Jump to content

Roggi

Members
  • Content Count

    383
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

83 Excellent

About Roggi

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • From
    Aachen-Walheim

Recent Profile Visitors

3290 profile views
  1. Wenn Du den Motor nur absenken willst, (sprich nur die Schraube hinten am Stoßdämpfer lösen), dann muss der Auspuff runter, ja. Alternativ kannst Du den Block auch mit Auspuff als Ganzes ausbauen. Züge, Elektrik, Benzinschlauch lösen und dann beide Bolzen (Traverse und Stoßdämpfer) raus. Fertig. Das geht auch mit der Bierkasten-Methode. ich würde bloß irgendwas weiches drunterlegen (Decken, mehrere Lagen Wellpappe oder Styropor). Allein ist das schon ein bisschen ein Akt, geht aber trotzdem.
  2. Oder eventuell mal bei Misumi schauen. Die haben auch viel solchen Kram: https://de.misumi-ec.com/vona2/detail/110300245640/ Soll keine Werbung sein. Ich hab mit dem Laden nix zu tun. Viel Erfolg bei der Suche!
  3. Alles in Ordnung! Kannste genauso lassen. Das ist eine Glühkerze. Und so ein alter Diesel dreht halt grundsätzlich etwas zäher hoch aus dem Stand. Und ja: dieses Gefühl kenne ich auch.
  4. Datt Moped ist vollgetankt. In Kürze gehts los Richtung Sölden. Leider musste die Strecke in diesem Jahr angepasst werden. Wird trotzdem wieder top, denke ich. Ist dieses Jahr jemand aus dem GSF am Start beim ÖMM? Edith meint: Den Thread könnte man auch in Richtung Termine/Ausfahrten verschieben.
  5. Ok. War vielleicht falsch bei mir abgespeichert.
  6. War da nicht auch was, dass der 139er mit dem Si24 nur ganz übel bis garnicht abstimmbar ist!? Müsste nochmal im 139er Topic schauen.
  7. Um, hier nochmal anzuknüpfen: Bei allen Dichtmassen auf Silikonbasis (wie eben Dirko HT) eignet sich Waschbenzin als Lösungmittel hervorragend. Einfach über die Dichtungsmasse laufen lassen und direkt je nach Eskalationsstufe mit harter Zahnbürste oder Holzspatel abreiben. Wenn dann noch Reste bleiben, geht das mit den Schmutzradierern spitze!
  8. Roggi

