Jump to content

Mercedes: Das C-Klasse- und 190er-Topic (und CLK?)


kuchenfreund

Recommended Posts

Edit: Eigentlich wollte ich hier ja bloß ein paar Infos zum W204 sammeln. Aber da inzwischen auch schon über andere Sterne geredet wurde, könnte man ja ein Topic für C-Klasse und 190er draus machen. Also W201-W205 quasi. Wer also Fragen zur kleinen Baureihe hat, mit seinem Auto angeben will  :-D Erfahrungsberichte oder geile Bilder hat, bzw. positive oder negative Erlebnisse teilen will, nur zu!

 

 

Leider wurde mein Auto (Mercedes C180, W203) gestern bei einem Unfall stark beschädigt. Personenschäden gab es, abgesehen von ein paar blauen Flecken, glücklicherweise keine, aber der Wagen hat wohl - das kann ich schon sagen, bevor der Gutachter da gewesen ist - einen (wirtschaftlichen) Totalschaden davon getragen.

 

Da ich mit dem Wagen auf gut 100.000 selbst gefahrenen Kilometern recht zufrieden war (ja, mit der im Zeitraffer rostenden, anfälligen, elektronikverseuchten, vieräugigen Billig-C-Klasse  :-P ) soll das nächste Auto wieder eine C-Klasse werden, allerdings das Nachfolgemodell.

 

Daher wollte ich mal fragen, welche Erfahrungen ihr so gemacht habt. Ampelpokal ist nicht so meins, Basis-Motor reicht mir eigentlich. Aber gibt es Jahrgänge, Motorisierungen oder Ausstattungsdetails, von denen man tunlichst die Finger lassen sollte? Was sind die Schwachstellen? Was muss man sich besonders genau anschauen? 

 

Und ja, es soll eine 204er C-Klasse werden. Das heißt, 240er Volvo, VW T3, 190er, Fiat Panda 4x4, was Nettes aus Japan/Korea und was hier sonst immer so empfohlen wird, ist jetzt nicht so die Alternative  ;-)  Porsche 911 ist mir zu teuer und Fiat Uno zu schnell  ;-)

 

 

 

 

 

Edited by kuchenfreund
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Fahre seit gut 2 Jahren ein 204er T-Modell und nach 40tkm bisher keine Probs oder defekte außer normalen Kundendienst. Empfehlen kann ich vor allem die 6-Zylinder. Als Diesel locker mit 6l zu bewegen. Nervig ist aber Spurhalte-assi und das Abstandsradar für den Tempomat. Ersterer hält gerne Schattenspiele für Fahrbahnmarkierungen und meldet sich dann :wacko::wacko::wacko: ,

letzterer reagiert zu konservativ. D.h. beschleunigt erst wenn die Spur wirklich frei ist und dann auch sehr gemächlich, dafür bremst er selbst bei Sekundenschlaf super herunter bis in den Stand :-D:-D

 

Ach ja, der 124er wäre auch eher meins, aber als Alltagsschlurre mittlerweile auch fast zu Schade. Hab ja noch meine 123er.

Edited by gucci
Link to comment
Share on other sites

Ich kenne da lediglich teils fiese Elektronicausfälle von (insbesondere dieser dämliche IR Schlüssel) und defekte Automaten soll es wohl auch gelegentlich geben. Aber bei Basis ist vermutlich eh nen C180 Classic handgerissen gemeint, oder?

 

Schiebedach, Klima, Automat sind bei mir Pflicht. 

 

Nach Gammel kucken im unteren Preisbereich ist wohl eh klar. Eine gepflegte Rentnerkarre sollte hier aber durchaus machbar sein. 

Link to comment
Share on other sites

Ein bekannter Mangel: Probleme mit den Lampenträgern der Rückleuchten. Die Stecker erzeugen wohl gern einen schönen Vorwiderstand. Resultat: Fletschauge. Man sieht einige W204 mit unterschiedlich hellen Rückleuchten. Da also mal prüfen. Ich weiß nicht, ob der Mangel bei Neuteilen inzwischen behoben wurde.

