Jump to content

gucci

Members
  • Content Count

    1116
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

111 Excellent

About gucci

  • Rank
    sexidol
  • Birthday 08/20/1978

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    sergewöhnlich gut :)
  • Interests
    alles mit hupen
  • Scooter Club
    Braucht man nicht

Recent Profile Visitors

6837 profile views
  1. Interessantes Thema. Das Thema Smallframe Technik in einen Wideframe Motor bei gleicher äusserer Optik zu verwandeln ist sicher für die Leistungsfetischisten interessant, aber wohl nicht für 99% der WF Fahrer. Ich frage mich da warum? Bei der WF gibt es doch keinerlei Kupplungsprobleme, mal abgesehen davon das es sich dabei eben um die PX-Konstruktion handelt. Ich kann dort den Deckel spacern und hab keinen Konflikt mit dem Reifen.... Will ich Leistung setz ich eh einen PX Motor und eine Gabel mit Scheibenbremse vorne rein, zusammen mit nem g'scheitem Fahrwerk. Bei soviel Veränderung ist der optische Motorunterschied WF zu PX auch egal. Um euren Kupplungsvorteil umzumünzen bräuchte es eben mehr Leistung im Hobel. Euer Argument das es ja Zeug dafür in Hülle und Fülle gibt halte ich entgegen, das die WF Hubraumtechnisch da anfängt wo die Smallframe aufhört....und Pinasco bietet ja sogar Blöcke für die WF mit PX Zylindern an, da hast dann auch Deine Vielfalt schon gegeben, mit vermutlich weniger Entwicklungsaufwand. Ich würde daher eher Gleichteile zum PX-Motor suchen. Bin aber trotzdem gespannt wie Ihr das umsetzen wollt. Bin da leider etwas skeptisch und sehe da nur einen winzig kleinen Markt.
  2. Nur Fans der Bonneville Speedweek oder wollt Ihr richtig dort Teilnehmen? Dann hoffentlich nicht mit ner Vespa. Die hat leider mit 10" zu kleine Räder und werden nicht für die Speedweek zugelassen! War zumindest der Stand vor einigen Jährchen. Wenn ich mich recht erinnere waren mindestens 14" Räder bei 2-Rad Fahrzeugen erforderlich. Wie gesagt schon etwas Älter die Info und kann mittlerweile geändert sein.
  3. GG-Pinasco kann nix und wird nix können. Selbst der DR kann mehr, und eine zu Enge Bohrung ist mir aktuell auch nicht bekannt. Habe seit 2015 jedes Jahr einen DR Zylinder verbaut und alle Laufen sie anstandslos. Was ist bei dir getunt? Von 125 auf 177ccm, mit Rennwelle und Einlassbearbeitung, sowie Boxauspuff und das läuft mit dem 20er bei richtiger Abstimmung genauso Problemlos und spricht super an. 24er ist besser als 20er. 30er ist besser als 24er.... irgendwo hast immer was verschwendet, nur hat so ein Motor noch weitere Parameter die über die Leistungsfähigkeit entscheiden und da hilft eine große Vergasergröße alleine nun mal nicht. BGM177, Box und 20er wenn es gesteckt sein soll. Für nen 24er würde ich den Einlass auf jedenfall bearbeiten ansonsten verschenkst da auch wieder Leistung.
  4. Klemmgefährdet sind alle Zylinder nur bei falscher Einstellung, wie Vergaser, Zündung und natürlich auch das passende Kolbenspiel dazu. Im Prinzip lassen sich alle Zylinder mit einem 20er SI fahren. Ich fahre einen DR selbst so und hab das auch schon für andere so aufgebaut. Gibt auch bessere GS-Ringe dafür. DR und BGM dürften aufgrund der original-belassenen Überströme damit besser zurechtkommen. Habe leider noch selbst keine VMC Erfahrung und wie sich dieser, z.Bsp. den GG nur auf den Block montiert, ohne Anpassung der Überströme, mit einem 20er SI verträgt. Ansonsten werfe ich auch noch einen oldschool Klassiker in den Raum: den Malossi 166! Ist besser verarbeitet als DR und Co, GG, guter Kolben mit guten Ringen und bietet je nach Bearbeitung einen sehr breiten Leistungsbereich. Gesteckt fährt er sich wie ein Polini und alles andere als Drehzahllastig.
