Jump to content
polinist

Schlitzpleueltypen in 200er Meceur Langhubwellen

Recommended Posts

Der eine oder andere wird sich vielleicht erinnern, dass 2011 hier

vereinzelt über gebrochene Schlitzpleuel bei 60mm-200er-meceur- Wellen

berichtet wurde. Betroffen waren recht leistungsstarke Motoren, gab damals

eh auch ein Topic dazu.

Kürzlich (heuer) ist leider auch bei einem rund 30PS starken

Drehschieber-Motor ein Schlitzpleuel nach angeblich 500km gebrochen, was

leider einen kapitalen Motorschaden verursachte. Da so ein Pleuelbruch

wohl ohne Vorankündigung kommt kann das neben dem materiellen Schaden auch

zu einem Sturz mit gesundheitlichen Folgen kommen.

Um beides zu vermeiden möchte ich Euch INFORMIEREN, dass Meceur die

60mm-200er-Wellen im letzten Jahr mit zwei verschiedenen SCHLITZpleuel

auslieferte, wohl was halt Luigi grad verfügbar hatte….

“2 Typen von SCHLITZpleuel“:

Typ A: das eine Schlitzpleuel trägt seitlich “made in Italy“ und ist an

den Flanken leicht poliert.

Mit diesem Pleuel sind keine Probleme bekannt geworden, auch nicht mit 62

Hub in “30+PS highend-Motoren“. Es macht auch optisch einen SEHR stabilen

Eindruck!

Typ B: das andere Schlitzpleuel hat keinerlei Beschriftung und eine

einheitliche Farbe.

Die bislang bekanntgewordenen Pleuelbrüche (insgesamt 4-5 Motoren) waren

alle MIT DIESEM PLEUEL U N D IN MOTOREN MIT ORDENTLICH DAMPF!

FAZIT: wenn Ihr 60mm-200er-Meceur-Wellen mit Schlitzpleuel, die dem

Grunde nach aus sehr stabilem Wangenmaterial hergestellt sind - mit oder ohne unserer Bearbeitung - in STARKE Motoren verbaut habt, so soll man

einfach wissen, dass es mit der Schlitzpleuelvariante B nun in der Praxis

schon ein paar Mal Probleme mit amtlichen Folgeschaden gab.

Wer aus den paar negativen Erfahrungen seine Schlüsse ziehen und ganz auf Nummer Sicher

gehen will sollte für Motorkonzepte mit Dampf nach Basiswellen mit

Pleuelvariante A Ausschau halten (“made in Italy“ - Pleuel).

Man sollte allerdings auch die Kirche im Dorf lassen, denn alleine in

meinem direkten Umfeld laufen 8-10 moderate DS-Motoren (mit um die 20PS)

mit Pleuelvariante B auch schon seid vielen tausend Kilometer total

störungsfrei!

Was die meceur wellen samt “Kabatisierung“ nun angeht wurde unsererseits

schon letztes Jahr begonnen, für Membranwellen nur mehr Basiswellen mit

Pleueltyp A zu verwenden. Für DS-Wellen in vermeintlich moderateren

Motoren kamen auch Typ B Schlitzpleuel zum Einsatz.

Aus Anlaß des heuer geplatzten 30PS Drehschiebers (vom Laser) werden von

unserer Seite her nun für ALLE Wellenvarianten NUR MEHR Basiswellen mit

Pleuelvariante A verwendet!

post-1727-0-68655400-1334846849_thumb.jp

Edited by polinist
  • Like 1

Share this post


Link to post

Was die meceur wellen samt “Kabatisierung“ nun angeht wurde unsererseits

schon letztes Jahr begonnen, für Membranwellen nur mehr Basiswellen mit

Pleueltyp A zu verwenden. Für DS-Wellen in vermeintlich moderateren

Motoren kamen auch Typ B Schlitzpleuel zum Einsatz.

