Jump to content
Beni

24 SI Vergaser "Optimierungstopic"

Recommended Posts

vor 37 Minuten schrieb PhilLA:

Luftfilter nur Loch bis 4mm über HD.

An der ND mache ich nie ein Loch. EInmal probiert. Hat zu stark abgemagert in Teillast. Ist aber schon seit langem bekannt.

Guter Hinweis :-)

Das werde ich auch mal umsetzen.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Jimmy_Bod:

 

 

Ihr habt Recht, die 160er harmonisieren sicher besser. Und mit dem fetten Schieber im Teilastbereich ist 160 sicherlich nicht verkehrt.

Ich werde mal die von Pinasco 58/160 bestellen - klingt interessant :-) und Sprit kühlt ja bekanntermaßen.

 

Eine Standard 55er von Dellorto habe ich auch mal mitgenommen... Meine Alte 55er stammt irgendwo her...

 

 

Hab ich mich wohl falsch ausgedrückt :rotwerd:. Ich wollte sagen bei mir läuft die 52/140 top. Ich fahre auch mit 140er HLKD, Luffi ohne Löcher, Schieber ohne Zulufttasche. Einige hier posten sicherlich gleich, dass die Karre ist damit viel zu fett läuft. AFR sagt was anderes.

Jeder Motor ist anders und ich gebe nichts auf Internetbedüsung, das können immer nur grobe Richtwerte sein. Die richtige Einstellung muss man sich erarbeiten und ist individuell für jeden Motor.

Edited by Hjey

Share this post


Link to post

Meine Internetz-Glaskugel sagt, dass dein AFR irrt.:-P

Aber hast recht, jeder Motor is anders.

Falschluft hast ja sicher schon ausgeschlossen.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb PhilLA:

 

An der ND mache ich nie ein Loch. EInmal probiert. Hat zu stark abgemagert in Teillast. Ist aber schon seit langem bekannt.

 

 

... :cheers: 

 

hier ebenso

Share this post


Link to post

Dann macht das Loch nur über der HD wie beim T5 Luffi: bei über der HD muss die Luft ja einen Schlenker machen

 

Luft ist unverzichtbar für den Düsenstock: ersetzt ja quasi die Nadel

Share this post


Link to post
vor 36 Minuten schrieb anfahrer:

Falschluft hast ja sicher schon ausgeschlossen.

ja

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Hjey:

Ich wollte sagen bei mir läuft die 52/140 top. Ich fahre auch mit 140er HLKD, Luffi ohne Löcher, Schieber ohne Zulufttasche. Einige hier posten sicherlich gleich, dass die Karre ist damit viel zu fett läuft. AFR sagt was anderes.

OK :-)

Ich hatte hier im gsf mal gelesen, dass beim Abdüsen der Ansatz verfolgt werden sollte, HLKD und ND "gleich" zu halten. Deckt sich ja jetzt auch sehr schön mit Deiner Kombi :-)

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Jimmy_Bod:

OK :-)

Ich hatte hier im gsf mal gelesen, dass beim Abdüsen der Ansatz verfolgt werden sollte, HLKD und ND "gleich" zu halten. Deckt sich ja jetzt auch sehr schön mit Deiner Kombi :-)

Damit hat’s eigentlich nichts zu tun. Die 140er HLKD fahre ich, weil die 160er bei Vollgas so stark abgemagert ist, daß mir die Karre auf der AB einfach ausgegangen ist. Ähnlich wie beim SCK beschrieben und  gefühlt wie ein Leersaugen der Schwimmerkammer. Nach Wechsel auf die 140er wars weg.

Die 52/140 fahre ich, weil sie dem Motor einfach gut ansprechen lässt und einen optimal definierten Punkt der Drehzahl Abfall beim Einstellen des Leerlaufgemisches geliefert hat.

Trotzdem probiere ich morgen spaßeshalber nochmal die 55/160, glaube aber nicht, daß die besser läuft. Ich befürchte, daß dann wieder die HD größer muss, weil die 52/140 bei höheren Drehzahlen mehr Sprit liefert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Hjey:

und einen optimal definierten Punkt der Drehzahl Abfall beim Einstellen des Leerlaufgemisches geliefert hat.

Wenn ich diesen Peak jemals erreichen sollte gebe ich ne Runde aus.

