Jump to content

Erfahrungen mit dem Mugello Kit


Schmied

Recommended Posts

nein zum Tanken bin ich mal kurz abgestiegen

hatte am nächsten Tag dann Muskelkater :-D

gebraucht hat die Reuse so um die 5 liter

also 140km bis reserve so ca.

Kolbenspiel:

keine Ahnung

ich bin zur Schleiferrei gelaufen

der sagte dann sofort

"Ah wieder mal ein Lambrettazylinder. Solche habe ich viele gemacht, die brauchen ordentlich Spiel" :-D

na ok dann mach mal

hab dann gar nicht nachgefragt vieviel er dem Satz gegebn hat

meiner war mit einer 108er HD und 264er Mischrohr eher Fett bedüst

hat ihm aber nicht geschadet ;-) :grins:

Link to comment
Share on other sites

0.025 und 0.06 spiel ist doch etwas wenig für guss?

würde da eher an 0.1-0.12 denken.

bei den bertas ist aber eh alles anders :-D .

<{POST_SNAPBACK}>

Die Engländer sagen ca. 0,09 mm, Helmut Wahl (Kolbenhersteller in Stuttgart) sagt ca. 0,05 mm und worb5 sagt ca. 0,1 - 0,12 mm. Und SC hat den 175-Standard mit 0,025 mm verkauft (habe ich selbst geprüft). Da ist man schon verunsichert.

Gruß hans

Link to comment
Share on other sites

haltbar heisst in dem fall z.b. am schluss einer flotten 400km-ausfahrt bei hochsommerlichen temperaturen durch das alpenvorland die letzten 50km vollgas mit nur 1:100 fahren (weil das öl grad alle war). laufleistung dürften mittlerweile einige 1000km sein.

Wie schnell ist im Schnitt "flotte Fahrt"? Und wie schnell war "Vollgas" ungef.?

Hans

Link to comment
Share on other sites

flotte fahrt = ausserorts den motor richtig auswinden, bis auf's letzte pferd :-D

laut meinem tacho ging sie max 50, wie mein ts1 eben :-D

werden wohl gute 100-110 gewesen sein.

hatte einen pm25 und phbh28 montiert, bedüsung weiss ich nicht mehr. hd irgendwo zwischen 100 und 130, der rest war standard. nadel war auch anders, keine ahnung was das war. der motor liegt jetzt mit 24er und clubman im keller (als reservemotor, falls das 40ps-monster mal überaschend explodieren sollte)

@gayvid: war das jetzt gaynug gayposed?

Link to comment
Share on other sites

flotte fahrt = ausserorts den motor richtig auswinden, bis auf's letzte pferd :-D

laut meinem tacho ging sie max 50, wie mein ts1 eben :-D

werden wohl gute 100-110 gewesen sein.

hatte einen pm25 und phbh28 montiert, bedüsung weiss ich nicht mehr. hd irgendwo zwischen 100 und 130, der rest war standard. nadel war auch anders, keine ahnung was das war. der motor liegt jetzt mit 24er und clubman im keller (als reservemotor, falls das 40ps-monster mal überaschend explodieren sollte)

@gayvid: war das jetzt gaynug gayposed?

<{POST_SNAPBACK}>

Alles klar. Danke.

Hans

Link to comment
Share on other sites

und immer fest dran glauben, dass die was bringen

<{POST_SNAPBACK}>

Herr Baron,

nenn mir einen vernünftigen Grund, warum die Bohrungen nichts bringen!

