Jump to content
Andre

Hauskauf...

Recommended Posts

vor 48 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:
vor 5 Stunden hat CDI folgendes von sich gegeben:

Lustig wird es, wenn es noch einen Kamin/ Holzofen im Haus gibt...

Jupp, dann muss die Haube über einen Schalter am Fenster aktiviert werden

Danke! Der Punkt ist schon mit dem Bezirksschornsteinfeger besprochen und geklärt. :-)

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden hat CDI folgendes von sich gegeben:

Von außen nach innen mit großer Bohrmaschine gemacht.

Hast du das mit einem Kernlochbohrer gemacht? Von Hand gehalten? Oder mit Stativ? 

Share this post


Link to post

wir bohren regelmäßig sowohl mit Ständer als auch freihand bis 250mm.


Es ist im losen Mauerwerk nicht lustig, aber solange man einen anständigen Stand hat in Ordnung. Wenn halt Steine lose werden kann es sein, die Maschine sofort steht.

Sowas würde ich zumindest mit Wasser bohren. Trocken und lose ist ganz doof.

Share this post


Link to post

Kernlochbohrer samt Maschine bei Boels oder sowas ziemlich günstig. Mit nen Nassauger kann man das auch ordentlich machen innen. 

 

Share this post


Link to post

Ja, genauso; stabil stehend, feucht und freihand und auf alles gefasst, obwohl es keine losen Steine gab (die Ziegelsteine waren so extrem hart, dass der Ziegelhersteller antanzen mußte, ob das denn so normal wäre und wie die Maurer mit so etwas umgehen sollen...).

Kamin und Dunstabzugshaube geht noch. Schlimm wird es wenn das moderne Haus auch eine Lüftungsanlage hat. 2018 waren die Anforderungen von Schornsteinfegerinnung, DIN/ Baunorm und staatlichen Anforderungen nicht gerade deckungsgleich. Dunstabzugshauben mit Schalter sind rar (ich glaube es gab nur zwei Hersteller) und die Fensterhersteller wissen über die im Rahmen verbaubaren Schalter (zB auch nutzbar für Alarmanlage) auch nicht unbedingt Bescheid, so dass Lösungen ohne Funk und Batterie erschwert sind. Man kann zB nicht einfach die Stromversorgung zur Dunstabzugshaube unterbrechen, denn dann fehlt ebenfalls das Licht zum Kochen und ein einfacher elektrischer Eingriff ist dadurch erschwert, dass einige Hauben mittlerweile microprozessorgesteuert sind...

Edited by CDI

Share this post


Link to post

da bei mir in der Firma gerade political correctness einsetzt, darf ich nichts mehr im Großhandel nebenan holen...:wallbash:

Welcher Onlineshop ist zuverlässig für Elektroinstallation abseits des im Baumarkt verfügbaren. 

Ich muss zwei UV vom Hauptschrank ausstatten und einspeisen. 

Share this post


Link to post
Am 5.11.2019 um 09:35 hat Blue Baron folgendes von sich gegeben:

Die Zuleitung soll "von hinten" ,aus der Wand. kommen.

 

Wie wird die "Dichte Kaiserdose" in der Wand befestigt?

Doch, man kann die ganz normal eingipsen. Ich habe die aber bei mir nicht verbaut weil die Zuleitung immer erst mal ein Stück an der Wand lang läuft. Kaiser 15555-21

Edited by Mad Marc
falsches Zitat zitiert...

Share this post


Link to post

Zum Thema Kernbohrungen:

Hab ich jetzt mehrere für mich und bei Schwiegervatter durch KS Vollsteine, Poroton- und Bims/ Leichtbetonsteine sowie Ziegel-/ Klinkermauerwerk bis 132 mm gemacht. Hab mir dafür eine kreisrunde Schablone aus Holz gesägt, die ich dort andüble wo das Loch hinsoll. Dann sind die ersten cm je nach Holzstärke schon mal geführt beim Bohren ohne Stativ. Wenn man ein paar cm drin ist kann die Bohrhilfe wieder runter. Absaugung hab ich mir für das Trockenbohren auch selbstgebaut. Stichwort KG Verschlussdeckel und 40er HT Bogen aber das geht jetzt wohl zuweit. Ich würde von Hand/ ohne Stativ o. Halterung und Trocken bohren. Wenn eh noch im Umbau stört der Staub auch nicht unbedingt so.

Share this post


Link to post

Wenn man keinen kernbohrer zur Verfügung hat, kann man je nach Mauerwerk auch ganz entspannt mit nem langen dünnen bohrer, den man ggf. wegen irgendwelcher kabeldurchführungen hat, das Loch durch perforieren und anschließendem rauskloppen herstellen und ggf. im Anschluss mit Mörtel ausbessern oder das einzubringende Rohr in Mörtel einsetzen.