 

Mein Motor spricht sehr gut beim Drehen der LLGM an - sowohl beim Anfetten als auch beim Abmagern. Aber beim Reindrehen schaffe ich es nicht die Drehzahl wieder zum Abfallen zu bekommen. Ich habe ganz reingedreht immer die höchste Drehzahl. Vermutlich müsste ich hier kleiner <50 gehen...

Edited by Jimmy_Bod

Share this post


Link to post
vor 52 Minuten schrieb Jimmy_Bod:

Wenn ich diesen Peak jemals erreichen sollte gebe ich ne Runde aus.

 

Mein Motor spricht sehr gut beim Drehen der LLGM an - sowohl beim Anfetten als auch beim Abmagern. Aber beim Reindrehen schaffe ich es nicht die Drehzahl wieder zum Abfallen zu bekommen. Ich habe ganz reingedreht immer die höchste Drehzahl. Vermutlich müsste ich hier kleiner <50 gehen...

 

Das Problem hatte ich auch und es hat mich wahnsinnig gemacht. Letztlich hatte ich ein Luftleck zwischen Vergaserwanne und Motorblock. Habe ich etwas russisch mit einer selbstgeschnitzen dicken Dichtung behoben.

Share this post


Link to post
vor 51 Minuten schrieb Woody1974:

 

Das Problem hatte ich auch und es hat mich wahnsinnig gemacht. Letztlich hatte ich ein Luftleck zwischen Vergaserwanne und Motorblock. Habe ich etwas russisch mit einer selbstgeschnitzen dicken Dichtung behoben.

Auch darauf achten, dass der Vergaser nicht irgendwo an der Wanne ansteht, das hatte ich (ohne Dichtung) letztlich beim Aufbau eines Motors bemerkt.

 

Habe dann etwas weggefeilt und den Gaser auch mal plan geschliffen ( wie die Zylinderköpfe auch), danach saß der 1A und wackelte nicht mehr - getestet ist noch nicht, sollte aber beste Voraussetzung gegen Falschluft oder Verzug sein...

Genauso gemacht auch mit der Unterseite der Wanne und der entsprechenden Fläche am Motorblock (mit einem Stein).

Edited by spa

Share this post


Link to post

Danke Euch für die Hinweise... ich habe da auch schon einiges geplant und nutze die dickeren blauen Dichtungen. Es sollte keine Falschluft ziehen - aber wer weiß das schon so genau.

 

Zum Abdüsen der ND...

Habe heute nochmal getestet:

 

1. ND 58/160 // Bringe damit den Motor bei LLGM max. mager nicht zum Absterben. Hängt aber gut am Gas.

2. ND 55/160 // siehe oben - kein nennenswerter Unterschied

3. ND 48/160 // Habe ich mal testweise rein und siehe da: Ich erreiche den Peak und Motor geht dann sogar aus.... ABER (:whistling:) Gasannahme schlecht  ---> erst ein Loch und dann geht die Drehzahl hoch --> für mich ein Indiz dass es zu mager ist.

 

Tja - ich lasse jetzt die 58/160 drinnen. Dazu eine 128 HD mit 4mm Loch über HD.

Ist für DR177 und Polini Box sicherlich sehr fett aber es fährt sich gut :-) 

Share this post


Link to post

Hab da auch ein kleines Problem mit der ND...

Anfangs war die LLGS zu mager eingestellt, hatte dann nach dem "Hahn zu machen" dieses Teillastruckeln...

Dann LLGS fetter gedreht, Teillastruckeln ist weg aber jetzt Zündet sie etwa jede Sekunde wenn ich sie mit der Motorbremse auslaufen lasse! Ist ziemlich nervig wenn bei der Motorbremse immer wieder ein kleiner Schub kommt...

Soll ich die LLGS noch fetter drehen oder bin ich übers Ziel hinausgeschossen? Oder andere ND? Oder Luffi ohne Löcher?

Vl hat ja jemand einen Tip für mich :-)

 

Hab mich schon etliche male damit gespielt, komme aber nicht auf die richtige einstellung...

 

177 BGM QK 0,8mm, Polini Box, Überarbeitete Ori Welle

Optimierter Si24 HD128 55/160 BE3 Luffi mit Löcher, Glatter Schieber

Share this post


Link to post

Du musst den Peak finden im Standgas und von da etwas fetter gehen: alles andere ist sinnlos!

 

Schau mal im Wiki nach SI Einstellung. Ist kein Riesen Ding

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Woifi007:

Oder Luffi ohne Löcher?

Vl hat ja jemand einen Tip für mich

Mach doch mal die Löcher zu und teste das...

