Jump to content

PX bleibt alle paar Kilometer liegen (Zündung / Gasannahme)


Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo zusammen, 

 

da ich nun schon vieles versucht habe und mit meinem Latein am Ende bin, eröffne ich hier mal ein kleines Thema und hoffe, dass jemand noch eine gute Idee hierzu hat. 

 

Kurzfassung: 

PX Alt mit Batterie stottert plötzlich und geht aus. Neue Kerze oder Kerze putzen hilft für ein paar Kilometer. Läuft plötzlich sehr fett. Schon versucht: Kerze, Kabel, Stecker, Pickup, Erregerspule, Ducati CDI

 

Lange Fassung:

  • 1982er P80X (alt) mit Batterie
  • 125ccm Zylinder (Scooter Center Conversion Kit)
  • SI20/20 (102er HD, 52/140 ND, 160er Hauptluftkorrekturdüse, BE3 Mischrohr)
  • Abgeblitzt auf 20° v. OT. (19-21 empfohlen für den Zylinder)
  • Auspuff und Rest original

 

Ich habe die Gute dieses Jahr "beinahe fertig" gekauft, habe dann aber doch noch einiges gemacht. 

Nach dem Aufbau, in der Einfahrphase für den Zylinder, lief sie die ersten 170km super. Schön durchgezogen auf ~70 (mehr wollte ich dem Zylinder erstmal nicht zumuten). In diesem Zeitraum bin ich von einer 107er HD auf eine 105er - das war zwischenzeitlich dann auch mal braun.

 

Problematik:

Nach ca. 10km Fahrt bei ca. 60 km/h plötzlich ordentliches Ruckeln, keine Gasannahme mehr. Rechts ran, Motor geht von selbst aus, Kerze geprüft (ziemlich schwarz). Sauber gemacht, kleinere Düse rein (105 -> 102) und weiter gings für 20km ohne Probleme. 

Plötzlich dasselbe Spiel - Ruckeln und Motor aus. Kerze wieder dunkel, sauber gemacht. Diesmal wollte sie nur durch Anschieben noch kurzzeitig starten, ging aber bei Gas sofort aus oder ruckelte vor sich hin statt anzufahren. Also heimgeschoben.

 

Meine Vermutung lag beim Pickup. Den habe ich an dieser Stelle getauscht (Widerstand lag bei 70 statt 110 Ohm) - beim neuen passt der Widerstand, aber keine Besserung im Verhalten. 

 

Der Zündfunke an der Kerze war sehr schwach bis kaum vorhanden war: Kerze gegen eine neue (B7HS) getauscht, neues Zündkabel, neuer Stecker (NGK entstört), und neue BGM CDI Blau verbaut. Keine direkte Verbesserung.

Wenn ich das Kabel ohne Stecker an den Motorblock halte, bekomme ich sofort gute Funken - mit Stecker und Kerze dann eher schwach. Bei einem der drei versuchten, neuen Stecker (alle gleiche NGK) war es gefühlt ein wenig besser - aber nicht gut. Sie lief dann auch doch nochmal.

 

Nach 10km und weiteren zwei mal Liegenbleiben (Kerze gesäubert - lief wieder), war dann Schluss. Ich habe die Zündung nochmal angeschaut und durchgemessen, knapp 400 Ohm an der Erregerspule (statt 520 Ohm). Also neue bestellt und ausgetauscht. Im gleichen Zug auch (auf Anraten aus dem GSF) nochmal eine neue Original Ducati CDI. 

 

Die PX lief sofort - allerdings mit weniger Durchzug und diesmal auch nur 2 Kilometer - selbes Problem. 

 

Dinge, die mir sonst noch auffallen: 

  • Ohne Luftfilter scheine ich leichten Blowback zu haben - habe hiermit allerdings noch keine Erfahrung. Es nebelt jedenfalls leicht nach oben raus wenn man Kickt.
  • Der Wellendichtring an der Radseite (Bremstrommel hinten) ist nicht zu 100% dicht und bildet ab und zu einen Tropfen. Da muss ich auf jeden Fall nochmal ran - kam aber noch nicht dazu. Zum Problem selbst sollte das nicht beitragen oder?
  • Anfangs bin ich mit dem Abbau der Hauptdüse ganz gut gefahren. Bei 105 sah die Kerze dann ganz gut braun aus. Inzwischen ist auch die 102er immer schwarz und nass.
  • Mit einer brandneuen Kerze schafft sie fast immer nochmal ein paar Kilometer bis nach Hause - danach mag sie die auch nicht mehr so richtig.
  • Abziehen des Kill-Kabels an der CDI ändert nichts am Verhalten.

