Jump to content

Das GROSSE Rally 175/180/200 -Topic


Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb citydick:

Vielleicht hat der Diggler auch übergroße behaarte von unzähligen Faustkämpfen mit unbelehrbaren Vespisti geschundene Riesenpranken, damit kann es schonmal etwas zäh und nervig werden. :-D

So ist es :thumbsup:

vor 12 Stunden schrieb hacki:

Weichei... mit etwas Übung ist das doch wirklich pilllepalle

Endlich mal ne vernünftige Beleidigung :thumbsup:

vor 2 Stunden schrieb Maronie01:

...bei den komplizierteren Abstimm-Tips, die Du mir hier schon gegeben hast, hätte ich gedacht, dass Dich sowas eher langweilt.

🤣

:-D Das dachte ich auch.

Bin da ganz in Albert Einstein-Manier rangegangen und hatte bereits ne Tafel voll mit Formeln gekritzelt. Hat aber dann überhaupt nicht geholfen.

 

Habe mir dann das Newton'sche Gesetz der Schwerkraft vergegenwärtigt und gegen die Erdanziehung des Tank unter Zuhilfenahme von hochwertigen Schnüren und Gummispannern gewirkt.

 

Die Gartengeräte im Hintergrund dienen nur der Bildkomposition und sollen etwas auflockern.

 

IMG-20230917-WA0000.jpg

Edited by Dirk Diggler
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Dirk Diggler:

So ist es :thumbsup:

Endlich mal ne vernünftige Beleidigung :thumbsup:

:-D Das dachte ich auch.

Bin da ganz in Albert Einstein-Manier rangegangen und hatte bereits ne Tafel voll mit Formeln gekritzelt. Hat aber dann überhaupt nicht geholfen.

 

Habe mir dann das Newton'sche Gesetz der Schwerkraft vergegenwärtigt und gegen die Erdanziehung des Tank unter Zuhilfenahme von hochwertigen Schnüren und Gummispannern gewirkt.

 

Die Gartengeräte im Hintergrund dienen nur der Bildkomposition und sollen etwas auflockern.

 

IMG-20230917-WA0000.jpg

Grundsätzlich hilft immer viel Gleitcreme, für Alles und Jeden. 

Amtliche Beleidigungen muss ich erst noch recherchieren, kommen bei positivem Ausgang👊

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb hetoja:

So

20200404_162351.jpg

Ich kann das mit so einer Kennzeichenhalterung verstehen.

 

Sicher sind unten/oben und rechts/links ausklappbare Tischbeine versteckt.

Da kann man dann unterwegs an einem netten Ort ruck zuck einen Tisch für 10 Personen aufbauen, damit die Ritter der Tafelrunde angemessen Platz nehmen und speisen können.

 

Hast du daran gedacht, dass man so eine Kennzeichenhalterung auch ausziehbar gestalten kann? Dann wären sogar ganze Hochzeitsgesellschaften mit auch entfernten Verwandten mühelos an so einem Tisch unterzubringen.

Edited by Dirk Diggler
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier bei einer ersten Serie, Baujahr 1973. Hab das in der Galerie in gleicher Ausführung auch schon mal gesehen.

Welcher Rückspiegel für die Lenkermontage ist denn empfehlenswert, wenn man tatsächlich sehen möchte, was hinter einem geschieht?

Rally_Typenschild_und_so.jpg

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Schriftzug knapp überm Rücklicht ist richtig. Bei der ersten Serie war der Schriftzug noch tief auf italienischer Position. Weil es aber in D so irre Vorschriften gibt, z. B.  Mindestabstand des Kennzeichens zum Asphalt, wurde die hier mehrfach gezeigte Kuchenblechhalterung montiert und das Rücklicht weiter oben positioniert. Später wurde dann auch der Schriftzug höher angebracht.

 

Kann man auch prima an Smallframes sehen. Bei deutscher Auslieferung sitzen Rücklicht und Schriftzug viel höher als bei italienischer.

 

;-) A.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Kemal M.:

Schriftzug knapp überm Rücklicht ist richtig. Bei der ersten Serie war der Schriftzug noch tief auf italienischer Position. Weil es aber in D so irre Vorschriften gibt, z. B.  Mindestabstand des Kennzeichens zum Asphalt, wurde die hier mehrfach gezeigte Kuchenblechhalterung montiert und das Rücklicht weiter oben positioniert. Später wurde dann auch der Schriftzug höher angebracht.

 

Kann man auch prima an Smallframes sehen. Bei deutscher Auslieferung sitzen Rücklicht und Schriftzug viel höher als bei italienischer.

 

;-) A.

Danke Dir, die Orange von meinem Bekannten ist aber wohl eine Deutsche oder Holländische, Typenschild und Blinker vorhanden!

Ich hatte mal gelesen das bei den deutschen der Gepäckträger auch Serie war, der fehlt hier.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Kemal M.:

Schriftzug knapp überm Rücklicht ist richtig. Bei der ersten Serie war der Schriftzug noch tief auf italienischer Position. Weil es aber in D so irre Vorschriften gibt, z. B.  Mindestabstand des Kennzeichens zum Asphalt, wurde die hier mehrfach gezeigte Kuchenblechhalterung montiert und das Rücklicht weiter oben positioniert. Später wurde dann auch der Schriftzug höher angebracht.

 

Kann man auch prima an Smallframes sehen. Bei deutscher Auslieferung sitzen Rücklicht und Schriftzug viel höher als bei italienischer.

