzug zwei Runden um diesen wirklich sehr ausgedehnten Campingplatz joggen, dann wäre die Prüfung bestanden.

 

Ich bin von klein auf geübt, mich zum Vollidioten zu machen, aber das war nun wirklich kein Spaß. Unabhängig davon, dass man kaum so viel saufen kann, als dass man so einen Kack mitmacht, trankt ich Unmengen an Bier und Schnaps und war dann nach 1 Stunde einigermaßen mutig.

Kaum hatte ich das spärliche "Beinkleid" angelegt und war los getrabt, versammelten sich ca. 300 Engländer, ein paar Schotten, Italiener und sonstige Continentale an den Rändern des Campingplatzes und brüllten und johlten mir zu. Das Beste was ich zu hören bekam war „Run, Forrest, Run!“ und die zwei Runden dauerten sehr lange 10 Minuten.

 

Nachdem ich es geschafft hatte, waren der mitgereiste Allgäuer und ein unbekannter Engländer derart geil geworden (lag 100%ig an mir), dass beide sich spontan ebenfalls entblößten. Der Allgäuer behielt dabei seine Unterhose in Animalprint an, der Engländer leider nicht.

Wie unschwer vorstellbar, soffen wir uns alle nackt annen Grund und schenkten vor Freude das berühmte Schleusenwasser (Schnaps mit Chili und Salzsäure) der Stoneheads an einige Engländer aus.

 

InkedIMG-20200328-WA0012_LI.thumb.jpg.b871ec231695ec6b66223a15e9a019ad.jpg

 

Ich hatte seinerzeit eine Snetterton-Sitzbank montiert, die mir Philipp, als er bei mir kurz als Sozius mit fuhr und wir auf dem Rückweg noch beim Ace-Café vorbei rollerten, mit seinem dicken Hintern hinten platt gedrückt hat.

 

Was gäbe ich darum, das Ganze 2021 oder wann auch immer nach diesem beschissenen Corona wiederholen zu können.

 

Edited by Dirk Diggler
  • Like 13
  • Haha 4
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

Erinnert ihr euch noch an die Fußball EM 2004 in Portugal? Zu diesem

Anlass gab es einen richtig schönen Adidas Spot mit der damaligen

Creme de la Creme des europäischen Fußballs, jedenfalls so weit sie

bei Clubs unter Vertrag waren, die von Adidas ausgestattet wurden.

Ein paar Lambrettas, Vespas und eine Heinkel für Olli Kahn waren

auch noch dabei. :-D

 

 

Wie ich später erfuhr, wurde der Spot unter Federführung eines gewissen

John v. Tuyll von Adidas Marketing Amsterdam produziert. Einige der Roller

wurden für den Spot neu lackiert, unter anderem auch die Jet 200, mit der 

der damalige spanische Superstar Raul Gonzales Blanco ca. ab Minute 1:00

zu sehen ist.

 

raul.thumb.jpg.bb8e72cdf7685dea350f0d40d0cbe9de.jpg

 

Wie man Jahre später hören konnte, durften die Spieler die Roller nach

Abschluss der Dreharbeiten behalten. Wer davon Gebrauch gemacht hat,

ist nicht überliefert. Die rote Jet mit den drei Streifen und der Nr.7

wurde jedenfalls nicht der Roller von Raul, sondern ging in den Besitz von

John v.T. über, der einige spanische Originalteile (Kaskade, Lenker, Kotflügel)

gegen italienische austauschte und die Jet obendrein noch grün lackieren ließ.

Damit hatte der Roller zumindest optisch mit dem aus dem Spot nichts mehr

zu tun.

 

IMG_2949kl.thumb.jpg.3e2ea976b88fd60dc5927e62c76cf6ab.jpg

 

Im Jahr 2015 war ich auf der Suche nach einer 200er, das erschien mir nach

meiner LI Special aus Holland ein logischer Schritt. Italienische 200er kosteten

auch da schon um die 10K, da erfuhr ich dass mein Freund Willbert Kessels aus

Maastricht eine zu verkaufen hatte. Als wir mit dem Auto um die Ecke kamen,

war mir insgeheim klar, dass ich zuschlagen würde. Ich war verliebt! Davon,

dass die Jet eine Rolle in dem bekannten Adidas Spot gespielt hat, erfuhr ich

beim Kaffee in Willberts Wohnzimmer. Er hatte sie von John erworben aber

festgestellt, dass Lambretta nichts für ihn war. Belege für die Geschichte des

Rollers gibt es keine, außer der Glaubwürdigkeit von John und Willbert und

einem großen Umschlag mit einem Original Poster von Raul und dem Roller sowie

dem Schmutzfänger, der an der Jet war, als sie noch die Adidas Nr. 7 trug.

 

IMG_4522.thumb.jpg.e627a9c69a1bea5478b349ae3d66a813.jpg

 

Die 150s von Zidane steht übrigens in der Zwischenzeit auch in Willberts Garage.

Sie ist noch genauso scheußlich blau wie im Spot. Die Jet ist mein Roller, der

immer fährt. Mild getunt mit einem indischen 225er Graugusszylinder und ca.

