Jump to content

das GROSSE Rally 175/180/200 -Topic


Recommended Posts

vor 6 Stunden hat Scooterist folgendes von sich gegeben:

Bei der Aktion dann eventuell auch gleich die Femsa CDI rausschmeißen und eine Automaten CDI rein. Dann spart man sich auch gleich den Widerstand auf der der Zündgrundplatte und hat so eine Fehlerquelle weniger.

Ich klinke mich mal kurz rein, weil ich bei @John Daly die Fehlersuche mit der Blitzpistole gestartet habe.

Habe zum ersten mal eine Femsatronic-ZGP gesehen und die Vielzahl der Kabel und deren Verlegung schreckt erstmal ein wenig ab, aber wir werden wohl zumindest die Kabel für die Zündung neu machen.

 

Daß der Femsatronic Pickup/trigger coil grundsätzlich robust ist und nicht zwingend getauscht werden muss, beruhigt mich erstmal.

 

Mit Automaten-CDI meinst du die Ducati-CDI der PX - es gibt ja eine Anleitung zur Anpassung der Femsatronic auf eine andere CDI http://www.vespa-klub.dk/Rally_CDI.HTM?

Oder meinst du eine CDI von einer IDM-Zündung (baugleich mit Vespatronic&Co)?

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier mal meine beiden hübschen und ihr Nachwuchs. Die Rälli 180 steht da im O-Lack Kleid, so wie Gott sie schuf. Kompletter O-Zustand, sie bekommt grade mal etwas Zuneigung, da sie länger nicht gefahr

Kabel der Zündgrundplatte sind nach über 40 Jahren (fast) immer irgendwo porös. Wenn dann Feuchtigkeit oder eine Mischung aus Dreck und Öl auf den Kabeln liegt sind die Probleme vorprogrammiert. Würde

Hatte an meiner Rally 200 immer das Problem, wie sicher andere mit ihren verschiedenen Vespa-Modellen auch, dass der originale Hauptständer beim Einklappen immer voll mit den Gummifüßen gegen das Bode

Posted Images

Am 12.6.2020 um 08:44 hat sucram70 folgendes von sich gegeben:

Ich mein, die CDI der ET2 passt. 

Kriegst du in der Bucht nachgeschmissen.

 

Am 12.6.2020 um 08:58 hat Rita folgendes von sich gegeben:

davon habe ich zwar noch nie gehört....

aber alle älteren automatics Sfera/Tph NRG bis ca 2002 haben die gleiche CDI

die neuere von LX / Primavera hat aber lediglich andere Steckanschlüssel

 

Rita

 

Einfach mal ne Seite zurück blättern, wurde die Tage behandelt.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden hat sucram70 folgendes von sich gegeben:

 

 

Einfach mal ne Seite zurück blättern, wurde die Tage behandelt.

Ich habe zurückgeblättert und muss trotzdem nochmal dumm fragen:

Der Begriff "Ducati CDI" ist mir etwas unscharf - ich wusste bisher, dass eine PX-CDI auch eine sog. Ducati CDI ist.

Einige Automaten haben aber auch eine der PX sehr ähnlich aussehende CDI, u. a.  mit den gleich Anschlussfarben.

Ich habe tatsächlich 2 verschiedene Piaggio-Automatik CDIs da (eine für 2-Takt, die andere angeblich für 4-Takt) die gingen bei einem Versuch vor 5 Jahren aber nicht plug'n'play an einer PX-Zündung....

 

Gehen die tatsächlich plug'n'play an der Femsatronic oder braucht es noch diesem 1 kOhm Vorwiderstand vor den Femsatronic-Pickup ... so wie hier beschrieben  http://www.vespa-klub.dk/Rally_CDI.HTM ? Und vielleicht noch diese Spielerei mit dem Kondensator? Oder verwendet der Typ in der verlinkten Seite den Kondensator nur um ein wenig den ZZP zu verändern?

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden hat sucram70 folgendes von sich gegeben:

aber den Begriff Ducati CDI verwendest Du doch.

