Jump to content

Nur mal schnell 'ne Lambretta-Technikfrage


Recommended Posts

vor einer Stunde hat Champ folgendes von sich gegeben:

Ich könnte ja eine Empfehlung für eine top Dichtung für Grauguss Zylinder geben, darf ich aber nicht, weil sich dann gewisse Leute wieder aufregen...

 

Komm jetzt nicht mit der MB oder BGM Auslassdichtung, diese graphitbeschichtete Dichtung hatte ich mal drin, ist irgendwann nicht mehr dicht, zerbröselt und reißt... 

 

Oder meinst jetzt vom Herrn RT? 

Hast mal bitte Bilder davon? 

Edited by dolittle
Link to post
Share on other sites
  • Replies 33.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • T5Rainer

    3972

  • Lambrookee

    1340

  • clash1

    1063

  • Blue Baron

    898

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Am ehesten wird's hier gelesen und nach Zeitdauer x gelinkt werden können.   Die Idee der Rezeptformulierung der Originalfarben bei den einzelnen großen Autoreparaturlackanbietern zieht sich

Corona-bedingt hat der Gabelfeder-Test leider etwas länger gedauert, als gedacht. Vorab vielen Dank für die Leihgaben von clash1 und zwei OOC-Kollegen.   Federn im Test: - orig. I

Das Problem an derartigen Beiträgen aus meiner Sicht ist, dass diese völlig an der Praxis vorbei gehen. Letztendlich geht es wahrscheinlich 90-95% der Rollerfahrer im Forum darum, ihre Moppeds mit den

Posted Images

3 hours ago, madmaex08 said:

Hat schon mal jemand die Feder des Anpressarmes bei der originalen Scheibenbremse getauscht/mehr vorgespannt durch Unterlegen?

 

Ich kämpfe immer noch mit meiner Sacchi Bremse. Der Arm geht von alleine kaum (originale Bowdenzugverlegung in originaler Stärke) bis gar nicht (reverse pull mit dem dicken Zug den T5R empfohlen hat) retour. Reverse pull hab ich erstmal aufgegeben, da muß man am Hebel unten Hand anlegen dass die Bremse loslässt. In original Ansteuerung bedarf es immer noch einer Hilfe mit dem Hebel oben am Lenker - kann aber auch nicht sein. Daher ist die TV auch noch nicht wieder von der Hebebühne runter und wartet immer noch auf den Frühling.

 

Jetzt hab ich gestern auf FB ein Foto eines spitzfindigen Briten gesehen der kurzerhand die Befestigung der Feder oben abgeschliffen hat, den Bolzen mit einem M6 Gewinde versehen und die Feder dann mit einer 10.9er Schraube wieder befestigt hat. Natürlich nicht ohne vorher eine 2mm starke Beilagscheibe unterzulegen für eine höhere Vorspannung. Eventuell könnte das ja die Lösung sein.

 

Was sagt das SchwarmHerrenWissen dazu?

 

Besorg dir einen orig. Bremsarm. Damit geht's.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten hat dolittle folgendes von sich gegeben:

 

Komm jetzt nicht mit der MB oder BGM Auslassdichtung, diese graphitbeschichtete Dichtung hatte ich mal drin, ist irgendwann nicht mehr dicht, zerbröselt und reißt... 

 

Oder meinst jetzt vom Herrn RT? 

Hast mal bitte Bilder davon? 

 

Ich benutze seit Jahren nur noch die GT Dichtungen, die sind richtig gut. Sowohl bei den GT Zylindern als auch mit Originalzylinder Conversions, in Verbindung mit verschiedenen Auspuffanlagen (ich selber fahre JL, TSR, Franspeed). Bislang hatte ich mit den Dichtungen noch nie eine Undichtigkeit.

 

Das ist irgend so ein Verbundmaterial, gut 2mm dick

dichtung-auslass.jpg

Link to post
Share on other sites
Am 11.3.2021 um 15:23 hat madmaex08 folgendes von sich gegeben:

Hat schon mal jemand die Feder des Anpressarmes bei der originalen Scheibenbremse getauscht/mehr vorgespannt durch Unterlegen?