 

Ist auch kein Hexenwerk. 

Share this post


Link to post

Danke Euch für die vielen hilfreichen Antworten! Mal wieder ganz starke GSF-Komoetenz. Ich prüfe mal, wann und wo ich welche Maschine mieten kann und werde berichten. :cheers: 

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden hat butze folgendes von sich gegeben:

Ich muss zwei UV vom Hauptschrank ausstatten und einspeisen. 

 

Ich hoffe,  nicht mit 2,5qmm.

:-D

 

Sorry, musste sein :cheers:

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Am 7.11.2019 um 00:16 hat Roggi folgendes von sich gegeben:

...

Und an dieser Stelle kommt die geballte GSFwA-Kompetenz ins Spiel. Elektrik liegt (mit den korrekten Querschnitten :-D), Wasser auch. Und nun brauche ich eine Kernlochbohrung für den Dunstabzug. Ich muss noch in Erfahrung bringen, ob die Haube 125er oder 150er Anschluss hat. Meine Fragen sind: Wie groß müsste der Durchmesser des Kernlochs sein für entweder ein 125er oder 150er Rohr. Ich tendiere zu einem 132er Bohrer für 125 mm Rohr oder 162er Bohrer für ein 150er Rohr. Gibt es da Empfehlungen?

Die Bohrung muss ich in Mauerwerk setzen - kein Sturz, kein Beton. Das Haus ist 69er Baujahr, die Außenwände sind ca. 30 cm stark und mit recht grobkörnigen Ziegeln gemauert, teils auch Kalksandsteine. Die UP-Dosen ließen sich überall recht locker bohren. Kann man so ein Kernloch trocken ohne Stativ bohren, wenn man zwei halbwegs brauchbare Oberarme hat und eine Maschine mit Überlastkupplung? :cool: In den gängigen Foren liest man da wie immer sehr unterschiedliche Meinungen. Von "keine Chance" bis "bei 150er Durchmesser kein Thema" ist alles dabei. Habt ihr da Erfahrungswerte? Danke! :cheers:

 

...oder Umluft mit Aktivkohlefiltern ;-)

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden hat sucram70 folgendes von sich gegeben:

 

Ich hoffe,  nicht mit 2,5qmm.

:-D

Sorry, musste sein :cheers:

Nö, aber ich hab auch nur 16A vorgesehen und nehm dazu 4mm². 

Share this post


Link to post

Sind das Plempen, die außen aufgetragen werden? Die Produkte kenne ich nicht, ich habe es "klassisch" gelöst... Bei starkem Regen hatte ich regelmäßig Wasser in der Scheune auf dem Boden stehen, der tiefer liegt, als das Bodenniveau außen. Das Wasser ist einfach durch uralte Klinker Außenwand und die neu von innen gegengesetzte KS Wand. Um das Wasser außen schneller versickern zu lassen und die Wand abzudichten, habe ich die Wand bis auf Fundamenttiefe freigelegt und erstmal saubergemacht. Auf das nackte Mauerwerk habe ich mehrere Schichten fette Zementschlemme aufgetragen und das anschließend mehrfach mit Teerdichtmasse dick gepinselt. In den Graben habe ich 1 m Abständen 4 oder 5 m tiefe (keine Ahnung mehr, wie lang das Teil war) Bohrungen mit einem Handbohrer (Durchmesser irgendwas um 40 cm) gesetzt und die Löcher vollständig und den Graben halb mit groben Kies gefüllt. Boden wieder drauf und Seit dem habe ich Ruhe...  Keine Ahnung ob dir das weiterhilft oder dein Problem überhaupt vergleichbar ist ;-)

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Geht leider so nicht, es ist eine Innenwand in der Scheune die an mein Arbeitszimmer grenzt. Richtig aufmachen geht frühestens in einem Jahr.

Solange hätte ich aber gerne schon mal was unternommen.

 

Die oben genannten Produkte werden als Creme injiziert und verteilen sich über die Feuchtigkeit in der Wand. Habe viel Gutes gehört, ist aber auch nicht gerade billig und löst das Problem natürlich nicht an der Wurzel...

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden hat Alrik folgendes von sich gegeben:

Geht leider so nicht, es ist eine Innenwand in der Scheune die an mein Arbeitszimmer grenzt. Richtig aufmachen geht frühestens in einem Jahr.

Solange hätte ich aber gerne schon mal was unternommen.