Aber ansonsten klingt Dein Setup recht gut. Wenn es wirklich nur im 100% Schiebebetrieb ist, dann kann es ja nur an der LLGM Einstellung liegen.

 

Edited by Jimmy_Bod

Share this post


Link to post

Wenn ich den peak suche und eine halbe umdrehung fetter drehe hab ich das Teillastruckeln! Bin jetzt etwa 1 1/4 umdrehung nach dem peak, teillastruckeln weg aber die „Fehlzündungen“ sind da!

Share this post


Link to post

Das unregelmäßige Zünden im Schiebebetrieb ist völlig normal 

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Woifi007:

die „Fehlzündungen“ sind da!


Das ist eigentlich ein Zeichen dass sie bei "Schieber-Zu" zu mager ist!
Wenn du das mit der LLGM-Schraube nicht in den Griff bekommst, mußt
du mit der ND größer werden! (z.B. statt 52/160 - 55/160).

 

vor 3 Minuten schrieb Hjey:

Das unregelmäßige Zünden im Schiebebetrieb ist völlig normal 


Kommt auf die Ausprägung an -> im Extremfall ist man da auch gerne mal kurz vor einem Reiber!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Am 30.3.2019 um 00:01 schrieb Hjey:

Damit hat’s eigentlich nichts zu tun. Die 140er HLKD fahre ich, weil die 160er bei Vollgas so stark abgemagert ist, daß mir die Karre auf der AB einfach ausgegangen ist. Ähnlich wie beim SCK beschrieben und  gefühlt wie ein Leersaugen der Schwimmerkammer. Nach Wechsel auf die 140er wars weg.

Die 52/140 fahre ich, weil sie dem Motor einfach gut ansprechen lässt und einen optimal definierten Punkt der Drehzahl Abfall beim Einstellen des Leerlaufgemisches geliefert hat.

Trotzdem probiere ich morgen spaßeshalber nochmal die 55/160, glaube aber nicht, daß die besser läuft. Ich befürchte, daß dann wieder die HD größer muss, weil die 52/140 bei höheren Drehzahlen mehr Sprit liefert.

So kurzes update. Die 55/160er lief ehrlich gesagt sogar noch einen Tucken besser als die 52/140. Die bleibt jetzt wohl drin :-D.

 

Was ich aber allen empfehlen würde (wurdeschonXmalangesprochenichweißabermankannesnichtoftgenugsagen) ist die Düsen von unterschiedlichen Herstellern NICHT zu mischen.

Habe gestern mal meine HDs und NDs alle durchgeprüft. Die BGMs sind bei mir alle ungefähr eine Stufe magerer als die original Delortos. D.h. 55/160 von Delorto entspricht 58/160 von BGM. Genauso verhält es sich mit den Hauptdüsen. Das kann natürlich zu erheblichen Iritationen beim Einstellen führen.

 

Ich hatte mir schon lange vorgenommen mir mal Düsensätze rauszumessen und diese dann in Reihenfolge auf einen kleinen Blumendraht aufzufädeln. Für die gerade verbaute Düse ist dann ein Pappstück mit aufgefädelt, da ist dann immer klar, welches die nächste Düse sein muss (ob größer oder kleiner). Das erspart beim Umdüsen das lästige Rumsuchen (und wenn man langsam älter wird auch das Rumgefummel mit der Iphone Lupe :rotwerd:). Gestern hab ich es dann endlich mal umgesetzt.

 

Das Rausmessen der Sätze macht man am besten mit einer Düsenreibahle. Die sind konisch und man prüft wie weit die Düsen dort draufrutschen. Je weiter desto größer. Ist ein alter Hut,  ich weiß, aber am Anfang der Saison ist es vielleicht ganz gut das Thema mit den Unterschieden bei den Düsenherstellern nochmal anzusprechen :-)

Edited by Hjey
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Der von BGM auch. Mir ist eigentlich egal wie sich die Düsen mit anderen Herrstellern verhalten. Hauptsache ist, dass die Sprünge innerhalb einer Marke richtig sind. Damit kann man dann sauber abdüsen ...

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb Han.F:

Kommt auf die Ausprägung an -> im Extremfall ist man da auch gerne mal kurz vor einem Reiber!

Hab ich technisch noch nicht ganz begriffen :satisfied:.

Ich hab Ansaugen, ich hab Zündfunken im Schubbetrieb. Warum sollte ein Zünden ein Anzeichen für zu magere LGS oder ND sein?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   1 member

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.