Jump to content

rider

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.269
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

115 Excellent

Über rider

  • Rang
    sexidol
  • Geburtstag 13.09.1980

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    MN
  • Interessen
    Smallframe

Letzte Besucher des Profils

2.990 Profilaufrufe
  1. Ja müsste M10 x 1,00 sein. kann später nachschauen
  2. Hab mir damals für den Einbau Lagerdummies gedreht. Um auf Freigängigkeit alles zu prüfen (z.B. Kupplungsbeläge und verstärkte Hauptwelle, Bereich Primärlagersitz, die Schräge am Kurbelwellenlager).
  3. Die Entlüftungsschraube ist ziemlich weit oben. Selbst unten bei offenem Kupplungsdeckel muss da deutlich mehr rein, bis es überlaufen würde. Wie das im Betrieb ist, wenn alles rotiert ist wieder was anderes. Bis 800ml hätte ich keine Bedenken. Ich teste das mal bei Gelegenheit. O und Q Gehäuse.
  4. rider

    Moto GP

    Die Rennen nehme ich meistens auf oder nutze Timeshift. Hat den Vorteil, dass man Gelaber oder Werbung vorspulen kann. (Technistar S1+ , gibt es gebraucht günstig, (mkv?) Dateien lassen sich auch am PC anschauen / bearbeiten, was bei SmartTvs nicht geht)
  5. rider

    Moto GP

    Der versucht irgendwie Alex Hoffmann mäßig rüberzukommen, hat dabei aber die Besserwisser-Art vom F1-"Experten" Christian Danner, den ich noch schlechter als den Mielke finde. Mielkes übertriebene pseudo Emotionen gehen mir voll auf den Sack. Dann lieber den ewigen Stenz Jan Stecker, der hin und wieder mal wieder ein Auge für die Paddock Girls hat.
  6. rider

    Aufbockhilfe am Hauptständer?

    Du kannst den Winkel der beiden Füße flacher machen d.h. etwas nach außen biegen, so dass das Ende ein wenig über das Trittblech hervorsteht. Man verliert dabei etwas an Aufbockhöhe. Hauptständer dazu aber demontieren, also nicht am Roller rumbiegen.
  7. Wenn eh neu bestellt, dann verbau gleich ein SIP RepKit, dabei die schmalere Abdeckscheibe verbauen, dann entfällt das Abdrehen.
  8. rider

    Kupplung trennt kalt nicht

    Das ist doch vollkommen normal, das Verhalten. Durch das Öl verkleben sich die Beläge ein wenig (Adhäsion). Das hat auch weniger was mit Dichtmasse zu tun. Nach 2-3 mal Durchtreten hat sich das erledigt. Steht auch schon irgendwo hier im Forum. Finde es aber grad nicht.
  9. Genau. Gerhards DEA mit 56PS war da noch heftiger bzw. der heftigste überhaupt, was Literleistung angeht. Luftgekühlt 150cc. Haltbarer sind natürlich 50-55 PS bei 250cc Ein 75er DR ist quasi unsterblich
  10. Der Wellenkeil bzw. Halbmondkeil an der Zündung übertragt kein Moment. Der Formschluss dient ausschließlich zur Positionierung von Polrad zu Kurbelwelle, um den gewünschten Zündzeitpunkt einstellen zu können. Theoretisch und auch praktisch kann ich sogar den Keil an der Zündung weglassen, wenn ich die beiden Nuten fluchtend zueinander ausrichte. Wenn sich um die Schraubenachse was bewegt, dann weil der Kegelpressverband unterdimensioniert (Nebenwelle Kupplung) oder fertigungstechnisch nicht einwandfrei ist (Vespatronic Kurbelwelle) oder aus sonstigen Gründen nicht ausreichend Reibkraft erzeugt werden kann (Querschnitt, Oberfläche etc.). Die Zahnscheibe ist bei einer Fuffie vollkommen ausreichend. Bei Umbau auf Langhub mit leichter Zündung (schnelle Lastwechsel) empfehle ich eine 20er Kurbelwelle, weil dort ein M12 Feingewinde drauf ist, was deutlich mehr Querschnitt und Drehmoment bietet bzw. notwendige Vorspannkraft (Dimensionierung). Ansonsten geb ich Dir natürlich Recht. Ich glaube, man braucht jetzt nicht sämtliche Schraubenverbindungen an der Vespa in Frage stellen. Das funktioniert an originalen oder moderat getörnten Rollern seit 70 Jahren (egal ob Setzsicherung, Verliersicherung oder Losdrehsicherung). Bei Spezialfällen (Alufelgen) und / oder Hochleistungsmotoren, haben sich konstruktive Änderungen oder entsprechende Varianten in der Verschraubung / Schraubensicherung (gerne auch Klebungssicherung) etabliert. Wie Berntstein schon geschrieben hat, das entscheidende ist das ausreichend (nicht zu) hohe (empfohlene) Anzugdrehmoment. Der Großteil der Verschraubungen an der Vespa sind für Originalfahrzeuge ausreichend dimensioniert. Die Drehmomentempfehlungen sind nur Richtwerte und können variieren, je nach dem wie man die Parameter verändert. NordLock sagt etwas mehr Moment, weil erhöhte Reibkraft in den Scheiben.
  11. rider