 

Ich kämpfe immer noch mit meiner Sacchi Bremse. Der Arm geht von alleine kaum (originale Bowdenzugverlegung in originaler Stärke) bis gar nicht (reverse pull mit dem dicken Zug den T5R empfohlen hat) retour. Reverse pull hab ich erstmal aufgegeben, da muß man am Hebel unten Hand anlegen dass die Bremse loslässt. In original Ansteuerung bedarf es immer noch einer Hilfe mit dem Hebel oben am Lenker - kann aber auch nicht sein. Daher ist die TV auch noch nicht wieder von der Hebebühne runter und wartet immer noch auf den Frühling.

 

Jetzt hab ich gestern auf FB ein Foto eines spitzfindigen Briten gesehen der kurzerhand die Befestigung der Feder oben abgeschliffen hat, den Bolzen mit einem M6 Gewinde versehen und die Feder dann mit einer 10.9er Schraube wieder befestigt hat. Natürlich nicht ohne vorher eine 2mm starke Beilagscheibe unterzulegen für eine höhere Vorspannung. Eventuell könnte das ja die Lösung sein.

 

Was sagt das SchwarmHerrenWissen dazu?

Eine stärkere Feder hat ja keinen Einfluss auf die Bremskraft, darum würde ich einfach einen anderen Hebel testen. Wenn den öffnest gleich mal versuchen ob die Kugeltaschen vertieft werden können um Größere Kugeln zu verbauen. Tiefere Taschen in Kombi mit größeren Kugeln würde den Hub des Armes vergrößern, was in meinen Augen die einzige Möglichkeit ist die Einstellung der Bremse (der Hauptgrund schlechter Bremsleistung) zu vereinfachen.

Link to post
Share on other sites

Ich wollte gestern noch schreiben, dass ich die MB Auslass Dichtung seit Jahren verbaue, ohne Undichtigkeiten. 

 

Heute habe ich eine neue eingebaut:

IMG_20210313_113350.jpg

Edited by Blue Baron
Link to post
Share on other sites

Mittlerweile gibt es die MB Dichtungen auch mit einem inneren perforierten Alublech, damit die Dichtungen nicht brechen.

 

Ich hatte bisher einmal eine gebrochene und eine, die sich sehr langsam nach dem Aufsetzen mit dem Krümmer verabschiedet hat.

 

Kann nichts schlechtes über diese Dichtungen sagen. Als problematisch empfand ich immer, wenn der Krümmer direkt am Auslass des Zylinders verschraubt ist.

Seitdem ich geteilte Krümmer mit Flansch fahre, habe ich Ruhe. Und habe die neuen MB Dichtung noch nicht verbaut.

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten hat centro-studi folgendes von sich gegeben:

...Als problematisch empfand ich immer, wenn der Krümmer direkt am Auslass des Zylinders verschraubt ist.

Seitdem ich geteilte Krümmer mit Flansch fahre, habe ich Ruhe. Und habe die neuen MB Dichtung noch nicht verbaut.

 

Da hast Du wohl recht, damals den PM25 auf der Servetta habe ich auch nicht so richtig dicht bekommen, waren seinerzeit aber auch nur die einfachen Kupfer Dichtungen aus den ind. Dichtsätzen

Link to post
Share on other sites

Fährt jemand den AF Mammothkopf mit der grossen Kühlhaube und könnte mir ein paar detaillierte Bilder machen wie der hintere Bremzug verlegt wurde? Durch die grosse Kühlhaube wirds da ziemlich eng wo der Bremszug normalerweise verläuft.... :satisfied:

 

Danke 

 

So wie es aktuell aussieht müsste ich mit der Hinterradbremsbowde ÜBER der Motortraverse, normalerweise geht's ja drunter, aber da ist kein Platz da der Durchmesser der Kühlhaube deutlich grösser ist.

Sprich neue und längere Bowde.. .. Fuc*

 

Oder wie habt ihr das gelöst, bei Mammothkopf oder AvantiZylinder? 

 

:lookaround:

 

Edited by dolittle
Link to post
Share on other sites
Am 11.3.2021 um 19:18 hat centro-studi folgendes von sich gegeben:

 

Besorg dir einen orig. Bremsarm. Damit geht's.