 

Jetzt stelle stelle ich mir folgende Fragen: 

  • Suche ich noch an der richtigen Stelle? Klingt das für euch noch nach einem Problem mit der Zündung?
  • Gleich eine neue ZGP kaufen?
  • Wo lohnt es sich weiter zu suchen?

 

Ich freue mich über jede Rückmeldung. Schönes Wochenende an alle!

 

 

 

 

 

Edited by MrInka
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hatte schon mal ein ähnliches Problem. Nach einer Motorrevision hat das Lüfterrad irgendwie einen Schlag bekommen und hat sich dabei entmagnetisiert :wacko:.

Check mal ob dein LüRa noch stark magnetisch ist. Wenn ich mich nicht irre sollte das um die 2kg und mehr tragen können.

Über die Suche findest du bestimmt einen Dienstleister.

Edited by Johann
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Interessanter Punkt, danke für die Rückmeldung. Eventuell gibt's auch jemanden hier in der Gegend (Stuttgart). Da die Kiste ansonsten eh steht könnte ichs auch verschicken. Vielleicht versuch ich das mal noch - kann nicht schaden. 

 

Allerdings. Kann ich mir in diesem Zusammenhang nicht erklären, weshalb es ein paar Kilometer klappt und dann wieder nicht. Licht klappt auch super. Hab so eine Bilux Birne. Die scheint genug zu bekommen. 

Edited by MrInka
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

@MrInka, Moin erstmal ein dickes Lob für deine Analyse, liest man selten!

Die Zündungssache hast du ja schon versucht einzugrenzen.

Da hier nur am Bildschirm einige Anmerkungen:

vor 15 Stunden hat MrInka folgendes von sich gegeben:

Ohne Luftfilter scheine ich leichten Blowback zu haben

Das ist normal, spritz immer was raus.

 

  • Es kann immer noch ein Elektrikproblem sein? Entmagtisierung eher zweitrangig?
  • Möglichkeit, das der Kulu-Simmerring einen weg hat?
  • Oder das Gehäuse nicht dicht ist?
  • Zündkerze ohne Stecker mit dem Zündkabel verbinden?
  • Nochmal andere Kerze versuchen?

Sehe das Problem zur Zeit nicht am Vergaser, Abstimmung sollte so gehen.

Viel Erfolg berichte, Grüße

Edited by 2Manni
Link to comment
Share on other sites

@2Manni Vielen Dank! Gebe mir Mühe. :sigh:

 

Zu deinen Tips: 

  • Es würde mich wundern, wenn der Kulu-Simmerring schon was hat oder das Gehäuse undicht ist. Tropfen tut nichts, es gibt aber diesen Luftballontest - das sollte ich mal ausprobieren für die Kulu. Die Möglichkeit besteht natürlich immer. ;)
  • Was kann ich mit dem Kabel-an-Kerze Test denn herausfinden? Nur einen defekten Stecker? Offenbar mag meine PX zumindest mal diese NGK Hartplastik 5kOhm Stecker nicht - davon hatte ich mehrere neue getestet.
  • Ich habe in den 200km inzwischen die 5te Kerze durch - alle neu - alle B7HS (Empfehlung von ScooterCenter zum Zylinder. Alternativ wird noch Bosch W4AC vorgeschlagen. Die gibts aber nichtmehr, daran dachte ich auch schon). 

Dass du den Vergaser eher nicht im Verdacht hast, hilft mir auf jeden Fall schonmal. Ich bin kurz davor, eine neue Zündgrundplatte zu bestellen. Da wurde schon viel dran rumgebastelt - würde das gerne abhaken. Taugen die BGM was? 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 15 Stunden hat xsivelife folgendes von sich gegeben:

Benzinzufuhr? Tank rostig? Vergaser mal sauber gemacht?

