Jump to content

ET3 Zylinder höhersetzen, Originaltuning


Recommended Posts

Hallo Leute

Habe soeben ein neues Projekt angefangen, eine ET3 :-D

Ich will ein Tuning mit Teilen des Orginalmotors!!!

Nun zu meiner Frage:

Um die seitlichen Überströmer komplett offen zu kriegen muß in nach meiner Messung 3mm weiter nach oben!!! Was mir doch etwas viel vorkommt!

Hat jemand ein anderes Maß oder kann zu meinem Projekt in irgend einer hilfreichen Weise einen Beitrag leisten würde mich das sehr freuen!

Weiters wäre noch Interessant ob schn jemand einen Rahmen mit Welle im Beinschild (habe das Topic schon gelesen) gerade gekriegt hat?

oder zum Thema Kolben und Zylinderbearbeitung?

Auspuff will ich Original fahren, Vergaser weiß ich auch noch nicht!

:-D

clockwork

post-7111-1112527017_thumb.jpg

post-7111-1112527142_thumb.jpg

post-7111-1112527541_thumb.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 435
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier mal der Motor den ich für Bonito66 gemacht hab. Setup: Et3 Zylinder (176/122, 68%) GS Kolben Gravedigger Malossi Kopf Mazucchelli Rennwelle (unverändert) Polini Membransauger (nur versäubert) Sta

Zwar nicht der Zylinder, aber Originaltunig. Keine Ahnung obs was bringt, wollte das aber basteln. Optisch gefällts mir schon mal sehr gut     jetz noch seitlich 3 kleine Senkkopfschrauben, evtl. e

Mal abgegossen...zur Anregung...

Posted Images

Um die seitlichen Überströmer komplett offen zu kriegen muß in nach meiner Messung 3mm weiter nach oben!!! Was mir doch etwas viel vorkommt!

<{POST_SNAPBACK}>

Es ist ein Fehler, davon auszugehen, dass jeder Zylinder dann optimal läuft, wenn die Überströmer im UT exakt freigegeben werden. Ob es so ist, oder ob der Kolben die ÜS noch teilweise überdeckt oder gar unterläuft ist völlig scheißegal, solange Steuerzeiten und Querschnitte für deinen Anwendungszweck gut sind!

Miss lieber deine jetzigen Steuerzeiten aus (geht ja schnell) und rechne mal ein bisschen hin und her, wo deine Steuerzeiten mit welcher Anhebung landen.

Link to post
Share on other sites

Hier im Forum gibt es irgendwo einen Link (oder den ganzen Text) zu so einer Anleitung. Die wurde glaube ich von Salih geschrieben.

Ich habe sie irgendwo auf meinem PC abgespeichert. Wenn ich sie finde, kann ich sie Dir per PM (oder e-mail) schicken.

Link to post
Share on other sites

So hier ist es:

Mußte es neu einscannen, da ich es nur mehr in Papier hatte, dh es gibt wahrscheinlich noch einige Scanbuchstabendreher.

Wie gesagt, es ist glaube ich von Salih. Ich hoffe mal, ich darf es hier reinstellen. Wenn nicht, bitte löschen.

Bearbeitungsvorschläge und Hinweise:

- Bei heftigeren Vorhaben sollte man auf jeden Fall auf PK oder ET3-Zündung und PK-WeIle umbauen. Die Kontaktzündung verträgt die relativ hohen Drehzahlen nicht und der dünne Konus der PV-Welle ist auch nicht so das Wahre auf Dauer.

- Steuerzeiten verlängern. Bei 28° Vorauslass (178° Auslasssteuerzeit, 122° ÜS Steuerzeit) und PV-Primär wirds jedoch kritisch mit dem 4ten Gang, ist aber noch an der Grenze. Wer noch mehr Auslasszeit fahren will, sollte entweder eine kürzere Primär (2,86) oder einen kurzen 4ten Gang in Verbindung mit 2,54 oder 2,34er Primär einbauen. Oder einen Knödel an den Auspuff, auch noch eine Möglichkeit.

- Überströmkanäle am Zylinder und am Motor vergrössern. Siehe Bilder, die jeweilige Form und Grösse bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Die Form sollte jedoch auf beiden Seiten identisch sein und ein bisschen Dichtfläche übrig bleiben. Wichtig ist noch vor dem Fräsen an den U-Strömern das Stück vom Zylinderfuss, das in die Uberströmer reinsteht, rauszusägen.

- Boostport. Laut Norrie Kerr sollte man die Höhe des Boostports (also die Steuerzeit) an die Höhe der Überströmer anpassen.

