Jump to content

xsivelife

Members
  • Content Count

    686
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

89 Excellent

About xsivelife

  • Rank
    pornstar

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • From
    nahmen bestätigen üblicherweise die Regel
  • Scooter Club
    None

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Alten Aussenzug rausziehen, alten Innenzug dabei als Führung im Rahmen lassen Neuen Aussenzug auf den alten Innenzug durch den Rahmen fädeln Alten Innenzug rausziehen Neuen Innenzug durchschieben
  2. Wirklich nachgemessen und abgeblitzt oder "auf Markierung gestellt"?
  3. Schlecht starten mit Originalsetup ist ja völlig unakzeptabel (weil auch unnötig). Wie startest Du die Kiste denn ganz genau?
  4. Klar, aber worin liegt da das Problem? Einen Vesparahmen kann man doch durchaus super ausspülen (ohne Kaskadenlappen natürlich)
  5. Deshalb muss man die Falze & Hohlräume nach der Umwandlungsphase auch ordentlich mit Wasser ausspülen und tiptop austrocknen lassen, um genau diese Säuren loszuwerden. Ist erstmal etwas ungewohnt, weil eigentlich will man dort ja möglichst kein Wasser haben. Allerdings sind zu diesem Zeitpunkt alle "angreifbaren" Oberflächen ja bereits geschützt. Funktioniert bei richtiger Anwendung tadellos, in Kombination mit Mike Sanders oder Fluidfilm seit Jahrzehnten (auch bei mir) bewährt. Aber jeder wie er möchte ...
  6. Rost bestmöglich runter, dann Rostumwandler (z.B. Fertan) drauf und wirken lassen ... hilft auch an Stellen, wo man nicht hinkommt (Falze, Überlappungen, Hohlräume). Das Korrosionsschutzdepot hat auch viele Tipps zu diesem Thema!
  7. DR drauf (ordentlich entgraten), HD anpassen, fertig. Hat auf unserem Roller 25 Jahre lang top funktioniert ...
  8. Durch die gute Abstimmbarkeit wegen konstanterem Spritniveau im Vergaser konnte ich die "Angstbedüsung" (lieber noch etwas grössere HD - sicher ist sicher ) etwas nach unten korrigieren. Wie bereits erwähnt, nach 38 vespabenzinpumpenfreien Jahren ist jetzt für mich das Zeitalter der Benzinpumpe angebrochen ... bis dann irgendwann entweder Elektro oder Graberde angesagt ist Soll jeder einfach genau so machen, wie er Bock drauf hat ...
  9. Bin nach Jahrzehnten als "Pumpenverweigerer" aus den genannten Gründen jetzt zum Pumpenlover konvertiert. Ja, ein Bauteil mehr, das kaputt gehen könnte, aber dafür Top Notch Start- und Laufverhalten, gute Abstimmbarkeit, weniger Tankvorgänge, weil Fahren bis Tank leer möglich (habe jetzt auch 1 Liter Spritkanister mit ) und tatsächlich deutlich sparsamer als früher (entsprechend etwas magerere Abstimmung möglich). Nicht mehr ohne ... im Defektfall Tank raus und Schlauch kurzschliessen.
  10. 7 Nm klingt nach "knapp über nix" - 16 bis 20 Nm wären hier angesagt. Beide Schrauben abwechselnd stufenweise angezogen oder "erst die eine mit 7 Nm und dann die andere mit 7 Nm angezogen"? Hattest Du die Vergaserwanne auch runter? Neue Dichtungen sowohl zwischen Block & Wanne als auch zwischen Wanne & Vergaser Vergaserwannenschraube auch fest und mit Loctite gesichert?
  11. Mein erster Verdacht wäre auch in Richtung falsch verschraubter Vergaser ... wie hast Du die Schrauben denn angezogen? Und was ist mit der Vergaserwanne?
  12. Und die ganzen Kanten im Zylinder etwas verrunden könnte nix schaden ...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.