 

leider passt der ohne Bearbeitung nicht in die Sacchi Bremse rein. Die Führungen sind anders gearbeitet. Wollte ich schon probieren, habs dann aber gelassen. Wollte weder am einen noch anderen rumfräsen wenns sich vermeiden lässt. Der originale ist aber fix stärker, das sagt zumindest mein Daumen

 

Am 13.3.2021 um 11:20 hat swissscooter folgendes von sich gegeben:

Eine stärkere Feder hat ja keinen Einfluss auf die Bremskraft, darum würde ich einfach einen anderen Hebel testen. Wenn den öffnest gleich mal versuchen ob die Kugeltaschen vertieft werden können um Größere Kugeln zu verbauen. Tiefere Taschen in Kombi mit größeren Kugeln würde den Hub des Armes vergrößern, was in meinen Augen die einzige Möglichkeit ist die Einstellung der Bremse (der Hauptgrund schlechter Bremsleistung) zu vereinfachen.

 

schon klar das mit der Bremskraft, das ist aktuell ja auch nicht das Problem. Die Feder ist so schwach dass der Hebel nicht von alleine zurück geht, daher der Ansatz mit der Verstärkung. 

Mir gefällt das aber mit den Kugeltaschen, das werde ich weiter verfolgen. Evtl. lässt sich da was machen.

 

Ich hab den Sacchi Arm aber eh schon aufgemacht und auf verschraubt umgebaut. Piece of cake, erstaunlicherweise. Mit der untergelegten Scheibe geht der Arm jetzt von alleine retour, hat aber halt um einiges weniger Bewegungsspielraum. Besser aber auch nicht optimal. Ich hab jetzt in der Bucht eine 4mm starke Feder gefunden, die probier ich einfach mal aus. Evtl. passt die ja zufällig besser. Ich glaub ja auch noch an den Lotto 6er ;)

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich habe ein paar Lenker-Fragen: ich fahre eine SX150 Bj 1967, und der Vorbesitzer hat leider nicht den originalen Lenker montiert; der ist zwar sechseckig, hat aber keine große Aussparung im Unterteil für die Scheinwerfereinstellung und das schlimmste: ein relativ großer Spalt zwischen Lenker und Beinschild. Ich habe leider mal wieder vergessen ein Bild zu machen (evtl erkennt man im Profilbild was). Naja, ich wollte jetzt das Problem beheben und habe noch ein italienisches SX Unterteil im Regal - hier ist auch der Abstand von der Öffnung des Lenkradschlosses bis zum unteren Rand des Lenkers größer als bei dem nichtpassenden Teil (ca 11mm statt 6mm - kann das wer bestätigen?). Leider passt da meine Abdeckung wiederum nicht so richtig drauf (da habe ich ein Foto von)… also verbleibe ich mit drei offenen Punkten:

  1. Würde der Lenker mein Problem beheben? Oder gibt es bei der SX auch einen Lenker mit Chromring?
  2. wo gibt es eine Abdeckung – kenne nur die asiatische von Casa für 110€ – da denke ich eventuell über Punkt 3 nach…
  3. taugt der asiatische SX Repro Lenker was der beim SCK im Shop ist?

Vielen Dank und einen angenehmen Wochenstart…

Roland

PS: wenn wer weiß wo das Thema besser aufgehoben wäre – ich habe jetzt kein spezielles Lenker-Tonic gefunden.
 

IMG_5865.jpg

Edited by mistelfix
Link to post
Share on other sites

von dir hab ich ja schon ewig nix mehr gehört ;-)

Lenker gibt´s als Version für Roller mit und ohne Chromring. Die "kürzeren" sind die älteren. bzw. aus Spanien.

Bei der Abdeckung würde ich ggf. links und rechts einfach ein Stück anschweissen lassen. Ist wohl eher Glückssache da eine passende zu finden.

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Kurzes Maß = Lenker für "mit Chromring".

Langes Maß = Lenker für "ohne Chromring".