- Auslass vergrössern. Maximal mit dem originalen Kolben 65% Sehnenmass der Bohrung, in der Höhe die Steuerzeiten nach dem Abdrehen nochmal nachmessen und gegebenenfalls den Auslass noch nach oben erweitern. Evtl. das (unbedingt nötige) Verrunden der Kanalkanten miteinberechnen.

- Membranansaugstutzen statt Drehschiebereinlass. Drehschieber-Freunde werden jetzt bestimmt laut aufschreien :-D Sicher kann man auch den Drehschiebereinlass vergrössern, die Einlasszeit an der Welle verlängern usw. Das verlangt (wenn es richtig gut laufen soll!) meiner Meinung nach aber mehr Erfahrung als den Einlass auf Membran umzubauen. Ausserdem bietet die Membran ein besseres Ansprechverhalten und sorgt für mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, was für die Leistungscharakteristik eines solchen Originalzylinders sicher von Vorteil ist. Als mögliche Membranansaugstutzen kommen z.Bsp. der Polini für 24er Vergaser und der Malossi für 25er Vergaser in Frage. Oder man bastelt sich die Membran direkt ins Gehäuse, was aber relativ aufwendig und eher den Freaks vorbehalten ist :-D - Kolben überarbeiten. Beim ETS-Zylinder ist das Kolbenfenster schon ziemlich gross und in der Breite ausreichend. Man kann man das Fenster noch in der Höhe vergrössern und die obere Kante aussen und die untere Kante von innen anfasen. Beim PK/ET3 Zylinder würde ich das Fenster in der Breite an den Bootport anpassen und in der Höhe noch jeweils 3-5mm vergrössern.

- Fremdkolben (-> Conversion). Die ganz Verrückten können natüdich auch auf den originalen Kolben verzichten und stattdessen einen Fremdkolben einbauen. Für diejenigen, die nur ein bisschen mehr Leistung aus ihrem Zylinder holen möchten machen Aufwand und Kosten keinen Sinn! Dieser Abschnitt ist nur für Leute gedacht die das letzte bisschen aus so einem Zylinder rausholen wollen.

Der Vorteil der Fremdkolben liegt in den besseren Kolbenringen und dem meist niedrigeren Kolbengewicht. Das bedeutet somit höhere Drehzahlen und die Möglichkeit einen breiteren Auslass fahren zu können, ohne das gleich die Ringe brechen. Ausserdem erreicht man je nach Kolben mehr Hubraum. Bei Verwendung

von Fremdkolben muss auf die Kompressionshöhe des Kolbens, den Durchmesser des Kolbenbolzens und die Grösse der Bohrung geachtet werden.

Die PK/ET3 Zylinder haben 55mm Bohrung, die Kolben einen 15mm Kolbenbolzen (damit das Kolbenbolzenlager zum Durchmesser des oberen Pleuelauges passt) und eine Kompressionshöhe von 36mm Die Kompressionshöhe wird ab Aussenkante Kolbendach bis zur Mitte des Kolbenbolzens gemessen. Es können übrigens auch mit Umrüstlager Kolben mit 14er Kolbenbolzen gefahren werden bzw. mit anderem PIeuel auch Kolben mit l6mm Kolbenbolzen.

Folgende Kolben kommen in Frage:

> Kawasaki KH400, 15mm Kolbenbolzen 57mm Bohrung (ergibt ca. l3Occm Hubraum) Dieser Kolben ist aber so gut wie nicht mehr zu kaufen und scheidet deswegen eigentlich aus.

>Honda CR 125 (nur Baujahr 1988!), 15mm Kolbenbolzen, für 54-56mm Bohrung, Kompressionshöhe 28mm, Kolbenring aus Stahl, Oberfläche verchromt, Gewicht 178g (mit Kolbenbolzen und Ring) - Bilder

> Suzuki AR 125, 15mm Kolbenbolzen, 55mm Bohrung

Die beiden letzten Kolben kann man entweder als normales Ersatzteil bei den entsprechenden Motorradhändlern oder als Wiseco bzw. Pro-X Kolben kaufen Es gibt natürlich noch mehr Kolben die in Frage kommen, aber schaut da einfach mal in den Wiseco oder Pro-X-Katalogen nach.