Der kleine 180er Kompressor (1,6l-Maschine) ist durchaus brauchbar in Sachen Leistungsentfaltung. Als Kombi aber auch nur mit asketischer Zurückhaltung unter 8l/100km zu bewegen. :-D

Das Basis-Interieur ist im Vergleich zum 203 übelstes Billig-Plastik. :thumbsdown:

 

Grüße,

Rogg

 

... der hofft, dass sein 203er Dieselkombi nochmal 100.000km hält.

 

 

 

*Edith wirtft ein, dass dieses Problem gemeint ist: http://www.motor-talk.de/forum/1-mangel-nach-2-3-4-jahren-rueckleuchten-t2689087.html?page=2

Anscheinend hat sich da ab Bj. 2009 was geändert.

Edited by Roggi
Link to comment
Share on other sites

Fahre seit gut 2 Jahren ein 204er T-Modell und nach 40tkm bisher keine Probs oder defekte außer normalen Kundendienst. Empfehlen kann ich vor allem die 6-Zylinder. Als Diesel locker mit 6l zu bewegen. Nervig ist aber Spurhalte-assi und das Abstandsradar für den Tempomat. Ersterer hält gerne Schattenspiele für Fahrbahnmarkierungen und meldet sich dann

Hm, beim C350 cdi sollte man eher so 7,5 bis 8 Liter im Schnitt rechnen. Motor ist allerdings in der Tat Sahne. C250cdi dagegen viel lauter und rauer.

Gruß Dirk

Link to comment
Share on other sites

Ich hab den 320 cdi und der sechser is wie ein sechster ;-)

4 zylinder laufen zwar rau aber auch sehr lange ...

Da Lob ich mir nen 190 d

Da hatte mein Opa einen bis vor 4 Jahren ,dem Teil heule ich heute nachts im Schlaf immer noch nach ...

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten!  :-) Beim Motor weiß ich noch nicht so recht, was ich mache. Basis-Motorisierung reicht mir. Wie gesagt, Ampel-Pokal und Linke-Spur-Duelle sind nicht so meins. Ich weiß nur noch nicht, ob Diesel oder Benzin. Mein alter Wagen ist bzw. war  :crybaby:  ein C180 ohne Kompressor, der hat so ungefähr 8,5 Liter gebraucht. Der neue sollte ja schon etwas sparsamer sein, wobei ich dem Diesel die Werksangabe von 4,6 Litern nicht so ganz glaube  :wacko:  Naja, aber 6 bis 7 wäre ja auch schon was. Hauptsache ist aber, dass der Motor, und die Peripherie hält. 

 

Hm, hätte ja gedacht, dass Rost nicht mehr so das Thema wäre. Hatte da bei beiden Vorgängern etwas Ärger, und gehofft, dass in der Richtung inzwischen mal was passiert wäre.

 

Und klar, ein 124er wäre auch geil. Aber ich habe inzwischen keinen Bock mehr auf Rostblasen an den Radläufen und einen Tachostand, der schon beim Kauf bei 280.000 liegt. Und ein wirklich guter 124er ist irgendwie fast schon wieder zu schade für den Alltag. Außerdem habe ich kürzlich gelernt, dass so'n Seitenairbag auf Kopfhöhe echt ne super Sache ist...

Link to comment
Share on other sites

Ich hab seit 3 Monaten einen Benziner C180 S203? (der Kombi halt) in der Auffahrt stehen und kann noch nicht mitreden, weil die Karre noch nicht zugelassen ist.

Meinen alten Alfa will keiner haben :(

Aber ich wollt hier halt auch mal was sagen :wheeeha:

Link to comment
Share on other sites

Ich hab seit 3 Monaten einen Benziner C180 S203? (der Kombi halt) in der Auffahrt stehen 

 

Ja, hatte ich bis vor ein paar Tagen auch, allerdings als Limousine. Jetzt sieht er so aus, hinten hat er auch noch was abgekriegt. Mit 58.000 Kilometern gekauft, inzwischen hat er 159.000 Kilometer runter. Eigentlich wollte ich ihn noch mindestens 100.000 fahren  :???:

Die nichttragenden Teile sind so'n bisschen rostgefährdet, ansonsten hatte ich keine Probleme. Auch die Airbags haben nach 14 Jahren noch hervorragend funktioniert  :satisfied:

post-10049-0-52216000-1434992883_thumb.j

Edited by kuchenfreund
Link to comment
Share on other sites

Nee, passiert ist sonst nicht viel. Auch die Frau, die den Unfall verursacht hat, ist wohl mit ein paar blauen Flecken davon gekommen. 