Wer natürlich nur Standart Motorisierung fährt macht sich um sowas keine Gedanken. Dein blauer 190er war jawohl nicht ganz so oft zu sehen letztes Jahr. Wohl nur bei einem Run direkt vor deiner Haustür. :-D

RJ

Edited by Ron Jeremy
Link to comment
Share on other sites

ja das ist wohl so :-D lag aber auch an Teileversorgungsproblemen, mit einer Zündung sie sich nur auf 20° stellen lässt wollte ich auch keine längeren Strecken fahren...aber zurrück zum Thema:

die Bohrungen hab' ich sogar selber, aber glaube ich, dass das "Klemmproblem" an den Stehbolzen nur durch mangelnde Schmierung ensteht, sondern dadurch, dass sich der Zylinder halt genau da nicht ausdehnen kann und die Bohrung an den Stellen halt enger ist. - also ein Thermikproblem

Link to comment
Share on other sites

anscheinend hat sich da ein Fehler eingeschlichen

kann es sein dass an Serie 2 Gehäusen die Dichtfläche höher ist?

habe jetzt auf meinem Serie 3 gehäuse gemessen und mit der LTH-Welle drinnen

und bin auf 127,6 Strömer

und 175 auslass gekommen

(ohne Fußdichtung)

ich habe gerade ein wenig rumgerechnet

ohne dichtung hätte er

Einlass 145,1

Strömer 130,5

Auslass  173,8

ohne dichtung und 1mm abgedreht

Einlass 147,8

Strömer 127

Auslass  171

ohne dichtung und 1,2mm abgedreht

Einlass 148,6

Strömer 126

Auslass  170,2

ohne dichtung und 1,3mm abgedreht

Einlass 149

Strömer 125,5

Auslass  169

:-D denkt ihr wirklich das 130 spühlzeit zuviel ist

bei nem 5-Kanal TS1 oder Imola lass ich mir ja sagen aber bei nem 2-Kanalmugello

Conversions haben ja mitunter noch viel längere Spühlzeitn

<{POST_SNAPBACK}>

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Jetzt ein Test vom Sticky in der Scootering!

der mugello hat 11 PS bei zu fetter Abstimmung mit Clubman und 26er

das war natürlich das erste was ich gelesen hab in der neuesten ausgabe! :-D

obwohl sich mein mugello popometermäßig nach mehr als 11 pferdchen anfühlt. zumindest wenn ich mich erinnere wie lahm eigentlich ein originales 12ps kippelmoped im vergleich dazu ist :-D ist aber auch ein jl-road und keihin 30er nachbau statt clubman + 26er.

was CLW leider nicht als testfahrzeug hat ist der 225er. der hätte mich vor allem interessiert. wäre mir sogar einen kurzausflug nach england (ryan air machts möglich) wert.

Edited by madmaex08
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Ich habe hier gerade einen frisch eingetroffenen Mugello 186 in der Mache.

Soll einer Serviette 125 LI zu etwas mehr Vortrieb verhelfen.

Hier einige Impressionen dazu.

Aus der Schachtel sieht auf den ersten Blick alles gut aus: :-D

Keine Fehler in der Zylinder-Lauffläche, keine auffälligen Lunker, schöne Beschichtung, Portkanten nach innen sauber entgratet...

Der bekannte Imola-Kolben mit 2 x 1mm Kolbenringen...

Kolbenbolzen, Clips.., verschieden KoDis (auch eine dicke 1mm), Auspuff-Dichtung, Unversal-Ansaugerdichtung (paßt auch für 200er), 2 Papier-FuDis.

Lieferumfang ist dennoch nicht ganz befriedigend: :-D

Es fehlen die M7 Stehbolzen für Ansauger und den Auspuff

Kein Zylinderkopf (bekanntermaßen)

Der zweite Blick auf den Satz ist nicht ganz so gefällig: ;-)

Einige kleinere Gußgrate am Ein- und Auslaß sind zu verschmerzen bzw. hurtig mit dem Dremel zu glätten.

Die Ansaug-Dichtfläche und die Kühlrippen in der Nähe sind etwas merkwürdig. Da mußte selbst ein MRB-Stutzen ordentlich befeilt werden, damit er auf die Stehbolzen rutschte. Die Übergänge Ansauger-Dichtung-Zylinder erfordern auch einigen Material-Abtrag an Dichtung und Ansauger, bis keine Kanten mehr da sind. Der Ansaugkanal durch die Zylinderwandug ist heftig zerklüftet.

Die obere Auslaß-Kante hat nur 37,5 mm zur Kopf-Dichtfläche.