Ausserdem können auch die Kolben folgender Vespa-Tuningzylinder verwendet werden:

Polini 133ccm (erstes Maß 13Occm), Bohrung 57mm, Kompressionshöhe 36mm Malossi 136ccm (erstes Maß 132ccm), Bohrung 57,5mm, Kompressionshöhe 30,5mm

(Malossi nur ohne Fenster für den Direkteinlass, gibt?s selten zu kaufen)

Man muss für die meisten Fremdkolben den Zylinder aufbohren lassen. Dabei sollte die Wandstärke des Zylinders am Schluss noch mindestens 1 mm betragen da es sonst passieren kann, dass sich die Zylinderwand deformiert! Zur Orientierung:

Der Zylinderfuss eines PK-Zylinders hat eine Wandstärke von 3mm. 57,5mm Bohrung kann man also noch guten Gewissens fahren. Wenn die Kompressionshöhe des neuen Kolbens kleiner ist, muss der Zylinder zusätzlich um die Differenz (oder weniger, je nach geplanten Steuerzeiten) unten abgedreht werden.

- Zylinderkopf Die Zylinderköpfe der RK-Zylinder sind untereinander identisch Der Zylinderkopf der ET3 hat dagegen eine runde Quetschfläche Auf die Quetschkante achten (nicht weniger als O,8mm, besser 1-1?2mm) und unbedingt eine Kopfzentrierung und O-Ring Nut (wie beim 136er) einarbeiten lassen! Von den 3 Zylindern die ich bisher gesehen habe, waren alle am Kopf undicht. Ich hab deswegen einen Kolben getötet, obwohl Kopf und Zylinder aufeinander eingeschliffen waren und der Kopf nach Drehmoment angezogen wurde! Anscheinend verziehen sich die etwas materialschwachen Köpfe bei entsprechender Wärme einfach so stark, dass Undichtigkeiten auftreten.

- Verstärkte Kupplung 4 Scheiben müssen nicht sein, 3 Scheiben und verstärkte Feder tun es bis 12PS auch. Darüber hab ich keine Erfahrungen, muss man dann eben ausprobieren.

- Auspuff. Man kann ohne Probleme eine unauffällige Banane fahren aber richtig Spass macht der Zylinder erst mit einem Auspuff, der bei höheren Drehzahlen richtig saugen kann, zBsp. ein Zirri Silent oder RZ. Dann fährt sich der Motor nicht viel anders als ein 136er Malossi.

Link to post
Share on other sites
Hier im Forum gibt es irgendwo einen Link (oder den ganzen Text) zu so einer Anleitung. Die wurde glaube ich von Salih geschrieben.

Ich habe sie irgendwo auf meinem PC abgespeichert. Wenn ich sie finde, kann ich sie Dir per PM (oder e-mail) schicken.

<{POST_SNAPBACK}>

Danke :-D

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

So, hab jetzt mal ne Frage zum "Salih-O-Zylinder-Tuning"

Hab nen ETS-Zylinder, 178°<->124° 27° VA 1,1mm Quetschkante mit Zirri Silent der nicht so tolle und dem originalen Vergaser. Zündung ist bei circa 18° und Welle auf 200° Einlasssteuerzeit geflext.

Ganganschluß in den 4. ist das Problem. Der dritte geht bis gute 90kmh, im 4. kommt da leider noch nix. Jetzt hab ich nen 24er Ansaugstutzen bestellt, der leider noch nicht da ist, und nen 24er Stage 6-Vergaser. Sollte ich noch nen kurzen 4. verbauen, oder reicht der größere Vergaser wohl um mein Ganganschlußproblem zu beheben? Würde ein HP4 auch helfen? Oder soll ich lieber weniger Vorauslass nehmen? auf 25-26° könnte ich noch runter kommen...

Tschööö, Mox :-D

Link to post
Share on other sites

würde mal auf den Gaser und den Stutzen warten und die dann nochmal vernünftig einstellen, evtl kannste auch bisschen mehr Frühzündung fahren.

Hp4 macht sich immer gut.

nen kurzen vierten finde ich persönlich bei so nem Projekt für nen Quatsch..

mein Geheimtip: Polini schnecke.

Link to post
Share on other sites
...Miss lieber deine jetzigen Steuerzeiten aus (geht ja schnell) und rechne mal ein bisschen hin und her, wo deine Steuerzeiten mit welcher Anhebung landen.

Steuerzeiten messen ist aber eher was für dieses modernen High Tech Zylinder. Bei Originalzylindern finde ich das eher unstylisch. Da ist eher altmodische Gefühlsschrauberei passend.

Link to post
Share on other sites
"Salih-O-Zylinder-Tuning"

Der Roller mit dem Motörchen ist ein Knaller, hinterherfahrend kam der Gedanke, ob das eine PV mit 133er sein könnte - wir wurden beim Stop eines Besseren belehrt.