 

Hallo und Danke! Der Schlauch hat sauberen Durchfluss und ist kurz gehalten. Der Tank ist blitze-sauber, da die Kiste inkl. Tank professionell entlackt und lackiert wurde. 

Edited by MrInka
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich tippe auf die ZGP. Möglw. Kabelast irgendwo marode oder Erregerspulen oder ( und das erklärt vielleicht das nur zeitweise auftreten) Lötstelle.

 

Edith sagt: Da warst du schon dran. Mmh?

Edited by knudda
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Minuten hat knudda folgendes von sich gegeben:

Ich tippe auf die ZGP. Möglw. Kabelast irgendwo marode oder Erregerspulen oder ( und das erklärt vielleicht das nur zeitweise auftreten) Lötstelle.

 

Der Kabelast war quasi Staub als ich sie zum ersten mal ausgebaut habe und wurde von mir ersetzt. Das alte Lot habe ich so gut es ging überall mit Entlötlitze abgenommen und neu aufgetragen. Die Erregerspule habe ich heute auf Verdacht und unpassende Widerstandswerte ausgetauscht. Das Problem trat nach knapp 2km wieder auf. Da ich beruflich viel löte und da zumindest Erfahrung habe, schließe ich schlechte Lötstellen erstmal aus. 

 

Wäre aber ein +1 für eine ganz neue ZGP. Ich trau ihr immernoch nicht so ganz. 

Edited by MrInka
Link to comment
Share on other sites

Ein ähnliches Problen hatte ich auch mal. Ich hatte übersehen, dass der Chokezug auch bei nicht gezogenem Choke aktiv war, weil bei der Durchführung in den Vergaser eine Distanzhülse störte. Mal Choke ausgehängt und dann gefahren? 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten hat FVespisto folgendes von sich gegeben:

Ein ähnliches Problen hatte ich auch mal. Ich hatte übersehen, dass der Chokezug auch bei nicht gezogenem Choke aktiv war, weil bei der Durchführung in den Vergaser eine Distanzhülse störte. Mal Choke ausgehängt und dann gefahren? 

Ganz ausgehängt hatte ich ihn bisher nicht. Interessanter Gedanke - ich wollte schon öfter den "Choke test" bei Vollgasfahrt machen um zu sehen ob die Düse zu groß/klein ist und habe nie eine richtig spürbare Reaktion vom Motor bekommen. 

 

Allerdings brauch ich den Choke schon teilweise zum ankicken und am Qualm merkt man schon auch ob er drin ist. Irgendeine Funktion scheint er zu haben. 

 

Der Zieh-Schalter vom Choke bleibt bei mir auch nicht ganz draußen. Wenn ich ziehe, springt er so auf die Hälfte zurück. Wenn ich rein drücke bleibt er aber drin. 

 

Werd ich mal probieren, vielen Dank! Am besten wenn ich mal wieder liegen bleibe aushängen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten hat FVespisto folgendes von sich gegeben:

Oder ankicken, warm laufen lassen, Choke aushängen und losfahren?

 

Dachte eher, dass ich den Effekt dann direkt sehe, also ob sie wieder fährt. Aber okay, dann versuch ich das mal so. Danke! 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden hat MrInka folgendes von sich gegeben:

Nur einen defekten Stecker?

Moin, genau die alten PX hatten gar keinen Stecker, lediglich so eine "Klemme"?

Fragen:

  1. Gehen die ausgebauten Kerzen nach einiger Zeit/Tage wieder?
  2. Haben die Kerzen vor dem Einbau einen guten Funken?
  3. Qualmt der Motor nur mit Choke, oder auch ohne?
  4. Welche Primär ist verbaut, mit Z20/68 wirst du nicht wirklich Spaß haben!
  5. Vergaser - Choke kannst du im Stand sichten. Deckel, Luftfilter ab und dann sehen ob der gängig ist?

Die ganzen Hinweise einzeln abarbeiten und auf eine Reaktion des Motors achten. Grüße

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 2 Stunden hat 2Manni folgendes von sich gegeben:

Moin, genau die alten PX hatten gar keinen Stecker, lediglich so eine "Klemme"?