  5. GG vs. Alu unterscheiden sich in den Steuerzeiten. Der GG ist mehr eine Hubraumerweiterung bei weiterhin sehr zahmen Steuerzeiten, analog zu einem Originalzylinder. Der Alu ist da etwas besser, aber es gibt da mittlerweile einfach Zylinder die für teilweise weniger Geld viel mehr Leistung bieten. Für Touren ist mir ein GG lieber , der verzeiht auch mal nen Reiber. Also wenn es GG sein soll, dann kauf Dir einen VMC177, der hat wenigstens Leistung. Ansonsten würde ich eher zum DR als zum Pinasco GG raten, oder eben zum 177er Klassiker, den Polini. Bei Alu ebenso den VMC in Alu nehmen oder den BGM.
  6. Ist es schlau sich genau auf die Form der Energie zu konzentrieren, deren Verfügbarkeit ich zukünftig weder planbar noch stetig ist?!? Ist es Nacht und bläst kein Wind wird das zukünftig nicht so ganz klappen wie in der Theorie geplant. Das Groß an Benzinmotoren auf der Straße sind keine Direkteinspritzer. Man kann zum Glück auch ältere Autos auf LPG umrüsten und muss nicht zwingend einen Neuwagen produzieren um diesen auf LPG umzubauen! Thema Ressourcen schonen Mittlerweile werden sogar Dieselmotoren auf LPG betrieben, da hat also diese alte Technik wohl doch noch potential.... Hast Du Dich mal mit der Thematik Windatlas über Deutschland beschäftigt? Dieser soll die mittleren Windstärken und Lagen angeben, nach denen zum Beispiel die Wirksamkeit von Windrädern berechnet wird und Standorte bestimmt werden. Diese Daten sind alles "best case"-Annahmen, die komischerweise in Natura kaum erreicht werden. Wenn man dann noch erfährt wer diese Windatlas beauftragt hat, dann klingt das alles nach Korruption. Auch ist da aktuelle Heulen über die mangelnde Beauftragung, bzw Steine die man Ihnen in den Weg legt mit Mindestabstand und so, der Windindustrie lächerlich, da es für 70% der Ausschreibungen schlicht keine Bewerber gab! Ohne Subventionen lohnt wohl der Ausbau nicht mehr. Geht so ein Windrad im Betrieb hoch, kannste Hektar-weise die umliegende Umgebung von GFK Fasern reinigen. Sieht so Umweltschutz aus? Und vor allem stehen nicht wenige davon in sensiblen Naturregionen. Haltbarkeit von so einem Windkraftwerk von max. 20 Jahren vs. 50 und mehr Jahren für ein herkömmliches Kraftwerk... Breites Streuen in viele technischen Lösungen und das beste wird überzeugen, aber dafür muss man leider die Scheuklappen ablegen, was bei Klima-Jüngern schwierig ist.
  7. Wasserstoff ist keine Endlösung, eher eine Teillösung. Wasserstoff kommt auf der Erde in reiner Form nicht vor und muss stehts unter Energiezuführung erzeugt werden (gilt auch für Benzin und Co welches raffiniert werden muß). Anstatt Erdgas lieber auf Autogas setzen, weil einfacher zum Handeln, seit Jahrzehnten in Gebrauch mit viel Erfahrung, praktisch jeder Benzinmotor (Direkteinspritzer ausgenommen) lässt sich damit umrüsten und dann sogar Bivalent betreiben. Bei Erdgas haste Hochdrucktanks mit allen Schikanen und Gefahren die damit verbunden sind wie beim Betanken, lagern und der Sicherheit. Platzbedarf der Riesentanks! Was leider gar nicht betrachtet wird ist der Umgang mit den Ressourcen. Die Produktlebenszeiten werden immer kürzer und die Recyclingfähigkeit nimmt ab. Ressourcen gibt es nicht endlich und wir sollten sie eher schonend und überlegt einsetzen. Auch ist Downsizing nicht wirklich sparsam. Es werden im Betrieb etwas CO2 eingespart aber durch kürzere Lebensdauer und erhöhtem Wartungsaufwand erkauft. Ein Großvolumiger Sauger kann hier u.U mit 3-fachen Laufleistungen aufwarten bei wenig mehr CO2 Ausstoß und deutlich reduzierten Wartungskosten. BSp. 4-Zylinder Sprinter oder VW-Bus, die bei Handwerkern mit häufiger Anhängerbelastung einfach nach wenigen 10tkm sterben. Habe da mehrere in der Kundschaft. Aktuell gibt es ja nicht einmal ein Entsorgungskonzept für defekte Batterieautos, siehe den ausgebrannten Tesla in Österreich. Die Batterien von Bosch gehen z.Bsp. in den Hochofen. Aber was ist mit der zweiten Lebenszeit als Hausakku für Photovoltaik? Haben wir 2012 dem Boschvorstand vorgeführt und