Jump to content
poppa

Nur mal schnell 'ne Lambretta-Technikfrage

Recommended Posts

Weiß einer die Steigung vom Gewinde Lenkkopflager? Also von der Mutter bzw obere Lagerschale. 

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten hat Olöpaloma folgendes von sich gegeben:

Nebenwelle hat andere Maße. Der Abstand Stirnfläche Zahnflanken - Auflagefläche Nebenwellenscheibe ist unterschiedlich.

Das ist irrelevant, da die Nebenwelle von der SW22-Mutter aus dem Nadellager heraus gegen den Innenring des 6004 Lagers in der Abdeckplatte gezogen wird.

Share this post


Link to post
Gerade eben hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Das ist irrelevant, da die Nebenwelle von der SW22-Mutter aus dem Nadellager heraus gegen den Innenring des 6004 Lagers in der Abdeckplatte gezogen wird.

Ah, ja logisch:wacko:  Sehr gut!

Danke!:cheers:

Share this post


Link to post
Am 4.5.2020 um 08:12 hat kraftl folgendes von sich gegeben:

@clash1@Rollerbube@T5Rainer - vielen Dank für Euere Antworten! Scheibe ist/war 1,8mm dick - ich bin nun wie im Sticky dokumentiert vorgegangen und brauche rechnerische eine Ausgleichscheibe mit 2,5mm dicke, die ich schon geordert habe. Der Block ist in einer O-Lack Blue Special, die komischerweise eine ziemlich neue/nicht dem Rest entsprechende Dichtung am Getriebedeckel hatte (wer weiß, wer da schon mal eine dreckigen Finger im Spiel hatte). Beste Grüße und KTF! Roland

Servus @clash1 @rollerbube @t5rainer

nun ist eine 2,6er Scheibe drinnen, eine 0,1 Fühllehre ging mit viel Druck rein. Das eine defekte Gewinde vom Getriebeplatten-Stehbolzen konnte ich mit einem M7 Helicoils reparieren. Der JockeySpanner ohne die untere Kettenführung ist auch verbastelt und siehe da - das ganze Geklappere/Gerassel ist Geschichte.

Vielen Dank für Eure Hilfe und KTF!

Roland

Share this post


Link to post

Welches Öl wird denn für die Liedolsheim Kulu empfohlen? Taugt das Öl vom SCK , welches für Lambretta verkauft wird, oder lieber was anderes?

Share this post


Link to post

10w40 Motorenöl für Motorräder mit Nasskupplung nach JASO MA2

Edited by Blue Baron

Share this post


Link to post

Ich fahre i.d.R. Louis Hausmarke Procyle 10W-40.

In Problemfällen kommt Castrol MTX 75W-140 rein.

 

 

Edited by T5Rainer

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten hat Blue Baron folgendes von sich gegeben:

10w40 Motorenöl für Motorräder mit Nasskupplung nach JASO MA2

Danke

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Ich fahre i.d.R. Louis Hausmarke Procyle 10W-40.

In Problemfällen kommt Castrol MTX 75W-140 rein.

 

 


Danke

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden hat Roller Aendy folgendes von sich gegeben:

Schraubengrösse der drei Schrauben für das Sicherungsblech des Tachos Serie 3?

image.jpg

M3x10

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden hat bv5b3t folgendes von sich gegeben:

Weiß einer die Steigung vom Gewinde Lenkkopflager?

Wenn's sonst keiner parat hat, kann ich's Dir morgen eben messen.

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden hat Roller Aendy folgendes von sich gegeben:

Schraubengrösse der drei Schrauben für das Sicherungsblech des Tachos Serie 3?

 

M3x8 DIN 933

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat Friseur folgendes von sich gegeben:

M3x8 DIN 933

 

Später auch ähnlich DIN 7985 gesehn …

Share this post


Link to post
Am 5.3.2020 um 14:40 hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

"... BGM sind 10 % härter als die originalen Lambretta Gabelfedern"

Ich biete daher an, die Federlängen und Federkennlinien (Kraft-Weg-Diagramm) von originalen und BGM-Gabelfedern (gern auch noch andere Federn z.B. von SIL, CasaLambretta, Stoffi o.ä.) zu ermitteln.

Corona-bedingt hat der Gabelfeder-Test leider etwas länger gedauert, als gedacht.