 

W202 hatte ich auch mal. Allerdings als C220 Diesel, also Saugdiesel, kein CDI. Der war zwar irgendwie ganz cool, aber unendlich langsam. Ich meine, ich bin ja echt nicht anspruchsvoll in Sachen Fahrleistungen, aber fast 17 Sekunden für "0 auf 100" ist echt zu viel  :zzz: Der 50-PS-Lupo von meiner damaligen Freundin hat ungefähr genau so lange gebraucht. So gesehen die PX80 unter den Zäh-Klassen. 180er Benzin ist da sicher die bessere Wahl  ;-)

Hast du denn mehr so'n schickes Modell, oder Buchhalterausstattung? Den W202 gab es ja in der Anfangszeit sogar mit Kurbelfenstern  :inlove:

Link to comment
Share on other sites

haben nen W204 180 T-Modell mit Turbo und Automatik in der Familie, fährt sich schon schön trotz des kleinen Motors, Verbrauch aber zwischen 7 und 10 Litern. Wenn du viel und Langstrecke fährst nimm nen Diesel.

 

Ich mag meinen S203 220CDI auch  :sigh:

Edited by mika4real
Link to comment
Share on other sites

Hm, beim C350 cdi sollte man eher so 7,5 bis 8 Liter im Schnitt rechnen. Motor ist allerdings in der Tat Sahne. C250cdi dagegen viel lauter und rauer.

Gruß Dirk

Also bei mir definitv nicht. Im Schnitt über die letzten 15tkm sinds 6,5l. Streckenprofil täglich 40km Überland (Land- & Bundesstrasse) sowie 10km Stadtverkehr Stuttgart als einfache Strecke.

 

Aber der Motorlauf vom 6ender ist einfach super. Die 4-Zylinder spürt man wesentlich mehr, zwar nicht nervig aber man merkt den Unterschied.

Link to comment
Share on other sites

So, bin seit 2 Wochen wieder mit nem S203er unterwegs.

Hatte ein gutes jahr lang nen S211 als 200er Kompressor. War sehr groß und komfortabel, ich wollte aber wieder etwas kompakteres, direkteres. Also zurück zum S203. Eigentlich wollte ich nen C32, den kann man sich in meinem Alter schon mal gönnen.

leider war nix passendes zu finden, entweder runtergeritten oder mit Rost an allen Ecken.

Hab dann beim Ali an der Ecke meinen 211er gegen einen 2003er C 320 T mit 140 tkm eingetauscht. Hat kein Rost, ist gut und üppig ausgestattet und läuft mehr als ausreichend. Verbrauch liegt rund nen Liter höher, das ist aber ok.

Macht Laune, leider ist sowas wie Sound nicht vorhanden...

 

Hier in seinem natürlichen Umfeld, dem Baumarkt Parkplatz :-D

 

post-17108-0-39569700-1435736141_thumb.j

 

post-17108-0-69551800-1435736144_thumb.j

 

 

Link to comment
Share on other sites

Die CDI´s sind ja tolle Motoren, laufen ruhig und sparsam. Fahren tun die Benze ja auch gut.

Was ich nur nicht verstehe: Warum kriegt Mercedes seit den 90er Jahren (E-Klasse W210) den Rost nicht in den Griff.

Im alter von 10 Jahren gibt's nicht einen Golf der rostet.

Bei C-Klassen hingegen muss man den EINEN suchen, der noch frei davon ist.

Warum?

Link to comment
Share on other sites

Mercedes hatte Probleme bei der Lackierung, das zog sich ein paar Jahre hin, von Ende der Neunziger bis Mitte 2003. Danach kann man eigentlich alles kaufen.