dieser hat abgelehnt. Kein Bedarf. E-Mobilität kann nur begrenzt funktionieren, also in Metropolen die wirklich ein Problem mit der Umwelt haben. Dann sollten dort aber die öffentlichen Flotten wie Taxen, Post- und Verteilerfahrzeuge, Busse, etc auf E fahren. Und wie alle von neuen Speichern träumen nur auf welcher Grundlage? Es gibt kein chemisches Element über Lithium das mehr elektrische Energie aufnehmen kann, also woher sollen dann die wundersamen Reichweitenschritte kommen? Einzig allein durch größere und schwerere Akkus. Klar können durch "Rezeptänderungen" der Zelle Reichweitenfortschritte gemacht werden aber mit der aktuellen Technologie wird es keinen Gleichschritt zwischen E-Auto und regulärem Auto geben. Hier ist noch 50 Jahre Forschung notwendig bis was in Serie kommen kann, wobei hier Deutschland leider den Anschlusszug verpasst hat. Bosch, Continental, Daimler, Magna (zusammen mit Samsung wird in Asien produziert), VW, sie alle wollten Batterien und Zellen in D produzieren und wieviel davon tun es? Die Automobilität stand vor über 100 Jahren schon vor der Frage und wer hat gewonnen? Wer wird wieder gewinnen wenn der Nutzer bestimmt? Der ganze Umgang mit der Energie und Verkehrswende ist eher lieblos, planlos und vollkommen überstürzt und führt meiner Meinung in das genaue Gegenteil der Automobilen Freiheit. Automobile in Abhängigkeit des Stroms zu stellen und diesen durch die Erneuerbaren Energien einschränken.....Blackout oder Dunkelflaute und dann kann das Volk auch nicht mobil sein und denjenigen an der Macht angreifen. So macht das irgendwie Sinn.... Das ganze ist so diletantisch aufgezogen das es ja krachend scheitern muß. Ich habe 12 Jahre in der KFZ Entwicklung gearbeitet bis 2015, davon die Hälfte in der E-Mobilität und war in mehreren Projekten vom Mildhybrid mit 48V bis zum E-Sportwagen mit 400V Technik involviert. Ich weiß wovon ich rede.
  8. Sodele, die Kombination Malossi Gehäuse V-One, SIP 60er Welle und Originalzündung passt nicht. Hab hier jetzt 4 Grundplatten, mehrere CDIs und 2 Elestart Polräder durch. Bis ca. 6000 alles in butter, dann bleibt der ZZP weg, sieht man sehr schön an der Blitzpistole wie dann kein Funke mehr kommt. Unterlegen des Pickups mit 1,5mm ohne Wirkung und auch leider keine Knetartige Masse verfügbar um die Überdeckung zu testen. Habe daraufhin eine Vespatronik montiert und die Kiste rennt sofort mit 24-16° Verstellung. Wo liegt der Fehler? Haben andere mit dem Gehäuse und anderen Wellen das selbe Problem? Kann ja an der Welle oder am Gehäuse liegen.
  9. dito@schmied, Malossi bearbeitet vs. M2xx aus der Schachtel ist nicht sehr aussagekräftig. Ja der Quattrini kostet mehr, aber trotz Bearbeitung des Malossis auch überall mehr Leistung. Wie immer darf jeder selbst über Kosten Nutzen entscheiden. Bei Kurbelwellen gibt's ja auch von günstig bis viel Geld (viel Geld bedeutet nicht immer teuer!) und wieviel Mehrleistung verspricht man sich damit oder gibts da etwa auch noch andere Faktoren die ein Auswahlkriterium darstelle?!? Der Quattrini bietet "gesteckt" eben viel mehr als andere Zylinder und mit mehr Potential für weitere Leistung bei gleichem Bearbeitungsgrad. Klar die erreichbaren >35PS mit diesem Zylinder sind geil aber mal ehrlich, für den Alltag oder große Touren bis hin zum Urlaub nehm ich dann eher das 22PS gerät mit SI24, M232 und Box. Kommt an, ist mehr aus ausreichend schnell, verbraucht wenig mehr als ne 200er. Und ist nochmal deutlich leiser als die Membranfraktion mit großem Gaser. Baue meinen 232 gerade wieder mit der 60er SIP und dem neuem Malossi V-One Gehäuse neu auf. Ja, da fließt Geld für nur "wenig" mehr PS, aber eben hoffentlich nur einmal und sorgt dann auch für lange Jahre Freude Eiserne Grundregel in meinem Leben: Hubraum ist durch nichts anderes zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum.
  10. gucci