    Karren

    Find ich gut. Hier mein unspektakuläres Alltagsgeröll auf einer der seltenen Touren.
  9. Mal wieder ein wenig gebastel für SF: Samstag Nachmittag, Lagerauszieher nicht greifbar. Das Nadellager aus der kleinen SF-Motorhälfte muss aber raus. Erstmal die Rollen aus dem Lager gebröselt. Dann eine einfache M10/SW17 Mutter an einer Seite abgedremelt und oben beidseitig etwas abgeflext, um die Fase wegzubekommen. So zurechtflexen, dass sich die Mutter gerade in die Lagerhülse einsetzen lässt: Dann eine M10-Gewindestange reindrehen: Und noch schnell einen Gleithammer improvisiert: Nach dem Erwärmen des Gehäuses lies sich die Lagerschale so richtig sauber entfernen. Ich war richtig überrascht, wie gut das geht... wenn man nicht so doof ist, seine Flossem beim gleithämmern einzuklemmen... Sowas sollte man immer sofort und umfassend kühlen. Bisher mein billigstes Spezialwerkzeug, glaube ich.
  10. Ja, das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache des Problems ein! Beim Spannen über die Einstellschraube steht der Außenzug auf dem Bremspedal an und die Bremse blockiert. Sobald das Bremspedal betätigt wird, ändert sich der Winkel, der Außenzug rutscht vom Rand ab und das Pedal lässt sich durchtreten. Genau so etwas hatte ich oben vermutet. Peinlich: Ja! Sehr. Immerhin bist Du der Sache nachgegangen. Alles besser als, beim Anbremsen auf die nächste Kurve ins Leere zu treten und mit dummem Gesichtsausdruck wegen fehlender 3 m Bremsweg das "Gebüsch-auf-Roller-rein-Gebüsch-zu"-Spiel zu spielen. Häng den Zug ordentlich ein und prüfe die Bremsnocke auf Freigängigkeit. Vermutlich war aber auch hier der Zug nur zu stark vorgespannt. Ein Hinweis noch: Wenn Du den Zug hinten schon heftig gequetscht hast, und jetzt länger lassen musst, sieh zu, dass der Innenzug sich beim Bremsen nicht in der Einstellschraube verklemmt, weil er schon flach gedrückt ist. Da sollte genug Raum sein, um auch den Verschleiß noch ausgleichen zu können. Im Zweifelsfall solltest Du den Innenzug nochmal austauschen.
  11. In die Richtung würde ich auch weitersuchen. VIelleicht ist Zug nicht ordentlich verlegt und die Außenhülle steht gelegentlich auf dem Rand an der Einstellschraube auf. So rein technisch ist die Bremsanlage von ner Vespa eher das Gegenteil von komplexer Raketentechnik. 1) Häng den Bremszug hinten aus, und schau ob die Bremse beim Bewegen des Hebels an der Bremsgrundplatte betätigen lässt. Das geht im Zweifelsfall sogar von Hand. 2) Bau im Zweifelsfall das Bremspedal nochmal aus und sieh nach, ob der Zug ordentlich sitzt. Das von Dir beschriebene Verhalten, dass die Bremse einen ganz späten Druckpunkt hat in Kombination mit dem vergleichsweise geringfügigen Weg den man mit dem Verstellen der Einstellschraube bewirkt, lässt vermuten, dass da der Bowdenzug irgendwo nicht richtig funktioniert. Grüße, Jan
  12. Die Angabe der Ah ist für eine vollständige Angabe der Akku-Kapazität nicht ausreichend. Die Angabe von Ah-Stunden macht nur Sinn im Zusammenhang mit einer definierten Spannung (für eine einzelne Zelle, einen Akku oder ein System). Bei den klassischen Bleibatterien sind das eben 12 V Akkuspannung. Da die Fahrbatterien je nach Typ unterschiedliche System-Spannungen haben, wird sinnvollerweise die gespeicherte Energie in kWh angegeben. Oder kurz: Mehr Spannung, mehr Energie. *Rita war schneller.
  13. Wenn ich mich Recht entsinne, geht es hier darum, wie viele stinkende Blechschaltgeräte in ein Auto passen und nicht wie viele Kilo Watt... Für technische sonstige Details zu Stromschlurren gibt es hier um die Ecke doch schon etwas zu lesen. PS: Um das klarzustellen: Ein Kilo Watt von der letzten Offroad-Nordseerunde im Koti oder Radkasten klebend, würde ich gelten lassen.
  14. Wo ich das Langholz hier so sehe: Hat hier auch wer auch mit Borkenkäfern zu kämpfen? Ich hab vor gut 3 Jahren im Garten von Freunden eine Fichte schlagen dürfen. Bei den meisten Scheiten konnte ich diesen Winter die Rinde einfach abheben, weil vollflächig vom Holz abgfressen. Auf ein Fichten-Scheit kommen so ca. 10-30 Fraßlöcher. Das hab ich so noch nicht gesehen. Das hier ist noch ein äußerst harmloses Beispiel: Die Viecher scheinen Fichte und extrem trockende Birne zu mögen. Birke und Hartholz is wohl nich so lecker. Ist jetzt alles aussortiert und wird möglichst noch vor der Schlupfzeit verbrannt. Wer also beim Nachbarn noch eine Fichtenreihe loswerden will, weil die zu viel Schatten auf den Gartenpool wirft, bitte melden! Ich hab hier einen halben Raummeter mit einer äußerst potenten Nachwuchs-Kolonie liegen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.