Fragen:

  1. Gehen die ausgebauten Kerzen nach einiger Zeit/Tage wieder?
  2. Haben die Kerzen vor dem Einbau einen guten Funken?
  3. Qualmt der Motor nur mit Choke, oder auch ohne?
  4. Welche Primär ist verbaut, mit Z20/68 wirst du nicht wirklich Spaß haben!
  5. Vergaser - Choke kannst du im Stand sichten. Deckel, Luftfilter ab und dann sehen ob der gängig ist?

Die ganzen Hinweise einzeln abarbeiten und auf eine Reaktion des Motors achten. Grüße

 

1. Zumindest gefühlt ja. Ich kann öfter zwischen den schon gebrauchten Kerzen hin und her wechseln, dann scheints wieder zu gehen. 

 

2. So richtig gut ist der Funke auch bei neuen Kerzen nicht. Aber besser als die schon gefahrenen. 

 

3. Qualmt auch ohne Choke etwas mehr, gerade wenn sie noch nicht so ganz warm ist. Wird dann besser bei der Fahrt. Wenn sie warm ist, siehts ganz gut aus. 

 

4. Ich hab im Zuge des Zylinderwechsels ein 22er Ritzel zum originalen 68er primär verbaut. Das wirkt auf mich auch angenehm beim Fahren. 

 

5. Der Choke wirkt erstmal leichtgängig, zieht sich aber etwas in Richtung 'ohne choke' zurück. Also auf eine halb-Choke Position. 

 

Ich werd die ganzen von euch vorgeschlagenen Punkte im Laufe der Woche mal nach und nach einzeln abarbeiten. Den Vergaser werd ich wohl nochmal komplett zerlegen und revidieren inklusive Ultraschall und Revisionskit. 

 

ZGP werd ich wohl heute eine neue bestellen (BGM?), um das Thema zumindest ausschließen zu können. 

 

Ich geb Rückmeldung bei Erfolg und Misserfolg. Danke euch allen! 

Edited by MrInka
Link to comment
Share on other sites

Erst mal auch Lob was deine genaue Beschreibung betrifft.:thumbsup:

 

ich tippe aber auf was völlig anderes:

kaputter Kuli Siri oder leichter fresser.

 

weil: die fehlende Leistungsfähigkeit und das ausgehen passt zu beidem. Das qualmen auch zum Siri. Schau nach, ob du Sprit im Getriebeöl hast (einfach schnell mit nem Schlauch was aus der einfüllschraube saugen), dann weißt du da Bescheid. Wäre leider nicht der erste in letzter Zeit, der in mieser Qualität aus’m Werk kommt oder dem biosprit zum Opfer fällt…

 

fresser:

was mich wundert ist, dass du runterdüst, obwohl du offenbar noch gar nicht Vollgas gefahren bist. Runterdüsen kannst ja nur nach Kerzenbild und dieses ist wiederum NUR bei korrekt durchgeführtem Vollgastest aussagekräftig.

dein Kerzenbild hier sagt also nix. Gut möglich, dass du bei Kurz mal Vollgas ne weiße Kerze hattest, nen Klemmer geholt und es dann durchs runterdüsen verschlimmbessert hast. Auch ein gebrochener kolbenring wäre denkbar.

würde deshalb sicherheitshalber mal den Kopf runternehmen und die lauffläche nach Spuren überprüfen und vorher (wenn möglich) die Kompression messen. Müsste bei nem neuen Zylinder ja so etwa bei 6- (eher) 8 bar liegen. Bist bei 4 oder 5 ist da was im Argen.

 

jan

Link to comment
Share on other sites

@freerider13 Danke auch für die ausführliche Antwort. Sprit + Getriebeöl werde ich auf jeden Fall prüfen Anfang der Woche, das geht ja auch fix und von Außen. Wenn ich ein Messgerät auftreiben kann, kann ich auch die Kompression testen. 

 

Vollgas bin ich schon gefahren, allerdings nur kurzfristig - eben für den Choke-Test. Da kam nur nie eine richtig spürbare Reaktion. Weder ein stottern nach unten, noch ein merklich besserer Durchzug. Zusammen mit den schwarzen Kerzen war dann mein Versuch nach unten zu düsen. 

