Jump to content

FVespisto

Members
  • Content Count

    64
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About FVespisto

  • Rank
    member
  • Birthday 07/05/1982

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Düsseldorf

Recent Profile Visitors

1681 profile views
  1. Hallo! Im Folgenden beschreibe ich EINEN Weg, um eine deutsche Betriebserlaubnis für eine italienische HP4 zu bekommen. Es gibt bestimmt einfachere und günstigere Wege, um eine BE zu erlangen, aber das ist ja auch immer eine Frage der Umstände, was Prüfer, Ort usw. anbelangt. Ausgangslage: HP4 im Originalzustand mit original italienischer BE, Erstzulassung November 1993. Ziel: HP4 legal in Deutschland zu fahren ( Ziel mehr oder weniger erreicht) Ort: Düsseldorf Weg zur BE: -Vorsprechen beim örtlichen TüV mit italienischer BE = keine Chance auf Zulassung, da Daten nicht nachzuvollziehen Dies bestätigte auch der zuständige Vorgesetzte für unsere Region per Telefon. Mit diesem darauf verständigt, daß wegen Baugleichheit des Rahmens und Anbauteilen ein Umbau von PK50HP4 Innereien auf PK50XL eine Vorführung zu einer Einzelabnahme nach §21 möglich wäre, wenn der Umbau ausreichend mit Bildern dokumentiert werden würde. -Folgender Umbau wurde daher von mir in Bild festgehalten: +HP4 kleines Primärrad von 14 Zähnen auf XL 15 Zähne +HP4 Kulu Primär bleibt bei 69 Zähnen +HP4 KuWe auf XL Kuwe +HP4 Alu Zylinder, Kolben und Kopf auf XL Zylinder, Kolben und Kopf +HP4 Ansaugkrümmer auf XL Krümmer mit 18mm Durchlass +HP4 Auspuff auf Sito+ Auslaßkrümmer MIT Drossel und Auspuff +HP4 SHB 16.12 Vergaser auf SHB 16.15 Vergaser mit HD 65 (MIT Choke-Wippe!) +HP4 Polrad auf XL Polrad +HP4 Zylinderhaube auf XL Zylinderhaube +HP4 Monositzbank auf XL2 Sitzbank Das sind so alle Teile, um eine HP4 in eine XL(2) zu verwandeln. Zwar ist dadurch natürlich der Charme einer HP4 weg, aber immerhin kann man so den Vespabestand erhalten und bewegen. Über Aufwand und Ertrag kann man sich streiten, aber ich habe jetzt eine absolut einwandfreie XL im Gewand einer HP4, insgesamt nicht mehr bezahlt als für eine schöne XL2 und weiß, was gemacht wurde. Der TüV Prüfer war meiner Meinung nach extrem geduldig und fair. Eingetragene Abweichungen zur HP4: 2 Sitzplätze, Vmax 50, alles andere wie bei PK 50 XL Grüße, Fausto!
  2. Tach zusammen. Hier das " Technische Datenblatt für die Zulassung" einer V5N2t , also Vespa HP4 oder Vespa 50 HP4. Hat mich 90 € gekostet und im Endeffekt nichts gebracht. Vielleicht kann ich den ein oder anderen davor bewahren, unnütz Geld zu verpulvern, wenn er/sie sich das PDF Dokument herunterlüde und dem TüVler vorzeigte. Bei Interesse pdf per pn.
  3. SCHALTWIPPE So heißt das Ding. Danke für die Antwort. Dann leg ich mich nochmal unter den Block!
  4. nein, meine das blech, das mit einem Schraubnippel den Draht fixiert. Also das "Schaltblech" sozusagen. Das mit dem nierenförmigen Loch. soll der voluminösere Teil des Lochs nach hinten wie im bild oder nach vorne zeigen? und welche Auswirkung hätte ein Falscheinbau?
  5. Naabend! Habe eine ganz kurze Frage zum Halteblech des XL2 Schaltdrahtes. Hab ichs richtig rum eingebaut? Die Abdeckklappe passt. Falls falsch rum, irgendwelche Auswirkungen? Greetz, Fausto.
  6. jau, alles geil ! wenn immer ne unterlegscheibe helfen würde, wenns mal knack macht....
  7. Tach zusammen! Mir ist beim Ausbau des Silentgummis was Blödes passiert. Die waren so ausgeleiert, daß ich es nicht geschafft habe, die Gummis gerade auszupressen. Daher hats knack gemacht und ein Teil der Gummi-Auflage ist ausgebrochen. Was sagt ihr dazu? wegschmeissen? egal? Scheibe davor legen? Motor ist von ner V5N2T - HP4