Ich habe diesen Jänner 2012 eine Membran-Lippenwelle bei euch erstanden. Leider wusste ich damals nichts von der Pleuelproblematik. Ich bekan eine Welle mit mit Pleuel Typ B (wie ich seit heute weis).

So sieht die Welle (und mein Motor) nach nichtmal 50 km aus:

Mein Motor hatte mit Sicherheit keine 30 PS. Der Zylinder war unbearbeitet.

Zylinder und Kolben kaputt, Gehäuse hinüber. Es hat mir die Stehbolzen dermaßen verbogen, dass ich den Zylinder nur mit Gewalt vom Block herunter brachte.

Das ganze ist bei voller Fahrt bei etwa 100kmh passiert. Glücklicherweise hatte ich meine Finger auf dem Kupplungshebel als der Hinterreifen zu blockieren begann und konnte einen Sturtz gerade noch verhindern.

Nach diesem heftigen Schaden kann ich wohl aufhören Vespa zu fahren. Die ganzen Komponenten neu zu kaufen, kann ich mir so schnell nicht leisten.

Share this post


Link to post

Boa, ist das hefltig. Zum Glück hab ich die alten Wellen in meine Roller Membran und Drehschieber.

Gut zu wissen das Variante B auf keinen fall verbaut wird.

Nur Blöd das wegen son scheiß Pleuel nen totaler Motorschaden zur folge hat

Share this post


Link to post

Ich habe diesen Jänner 2012 eine Membran-Lippenwelle bei euch erstanden. Leider wusste ich damals nichts von der Pleuelproblematik. Ich bekan eine Welle mit mit Pleuel Typ B (wie ich seit heute weis).

So sieht die Welle (und mein Motor) nach nichtmal 50 km aus:

Mein Motor hatte mit Sicherheit keine 30 PS. Der Zylinder war unbearbeitet.

Zylinder und Kolben kaputt, Gehäuse hinüber. Es hat mir die Stehbolzen dermaßen verbogen, dass ich den Zylinder nur mit Gewalt vom Block herunter brachte.

Das ganze ist bei voller Fahrt bei etwa 100kmh passiert. Glücklicherweise hatte ich meine Finger auf dem Kupplungshebel als der Hinterreifen zu blockieren begann und konnte einen Sturtz gerade noch verhindern.

Nach diesem heftigen Schaden kann ich wohl aufhören Vespa zu fahren. Die ganzen Komponenten neu zu kaufen, kann ich mir so schnell nicht leisten.

war der kolben gekürzt?

Share this post


Link to post

Kolben war gekürzt.

Zum Setup:

Malossi langhub, kolbenfenster geöffnet und Überströmer am Zylinder leicht erweitert, Auslass unbearbeitet.

MMW 2 Membranstutzen mit 30er TMX Vergaser

Scorpion Auspuff

Elestart Lüfterrad

Ich hab kein Leistungsgutachten, aber da lagen sicher unter 30 PS an.

Ich bin das Setup, auch mit potenterem Auspuff und mehr Leistung, zuvor mit ner Mazzuchelli Langhubwelle viele tausend km problemlos gefahren. Dann spendier ich ne neue Welle und es passiert sowas..

Share this post


Link to post

Mei so ist das mit dem tunen halt....

Ich habe diese welle.

Ist weder Typ a noch b da die Pleuelstange 105 mm Hub hat. Soll laut Polinist ok sein.

Oben sind ja 110 mm Pleuelstangen der 200 er beschrieben.

