Jump to content

das-phantom

Members
  • Content Count

    997
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

40 Excellent

2 Followers

About das-phantom

  • Rank
    sexidol
  • Birthday 12/12/1974

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    gerechnet aus Hürth bei Köln
  • Interests
    KTM, Vespa
  • Scooter Club
    ohne glücklich

Recent Profile Visitors

4688 profile views
  1. Leider nein. Ein elektrikaffiner Vespakumpel hat die Vermutung geäußert, dass durch das Lüfterrad evtl. unpassende Spulen "erregt" werden, wenn der Saft für zB. das Frontlicht (hat ja ne eigene Spule auf der ZGP) ausgeschaltet ist. Der Effekt tritt immer nur bei hohen Drehzahlen und ausgeschaltetem Licht auf. Schalte ich es ein, habe ich keine Aussetzer mehr... Da es aber nur eine Vermutung ist und ich da keinen Lösungsansatz sehe bleibe ich ratlos. Ideal wäre mal ein noch sicher gut magnetisiertes Rally-Polrad gegenzutesten. Da ich aber keines habe.... wobei, der Elektrikkumpel hat ja auch ne Femsa-Rally... Das werde ich testen.
  2. Die Position passt bei den Erstserien. Hatte mich auch gewundert das mein Schriftzug so weit unten sitzt. Ist aber nach mehreren Vergleichen o.k.
  3. Das habe ich schon durch. Die Steckverbinder hinter der Kaskade haben das Zündschloss komplett außen vor gelassen. Da alles an DC Verbrauchern abgeklemmt und nur das rote + von der Batterie am Regler hängt muss der Saft ja quasi diesen Weg nehmen..? Liege ich da richtig? Wenn das möglich ist müsste ich alles andere was zur AC Kabelage gehört auch noch um Detail checken.
  4. Ich benötige Hilfe bei der Suche nach einem Spannungsfresser... Es geht um eine PX 200 ME (ZAPM...). Seit Monaten bin ich auf der Suche nach einem Spannungsfresser. Innerhalb von 12h entleer sich meine Batterie (die Batt. ist intakt und neu). Ich habe alle Gleichstromverbraucher incl. Zündschloss nacheinander abgeklemmt um evtl. ein offenes Kabel mit Masseschluss zu finden. Alles negativ. Neu sind gekommen: Starterrelais, Regler (2x ausgetauscht auf Verdacht). Auch habe ich schon unterm Tank die Kabel freigelegt um Scheuerstellen zu finden etc./ alles negativ. Jetzt geht es gerade an das rote Kabel das von der Batterie zum Regler führt. Das war das letzte das noch Kontakt hatte. Ergebnis: Batterie entleert sich wenn es im Regler steckt. Heißt, der Saft geht über den Regler irgendwo hin. Ziehe ich es ab ist Ruhe. Die anderen Verbraucher und das Zündschloss (Steckverbindung unter der Kaskade) sind weiterhin offline. Jetzt habe ich den Regler so verstanden, dass die Senseleitung (rot/weiß vom Zündschloss zum Regler), wenn sie ohne Strom ist (das ist sie ja, da Zündschloss offline) einen Rückfluss von Spannung im Regler verhindern soll. Eine meiner Fragen daher: Kann ein Wechselstromverbraucher mit einem Kurzschluss den Gleichstromkreislauf leer saugen? Masse ist für beide identisch. Im Betrieb funktioniert alles (Licht, Hupe, E-Starter, Blinker, etc.). Ergänzend noch: Das Problem tritt gelegentlich nicht auf. Lageabhängiger Kurzschluss? Ach ja, im Lenkkopf habe ich alle Kabel ebenfalls auf Scheuerstellen inspiziert - neg. Ich suche die Ursache des Problems jetzt seit Monaten.... Auf Verdacht habe ich die Zündgrundplatte samt Zuleitungen auch gecheckt. Sieht alles aus wie neu.
  5. Die Version mit der Buchse ist es geworden. Ich hab sie gedreht und dann mit 2k Kleber fixiert. Die Klammer für den Hebel muss ich noch anpassen. Sollte aber klappen. Danke für die Unterstützung!
  6. Die Führung ist leider nicht gerade abgebrochen sondern in sich verdreht und "ausgefranst". Das zu richten klappt nicht mehr. Es bleibt ne Buchse die recht flexibel fehlendes Material ausgleichen kann. Kommende Woche werde ich das mal umsetzen. Buchse liegt hier bereit.
  7. Die Idee mit der Muffe kommt mir entgegen. Danke für den Tipp.
  8. Nabend. Ich bräuchte mal ne Tüte Mitleid und nen Tipp. Ich hab heute die Chokeführung abgebrochen. Was macht man in einem solchen Fall außer auszuflippen?
  9. Jau. Auf meiner Plastikarbeitshure ist alles für die Umwandlung vorbereitet. Die Namensänderung muss ich dann noch vornehmen lassen.
  10. Momentaufnahme bedeutet das ich die Messung nicht über mehrere Minuten durchgeführt habe sondern in den von dir angegeben Zusständen kurz gemessen habe. Die Werte waren dabei identisch. Sprich keine Ladespannung messbar.
  11. Das werde ich mal versuchen. Habe nur Schiss den auch direkt zu himmeln. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Kann der Blinkergeber ein Problem verursachen? Angefangen hat das Soektakel ja mit der sich im Stand leerenden Batterie. Normal soll ja die geschaltete Senseleitung im Regler den Rückfluss von Spannung verhindern...
  12. Die Batterie hatte ich auch im Verdacht und erneuert. Da die "alte" und neue Batterie in der anderen PX vollkommen unauffälliges Verhalten zeigen schließe ich die mal aus.
  13. Ca. 12,4 bis 12,6 V. Allerdings immer nur als Momentaufnahme gemessen.
  14. Ich habe aber massive Probleme mit der Spannungsversorung und kann den Fehler derzeit nicht finden. Meine Vermutung geht in Riuchtung Regler. Da ich zwar eine ungeregelte Spannug am Eingang messen kann aber nicht weiß ob die o.k. ist, kann ich nicht sagen ob diese den Regler zerschießt. Am Ausgang zur Batterieladung liegen ohne angeklemmte Batterie ca. -3 V Gleichspannug an.... Das kann so ja nicht passen. Die Begrenzung der Wechselspannung für die Verbraucher passt hingegen. Ist eine Batterie angeklemmt und die Zündung auf off bzw. auch der Stecker des Zündschlosses getrennt (Senseleitung def. unterbrochen) entlädt sich die Batterie recht fix. Ich bin halt auf Fehlersuche und habe schon einen neuen (Nachbau-( Regler sowie ein neues Starterrelais verbaut. Der E-Starter hatte auch nur sporadisch funktioniert.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.