Such nach ET2 CDI oder was Rita schreibt. Da ist nix unscharf.

Wo ich eine ET2 CDI finde, wenn ich eine suche, weiß ich, Danke.

Ich muss trotzdem nochmal höflich Nachfragen, denn ich möchte es ganz genau wissen und das Richtige für mich abspeichern:

 

ist PX CDI==ET2 CDI==Ducati CDI? 

 

Edit: ich hatte früher beim Studium der Seite motelek.net den Eindruck gewonnen, dass eine PX-Zündung eine Ducati-Zündung ist. Wenn die ET2 CDI angeblich auch eine Ducati ist und so günstig ist, warum fahren wir die nicht alle auf unseren PX-Motoren anstatt die teurere für PX zu kaufen?

Einen Unterschied muß es ja geben.

 

 

ducati_32398112-cdi.png

Edited by scoot_a_lot
Link to post
Share on other sites

Uff, bist anstrengend. 

Ich habe nie den Zusammenhang zur Ducati CDI hergestellt. 

Meine Femsa lief mit einer ET2 CDI.

Nicht mehr und nicht weniger.

Das wollte ich Dir als Alternative aufzeigen. 

Jetzt ist hier Schluss für mich.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am 21.6.2020 um 04:54 hat scoot_a_lot folgendes von sich gegeben:

Ich klinke mich mal kurz rein, weil ich bei @John Daly die Fehlersuche mit der Blitzpistole gestartet habe.

Habe zum ersten mal eine Femsatronic-ZGP gesehen und die Vielzahl der Kabel und deren Verlegung schreckt erstmal ein wenig ab, aber wir werden wohl zumindest die Kabel für die Zündung neu machen.

 

Daß der Femsatronic Pickup/trigger coil grundsätzlich robust ist und nicht zwingend getauscht werden muss, beruhigt mich erstmal.

 

Mit Automaten-CDI meinst du die Ducati-CDI der PX - es gibt ja eine Anleitung zur Anpassung der Femsatronic auf eine andere CDI http://www.vespa-klub.dk/Rally_CDI.HTM?

Oder meinst du eine CDI von einer IDM-Zündung (baugleich mit Vespatronic&Co)?

Das meiste ist hier tatsächlich schon gesagt worden, aber trotzdem ist das Thema Elektrik für viele ein rotes Tuch... warum auch immer, den eigentlich ist es viel einfacher als z.B. Steuerzeiten, Kanäle fräsen und der daraus resultierende Effekt. Vermutlich bauen deshalb auch viele gleich auf andere Zündungen um. 
Nochmal zu CDI. Es ist eben nicht die typische "PX" CDI auch wenn ich den Umbau des Dänen mit dieser gut kenne. Die Sache hier mit den unterschiedlichen Zündzeitpunkten ist interessant, habe ich allerdings selbst in der Praxis noch nicht ausprobiert. Mit der CDI der Automaten Roller (2-Takter) geht ein Umbau ohne Probleme. Das blaue Kabel der Rally Zündgrundplatte (vom Widerstand) hat keine keine Funktion mehr und kann man weglassen (= 1 Kable weniger) 
Was ist so abschreckend an der Verlegung der Kabel? Wenn man sich da nicht rantraut, dann sollte man gar nicht anfangen. Das wird dann aus meiner Sicht nur noch schlimmer. Und auf jeden Fall alle Kabel neu! Und unbedingt die Isolierung am "Pickup" prüfen. Und noch was: Abstand Nocke zum Pickup sollte dann auch gleich vernünftig eingestellt werden (0,25-0,30mm).  
          