 

Die oben genannten Produkte werden als Creme injiziert und verteilen sich über die Feuchtigkeit in der Wand. Habe viel Gutes gehört, ist aber auch nicht gerade billig und löst das Problem natürlich nicht an der Wurzel...

 

Eine nasse Innenwand ohne nasse Außenwände? Da würde ich gar nichts machen, außer die Ursache beseitigen. Die Frage ist doch, wo das Wasser her kommt... Das Wasser sucht sich im Zweifel einen alternativen Weg... 

Share this post


Link to post

Moin GSF,

hier mein Erfahrunsbericht zum Kernbohren. Zusammengefasst: Es geht, mit etwas Glück!

Da ich ein 150er Abluftsystem verbauen will, musste eine Bohrung mit 162 mm durch die Wand. Nach dem Ausmessen war klar, dass ich von innen bohren muss. Für die Platzierung der Bohrung hatte ich wegen der beengten Platzverhältnisse über dem Küchenschrank etwa 10 mm Toleranz nach oben/unten. Ich vermute, das hätte ich von außen nicht getroffen. Da die Küche schon tapeziert ist und ich das Mauerwerk schon von gefühlt 150 UP-Dosen-Bohrungen kannte, habe ich sämtliche guten Ratschläge in den Wind geschlagen und es trocken ohne Stativ probiert:

Diese Ratschläge habe ich allerdings (weitestgehend) beherzigt:

Am 7.11.2019 um 09:28 hat CDI folgendes von sich gegeben:

stabil stehend, feucht und freihand und auf alles gefasst

 

Am 7.11.2019 um 06:46 hat MadMox folgendes von sich gegeben:

Es ist im losen Mauerwerk nicht lustig, aber solange man einen anständigen Stand hat in Ordnung.

 

Der Hinweis mit der Schablone war hervorragend. :thumbsup: Das hat besten geklappt.

Am 7.11.2019 um 15:18 hat rosi folgendes von sich gegeben:

Hab mir dafür eine kreisrunde Schablone aus Holz gesägt, die ich dort andüble wo das Loch hinsoll.

 

Das Mauerwerk besteht aus massiven Betonsteinen und bricht nicht aus. Gut absaugen und den Bohrer 3-4 mal raushohlen, um den Staub rauszubekommen - passt. Am Ende war es dann eine Sache von nichtmal 10 Minuten und völlig problemlos. :cheers:

IMG-20191109-WA0003.thumb.jpg.3b5629d31409344698d28fd681201546.jpg

 

:-D:cool:

IMG-20191109-WA0004.thumb.jpg.950da582d988f4e45eb0fe46f590e0b7.jpg

 

Wobei ich sagen muss, dass man vor der Maschine echten Respekt haben darf. Es stimmt: Wenn da mal was klemmt, oder ein Armierung im Weg steht, macht man einen ballistischen Abgang oder bricht sich anderweitig die Gräten. Mein Fazit: Abhängig vom Mauerwerk kann man das so machen! Danke GSF!

 

Hat jemand eine Emfpfehlung für einen vernünftigen 150er Mauerkasten? :-D Mechanische oder elektrische Klappe?

 

 

*edit: Rechtschreiberei...

 

Edited by Roggi
  • Haha 1

Share this post


Link to post

Ja was denkst du denn was ich seit geraumer Zeit mache? Jetzt bleibt nur noch den Scheunenboden rauszureißen und das geht nicht mal eben so. Da kann nich mal  eben mit dem Bagger anrücken und alles kurz und klein hacken. Außerdem dauert es ja auch nach jeder Maßnahme Monate bis man ein Ergebnis erkennen kann.

 

Zumindest  würde wie Wandabdichtung erstmal verhindern, dass die Feuchtigkeit weiter hoch zieht. Das kurioseste ist, nur im Arbeitszimmer sieht man die Feuchtigkeit, daneben im Hauswirtschaftsraum ist die Wand auch nass, aber keine optischen Mängel erkennbar. Im Arbeitszimmer habe ich die Wand mit einem Feinputz etwas geglättet. Ob das für den optischen Unterschied verantwortlich ist kann ich nicht sagen. Bilder zeigen gleich Wand, dazwischen ist nur 10cm Trockenbauwand:

image.thumb.jpg.b12b6c097db06e75cb1e18f88ea8c25e.jpg

image.thumb.jpg.cd58d5ae0ad7ca4c5c7a066fa3631241.jpg

 

Ob die Außenwände nass sind weis ich tatsächlich nicht, die sind mir auch egal, dass kann ich prüfen wenn der Weg davor neu gemacht wird, oder wenn der offene Boden mich auf diese Spur leitet

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.