 

Vielleicht eine Anmerkung zum ruckeln: Ich hab noch keine Erfahrung mit klemmern/fressern, stelle mir die Art von Ruckeln beim klemmen aber so vor, dass die Vespa mechanisch kurzzeitig "bremst" und der Fahrer nach vorne "geschubst" wird. Mein Ruckeln ist tatsächlich nur ein wiederholtes Wegfallen der Gasannahme, absolut kein mechanisches Bremsen, also eher ein stottern als würde ich am Gasgriff schnell hin und her drehen. 

 

Da die Kiste aktuell in der Tiefgarage bei der Arbeit steht (war in der Nähe der Panne), kann ich dort den Zylinder nicht runter nehmen. Das muss wohl noch etwas warten und wird nachgezogen, wenn die Dinge, die ich vor Ort testen kann nichts bringen. Ist aber definitiv auf der Liste. Eventuell Düse ich zur Sicherheit nochmal hoch auf die 105 (102-107 sind die Empfehlung vom Scooter Center). 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat MrInka folgendes von sich gegeben:

@freerider13 Danke auch für die ausführliche Antwort. Sprit + Getriebeöl werde ich auf jeden Fall prüfen Anfang der Woche, das geht ja auch fix und von Außen. Wenn ich ein Messgerät auftreiben kann, kann ich auch die Kompression testen. 

 

Vollgas bin ich schon gefahren, allerdings nur kurzfristig - eben für den Choke-Test. Da kam nur nie eine richtig spürbare Reaktion. Weder ein stottern nach unten, noch ein merklich besserer Durchzug. Zusammen mit den schwarzen Kerzen war dann mein Versuch nach unten zu düsen. 

 

Vielleicht eine Anmerkung zum ruckeln: Ich hab noch keine Erfahrung mit klemmern/fressern, stelle mir die Art von Ruckeln beim klemmen aber so vor, dass die Vespa mechanisch kurzzeitig "bremst" und der Fahrer nach vorne "geschubst" wird. Mein Ruckeln ist tatsächlich nur ein wiederholtes Wegfallen der Gasannahme, absolut kein mechanisches Bremsen, also eher ein stottern als würde ich am Gasgriff schnell hin und her drehen. 

 

Da die Kiste aktuell in der Tiefgarage bei der Arbeit steht (war in der Nähe der Panne), kann ich dort den Zylinder nicht runter nehmen. Das muss wohl noch etwas warten und wird nachgezogen, wenn die Dinge, die ich vor Ort testen kann nichts bringen. Ist aber definitiv auf der Liste. Eventuell Düse ich zur Sicherheit nochmal hoch auf die 105 (102-107 sind die Empfehlung vom Scooter Center). 

 

Der Klemmer fühlt sich an, als würde dich von hinten einer mit nem großen Gummiband ziehen und dann wieder loslassen.;-)

Also ich fang eigentlich sicherheitshalber mit der größten empfohlenen Düse an und geh nach der Einfahrzeit runter. Zündung stell ich auch erst auf den höchsten Wert, also 21 bei dir. Dann JEDE Änderung mit dem Vollgastest prüfen:

ca. 2km geradeaus bei komplett Vollgas im vierten, idealerweise mit ganz leichter Steigung. Dann bei Vollgas Motor aus und ausrollen lassen. Dann Kerze checken.


wenn der Fehler auftritt wenn sie warmgefahren ist kann’s natürlich auch immer der Pickup auf der ZGP sein. Thermische Veränderung - macht dann die verrücktesten Sachen. Und ich hab auch schon Pickups neu eingelötet die gemeinerweise direkt kaputt aus der Verpackung gekommen sind…:???:

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

@MrInka, Moin was @freerider13 schon schrieb, checken!

1. Kömmte ein Elektikproblem sein, ZGP, Verkabelung, Zündspulen...?

3. Simmering? Undichtigkeit?

Der Fehler ist da, der muss nur eingekreist und dann gelöst werden!

Hat leider manchmal mit tauschen der Komponenten zu tun, die haben halt kein Diagnosegerät an Bord!

Aus der Beschreibung heraus, glaube ich nicht an einen Klemmer. Bei neuen Zylindern weiß man aber nie was für ein Einbauspiel die haben. Selber nach 20 km einen Klemmer gehabt, da das Spiel zu eng war! Grüße, wird schon....

