Jump to content

Recommended Posts

Hallo. Ich bin auch betroffen von der Misere. Der Wagen soll stillgelegt werden, da ich bisher aufgrund zu befürchtender Nachteile kein Softwareupdate habe machen lassen. 

Ich denke noch über eine Klage gegen Audi nach. Was gibt es da für sinnvolle Möglichkeiten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe das Chaos nicht, zum Einen ist nach Gerichtsurteilen die Stilllegung nicht rechtens, zum Anderen Frage ich mich, was die Nachteile eines Updates sein sollen....

 

Ja, ich bin mit zwei Fahrzeugen betroffen. 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das mit dem Softwareupdate keine nennenswerten Nachteile hat, dann mach ich das so. Ich diesem Land ist man es ja gewohnt auf dem Arm genommen, verschaukelt und auch rundgereicht zu werden. Von daher verspreche ich mir keine Vorteile davon den Michael Kolhaas zu spielen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da keiner die genaue Änderung der Kennnfelder oder die Programmierung kennt halte ich vorausgesagte Nachteile erstmal für Panikmache.

Stilllegung abwarten kann man natürlich auch. Mit ungewissem Ausgang.

Muss wohl jeder für sich selbst wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ganz grosse robin hoods machen das update und suchen davor und danach einen fähigen chiptuner auf.

natürlich nur mit entsprechender krimineller energie und scheuklappen vor etwaigen folgen und so.

ich würde sowas nie machen. bin aber auch nicht betroffen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Revolverheld am besten ist es wohl für dich rechtlich gegen den hersteller und oder gegen deinen zulassungsstelle vorzugehgen.

 

vor 45 Minuten schrieb freibier:

...

 

zum Anderen Frage ich mich, was die Nachteile eines Updates sein sollen....

 

...

 

es ist ja mittlerweile bekannt dass u.a. die einspritzzung geändert wurde. diese wurde auf von ein mal auf zwei mal aufgeteilt.

m.m.: ein motor der mit nur einem einspritzintervall getest wurde und dessen teile darauf ausgelegt sind kann nicht mit der gleichen teilelebenszeit bei einer zwei geteilten einsprizung funktionieren.

 

wäre ich betroffen würde ich mich schlauch machen was man da "machen kann" und es auch tun...

 

:sly:

Bearbeitet von hiro LRSC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb hiro LRSC:

@Revolverheld am besten ist es wohl für dich rechtlich gegen den hersteller und oder gegen deinen zulassungsstelle vorzugehgen.

 

 

es ist ja mittlerweile bekannt dass u.a. die einspritzzung gäendert wurde. diese wurde auf von ein mal auf zwei mal augeteilt.

m.m.: ein motor der mit nur einem einspritzintervall getest wurde und dessen teile darauf ausgelegt sind kann nicht mit der gleichen teilelebenszeit bei einer zwei geteilten einsprizung funktionieren.

 

wäre ich betroffen würde ich mich schlauch machen was man da "machen kann" und es auch tun...

 

:sly:

 

Ich habe einen recht defensiven Fahrstil. Hohe Drehzahl kommen bei mir nur auf der Autobahn vor und das ist auch selten, dass ich länger über 180 kmh fahre. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dein fahrstihl ist dem neuen mapping so was von egal und was die bauteile im motor davn halten auch. :-D

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb hiro LRSC:

dein fahrstihl ist dem neuen mapping so was von egal und was die bauteile im motor davn halten auch. :-D

 

Das ist doch konsequent. Genauso wie die Haftung und Verantwortung von Politik und Herstellern gegenüber dem Verbraucher. 

Das kann ich gut nachvollziehen. :muah:

Bearbeitet von Revolverheld
legal egal scheissegal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich denke wir sollten alle großen hersteller verklagen, gesetze erlassen die dafür sorgen dass die die nächsten jahre nur miese machen und pleite gehen! am besten fordern wir auch vorher noch schnell völlig aberwitzige dinge ein wie zb. eine Oxidation ohne Reaktionsproduke im Motor.

Danach denke ich wäre es gut wenn wir uns so richtig aufregen dass es kaum noch Vernünftige Arbeitsplätze gibt weil alles in China gebaut wird. Und wir sollten uns dann vielleicht noch 1-2 Wochen wundern warum die Wirtschaft langsam aber sicher abbaut.