    Rundsicken

    Ich mache das mit zwei Lochschneidern unterschiedlicher Größe. Wird aber nicht ganz so ausgeprägt. Sieht man hier im Video ganz gut: http://www.classic-car.tv/know-how/blecharbeiten-rundsicken-formen/ Meine das die Dinger sogar von Hand geklöppelt wurden früher.
  11. Ja, mach einen 20/20 drauf. Reicht vollkommen.
  12. Bei so alten Lacken hilft immer nur das anmischen nach einer Farbanalyse. Wie weissbierjojo schon schrieb, ein guter Lackierer hat entsprechende Geräte die den Lack dir "scannen" und genau sagen wie er angemsicht werden muß, dann passt es. Schon mehrfach gemacht vom Lackstift bis Literdose und in der Regel immer ein zufriedenstellendes Ergebnis. Nachbestellte Originalfarbtöne waren immer abweichend von der O-Lack Basis. Einzig wenn das Fahrzeug bereits neu lackiert wurde kann ein nachbestellter Lack auch farblich passen.
  13. Solange am VNB1T Block nix gefräst wurde ist dort auch in Verbindung mit der Mazzu-Welle keine zu lange Steuerzeit vorhanden. Hatte mit der Mazzu Conversion Welle sagenhafte 55° nach OT (nur 10° mehr als mit der Originalwelle). Bei Drehschieber darf es gerne 60° bis 65° sein, und sogar 70° nach OT läuft auf guten Drehschiebern ohne Probleme. Musste bei mir an Gehäuse und Welle schnitzen um auf entsprechende Werte zu kommen. 2-Kanal Zylinder oder 3-Kanal Zylinder? VNB1 ist ein 2-Kanalblock mit nur wenig Fleisch drum herum. Motor ist garantiert dicht? Drucktest gemacht nach dem Zusammenbau? Zwecks Laufruhe, meinst du die Wellenwuchtung und den Rundlauf? Das kannst leider bei einer Kurbelwelle (Herzstück des Motors!!! Maximale Belastung!!) mit 150€ nicht erwarten. Einfach zu leicht und zu wenig Material. Richtig gute Wellen sind selten, wobei der Preis da auch nicht ausschlaggebend ist. Auch für 600€ kann es einfach nur Mist geben.
  14. Dir wurden jetzt schon mehrere Hinweise auf die Unterschiede zwischen 2T und 4T Vergasern genannt. Stichwort Mischrohr und Zerstäuberform. Wer suchet der findet. So wie Du das beschreibst würde ich mich mal mit dem gesamten Motorzustand befassen, den ich glaub da liegt eher was im Argen und auch ein Vergaserwechsel wird Dir da nicht helfen. Selbst wenn die Bedüsung daneben ist, muss der Hobel anspringen und zumindest rudimentär laufen. Tut es das nicht liegt der Fehler/das Problem nicht bei den Vergasern. Starttest mit Start-Pilot schon versucht? Ansonsten den Orignalvergaser zerlegen, ultraschall reinigen und mit neuen Dichtungen zusammenbauen. Wenn sich dann nichts ändert dann liegt das Problem woanders am Motor.
  15. @hank: anderer Zylinder bedeutet anderer Kolben damit anderes Kolben Gewicht. Das Kolbengewicht geht ja in die Wuchtung mit ein, ergibt sind Änderungen im Laufverhalten möglich. Habe in meiner VNB zunächst eine selbst gewuchtete 57er Mazzu Konversion Welle gefahren. Wurde zwar deutlich Material abgenommen aber besser als 11 Uhr bekam man die Wuchtung nicht hin. Für alles weitere war die Welle einfach zu leicht bzw. Zu wenig Material an den Wangen. Vibrierte nur wenig damit und lies sich sehr gut fahren. Jetzt ist momentan eine nur wenig bearbeitete SIP Welle montiert, und die vibriert auch bei mir deutlich am Lenker. Gleichzeitig wurde auch ein Polinikopf mit höherer Verdichtung montiert, so dass ich jetzt nicht direkt sagen kann ob es am wuchten oder an der höheren Kompression liegt. Gesendet von meinem Armor_6 mit Tapatalk
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.