Jump to content

DUCMAN166

Members
  • Content Count

    881
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

DUCMAN166 last won the day on May 12

DUCMAN166 had the most liked content!

Community Reputation

137 Excellent

About DUCMAN166

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Düsseldorf
  • Interests
    Vespa, Motorrad, Ami-Oldtimer
  • Scooter Club
    1-Man-Show-SC :D

Recent Profile Visitors

2162 profile views
  1. Kam mir nur spontan in den Sinn als ich das Gebruzel gesehen hab. Nichts für Ungut.
  2. Meine SIP-Dropbar (vor laaanger Zeit dort gekauft) hatte nach Jahren einen Riß. Nur zufällig entdeckt, als ich die ohnehin wieder auf original Lenker gewchselt habe. Trau den Dingern nicht übern Weg. Und als ich mir mal einen Roller angeguckt hab', an dem ich Interesse hatte, ist der Drop bei dem Versuch den Roller anzukicken einfach abgebrochen.
  3. Hmm ... Grau? Es gibt doch so viele schöne Farben ...
  4. Schräg verzahnte Zahnräder drücken sich voneinander weg aufgrund des Kraftflusses aufgrund der Schrägverzahnung. Das ist nun mal leider so und läßt sich auch nicht weg argumentieren. Und diese Kraft, u.a. im Bereich der NW-Aufnahme, wird in das Gehäuse weitergeleitet. Und wenn so ein Motörchen satt Power hat ist das Gehäuse in diesem schwachen Bereich irgendwann nun mal durch. Das ist keine Theorie/Vermutung sondern traurige Realität.
  5. Auch wenn ich kein Anhäger dieser Hauptwelle-verbiegt-sich=Theorie bin, muss ich zugeben, dass diese Lösung sehr, sehr professionell aussieht Und was den Gehäuseriss im Bereich der NW-Aufnahme betrifft: Eine Abstoßung der Zahnräder voneinander kann nur bei Schrägverzahnung erfolgen. Man kann die Situation extrem mit gerade verzahntem Kulu-Ritzel und Primärzahnrad entschärfen. Leider ist die Auswahl diesbezüglich gering.
  6. Ggf. hilft das schon etwas weiter. Ist aus nem anderen Thread zitiert.
  7. Sehr Interessant Was ich bei meinem Army-Roller und der hellblauen PX festgestellt habe ist, dass es über die Zeit auch undicht wird. Selbst wenn ich die letzten Meter zur Garage mit geschlossenem Benzinhahn fahre um den Schlauch idealerweise leer zu bekommen. Zunächst einmal vermute ich, bzw. bin ich mir sicher, dass der Benzinhahn nie 100%ig den Spritfluß aufhält. Desweiteren läuft es hinten am Motor in Richtung der Stoßdämpferaufnahme nach längerer Standzeit leicht runter. Nicht viel, aber es ist feucht bzw. glänzend vom Öl, das nicht so flüchtig ist wie das Benzin. Alle Schrauben-Dichtungen sind ok/trocken. Der Vergaserkörper selbst auch. So gesehen füllt sich die Schwimmerkammer Tropfen für Tropfen und das Schwimmernadelventig dichtet offensichtlich nicht korrekt ab. Und dann läufts hinten, durch das Loch in der Vergaserwann, wo der Gummistopfen drin sitz, raus. Edit: Den nicht korrekt abdichtenden Fastflow-Benzinhahn habe ich aktuell übrigens durch einen anderen ersetzt in der Hoffnung, dass diese Schwachstelle eleminiert ist. An der hellblauen PX. Ein erster Test war zumindest erfolgreich. Habe den Tank frei hängend befüllt und gewartet. Aus dem Schlauch kam nix.
  8. Echt schade. Hätte meinen Membran-166 @ 62 mm gerne auf den 177er umgebaut. Werde ich mir aber schenken. Verdacht auf Enttäuschung zu groß.
  9. Und das ist tatsächlich der Malossi Drehschieber Ansaugstutzen?
  10. Hatte ich auch schon. Über die Schrauben allein kann das passieren, wenn man die zu fest anzieht, und wie PhilLA schon gesagt hat, über einen klemmenden Schieber. Letzteres war auch bei mir der Fall. Nach dem Bearbeiten hat das Ding dann wieder schön gefluppt. Hatte kurz zuvor auch mal mit zwei ineinander gezwirbelten Federn experimentiert; war aber Quatsch. Muss alles schön leichtgängig sein: Vom Schieber bis zum Gasgriff oben im Lenkergehäuse. Dann schnellt der Gasgriff nach dem Loslassen auch richtig schön wieder in Null-Stellung
  11. Kolben richtig herum bist Du Dir ja sicher, sagtest Du. Viel fällt mir da auch nicht mehr ein. Knick im Benzinschlauch vielleicht? Mit/Ohne Luffi kein Unterschied? Tankentlüftung ok? Einfach mal mit offenem Deckel testen. Wenn der Kolben richtig rum drin ist und der Motor trotzdem so bescheiden läuft, kann es doch eigentlich nur noch an der Kraftstoffversorgung liegen, oder?
  12. Ja! Du warst gemeint Sache ist die: Die Matten, die Du verwendet hast sind glatt und schwer, wohingegen der ein oder andere der Auffassung ist, dass eine etwas gröber strukturierte Dämm-Matte den Schall besser bricht. Aber wenn's bei Dir funktioniert ist's ja super. Weiß nämlich selbst noch gar nicht welche Art Matte ich verwenden soll. Gibt so viele und möchte natürlich die nehmen, die erfahrungsgemäß am besten dämmt. Aber ohne eine Testreihe aller möglichen Matten an ein und dem selben Fahrzeug ist das natürlich sehr schwer zu sagen. Anyway ... ich fang' mit der Bestellung der Röhrchen, die Du verwendet hast, einfach mal an
  13. Hast Du die Dämm-Matten dort auch gekauft?
  14. Locker, der Typ. Nicht so n Schwaller sondern ehrlich. Bekommen die schon hin bei SIP.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.