15 PS macht sie einfach niemals Zicken. Letzten Sommer gings auf Urlaub in

die spanische Heimat incl. Besuch bei Loco Wheels.

 

119670397_3632349210110029_4712924994788559808_o.thumb.jpg.c71264e16e75aea45270b6c4b29009b5.jpg

 

119663839_3632349860109964_4104658708750805092_okl.thumb.jpg.e26aaa827ee90ad3367165c835ff9fe6.jpg

 

 

 

 

 

 

Edited by Arthur
  • Like 12
Link to post
Share on other sites

So ein Buch würde mich ja schon etwas über meinen damaligen Arbeitswegunfall hinwegtrösten. Ich hab das auch nach grob 15 Jahren noch nicht verkraftet :crybaby:

 

25651_104393192937601_5482096_n.thumb.jpg.eafb81c314594eb8a8966cd1cd45613f.jpg
 

Vor allem schmerzt der Gedanke, das die Kiste nicht mehr bei mir ist – aber sie ist ja in guten Händen ;)

  • Like 3
  • Sad 2
Link to post
Share on other sites

Ich kann zwar nicht mit soooo spannenden Geschichten dienen, aber ein Foto vom „letzten Projekt“ kann ich noch beisteuern. 

 

46340F81-589B-47E7-ABFB-3DA2C7124323.thumb.jpeg.5649371a0d064191e5e6eeb0b3753342.jpeg

 

So habe ich die „Gute“ gefunden und schon vor zerlegt abgeholt. 

 

Wenige Wochen später.....

 

9378CCF8-0114-4741-BAB3-76E04B91F883.thumb.jpeg.1cd6a39adf3e82de64d637b479159bc7.jpeg

 

64er LIS. Komplett Olack. 

 

More to come....

 

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden hat Housefrau folgendes von sich gegeben:

Ich kann zwar nicht mit soooo spannenden Geschichten dienen, aber ein Foto vom „letzten Projekt“ kann ich noch beisteuern. 

 

46340F81-589B-47E7-ABFB-3DA2C7124323.thumb.jpeg.5649371a0d064191e5e6eeb0b3753342.jpeg

 

So habe ich die „Gute“ gefunden und schon vor zerlegt abgeholt. 

 

Wenige Wochen später.....

 

9378CCF8-0114-4741-BAB3-76E04B91F883.thumb.jpeg.1cd6a39adf3e82de64d637b479159bc7.jpeg

 

64er LIS. Komplett Olack. 

 

More to come....

 

Sehr schön! Ich nehme die Honda....

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Na dann mach ich auch mal mit ;-)

Bei einer kleinen Ausfahrt in eine Demo gekommen. Der Vollständigkeit halber mal noch die Rückansicht ohne Lambretta.

DSC_1154.thumb.JPG.7a54ece0a9749956b2dda9aea47e9cc1.JPGDSC_1157.thumb.JPG.544d5e2bc9184f2ec833ebbb22e62d6a.JPG

  • Like 2
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Tolle Idee, Champ!

 

Rollermotorsport kenne ich auch noch zu Gute. Es war 1992 und der ADAC hatte in Paderborn auf dem Verkehrsübungsplatz zu einem Rollerrennen aufgerufen. Es kamen 4 Leute, darunter zwei Augsburger und 2 Möllner.

Aus dieser Idee habe ich mit einigen weitere Leuten dann eine Rollerrennserie mit MotoAktiv entwickelt. MotoAktiv war eine Motorradorganisation, die Fahrtraining für Motorradfahrer angeboten hatte. Sie hatten eine Rennserie mit einer Mopedklasse auf GoKart Strecken und waren dadurch bereit uns Rollerfahrer zu unterstützen. Die Rennserie des "Deutsche Scooter Sport Commitee e.V." ging dann bis Ende 1995 mit Rennläufen in Györ (Ungarn) und Brno (Czech Republic) mit den östereichischen Freunden und engländischen Fahrern zu Besuch, über Nürburgring, Hockenheim (ADAC Läufe)und Sachsenring bis zu einem "Stadtfestrennen" in der Nacht in Borculo (NL), bei dem man zum Teil von den betrunkenen Besuchern mit Bierflaschen beworfen wurde...

Das war eine klasse Zeit mit vielen tollen Erinnerungen und tausenden von Autobahnkilometer zu den jeweiligen Rennplätzen..

 

Ich werde mir das Buch ordern und bin gespannt darauf.

 

Das Bild entstand in Oppenrod (von A.Wahner). Bei genauem Hinsehen erkennt man den einen oder anderen Rennfahrer (ich bin der zweite von rechts hinter meiner damaligen Rennlambretta mit Vega Beinschild).

 

DSSC Oppenrod.jpg

Edited by Motown1971
  • Like 10
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten hat Motown1971 folgendes von sich gegeben:

Tolle Idee, Champ!