  8. So, das Ruckeln ist weg und die Vespa läuft so gut wie nie. Worans genau liegt, kann ich leider nicht genau sagen, weil ich nicht nach jeder Änderung die Probefahrt machen wollte: -Rahmentunnelabdeckung -Benzinschlauchkrümmer -Cosaschwimmerkammerdeckel -Schwimmerkammerbohrung auf 2mm Mir fiel auch noch auf, daß der Gaszug wohl etwas zu kurz war, hab dann die Gasschieberstange begradigt und die Mutter der Einstellschraube entfernt und endlich läßt sich auch das Standgas über eine größere Breite einstellen... Kanns daran gelegen haben?
  9. da kommen wir der Sache schon näher. kann jetzt bei 2/3 Gas die 100 halten. Darüber aber immer noch Ruckeln. Morgen kommt der Cosa Deckel drauf, mal schaun...
  10. Tankentlüftung wars nicht, dafür ist der Deckel jetzt wieder schön sauber. Vergaser ist nach 2mm Bohrung grad im Ultraschall...
  11. Hey, danke schonmal für die Vorschläge... War mir nicht sicher, ob ichs machen soll, aber schaden wirds bei anständiger Bohrung wohl nicht. Mach ich! Habe ich bis jetzt gar nicht drüber nachgedacht, aber manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Mach ich auch! Bin mir nicht sicher, obs mit dem Pinasco schonmal ruckelfrei lief. Stand jetzt 3 Jahre im Schuppen. Vorher OriZylinder drauf. Mit dem liefs auf jeden Fall. Cooles Teil, kannte ich nicht. Ist bestellt... Abknicken am Benzinhahn kann ich leider nicht ausschließen. Damit schon. bohren s.o., Deckel mache ich auch. Ich mache alles mal nacheinander und hoffe so, den Fehlerteufel zu finden. Werde berichten...
  12. Hallo Leute, es wäre sehr schön, wenn ich zu meinem aktuellen Problem eine Lösung finden könnte. Die SuFu habe ich schon bemüht und vieles umgesetzt, nur letztendlich ohne Erfolg. Problem: Ab ca. 100 km/h und Hahn voll auf läßt die Leistung schlagartig nach. Lasse ich das Gas dann auf "1", wird meine Vespa zum Hengst und geht mit mir in den Rodeo Style und ruckelt wie bescheuert. Erst, wenn ich das Gas deutlich reduziere und auf etwa 80 km/h abfalle, legt es sich wieder. Ein Wiederbeschleunigen ist dann aber gar nicht mehr möglich. Habe natürlich zuerst ans Pickup gedacht und getauscht - gleiches Problem (mitlerweile ganz neue BMG ZündGP) "Kill-Kabel" hatte ich wegen Schaden sowieso schon getauscht. Zündkerzen B6ES, B7ES und aktuell B8ES - gleiches Problem Benzinhähne getauscht, jetzt BMG Fast Flow - gleiches Problem Benzinschlauch extrem gekürzt - gleiches Problem Vergaser Ultraschall gereinigt, alles durchgesteckt und Kompressorgepustet - gleiches Problem HD von 116 bis 135 - gleiches Problem Jetzt: Hatte zuerst auf meinem alten SI eine neue Schwimmerkammer - die Vespa sprang jederzeit traumhaft an, bei Vollgas aber Rodeo. Hatte dann zufällig meine alte Schwimmerkammer samt altem Schwimmer drauf und das Ruckeln war weg und konnte bis Tachoanschlag gehen. Problem dann - Sprang nach Stop wegen Zündkerzencheck und HD Wechsel nicht mehr an - ich denke abgesoffen, weil Schwimmerventil nicht schließt. Also: Vespe bekommt bei Vollgas nicht genug Sprit. Dann ruckelts. Habe ich ein undichtes Schwimmerventil drin, ruckelt Nix, ich darf aber jedes mal Starthilfe machen. Blöde Situation. Im Prinzip einfache Lösung: Mehr Sprit ! Ich wundere mich nur, daß die normale Zufuhr nicht ausreicht. Ich halte meine Blecherne für nicht so leistungsstark, daß ich den Gaser aufbohren oder mir die DRT Kammer besorgen muß. Daher meine Frage: Hat irgendwer vllt. einen anderen Lösungsansatz? Wäre für Tips dankbar. Grüße, Fausto. Mein Setup: P200E Bj79 Pinasco 213 ccm alt Langhub KuWe BMG Fast Flow Benzinschlauch so gekürzt, daß ich ihn am Vergaser abmachen muss, um Tank zu entnehmen BMG Zündgrundplatte neu, darauf Pinasco Lüfterrad ZZP 22° Si 24er mit ND 50/120 HLKD 160 MR BE3 HD 125
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.