Vorab vielen Dank für die Leihgaben von clash1 und zwei OOC-Kollegen. :cheers:

 

Federn im Test:

- orig. Innocenti LIS wenig gefahren      (220mm lang)

- orig. Innocenti LI völlig ausgelutscht  (215mm lang)

- BGM neu                                                  (220mm lang)

- Casa Lambretta neu                              (220mm lang)

- SIL neu                                                     (220mm lang)

 

Test-Aufbau:

Die Federn wurden auf meinem höchst speziellen "Gabelfeder-Prüfstand" auf Weg (TiBoMa-Pinolenhub) und Kraft (Personenwaage) gemessen.

 

Mit einer in der Gabel eingebauten Feder wurden die Wege / Positionen "Moped unbelastet" und "Moped voll eingefedert" gemessen.

 

Gabelfedern-2xInno-BGM-Casa-SIL.thumb.jpg.3f402f8314d7047c40bfca600542fe54.jpg

 

Zwischenergebnis Qualität:

Vor dem Test wurden alle Federn "gesetzt" d.h. einmal kurz "auf Block" gedrückt.

BGM- und Innocenti federten komplett auf den Anfangswert der Länge zurück.

Casa Lambretta und SIL waren danach leider um 5mm kürzer (220mm => 215mm). Sie waren danach genau so kurz, wie die über zig Jahre ausgelutschte orig. Innocenti-Feder.

Casa Lambretta und SIL sind m.E. aus minderwertigem Material hergestellt und/oder "kostenoptimiert" gefertigt d.h. sie werden "ungesetzt" ausgeliefert.

 

Zwischergebnis Federrate:

Innocenti und BGM sind mit gleichem Windungsabstand gewickelt und haben eine konstante Kennlinie.

Casa und SIL sind mit unterschiedlichen Windungsabstand gewickelt. Das ergibt eine sog. kombinierte, geknickte Kennlinie (erst weicher, dann härter). In diesem Fall ist das sinnlos, weil sich der Knick in der Kennlinie aufgrund der kurzen Wege zwischen "unbelastet" und "voll eingefedert" kaum auswirkt. 

Die Durchschnittlichen Federraten liegen nahe beieinander von ca. 27/mm bis 30N/mm.

 

Ergebnis für die Federkräfte im eingebauten / eingefederten Zustand:

Eingebaut beträgt die Federlänge ca. 210mm, voll eingefedert ca. 185mm.

Die Setzung der Federlänge von 220mm auf 215mm bei Innocenti-ausgelutscht, Casa Lambretta und SIL wirkt sich erheblich auf die Federkräfte im eingebauten Zustand aus, weil bei denen einfach 5mm "Vorspannung" fehlt:

 

Innocenti 220mm = Referenz

Innocenti 215mm = -15%

BGM         220mm =  +6%

Casa         215mm =  -6%

SIL            215mm =  -2%

 

Mein Fazit:

Wenn eine Innoccenti-Feder noch ca. 220mm lang ist, kann man die gern weiterfahren.

Wenn man eine augelutschte, kürzer gewordene Innocenti-Feder gegen eine BGM-Feder ersetzt, erlebt man eine deutliche Verbesserung und bekommt ein etwas strafferes Fahrwerk als es "original" war.

Casa- und SIL-Federn werde ich qualitätsbedingt nicht verwenden. Selbst dann, wenn man die Feder vor dem Einbau nicht auf Block setzt oder die Federn mit dickeren Anschlägen "unterfüttert", werden sie m.E. nicht lange straff bleiben.

 

The winner is BGM. :wheeeha:

(Da freut sich der clash1  bestimmt.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by T5Rainer
  • Like 4
  • Thanks 7

Share this post


Link to post

@T5Rainer
 kannst du das evtl von den Mods in ein getrenntes Topic packen lassen? Hat halt mit ner kurzen Frage nix mehr zu tun......

Share this post


Link to post

Das kann der champ meinetwegen gern machen, wenn er das hier liest.

Share this post


Link to post

Kann mir jemand sagen wie diese Diese Sicherungsscheiben heißen und wo man die kaufen kann? 

Noch besser wäre die Din

 

Hab nur von Benzing Quicklock gefunden.  Das müsste doch gut gehen für Schriftzüge oder Fußleisten (hinten).

 

DSC_0750.thumb.JPG.8ae421b835257dbe51c90317265b4d60.JPG

Edited by Friseur

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Corona-bedingt hat der Gabelfeder-Test leider etwas länger gedauert, als gedacht.