BFEBA8F3-8D44-43ED-A41F-A1B6257F3902.jpeg

Edited by Scooterist
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden hat Scooterist folgendes von sich gegeben:

Das meiste ist hier tatsächlich schon gesagt worden, aber trotzdem ist das Thema Elektrik für viele ein rotes Tuch... warum auch immer, den eigentlich ist es viel einfacher als z.B. Steuerzeiten, Kanäle fräsen und der daraus resultierende Effekt. Vermutlich bauen deshalb auch viele gleich auf andere Zündungen um. 
Nochmal zu CDI. Es ist eben nicht die typische "PX" CDI auch wenn ich den Umbau des Dänen mit dieser gut kenne. Die Sache hier mit den unterschiedlichen Zündzeitpunkten ist interessant, habe ich allerdings selbst in der Praxis noch nicht ausprobiert. Mit der CDI der Automaten Roller (2-Takter) geht ein Umbau ohne Probleme. Das blaue Kabel der Rally Zündgrundplatte (vom Widerstand) hat keine keine Funktion mehr und kann man weglassen (= 1 Kable weniger) 
Was ist so abschreckend an der Verlegung der Kabel? Wenn man sich da nicht rantraut, dann sollte man gar nicht anfangen. Das wird dann aus meiner Sicht nur noch schlimmer. Und auf jeden Fall alle Kabel neu! Und unbedingt die Isolierung am "Pickup" prüfen. Und noch was: Abstand Nocke zum Pickup sollte dann auch gleich vernünftig eingestellt werden (0,25-0,30mm).  
          

BFEBA8F3-8D44-43ED-A41F-A1B6257F3902.jpeg

 

Kommt diese Rally zufällig aus Griechenland...?

 

Link to post
Share on other sites

Das C.C. auf der Hupe sollte heißen, dass es eine Gleichstromhupe ist.

Ich hab meine auch aufgebohrt und innen alles sauber gemacht und neu eingestellt. Drinnen ist eigentlich nur eine Lippe, die gegen diese Membran (unter dem Frontgitter) schlägt und damit das Geräusch erzeugt.

Hatte damals mal eine Seite gefunden, wo gefühlt der exakt gleiche Hupenaufbau anhand eines Mercedes Ponton o.ä. gezeigt wurde und wie man die zerlegt und neu aufbaut...schaue nochmal, ob ich den Link finden kann.

 

Bevor man die aber aufbohrt: Die Schraube auf der Rückseite ist dafür da, dass man sozusagen den Initialabstand zwischen der schwingenden Lippe und dem Kontakt einstellt.

Hier sollte man zuerst einmal vorsichtig in die eine und dann in die andere Richtung schrauben und schauen, ob man Sie (a) wieder zum Leben erwecken kann und sie dann (b) so einstellen, dass die Hupe am lautesten ist.

 

EDIT:

So, ich hatte noch eine zweite in der Garage, die noch nicht genietet war, insofern hier zur Veranschaulichung nochmal das Innenleben - die Komplexität und auch eigentlich auch Wartbarkeit hält sich hierbei in Grenzen. Als Entkopplung der Schwingmembran (Teil mit den Wellen und der zentralen Mutter) ist zwischen genau diesem Teil und dem hinteren Gehäuse hier eine Papierdichtung angebracht gewesen, die da auch wieder hin sollte? Jedenfalls war meine von innen verkalkt+verschmutzt und hupte daher nicht mehr so schön. Ich habe sie von innen gestrahlt, leider habe ich dabei zu spät bemerkt, dass die beiden Kupferspulen (wie es üblicherweise ist) eine Beschichtung haben, die dabei entfernt wurde. Funktioniert aber trotzdem noch! Insofern vorsichtig beim reinigen.

 

Die einzig wartbare Stelle ist im Prinziup dieser Pin (s. Markierung). Der ist sozusagen zweigeteilt unter der Metallippe und manchmal sind die Kontaktfläche korrodiert und die Hupe hupt deshalb nicht mehr, da der Stromkreis nicht geschlossen wird. Das kann man dann mit feinem Schmirgelpapier ganz leicht wieder in den Griff bekommen, indem man die beiden Kontaktstellen abschleift. Hierzu kann man dann die Einstell-Schraube komplett entfernen und die Mutter am oberen Bildrand lösen, sodass die gesamt Metallippe entfernt werden kann oder man schneidet sich einen Streifen, den man dann einfach reinfummelt.

grafik.png.5c89ac9333bee8bf04fbb7369d4f4579.png

 

Danach läuft eigentlich alles über die rückseitige Einstellschraube - hier gibt es kein festes Maß/Umdrehungen-  man dreht diese einfach bis man ein Hupen hört und dann solange justieren, bis man die lauteste Stelle erwischt hat.