 

Aber die Baureihen 202, 203 bis Mopf, 210er, 220, 208 sind intensiv davon betroffen. Es gibt aber Ausnahmen...

Link to comment
Share on other sites

Sodele, jetzt hab ich den Salat.

Der 202 steht ja schon einige Wochen in der Einfahrt und wartet bis er mal zugelassen wird.

Vermutlich ist es morgen soweit und ich wollte eben noch was nachschauen.

Jetzt haben sich da ein paar Vespen in der Fahrertür ein nettes Nest gebaut. Gehts noch?

post-1116-0-93986300-1435779343_thumb.jp

Wie mach ich das da jetzt weg?

Aktiv sind sie alle, war ja auch schön ruhig und Sie hatten Zeit.

Hat jemand einen Tipp?

 

Ich hätte halt mit nem Besenstil das Dingens runtergehauen und wäre weggerannt. Gute Idee oder gibts ne bessere?

Zugriff auf einen Imker oder die Feuerwehr hab ich direkt keinen und finde ich auch fast schon etwas übertrieben.

Ich will die ja nicht töten, nur weg aus meinem Auto haben.

 

Edith schreit von hinten, das SIe weiß das die unter Naturschutz stehen und man das irgendwie umsiedeln sollte.

Edited by Barnosch
Link to comment
Share on other sites

Fahr mit offener Tür durch die Waschstrasse :-D

 

Das Nest mit einem Besenstiel zu entfernen wird wenig bringen, denn die Wespen werden IMHO an der selben Stelle ein neues Nest bauen. Ruf doch einfach bei der Feuerwehr an, die kennen sich damit aus, für die Wespen ist es am Besten und Du wirst nicht gestochen :satisfied:

Zumindest hier in Ö kostet so ein Einsatz auch nichts.

Link to comment
Share on other sites

Quark,

 

mach dir einfach mal ein bisschen was Feuer mit Rauch und stell das da so hin das die vollräuchern. 

 

10min warten und den Besenstil oder sowas nehmen und abkratzen. Das Ding ist ja fragil. Weglaufen ist ggf. nicht so dumm.... wobei du nur die bedrohliche Stellung auflösen musst deinerseits. Die irren nicht umher um dich zu finden. 

Link to comment
Share on other sites

Also bei mir definitv nicht. Im Schnitt über die letzten 15tkm sinds 6,5l. Streckenprofil täglich 40km Überland (Land- & Bundesstrasse) sowie 10km Stadtverkehr Stuttgart als einfache Strecke.

 

Aber der Motorlauf vom 6ender ist einfach super. Die 4-Zylinder spürt man wesentlich mehr, zwar nicht nervig aber man merkt den Unterschied.

Den bin ich auch 4 Jahre gefahren und der it dem Vetbrauch passt das schon. Allerdings auch sehr viel Überland.

Wenn man mir nicht 3x das Command geklaut hätte, wäre es eine tolle Zeit gewesen.

Als Mängel hatte ich einen kleinen Motorbrand durch einen undichten Schlauch und der Wagen hatte Brrmsprobleme bei Schneematsch. Das wurde erst durch gelochte Bremsscheiben besser.

Link to comment
Share on other sites

Sodala, die 3(!) Bienennester sind draussen und der Karren zugelassen.

 

Da hab ich mir aber ein wenig mehr erhofft von dem 122PS Aggregat.

Das Ding fährt wie ein Sack Nüsse.

Kann es sein, das durch die längere Standzeit und vielleicht auch die wenige Kilometerleistung im gesamten, das der Hobel erst wieder bisschen freigerotzt werden muss?

C180 T-Modell . Bj 98. 53 tkm.  :thumbsup: 

Oder bin ich es einfach nicht mehr gewohnt, so lahme, alte, Dickschiffe durch die Welt zu kutschieren?

Davor hatte ich 175 Diesel-PS und unser anderer Kombi einen aktuellen 140PS TFSI Motor.

 

Da werde ich ja von jedem Fiat Uno verblassen :-D:wheeeha: 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information