Grüße

post-31525-1334161797,0741_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Aus Anlaß des heuer geplatzten 30PS Drehschiebers (vom Laser) werden von

unserer Seite her nun für ALLE Wellenvarianten NUR MEHR Basiswellen mit

Pleuelvariante A verwendet!

ich hatte es auch schon in dem beitrag ( übel zugerichtete teile - u.a. fall laser ) geschrieben, aber leider keine antwort/reaktion bekommen. bei einigen defekten kann ich mir vorstellen, dass so ein pleul möglicherweise mal reißt/bricht etc. und eines von einem anderen hersteller stabiler ist, aber

bei so etlichen bildern/fällen, die ich bisher sichten konnte zu diesem thema habe ich meine zweifel, ob der defekt des pleuls nicht eher durch einen vorher gebrochenen kolben oder anderen defekt entstanden ist.

zumindest im benachbarten schraubenkollegenkreis bin ich mit dieser meinung nicht alleine. letztendlich mag man das ev. nie herausfinden, aber grds. alles auf die qualität vom pleul b zu schieben halte ich für falsch

Edited by T5Pien

Share this post


Link to post

hr.pien, könnten sie mal kurz die kraft ausrechnen, die da so auf einem pleul/kolben wirken kann?

könnte mir vorstellen, dass du da evtl. deine meinung noch mal überdenkst :wacko:

Share this post


Link to post

das kann ich leider nicht, bin dipl. verwaltungswirt, nicht ing. :wacko: , also ist es demnach absolut ausgeschlossen, dass nicht bei dem ein oder anderen pleulabriss einen kolbenbruch vorab geschah ?

will ich zwar nicht ganz dran glauben, aber wenns denn so ist kann ich damit auch leben - war ja schließlich nur ne anregung.

da ich die sache aber wie oben geschrieben mit 2 leuten mal nebenbei angesprochen hatte, die im gegensatz zu mir schon ordentlich materialkundig sind ( den einen kennst du auch :wacko: ) und die auch sowas vermutet haben, bin ich doch etwas überrascht, dass das völlig ausgeschlossen ist, mit dem vorherigen anderem defekt vor pleulabriss.

Edited by T5Pien

Share this post


Link to post

ausgeschlossen ist da mal gar nix und woran es jetzt wirklich lag wird man eh nicht herausfinden.

wollte eigentlich nur mal andeuten, dass da schon enorme kräfte auf das pleul einwirken und ein ermüdungsbruch durch schlechtes, nicht passendes material ganz sicher nicht ausgeschlossen ist.

kannst du auch im smallfrmebereich nachlesen.

da gab es ja probleme mit den bgm pleuls und eine größere umtauschaktion vom sck.

wenn da aber immer nur die gleichen pleuls vom bruch betroffen sind gibt das , mir zumindestens, schon mal zu denken.

ist auch ein netter zug vom polinisten, dass hier mit bildern als warnung öffentlich zu machen.

Edited by PXler

Share this post


Link to post

das kann ich leider nicht, bin dipl. verwaltungswirt, nicht ing. :wacko: , also ist es demnach absolut ausgeschlossen, dass nicht bei dem ein oder anderen pleulabriss einen kolbenbruch vorab geschah ?

will ich zwar nicht ganz dran glauben, aber wenns denn so ist kann ich damit auch leben - war ja schließlich nur ne anregung.

da ich die sache aber wie oben geschrieben mit 2 leuten mal nebenbei angesprochen hatte, die im gegensatz zu mir schon ordentlich materialkundig sind ( den einen kennst du auch :wacko: ) und die auch sowas vermutet haben, bin ich doch etwas überrascht, dass das völlig ausgeschlossen ist, mit dem vorherigen anderem defekt vor pleulabriss.

mal anders herum: Wie viele (gekürzte) gebrochene Mallekolben sind dir denn schon untergekommen? Also vom 210er, T5 ist da sicher was anderes.

Hab ich noch nicht gesehen.

Share this post


Link to post

Ich finde das auch einen feinen zug mit dem Hinweis.

hoffe der Beitrag wird nicht zum seitenlangen philosophieren verwendet

Share this post


Link to post

ist auch ein netter zug vom polinisten, dass hier mit bildern als warnung öffentlich zu machen.

...auch wenn unsere "Leistung" ja nur in der BEARBEITUNG eines Serienteiles liegt ist mir jedes abgerissene Pleuel echt äusserst unangenehm!!!