Der Zylinder ist 101,6 mm hoch (original 101,2)

Die 4 Stehbolzenlöcher sind komplett umschlossen - auch zwischen den Kühlrippen. Ich finde das persönlich nicht sooo schön, ist aber wohl der Tribut an das Aluminium.

Der wirkliche Shock kam bei der Vermessung der Steuerzeiten: :uargh:

Bei 0,25 mm Papier-FuDi werden Auslaß und Überströme um gut 1 mm nicht ganz geöffnet. Der Kolben unterläuft die Kopf-Dichtfläche um 0,6mm

Steuerzeiten damit:

Einlaß 150°

Auslaß 164°

Überström 116° :plemplem:

Also ne dickere FuDi her: Papier + 1mm Alu + Papier = 1,5 mm

Auslaß und Überströme sind ganz auf. Kolbenunterlauf somit ca. 1,8 mm

Steuerzeiten damit:

Dwell 36° (Für Nicht-Wisser = Zeit, wo der Einlaß komplett offen ist)

Einlaß 144°

Auslaß 170°

Überström 124° ;-)

So weit so gut, aber welchen Kopf, damit Quetschkantenhöhe und Brennraumvolumen halbwegs stimmen?

Der vom Tino empfohlene 175er scheidet total aus. Zu voluminös.

Nach etwas QS-Messen und Auslitern wird es ein hier lagernder, auf 64 mm ausgedrehter und auf 0mm runtergeplanter Ex-125er Kopf sein.

Quetschwinkel mit +4° stimmt nicht ganz (Imola-Kolbendach ist etwas flacher als üblich). Quetschspaltenhöhe = Kolbenunterlauf = 1,8 (grenzwertig hoch aber wohl noch OK). Brennraumvolumen = 20 ccm => korrig. Verdichtung = 1:6,9.

Meine Meinung alles in allem:

Mugello = Licht und Schatten - aber auf keinen Fall plug and play. :wasntme:

Edited by T5Rainer
Link to comment
Share on other sites

kommt der Mugello auf die Lammi vom, wie hieß der gleich

wo wir uns in München drüber unterhaltet haben

die Stehbolzen waren bei mir dabei

ich würd das reklamieren ich bin sicher der Tino schickt welche so nach

(bei mir fehlte der Kolbenbolzen)

Kühlrippen da musst ich auch rann beim Einlass

zu den Sürzita

da wars bei mir eher umgekehrt (Zylinder zu hoch)

ich komme mit weglassen der Papierdichtung in etwa auf deine Werte!

jetzt dürfte wohl auch klar sein warum der Tino dem Alex die Steuerzeiten vom 225er Mugello nicht sagen wollte, gibs wohl ziehmliche Toleranzen da :-D

welche Vergaser-, Auspuff-, und Getriebekombi ist denn geplant?

zum Kopf

war es ein DL/LIs Kopf (zenraler Brennraum) oder ein Li Kopf?

bin schon gespannt wie dein Karren läuft ;-)

habe jetzt auch noch einige Probleme mit der Bedüsung

mit Ramair läufts perfekt am Dellorto aber mit Lüfterbox ohne schnorchel bekomm ich keinen schönen Motorlauf hin :-D

evtl muss ich auf Mikuni wechseln

der Deluxe schreibt dass nur ein Mikuni auf seinem Grantourissmo gefunkt hat (auch mit Box)naja

Edited by Werner Amort
Link to comment
Share on other sites

kommt der Mugello auf die Lammi vom, wie hieß der gleich

wo wir uns in München drüber unterhaltet haben

= der David

welche Vergaser-, Auspuff-, und Getriebekombi ist denn geplant?

Gaser: Keihin PWK 28/30 mm

Puff: PM 25

Gaytriebe: 125 LI early = Serviette 125 LI = overall Ratio 1 : 5,65 aber mit 17/46 = dann overall ratio = 5,0

zum Kopf

war es ein DL/LIs Kopf (zenraler Brennraum) oder ein Li Kopf?

Es wird wohl der ausgedrehte, auf 0 mm runtergayplante 125 LI Kopf mit dezentralem Brennraum.

David wird wohl berichten, wie der Bock so läuft. :-D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information