Link to post
Share on other sites

der silent ist schon ein guter. der 27er VA paßt auch. ein 24er funktioniert sicher besser als ein 19/20er SHB.

wenn er den 4ten nicht packt, aber im 3ten nur 90 fährt, ist was komisch, das sind ja nur 8000 min-1, mit silent sollte das ding eher 100-105 im dritten packen. mit 2,54er.

so ist meine ETS jedenfalls gefahren. mit deinem setup und steuerzeiten und silent. dann im vierten extremducking und er fuhr in die reso bis 115km/h

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Vorschläge nach was ich im speziellen schauen könnte?

Ich wart jetzt mal den 24er ab und dann wird sichs zeigen. Wenn der Roller dann als entspannter Tourer brauchbar ist ists gut, wenn nicht kommt der Motor nochmal auseinander und wird komplett gemacht...

:-D

Link to post
Share on other sites

Ich würde mal bei Ebay USA nach nem passenden Wisecokolben schauen und den Auslaß dreckig breit fräsen, dann haste kein Streß mehr mit Ganganschluß. Ich hätte vielleicht noch nen Wisco für Suzuki RM125 mit 55.5er Bohrung übrig. Und nen Kopf vom Gravie kostet auch nicht viel und bringt bei entsprechender Auslegung deutlich Drehmoment. Oder halt echt ne Polinibanane drauf machen, die ist zwar irgendwie uncool, aber ein super Auspuff für den Zweck.

Link to post
Share on other sites
...so ist meine ETS jedenfalls gefahren. mit deinem setup und steuerzeiten und silent. dann im vierten extremducking und er fuhr in die reso bis 115km/h

Hast Du da irgendwelche Kurven von? Oder sonst jemand?

Link to post
Share on other sites

@Champ: Ich wollt die PV von meinem Dad heute mal auf unsere Rolle stellen, Leistungsangaben werden wohl nicht ganz korrekt sein, aber für nen Verlauf sollte es reichen!

Setup nach der letzten Modifikation:

- ET3 Zylinder 55.8mm , 1.5mm höher, Auslaß leicht verbreitert 117°/174°, Kopf mit zentralem Brennraum, QK 1.3mm

- leicht abgedrehtes PK-Polrad

- gelippte DS Welle (Steuerzeiten auch verlängert)

- leicht vergrößerter Einlaß, Steuerzeiten etwa 125/55

Originalgaser+ ET3 Banane.....wollte mal nen Verleich mit ner Polini Birne machen....momentan läuft die Kiste mit ner 90er HD ganz leicht zu fett, werds aber so lassen.

Link to post
Share on other sites

Wann? Eventuell heute abend?

Dann könnte ich ja auch vorbei kommen und mein Moped mit dem ET3 Original-Motor mitbringen.

Ich wollte mir den Prüfstand eh schon lange mal angeschaut haben und dann hätten wir ja auch einen Vergleich der beiden Motoren.

Was hälst Du davon?

Link to post
Share on other sites
Wann? Eventuell heute abend?

Dann könnte ich ja auch vorbei kommen und mein Moped mit dem ET3 Original-Motor mitbringen.

Ich wollte mir den Prüfstand eh schon lange mal angeschaut haben und dann hätten wir ja auch einen Vergleich der beiden Motoren.

Was hälst Du davon?

Wäre cool....is ja eh Clubaabend! Allerdings haben wir derzeit immer noch "nur" den GSF-Dyno als Software!

Ich hätte schon Lust....werd das mal mit Tobi usw abklären und meld mich dann bei dir!

Link to post
Share on other sites
Wann? Eventuell heute abend?

Dann könnte ich ja auch vorbei kommen und mein Moped mit dem ET3 Original-Motor mitbringen.

Ich wollte mir den Prüfstand eh schon lange mal angeschaut haben und dann hätten wir ja auch einen Vergleich der beiden Motoren.

Was hälst Du davon?

Bin gespannt auf die Leistungsveränderung durch Dein Feintuning :-D

Link to post
Share on other sites
Setup nach der letzten Modifikation:

- ET3 Zylinder 55.8mm , 1.5mm höher, Auslaß leicht verbreitert 117°/174°, Kopf mit zentralem Brennraum, QK 1.3mm

- leicht abgedrehtes PK-Polrad

- gelippte DS Welle (Steuerzeiten auch verlängert)

- leicht vergrößerter Einlaß, Steuerzeiten etwa 125/55

Originalgaser+ ET3 Banane.....wollte mal nen Verleich mit ner Polini Birne machen....momentan läuft die Kiste mit ner 90er HD ganz leicht zu fett, werds aber so lassen.

Ganz schön leichtes Tuning, wie mir scheint. :-D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.