Dieses Topic ist - nachdem man hinterher ja auch immer und überall schlauer ist - tatsächlich als Warnung vor materiellem oder gar gesundheitlichen Schaden entstanden, nachdem seid letztem Jahr nun doch immer wieder mal sowas vorgekommen ist.

Nachzulesen auch hier:

In diesem verlinkten Topic, also Ende Juni 2011, wurde zum ersten Mal ueber so ein Problem berichtet.

Bis Ende des Jahres 2011 warens dann rund 5 Schaeden, von denen man lesen konnte.

Edited by polinist

Share this post


Link to post

@jungsiegfried

etliche, frag mal 3 oder 4 posts höher z.b. bloodmario, der seinen riss glücklicherweise im rahmen einer zufälligen kontrolle gesehen hat, bevor der kolben im fahrbetrieb sich zerlegt hat

mir ist zum glück noch nie ein pleul abgerissen - meine vermutungen bezogen sich nur auf die hier berichteten fälle und auch lediglich im largeframebereich.

naja und wenn mal genau lesen würde liebe leute, was ich geschrieben habe, sollte wohl jedem halbwegs klar geworden sein, dass ich mit meiner vermutung die pleuls des typs b versucht ein wenig aufzuwerten und zusätzlich halt noch eine andere ursache als lediglich das material des selbigen in betracht zu ziehen.

wie gesagt, war eine vermutung - nicht nur von mir - , das typ b möglicherweise besser ist, als z.t. dargestellt, weil vorab ev. irgendwas anderes passiert ist .

das der polinst darauf verweist, dass es da möglicherweise probleme kann ist mehr als nur ein netter zug - ich fände es schön, wenn sich einige läden daran ein beispiel nehmen würden und auf die nicht mindergefährlichen schwachstellen bei neuen 200 - gehäusen hinweisen würden

Edited by T5Pien

Share this post


Link to post

die pleulgeschichte wird sicherlich nicht hiebfest bewiesen werden können, denke ich.

aber wenn man die möglichkeit hat gefahrenstellen auszuschließen ist das schon nicht schlecht.

bei so einem pleulbruch, angenommen es lag am pleul, hängt das leben am seidenen faden, würde ich mal behaupten.

vorsicht ist da sicherlich angebracht!!!!

Share this post


Link to post

die pleulgeschichte wird sicherlich nicht hiebfest bewiesen werden können, denke ich.

aber wenn man die möglichkeit hat gefahrenstellen auszuschließen ist das schon nicht schlecht.

bei so einem pleulbruch, angenommen es lag am pleul, hängt das leben am seidenen faden, würde ich mal behaupten.

vorsicht ist da sicherlich angebracht!!!!

aber 100 % sicher, dass sehe ich ganz genau so - heller hatte großes glück, dass er sich durch ziehen der kulu halbwegs glimpflich aus der situation retten konnte - auch wenn jetzt ein kapitaler motorschaden vorliegt- der knochen sind zum glück heile, wenn da ein teil durchs kurbelhaus ins getriebe geballert wäre, wäre sicherlich was schlimmes passiert. bei den bisher mir bekannten fällen war aber auch immer der kolben in irgendeiner weise bearbeitet, da kann man sich ja schonmal die frage stellen, ob dieses möglicherweise zusätzlich einfluss auf die sache mit dem pleulabriss gehabt hat.

Share this post


Link to post

mal anders herum: Wie viele (gekürzte) gebrochene Mallekolben sind dir denn schon untergekommen? Also vom 210er, T5 ist da sicher was anderes.

Hab ich noch nicht gesehen.

doch, wenn der seitlich unten und oben voll geworbelt wurde (alles schraffierte weg) konnte man zumindest schon von gerissenen Kolben lesen und hoeren.
  • Like 1

Share this post


Link to post

Puh, Mensch was fürn Scheiß.

Ich hab gerade 3 Motoren für Freunde mit Wellen von euch ausgestattet.

