Jump to content

rider

Members
  • Content Count

    1638
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

187 Excellent

About rider

  • Rank
    tycoon
  • Birthday 09/13/1980

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    MN
  • Interests
    Smallframe

Recent Profile Visitors

3606 profile views
  1. Oben 77,2mm Unten 76,7mm das kommt darauf an wie das Gehäuse gegossen bzw. gefräst ist. Der Radius ca. 6-6,5mm +- Links ist oft kaum Überstand an den Gewinden.
  2. Versuche es mal unter Ubuntu (Cinnamon, Linux Mint etc.) ob da der Zugriff klappt (von USB-Stick oder CD-booten). Hatte seit Win10 auch schon mal das Problem. Konnte es leider nicht reproduzieren. Vielleicht hat es mit Zugriffsrechten zu tun.
  3. https://www.duepercento.com/it/ingranaggio-4a-marcia-z-48-falc-racing-per-vespa-50-50-special-et3-primavera-pk50-125-ets-3202095.html Da der Z48 nur wenig verkürzt, würde ich die Primär nicht zu lang wählen. Das Setup ist schon eher auf der sportlichen Seite. Musst mal schauen was im M1 L 60er Topic gefahren wird.
  4. Idealwereise so vorbohren, dass der Schaltarm und Wippe nicht beschädigt wird. Durchschlag würde ich generell nie benutzen an der Stelle, entweder wird der Schaltarm krum oder das Gehäuse bzw. dessen Bohrung wird noch ausgeleierte, als sie eh schon ist. Daher mit einer Wsserpumpenzange ansetzen. Evtl. Wasserpumpenzange mit eingearbeitetem Stift an einer Seite, um bei einem abgeschliffenen Kegelstift punktuell ansetzen zu können. Der Kegelstift verpresst sich in Schaltarm und Wippe, sonst würde man Spiel beim hin- und her bewegen haben.
  5. rider

    Moto GP

    Troy Corser, geiler Typ!
  6. Ich kenn die Teile unter dem Namen "Apex". Das hat der Vater von einem Spezl im Einsatz (ehemaliger Kfzler). Soweit ich weiß, tut es zuverlässig seinen Dienst. Blech, Schweller, Flexrohr einschweißen etc. Im Netz wird die 400 Volt Variante empfohlen. Ich glaub aber nicht, dass das wirklich Made in Germany ist.
  7. rider

    Moto GP

    Das ging schon los mit seinen abfälligen Äußerungen zu KTM. Ziemlich unverschämt, einem Team mangelnde Professionalität zu unterstellen, ohne das Team zu kennen. Zarco hat nicht mal das MarcVDS-Bike verdient.
  8. Kann es sein, dass der Auspuff beim Einfedern irgendwo Kontakt hat? Krümmer oben am Rahmen oder Belly vorne in der Backe
  9. rider

    Moto GP

    Vor allem wenn Verträge schon Bestand hatten. Da sieht man mal, was das heutzutage noch wert ist. Angeblich soll Zarco in das Team von MarcVDS wechseln. Der MotoGP-Präsident war nicht ganz für die AM Lösung, da es seines Erachtens schon genug Spanier in der GP sind. Das Fahrerfeld soll international sein. Das erste Jahr, sollte es so kommen mit AM und MM, wird für Marc Marquez noch unbelastend sein. Aber spätestens wenn der Bruder nicht auf einem passablen Niveau mitfahren kann, wird das zu Unstimmigkeiten führen, die MArc vermutlich nicht dauerhaft ignorieren kann. Dadurch belastet er sich selber, ob er dann noch seine Top-Performance abrufen kann? Wir werden sehen. Bei Honda gilt allgemein die Devise: Rennsiege durch das Bike, nicht durch den Fahrer. Aktuell ist es eher anders herum. Vielleicht versucht man dahingehend, mit Alex eine fahrbarere Maschine hinzubekommen, für die Zeit nach MM. MM könnte irgendwann die Herausforderung bei einem anderen Hersteller suchen. Oder er hat den Rekord von Giacomo Agostini im Visier, dann hat er mit Honda die besten Möglichkeiten dafür.
  10. rider

    Moto GP

    Ich hätte gerne nochmal Casey Stoner auf der Repsol Honda gesehen.
  11. rider

    Moto GP

    Crutchlow wollte doch immer ein Werksbike, vielleicht bekommt er es jetzt. Offiziell sind Crutchlow und Nakagami auf LCR Honda gesetzt. Zarco war nur Aushilfsfahrer für Nakagami. Das Zarco das Werksbike bekommt bezweifle ich, mögliche wäre es. Allerdings hätte der Crutchlow was dagegen, da er immer ein Werksbike wollte. D.h. Marquez / Crutchlow auf Respol und Zarco / Nakagami auf LCR. Na wir werden sehen. Ansonsten könnte ich mir Brad Binder gut auf der Honda vorstellen, die passt gut zu seinem Fahrstil. Der ist aber KTM-Moto2 fahrer und wechselt direkt auf KTM-GP-Werksteam. Alex Marquez ist 2020 auf MarcVDS.
  12. Das heißt das Fahrwerk vorne ist um 35-40 tiefer als original V50 (wenn man von der Differenz 35mm PK ausgeht). Die Verkürzung ist insgesamt also 70 - 75mm! Mit der 20mm+ Dämpferverlängerung (Dämpferlänge 165mm) sind es nun 15 -20 mm unter original V50 Höhe. Schwingenwinkel mit etwas längerem Nachlauf (Reduzierung Dämpfer auf 165mm d.h. 40mm; Kürzung Lenksäule 35mm -> 5mm). Das Niveau der V50 unbelastet ist ziemlich genau im Wasser d.h. aktuell müsste die Front etwas tiefer sein ("Keilfahrwerk"). Ich würde sagen, dass das so ganz gut ist. Front etwas tiefer, zugleich etwas längerer Nachlauf, was dem steileren Lenkwinkel entgegenwirkt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.