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat michemache folgendes von sich gegeben:

Tankentlüftung? Vllt wurde das ja zulackiert. 

lass den Tankdeckel mal offen und fahr eine Runde.

Könnt auch was dran sein. Lack glaub ich zwar nicht - sonst wär se ja vorher nicht gelaufen….

aber (bei dem fantastischen Sommer bis jetzt…:rotwerd:): Regenjacke unter die Sitzbank gestopft?:-D

 

jan

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat MrInka folgendes von sich gegeben:

@freerider13 Danke auch für die ausführliche Antwort. Sprit + Getriebeöl werde ich auf jeden Fall prüfen Anfang der Woche, das geht ja auch fix und von Außen. Wenn ich ein Messgerät auftreiben kann, kann ich auch die Kompression testen. 

 

Vollgas bin ich schon gefahren, allerdings nur kurzfristig - eben für den Choke-Test. Da kam nur nie eine richtig spürbare Reaktion. Weder ein stottern nach unten, noch ein merklich besserer Durchzug. Zusammen mit den schwarzen Kerzen war dann mein Versuch nach unten zu düsen. 

 

Vielleicht eine Anmerkung zum ruckeln: Ich hab noch keine Erfahrung mit klemmern/fressern, stelle mir die Art von Ruckeln beim klemmen aber so vor, dass die Vespa mechanisch kurzzeitig "bremst" und der Fahrer nach vorne "geschubst" wird. Mein Ruckeln ist tatsächlich nur ein wiederholtes Wegfallen der Gasannahme, absolut kein mechanisches Bremsen, also eher ein stottern als würde ich am Gasgriff schnell hin und her drehen. 

 

Da die Kiste aktuell in der Tiefgarage bei der Arbeit steht (war in der Nähe der Panne), kann ich dort den Zylinder nicht runter nehmen. Das muss wohl noch etwas warten und wird nachgezogen, wenn die Dinge, die ich vor Ort testen kann nichts bringen. Ist aber definitiv auf der Liste. Eventuell Düse ich zur Sicherheit nochmal hoch auf die 105 (102-107 sind die Empfehlung vom Scooter Center). 

 

Kannst Du eigentlich die Gänge voll ausfahren, also mit höchster Drehzahl bis nix mehr geht, ohne das es ruckelt?

Link to comment
Share on other sites

@freerider13 Ah! Das mit dem Gummiband hatte ich schonmal gelesen (im Sinne von, wenn das passiert, Choke ziehen und Vollgas zum kühlen). Das klingt für mich aber, als würde das Gummiband langsam "spannen". In meinem Fall wars ein *puff* - Gas weg. Aber allemal: Zylinder wird geprüft. Nicht dass da was dran ist. ;) Und danke für die Tipps zum einfahren und der Düse. Dann geh ich wieder auf die 107ef für die Einfahrzeit und Blitze mit der neuen ZGP auf die 21 Grab ab (19-21 empfohlen). 

 

@michemache Die Lackierung hat der Vorbesitzer schon machen lassen. Ich werd auch das mal prüfen, wobei es ja zig Kilometer gut ging. Sprit läuft auch sauber raus, wenn ich den Schlauch abziehe. Hatte so auch bei geschlossenem Deckel die alten 3 Liter Sprit vom Vorbesitzer abgelassen damals.

 

@Benvenuto Ans Limit hab ich sie wegen des neuen Zylinder noch nicht gebracht, aber Gang 2 und 3 doch auf den letzten 30km schon gut hoch gedreht beim beschleunigen. Da hab ich keine Probleme bemerkt. Bis auf das allerletzte mal, wo bis zur Ampel alles gut ging, ich dann aber nichtmehr weg gekommen bin beim Anfahren, trat das Problem meist im vierten Gang auf gerader Strecke bei ca 50-60 auf. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat michemache folgendes von sich gegeben:

Tankentlüftung? Vllt wurde das ja zulackiert. 

lass den Tankdeckel mal offen und fahr eine Runde.

Hatte ich auch mal, dreh mal ne Runde ohne Tankdeckel und sag Bescheid 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.