 

Steht auch gut im Sticky. ;-)

 

Woher kommt deine Abdeckung? Steht da eine Nummer drin? Wenn das Unterteil schon unpassend war, dann würde ich mir ein neues Oberteil suchen. Ggf. war das ein spanischer Lenker? Hatte dieser (ggf. zugeschweißte) Bohrungen an der Seite für den Scheinwerfer?

Link to post
Share on other sites

Hey @Lambrettaman, ja, ich bin hier meistens nur als Mitleser unterwegs… habe auch eigentlich keine richtigen Projekte am Start außer hier und da mal was kleines an der SX.

 

Schweissen ist natürlich eine Möglichkeit… aber gibt es keine anderen Repros als die von Casa? Gebrauchte Abdeckungen scheinen ja echt rar zu sein.

Wollte da nicht wieder so riesigen logistischen Aufwand betreiben, daher meine Frage nach dem Repro Lenker in der Hoffnung auf fit & Forget… obwohl… wo ich jetzt den Satz schreibe glaube ich schon nicht mehr dran :sigh:

 

Danke auch @Stampede Ich habe natürlich im Sticky nachgeschaut, da ergab sich für mich nicht ganz die Info ob es auch die SX mit Chromring gab oder nur TV / Special. Und er hat kein Maß zu dem Foto bei "Later Headsets" geschrieben, aber vielleicht ist das in der zweiten Auflage auch anders :sigh: (Auf jeden Fall bin ich auch nicht der Experte was die Geschichte der Lambretta Modelle angeht). Zumindest hat mein nicht passender Lenker keine 3mm sondern 6mm Abstand und noch Oberkante noch Löcher an der Oberkante, also scheint er dann für ein spanisches statt für ein Modell mit Chromring zu sein.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat Lambrettaman folgendes von sich gegeben:

 Ist wohl eher Glückssache da eine passende zu finden.

 

 

Kann ich so bestätigen. Die Nummern im Sticky geben evtl einen Hinweis. Passen kann aber sowohl als auch gut. 

Habe einiges probiert, die "Nummerfalsche" hat endgültig perfekt gepasst. 

Lass das einfach so, wird irgendwann wieder Retro cool wenn alle anderen Roller perfekt sind. 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden hat mistelfix folgendes von sich gegeben:

Moin,

 

ich habe ein paar Lenker-Fragen: ich fahre eine SX150 Bj 1967, und der Vorbesitzer hat leider nicht den originalen Lenker montiert; der ist zwar sechseckig, hat aber keine große Aussparung im Unterteil für die Scheinwerfereinstellung und das schlimmste: ein relativ großer Spalt zwischen Lenker und Beinschild. Ich habe leider mal wieder vergessen ein Bild zu machen (evtl erkennt man im Profilbild was). Naja, ich wollte jetzt das Problem beheben und habe noch ein italienisches SX Unterteil im Regal - hier ist auch der Abstand von der Öffnung des Lenkradschlosses bis zum unteren Rand des Lenkers größer als bei dem nichtpassenden Teil (ca 11mm statt 6mm - kann das wer bestätigen?). Leider passt da meine Abdeckung wiederum nicht so richtig drauf (da habe ich ein Foto von)… also verbleibe ich mit drei offenen Punkten:

  1. Würde der Lenker mein Problem beheben? Oder gibt es bei der SX auch einen Lenker mit Chromring?
  2. wo gibt es eine Abdeckung – kenne nur die asiatische von Casa für 110€ – da denke ich eventuell über Punkt 3 nach…
  3. taugt der asiatische SX Repro Lenker was der beim SCK im Shop ist?

Vielen Dank und einen angenehmen Wochenstart…

Roland

PS: wenn wer weiß wo das Thema besser aufgehoben wäre – ich habe jetzt kein spezielles Lenker-Tonic gefunden.
 

IMG_5865.jpg

Wenn der Repro komplett mit Abdeckung ist würde ich es damit probieren. Aber nur beide Teile zusammen.  Bei den Nachbauten hat Herrn Ngh pock Toy  vergessen das Schrumpftmaß auf die Form zu addieren. Hier aber dann auch auf mit oder ohne Chromring achten.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

That’s Lambretta Motorspocht. :muah:

 

Den Drop davon hat ein Bekannter von mir schon öfter verbaut. Das hat ganz gut gepasst. Also sollte der normale auch gut passen.  
 