Ja ich denke dieses ziel sollten wir verfolgen die Strategie klingt logisch.

 

Wenn alle stricke reißen können wir natürlich darüber nachdenken zusätzlich völlig unsichere fahrzeuge mit elektroanrieb aus dem ausland mega zu hypen und ohne jegliche einfuhrbegrenzung ins land zu holen. is ja auch egal wenn die eigentlich nie in D zertifiziert wurden. solange die auf der autobahn abfackeln wenn man drin sitzt macht man sich darüber schonmal keine sorgen.

 

was meint ihr? ich lass schonmal banner drucken.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sollte man auch einfach mal saubere Diesel bauen. Das dürfte wohl kaum negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben.

Wer bisher wirklich und ernsthaft geglaubt hat, mit seinem Diesel sauber unterwegs zu sein, ist noch nie hinter einem Diesel her gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könntest du dann bitte Ökobanner auf Maistärkefolie drucken? Alles Andere fänd ich nicht so supi....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was genau ist denn ein sauberer diesel? euro 6? euro7? euro10? welche plakette muss dafür drauf sein das er sauber ist?

und wie ist das mit den emissionen während des baus? sind die egal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das mit dem Software Update so einfach wäre hätten sie es doch schon von Werk aus gemacht. Man braucht doch echt nicht glauben das das alles so einfach ist. Ich sage voraus :Massive Verkokung und Leistungsverlust+Mehrverbrauch. Für das die Hersteller natürlich nicht schuld sind,die haben ja was gemacht. 

Das müßte wie in den USA gehandhabt werden dann würde auch ne Lösung gefunden-die auch funktioniert. 

Hätte die Regierung nicht einfach ne Sonderregelung raushauen können für die Fahrzeuge die betroffen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Grundsatzdiskussion hier ist auch toll. 

Wäre doch denkbar, ein Auto zu bauen, das leicht ist, ohne Firlefanz und hohen Verbrauch. Natürlich ist die Leistung dann relativ schlecht und vermutlich will keiner nur mit 120 kmh fahren will im Auto. 

Da müßte man ja auf eine 50 PS Vespa umsteigen, um noch standesgemäß motorisiert zu sein... :-D

Bearbeitet von Revolverheld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb heizer:

 

und wie ist das mit den emissionen während des baus? sind die egal?

 

Dann würde es keine Elektrofahrzeuge geben,und da ist noch nicht mal die Entsorgung der Batterien mit dabei. 

Die ganze Sache stinkt zum Himmel und zeigt mal wieder wie es mit Recht und Ordnung in unserem von Lobbyisten geprägten Lande steht. 

Bearbeitet von nachbrenner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb heizer:

und dazu muss es sauber sein.

 

 

Sauber ist relativ. So wenig Dreck wie möglich ist eine Frage des Verbrauchs. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ah stimmt ja.

also ist der schluss falsch? hinten kommt nichts raus= sauber?

hm, schwierig.

ich glaub ich kauf mir lieber kein neues auto. egal ob diesel oder elektro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Revolverheld:

 

Sauber ist relativ. So wenig Dreck wie möglich ist eine Frage des Verbrauchs. 

dann wäre ja ein auto mit 4 litern auf 100km nicht so richtig dreckig, oder?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein elektronischer Pkw wie ein Tesla mit mehreren hundert PS ist auch quatsch nach Aspekten der Energiebilanz.

Ein Käfer mit 34 PS im elektronischen Antrieb hingegen wäre schon was nachhaltiger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb nachbrenner:

Wenn das mit dem Software Update so einfach wäre hätten sie es doch schon von Werk aus gemacht. Man braucht doch echt nicht glauben das das alles so einfach ist. Ich sage voraus :Massive Verkokung und Leistungsverlust+Mehrverbrauch. Für das die Hersteller natürlich nicht schuld sind,die haben ja was gemacht. 

Das müßte wie in den USA gehandhabt werden dann würde auch ne Lösung gefunden-die auch funktioniert. 

Hätte die Regierung nicht einfach ne Sonderregelung raushauen können für die Fahrzeuge die betroffen sind?

 

Das ist so bei keinem meiner Fahrzeuge aufgetreten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.