 

20200627_195352.jpg

20200627_195207.jpg

20200627_195237.jpg

20200627_195340.jpg

20200627_194915.jpg

Edited by spa
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nachdem ich ja letztens liegen geblieben bin, habe ich mal alles durchgemessen von meiner Femsa. Hat alles gepasst nur bei Grundplatte Masse  auf Rot kam nix oder Utopische Werte. Durch Zufall abgerutscht und an den Draht zur Spule gekommen, Ergebnis: der ist lose.

zum Test mal drann gehalten, Funke wieder da, jetzt muss ich mal schauen das ich es angelötete bekomme:)

 

B6C5F1E4-27B9-4C02-BE9C-185487B364A8.thumb.jpeg.13e3c0d4f1c0a4e0391bac6821dcdef5.jpeg

Edited by Schrottpresse
Link to post
Share on other sites

Kurze Typenschild Frage.

 

Habe hier eine deutsche 180er. Löcher für Typenschild nicht mehr vorhanden weil neu lackiert (Vorbesitzer).

Hat mir mal jemand die genaue Postion und ein Bild davon? 

Dann welches Gesamtgewicht muss eingetragen werden?

 

danke

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten hat maxo folgendes von sich gegeben:

Kurze Typenschild Frage.

 

Habe hier eine deutsche 180er. Löcher für Typenschild nicht mehr vorhanden weil neu lackiert (Vorbesitzer).

Hat mir mal jemand die genaue Postion und ein Bild davon? 

Dann welches Gesamtgewicht muss eingetragen werden?

 

danke

 

IMG_0121.thumb.JPG.abcebccdefe5b4127db44db72e3ced04.JPG Unbenannt.thumb.jpg.de3890cbc13523cef7120bdbaf08ddfa.jpg

 

Maße habe ich gerade nicht zur Hand.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat knipskistensammler folgendes von sich gegeben:

643efdac37b8ad2514fb85e0fc93dace.jpg
O-Lack Rally 180 von 1971


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

Ok, wird halt mit den Jahren immer schwieriger zu erkennen, ob es dort hin gehört oder nicht.
Ich hab es so übernommen. Aber Deines ist wohl vertrauenswürdiger, da O Lack. :thumbsup:

(Obwohl das nicht nach Schablone ausschaut, wie es da in die Ecke gequetscht ist, gleich neben dem Endstück der Leiste und halb verdeckt von der Backe. Aber naja...)

Edited by sucram70
Link to post
Share on other sites
 
Ok, wird halt mit den Jahren immer schwieriger zu erkennen, ob es dort hin gehört oder nicht.
Ich hab es so übernommen. Aber Deines ist wohl vertrauenswürdiger, da O Lack. :thumbsup:
(Obwohl das nicht nach Schablone ausschaut, wie es da in die Ecke gequetscht ist, gleich neben dem Endstück der Leiste und halb verdeckt von der Backe. Aber naja...)


Doch, das ist schon ganz richtig, siehe auch Post von efendi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Link to post
Share on other sites

Danke schonmal.

 

Jetzt bräuchte ich noch die genaue Position des Vespa Rally Schriftzugs am Beispiel.

Könnte mir das jemand ausmessen ? Welche Höhe / Abstand zur kannte is?

Bei mir sind leider die Löcher verschlossen worden.

 

danke !

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden hat maxo folgendes von sich gegeben:

Danke schonmal.

 

Jetzt bräuchte ich noch die genaue Position des Vespa Rally Schriftzugs am Beispiel.

Könnte mir das jemand ausmessen ? Welche Höhe / Abstand zur kannte is?

Bei mir sind leider die Löcher verschlossen worden.

 

danke !

 

Rally 180?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.