2 Motoren sind noch nicht in Betrieb.

Der dritte wird aber schon mit 20-25PS am Rad von einer jungen Dame bewegt.

Zum Glück hab ich vorher Bilders gemacht. Nach meiner Nachtschicht muß ich zuhause unbedingt nachschauen welche Wellen das sind.

Gerade wenn man soetwas dann für andere aufgebaut hat, gibt das ein echt beschissenes Gefühl...

Gruß tarzan

Share this post


Link to post
Puh, Mensch was fürn Scheiß.

Ich hab gerade 3 Motoren für Freunde mit Wellen von euch ausgestattet.

2 Motoren sind noch nicht in Betrieb.

Der dritte wird aber schon mit 20-25PS am Rad von einer jungen Dame bewegt.

Zum Glück hab ich vorher Bilders gemacht. Nach meiner Nachtschicht muß ich zuhause unbedingt nachschauen welche Wellen das sind.

Gerade wenn man soetwas dann für andere aufgebaut hat, gibt das ein echt beschissenes Gefühl...

Gruß tarzan

Deine Situation ist wirklich übel. Wenn da wirklich was platzt, wird man nicht mehr glücklich als "Schrauber" .

Natürlich, passieren kann immer was bei Tuningkrams! Aber wenn du jetzt rausfindest, dass genau die fragwürdigen Wellen verbaut sind, bist du fast in der Pflicht das weiter zu geben an die Besitzer. Und was sollen die dann mit der Info anfangen? Einfach stumpf weiterfahren und hoffen? Oder die nagelneuen Wellen rauswerfen?!

Ich würde Letzteres tun.

In meinem Fall habe ich eine unverbaute, nagelneue Welle in der Garage liegen. Sollte es sich um eine Polinisten-Welle mit dem doofen Pleul handeln (schau ich morgen nach), so ist sie in meinen Augen dann neues, nutzloses Metall, da sie ja auch verschweißt ist und damit das Pleul nicht tauschbar...

Wer verbaut so eine Welle denn dann mit einem guten Gefühl? Und schrottet sich im besten Fall einen Parma und ein Gehäuse?

Wenn das dann platzt, beißt man sich selber mehr als in den Arsch, da man ja es fast ein wenig vorher wusste.

Nur als Briefbeschwerer ist mir das Ding auch zu teuer.

Edited by Goof

Share this post


Link to post

doch, wenn der seitlich unten und oben voll geworbelt wurde (alles schraffierte weg) konnte man zumindest schon von gerissenen Kolben lesen und hoeren.

ok, kaputt bekommt man sicher alles irgendwie. Was ich damit eigentlich sagen wollte ist, das insbesondere der Malossikolben ja eher zu den solideren Vertetern seiner Gattung gehört. Eine Häufung von Pleuelschäden einer ganz betimmten Baureihe weist da dann ja schon recht deutlich in die von dir aufgezeigte Richtung.

Kostendruck und überzogenes Geminnstreben auf Zuliefererseite bzw. minderwertige Kopien, die in den Vertriebsweg eingeschleust werden sind ja mittlerweile leider recht häufig Ursache für Folgeschäden. Bitter nicht nur für die Endverbraucher, sondern auch für Leute wie dich, die auf der Materialbasis im Vertrauen auf die gelieferte Qualität Spezialteile anfertigen.

Finde ich gut, dass du hier vor den Teilen warnst, könnte sich der eine oder andere "Große" gerne ein Beispiel dran nehmen.

Share this post


Link to post

Moin!

einerseits kann ich die Sorgen teilen,anderseits nicht so richtig.Warum wundern sich denn noch alle?Der ganze Tuningkram darf doch am besten eh nichts kosten,insbesondere bei den Wellen hat man den Eindruck.Wenn jetzt einer eine qualitativ hochwertige Welle baut,bei der man sich keine Gedanken machen muss,die dann aber 350€ kostet,kauft die doch dann eh wieder keiner.

Gruß,Maik

  • Like 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.