    Nachbaufelgen von S.I.P

    In der letzten Zeit 4 SIP-Felgen in schwarz matt gekauft für K80 3.50 bzw. 3.00 als verfügbar und zu faul zum Reifen abziehen der 3.50er. Felgen runter, rauf und weiter. Kein Problem mit Welligkeit oder Fugen zwischen den Hälften. Stehbolzen hab ich auch keine abgerissen. Angezogen per Hand.
  12. Lieber Langlöcher als einen Totalausfall. Siehe hier: Wobei es hier um die Alu-Felge geht, das ist eher speziell. Verwende ich bei Originalmotoren. Wie gut oder schlecht die Sicherung ist k.A. Ist vielleicht auch ein wenig Nostalgie dabei. Hier Diagramme verschiedener Schraubensicherungen im Vergleich (Vibrationstest): https://www.schnorr-group.com/de/kompetenzen-technologien/schraubensicherungen/ https://www.boellhoff.com/de-de/produkte-und-dienstleistungen/spezialverbindungselemente/schraubensicherung-nord-lock.php
  13. rider

    Gewinde an Tachowelle defekt

    oder sowas verwenden https://www.ebay.de/itm/WABECO-Werkzeughalter-M5-M12-mit-Knarre-Ratsche-fur-Gewindebohrer-32626/142426696805?epid=1327672609&hash=item21294aec65%3Ag%3AtJoAAOSwVJhZUMmS&_sacat=0&_nkw=werkzeughalter+knarre&_from=R40&rt=nc&_trksid=p2380057.m570.l1313.TR12.TRC2.A0.H0.Xwerkzeughalter+knarre.TRS0 oder mit einer 1/4 Zoll Nuss so hinmurksen, dass es den Gewindebohrer hält
  14. Bin nur SFler da muss ich mich erst mal einlesen in das Topik. Kronenmutter sehe ich eher als Totalausfall(Ver)sicherung. Und nach wie vor als berechtigt. War es nicht so, dass eine entsprechend ausgelegte Verbindung gar keine Sicherung braucht? Die Umstände unter denen o.g. Sicherungen versagen, könnte man noch erläutern (bezüglich WikiArtikel). Am Motor verwende ich klassisch, Scheiben und Federringe. Felgen auch, es sei denn die Stehbolzen sind eher kurz, dann nur den Sprengring, damit die Mutter die vollen Gewindegänge greift. Am Quattriniblock ist das wieder anders, da es keine durchgehenden Schrauben sind, sondern Gewinde im Block. An der Kurbelwelle / Polrad verbaue ich gerne Nordlock. Hier treten insbesondere Lastwechsel und Vibrationen auf. Beim StandardFuffie Motor tut es m.E. nach wie vor die Zahnscheibe. Ich denke, es kommt auf den späteren Belastungszustand an. Im Maschinenbau wird oft nur noch mit Loctite gearbeitet, was ich zum Teil übertrieben finde. Aber so sichern sich die Hersteller ab. Nebenwelle / Kupplung ala King wird ein Tropfen Öl auf das Gewinde gegeben. Bundmutter mit Loctite 648 (?) auf die Bundfläche und Konus. Sollte der Korb auf der Nebenwelle durchgehen wollen, hemmt er sich selbst, da er rechts rotiert (auch hier nur bei stärkeren Motoren). Passende Konussen vorausgesetzt, aber das ist wieder ein anderes Thema.
  15. rider

    Quattrini 200 cc smallframe

    Das Gelenkauge, um Bremshebel mit Bremspumpe zu verbinden. Von Member Kampmann
×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.