 

Rollermotorsport kenne ich auch noch zu Gute. Es war 1992 und der ADAC hatte in Paderborn auf dem Verkehrsübungsplatz zu einem Rollerrennen aufgerufen. Es kamen 4 Leute, darunter zwei Augsburger und 2 Möllner.

Aus dieser Idee habe ich mit einigen weitere Leuten dann eine Rollerrennserie mit MotoAktiv entwickelt. MotoAktiv war eine Motorradorganisation, die Fahrtraining für Motorradfahrer angeboten hat. Sie hatten eine Mopedklasse und waren dadurch bereit uns Rollerfahrer zu unterstützen. Die Rennserie des "Deutsche Scooter Sport Commitee e.V." ging dann bis Ende 1995 mit Rennläufen in Györ (Ungarn) und Brno (Czech Republic) mit den östereichischen Freunden und engländischen Fahrern zu Besuch, über Nürburgring, Hockenheim (ADAC Läufe)und Sachsenring bis zu einem "Stadtfestrennen" in der Nacht in Borculo (NL), bei dem man zum Teil von den betrunkenen Besuchern mit Bierflaschen beworfen wurde...

Das war eine klasse Zeit mit vielen tollen Erinnerungen und tausenden von Autobahnkilometer zu den jeweiligen Rennplätzen..

 

Ich werde mir das Buch ordern und bin gespannt darauf.

 

Das Bild entstand in Oppenrod (von A.Wahner). Bei genauem Hinsehen erkennt man den eine oder anderen Rennfahrer (ich bin der zweite von rechts hinter meiner damaligen Rennlambretta mit Vega Beinschild).

 

DSSC Oppenrod.jpg

 

Das hier vorgestellte Buch geht ja so wie gesagt von 50 - 70, also etwas andere Liga.

 

Aber vielleicht wäre es ja auch ein schöne Idee, Bilder und Erinnerungen, die Du und Deine Mitstreiter in den 90er Jahren gemacht haben zu sammeln.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, Champ said:

 

Das hier vorgestellte Buch geht ja so wie gesagt von 50 - 70, also etwas andere Liga.

 

Aber vielleicht wäre es ja auch ein schöne Idee, Bilder und Erinnerungen, die Du und Deine Mitstreiter in den 90er Jahren gemacht haben zu sammeln.

 

Schon klar.

Ich warte noch 15 Jahre, bis ich in Rente bin... dann schau ich mal :-D

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten hat Motown1971 folgendes von sich gegeben:

 

Schon klar.

Ich warte noch 15 Jahre, bis ich in Rente bin... dann schau ich mal :-D

 

Kann ich schon mal ein Exemplar vorbestellen?

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden hat Cpt.Howdy folgendes von sich gegeben:

Na dann mach ich auch mal mit ;-)

Bei einer kleinen Ausfahrt in eine Demo gekommen. Der Vollständigkeit halber mal noch die Rückansicht ohne Lambretta.

DSC_1154.thumb.JPG.7a54ece0a9749956b2dda9aea47e9cc1.JPGDSC_1157.thumb.JPG.544d5e2bc9184f2ec833ebbb22e62d6a.JPG

Impfgegner-Demo?

Link to post
Share on other sites

Dieses Bild entstand 2012 auf der Eurolambretta in Belgien.

Es war meine erste Eurolambretta. Seitdem habe ich versucht an jeder teilzunehmen wenn es die Arbeit zugelassen hat.

 

Und wie schon damals ist es am schönsten wenn meine Frau und meine Tochter auch dabei sind.

Wie wir damals zu dritt auf die kurze LTH-Sitzbank gepasst haben ist mir ein Rätsel....

DSC_0613.JPG

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat schmando folgendes von sich gegeben:

Dieses Bild entstand 2012 auf der Eurolambretta in Belgien.

Es war meine erste Eurolambretta. Seitdem habe ich versucht an jeder teilzunehmen wenn es die Arbeit zugelassen hat.

 

Und wie schon damals ist es am schönsten wenn meine Frau und meine Tochter auch dabei sind.

Wie wir damals zu dritt auf die kurze LTH-Sitzbank gepasst haben ist mir ein Rätsel....

DSC_0613.JPG

Es lag nur an deiner Tochter die natürlich viel kleiner war! :-D

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden hat schmando folgendes von sich gegeben:

Dieses Bild entstand 2012 auf der Eurolambretta in Belgien.

Es war meine erste Eurolambretta. Seitdem habe ich versucht an jeder teilzunehmen wenn es die Arbeit zugelassen hat.

 

Und wie schon damals ist es am schönsten wenn meine Frau und meine Tochter auch dabei sind.

Wie wir damals zu dritt auf die kurze LTH-Sitzbank gepasst haben ist mir ein Rätsel....

DSC_0613.JPG


Sehr hübsch :sigh:

Link to post
Share on other sites

Weiß jemand, wie man das Buch kaufen kann? Ich habe weder eine Lambretta noch Glück bei Verlosungen. Beim MC Ruhr steht nur, dass man es beim Autor direkt bestellen kann, aber ohne jeglichen Kontakt :dontgetit:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.