PS. Wenn bei dem Kopf auch der Lampenring dabei ist sollte man den auch direkt mitnehmen. Nicht das es hier wieder hakt :-D

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden hat mistelfix folgendes von sich gegeben:

Moin,

 

ich habe ein paar Lenker-Fragen: ich fahre eine SX150 Bj 1967, und der Vorbesitzer hat leider nicht den originalen Lenker montiert; der ist zwar sechseckig, hat aber keine große Aussparung im Unterteil für die Scheinwerfereinstellung und das schlimmste: ein relativ großer Spalt zwischen Lenker und Beinschild. Ich habe leider mal wieder vergessen ein Bild zu machen (evtl erkennt man im Profilbild was). Naja, ich wollte jetzt das Problem beheben und habe noch ein italienisches SX Unterteil im Regal - hier ist auch der Abstand von der Öffnung des Lenkradschlosses bis zum unteren Rand des Lenkers größer als bei dem nichtpassenden Teil (ca 11mm statt 6mm - kann das wer bestätigen?). Leider passt da meine Abdeckung wiederum nicht so richtig drauf (da habe ich ein Foto von)… also verbleibe ich mit drei offenen Punkten:

  1. Würde der Lenker mein Problem beheben? Oder gibt es bei der SX auch einen Lenker mit Chromring?
  2. wo gibt es eine Abdeckung – kenne nur die asiatische von Casa für 110€ – da denke ich eventuell über Punkt 3 nach…
  3. taugt der asiatische SX Repro Lenker was der beim SCK im Shop ist?

Vielen Dank und einen angenehmen Wochenstart…

Roland

PS: wenn wer weiß wo das Thema besser aufgehoben wäre – ich habe jetzt kein spezielles Lenker-Tonic gefunden.
 

IMG_5865.jpg

Wenn der Spalt dein Problem ist, würde ich exakt nichts daran ändern! 
Wenn du da mit Repro anfängst ..... 

8C32297F-0B5B-4D37-85B9-5CDE4236A1A3.png

Link to post
Share on other sites

Alternativ vielleicht vielleicht eine Flyscreen oder so eine SLUK Lenkerverkleidung montieren. Löst das Problem nicht, aber man sieht's nicht mehr so :whistling:

Link to post
Share on other sites

Ach was, da muss ne Lynce Gabel rein. Dann ist der Spalt weg.

 

Um dabei auf Nummer sicher zu gehen. Lenker aufschrauben und gucken, ob Innocenti eingegossen ist oder nur die Nummer (19...)? Nur Nummer gleich spanisch. Dann geht sich das mit der Lynce Gabel aus. Lynce Gabeln kriegt man ja noch neu.

 

Nachgucken!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Heisst, die Spanier haben den Chromring über die Gabel ausgeglichen? Also auch schon bei den früheren Specials mit LI Hauben? 

Link to post
Share on other sites

Der Kotflügel ist bei dieser nur LI-like und der Lenker eben ein Speciallenker für mit Chromring. Die Kiste hat aber keinen Chromring und es ergibt sich aber kein großer Spalt. Kann ja eigentlich nur über die Gabel ausgeglichen worden sein, da die Kaskadenlänge und Beinschild identisch ist. Das wollte ich von @centro-studi bestätigt wissen. 

Es handelt sich um eine jet-ähnliche Serie 3.

Edited by ace
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Wenn der Spalt dein Problem ist, würde ich exakt nichts daran ändern! 
Wenn du da mit Repro anfängst ..... 

8C32297F-0B5B-4D37-85B9-5CDE4236A1A3.png

Der Spalt nervt schon, habe im Moment wie gesagt keine guten Fotos. Noch blöder ist aber die kaputte Bohrung, bzw bei mir war da eine Buchse drin, des Lenkradschlosses… :censored:

 

Ich wollte jetzt eigentlich auch nicht unnötig viele Fremdteile / Repros einbauen :satisfied:

 

spalt.jpg

Edited by mistelfix
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.