Vorab vielen Dank für die Leihgaben von clash1 und zwei OOC-Kollegen. :cheers:

 

Federn im Test:

- orig. Innocenti LIS wenig gefahren      (220mm lang)

- orig. Innocenti LI völlig ausgelutscht  (215mm lang)

- BGM neu                                                  (220mm lang)

- Casa Lambretta neu                              (220mm lang)

- SIL neu                                                     (220mm lang)

 

Test-Aufbau:

Die Federn wurden auf meinem höchst speziellen "Gabelfeder-Prüfstand" auf Weg (TiBoMa-Pinolenhub) und Kraft (Personenwaage) gemessen.

 

Mit einer in der Gabel eingebauten Feder wurden die Wege / Positionen "Moped unbelastet" und "Moped voll eingefedert" gemessen.

 

Gabelfedern-2xInno-BGM-Casa-SIL.thumb.jpg.3f402f8314d7047c40bfca600542fe54.jpg

 

Zwischenergebnis Qualität:

Vor dem Test wurden alle Federn "gesetzt" d.h. einmal kurz "auf Block" gedrückt.

BGM- und Innocenti federten komplett auf den Anfangswert der Länge zurück.

Casa Lambretta und SIL waren danach leider um 5mm kürzer (220mm => 215mm). Sie waren danach genau so kurz, wie die über zig Jahre ausgelutschte orig. Innocenti-Feder.

Casa Lambretta und SIL sind m.E. aus minderwertigem Material hergestellt und/oder "kostenoptimiert" gefertigt d.h. sie werden "ungesetzt" ausgeliefert.

 

Zwischergebnis Federrate:

Innocenti und BGM sind mit gleichem Windungsabstand gewickelt und haben eine konstante Kennlinie.

Casa und SIL sind mit unterschiedlichen Windungsabstand gewickelt. Das ergibt eine sog. kombinierte, geknickte Kennlinie (erst weicher, dann härter). In diesem Fall ist das sinnlos, weil sich der Knick in der Kennlinie aufgrund der kurzen Wege zwischen "unbelastet" und "voll eingefedert" kaum auswirkt. 

Die Durchschnittlichen Federraten liegen nahe beieinander von ca. 27/mm bis 30N/mm.

 

Ergebnis für die Federkräfte im eingebauten / eingefederten Zustand:

Eingebaut beträgt die Federlänge ca. 210mm, voll eingefedert ca. 185mm.

Die Setzung der Federlänge von 220mm auf 215mm bei Innocenti-ausgelutscht, Casa Lambretta und SIL wirkt sich erheblich auf die Federkräfte im eingebauten Zustand aus, weil bei denen einfach 5mm "Vorspannung" fehlt:

 

Innocenti 220mm = Referenz

Innocenti 215mm = -15%

BGM         220mm =  +6%

Casa         215mm =  -6%

SIL            215mm =  -2%

 

Mein Fazit:

Wenn eine Innoccenti-Feder noch ca. 220mm lang ist, kann man die gern weiterfahren.

Wenn man eine augelutschte, kürzer gewordene Innocenti-Feder gegen eine BGM-Feder ersetzt, erlebt man eine deutliche Verbesserung und bekommt ein etwas strafferes Fahrwerk als es "original" war.

Casa- und SIL-Federn werde ich qualitätsbedingt nicht verwenden. Selbst dann, wenn man die Feder vor dem Einbau nicht auf Block setzt oder die Federn mit dickeren Anschlägen "unterfüttert", werden sie m.E. nicht lange straff bleiben.

 

The winner is BGM. :wheeeha:

(Da freut sich der clash1  bestimmt.)

Danke für den Test und Nichtsahnend -(wissend) habe ich richtig eingekauft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Warum genau sollte ich mich freuen?

 

Danke an dieser Stelle ans Scootercenter die die Federn (BGM, SIL, Casa) kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Danke an Rainer der für uns alle hier getestet hat.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat clash1 folgendes von sich gegeben:

Warum genau sollte ich mich freuen?

 

 

 

Ach komm, Harald. Ich freu mich auch wenn aus Bergheim was Gutes kommt. 

Kaufe mein Zeug zu 95% da und bekomme gern hin und wieder bestätigt, dass

das so bleiben kann. 

 

:cheers:

 

@T5R Wie so oft großes Kino, vielen Dank dafür! :thumbsup:

 

 

 

Share this post


Link to post

Servus,

welches kolbenspiel sollte man bei nem mugellokolben im Monza anpeilen?

 

gruss

thomas

Share this post


Link to post

Mugello-Kolben = gegossener Meteor.

Japanische 5/100mm - 6/100mm sollten reichen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.