 

;-) A.

Die Theorie klingt einleuchtend, aber ob diese auch wirklich stimmt?

 

Das hier ist eine italienische Rally 200 (1. Serie, Femsatronic), die ursprünglich ohne Blinker und ohne Batterie ausgestattet war und dann von mir nach Deutschland eingeführt und zugelassen wurde.

 

Ich kann es nicht beweisen, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass Rücklicht und Schriftzug ab Werk NICHT original so platziert waren.

IMG-20200706-WA0008.jpg

Edited by Dirk Diggler
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 28.9.2023 um 13:12 schrieb Dirk Diggler:

…Das hier ist eine italienische Rally 200 (1. Serie, Femsatronic)…


Moin!
Ich habe gelernt, erste Serie ist mit Großbuchstaben im RALLY200 - Schriftzug. Zusammen mit vorderem, waagerecht montierten Vespa-Schriftzug „Antik“.  Alles andere sind armselige Nachbauten, Replikas oder billige Fälschungen, die sich in Glanz und Ruhm der einzig rechtmäßigen und schönsten Vespa Rally sonnen…


Wurden Schild und Rücklicht immer in exakt den selben Höhen montiert?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Ich meinte mehr die Masshaltigkeit der Lager von verschiedenen Herstellern-beispielsweise SKF " billig" vs SKF " teurer". Ob die im Durchmesser wirklich gleichsind, usw.
    • Danke Burschen für die vielen Genesungswünsche! Ich bin auch schon am Wege der Besserung. Das beweist, der Umstand das ich gestern bereits das erste Mal die MS500 angeworfen habe um mich vom Klangmuster der verschiedenen Drehzahlbereiche zu beruhigen.   Die mahnenden Worte bezüglich PSA sind durchaus angebracht!   Ich muss aber zu meiner Verteidigung schon sagen, dass ich eigentlich fast immer komplett geschützt bin. In dem Fall war es eigentlich wie @FlorianD angemerkt hat. Es ist nach Ablegen der Schutzausrüstung und im Zuge des Verladens des Werkzeuges und der Geräte passiert, weil ich mich nicht nochmals umziehen wollte und extrem fahrlässig am Werk war.   Zu meiner Schutzausrüstung: Die wird wirklich laufend erneuert und ist eigentlich immer am neuesten Stand (ihr seht es ja an den Fotos bei der Fällung)   Protos Helm mit Funk und Gehörschutz (da gibt es meines Erachten momentan nichts besseres am Markt) Kurzsicherung mit Stahlkern etc. Schnittschutzhose und Jacke von Pfanner/Stihl bzw. Arbortec in den Klassen 1 und 3. (Die 1er beim Klettern und in der Baumpflege ....deutlich mehr Bewegungsspielraum. Die 3er wenn ich mit Sägen über 20m/sec arbeite. Beim Fällen und Aufarbeiten) Armstulpen von Pfanner Schnittschutzstiefel von Arbpro   Problematisch wird es bei den Handschuhen, da die verstärkten Schnittschutzausführungen dich im Seil und beim Klettern massiv im Handling beeinträchtigen.  Daher wird im Baum ganz gerne darauf verzichtet, weil die Sicherheit am Seil vorrangig betrachtet wird. Auch ich verwende da eigentlich vorwiegend die Fine-Grip von Pfanner. Erst beim Stammholz abtragen, wird auf Schnittschutzhandschuhe gewechselt.   Am Boden schaut die Situation wieder komplett anders aus! Hier sind vorwiegend Maschinen mit über der 20m/sec im Einsatz. Daher ist hier Schnittschutzklasse 2-3 anzuwenden. Vorwiegend betroffene Körperstellen (Beine, Füße, Gehör).     Auch beim Brennholz machen ist es eigentlich von Nöten, dass zumindest Beinschützlinge und Schnittschutzschuhe getragen werden!   Vielleicht auch noch am Rande! Ich war früher sehr sorglos was den Schutz meines Gehörs vor Motorlärm betrifft. Hat sich auch gerächt, denn ich trage seit heuer ein Hörgerät.  Daher auch die Anschaffung von 3 Kommunikationssystemen und integrierten Gehörschutz zuzüglich 2 vollständigen Protos Forsthelmen.  Ich habe da alle "freien" Mitarbeiter und auch den Fuhrunternehmer auf meinen Baustellen, auf eigene Kosten damit ausgestattet.   Ein so ein kompletter Schutzhelm mit Funk, Visier, Nackenschutz etc. beläuft sich auf knapp etwas über €800 ! Ordentliche Schnittschutzhosen und Schuhe bist ebenfalls pro Posten knappe € 300 los.   ....der ganze finanzielle Einsatz nützt nur alles nichts, wenn in gewissen Situationen das Gehirn aussetzt und man dann fahrlässig agiert. Noch dazu, wenn wirklich alles an Ausrüstung vorhanden ist.              
    • Danke @FOX Racing    http://www.mr-partsandstyle.de/epages/63328880.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63328880/Products/KDP252     @dontsink   ich habe eine normale px kickerwelle verbaut, brauchte allerdings einen Übermaß O-Ring   
    • einfach mich anschreiben per whatsapp 00393483308287
    • Das Problem ist ja, das ich erst alles in ein PK bauen wollte und hab das Kit für PK genommen.   Jetzt bräuchte ich eben nur den Rüssel für V50 in 30mm weil ich alles doch in eine v50 baue.
×
×
  • Create New...

Important Information