Jump to content

rider

Members
  • Content Count

    1508
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

162 Excellent

About rider

  • Rank
    tycoon
  • Birthday 09/13/1980

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    MN
  • Interests
    Smallframe

Recent Profile Visitors

3272 profile views
  1. Auspuff Lakers, Gehäuse Einlass d.h. nicht auf Direkteinlass am Zylinder umgebaut Schnüffelstück bzw. Membrankasten für C1 RD350/ V4? hat MR Parts angekündigt, ist im Shop aber nicht lieferbar. http://www.mr-partsandstyle.de/epages/63328880.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63328880/Products/ASQ Ob das auch für die anderen Quattrini Gehäuse passt weiß ich nicht. Zu Platten, Pleuel usw. musst das Topic durchlesen oder die jeweiligen Member fragen, die das schon umgesetzt haben. Einen S-Mini gibt es bei mir vorerst nicht, daher hab ich keine Infos mehr parat oder mich mehr mit dem Zylinder befasst.
  2. Schau mal hier: https://www.rct-online.de/de/RctBestaendigkeitsliste
  3. gar keine, bei der Kohle kann ich für 100 Jahre Schlauch kaufen und den jede Woche wechseln. "Ohne" war halt schon immer geiler
  4. https://www.staubli.com/de-de/connectors/schnellkupplungen/fluessigkeiten-gase/ Hier gibt es brauchbare Schnell-Kupplungen. Nur nicht ganz so günstig.
  5. @freakmoped Vielleicht gibt es ja irgendwo ne Kupplung die den Durchfluss nicht einschränkt? Bequem ist so eine Kupplung schon. Nur bringt der beste SuperFlow-Benzinhahn nix, wenn er wieder eingebremst wird. Dass es so krass ist, hätte ich auch nicht gedacht, daher die Messung bzw. Fakten. Der verminderte Durchfluss der Kupplung, liegt m.E. auch an der beidseitigen Absperr-Funktion d.h. beim Entkuppeln sind beide Kupplungsenden verschlossen, damit kein Benzin auslaufen kann. Der Flow vom BGM ist für meine Zwecke ausreichend, Reserveniveau muss halt angepasst werden. Im Rennsport würde ich gar keinen Benzinhahn fahren, sondern direkt den Schlauch per Stutzen anschließen. Oder gleich eine Benzinpumpe verwenden.
  6. Vielleicht sind die einzelnen Stehbolzenbohrungen im Zylinder einfach zu eng bzw. Gussreste vorhanden. Das war beim M160 teilweise auch so, dass er kaum drauf zu schieben war. Nachbohren (ein paar Zehntel) brachte dann Abhilfe. Wäre die einfachste Lösung. Schief geplante Zylinderdichtfläche (zur Achse Kurbelwelle) wäre eher doof, zumindest Richtung Lima oder Kulu. Längs nicht ganz so tragisch, in gewissen Grenzen. Der Zylinder sollte leicht zu positionieren sein. Unter Spannung montieren ist Pfusch.
  7. Hab aus Neugier die Zeit gestoppt, wie lange der Sprit mit Benzinschlauchkupplung braucht und ohne. Die Kunststoffkupplungen hab ich auch hier und werde die evtl. noch nachreichen (obwohl ich die nicht mehr verbaue, da schon verreckt und deswegen einen Reiber gehabt) Metall-Kupplung Zeit bis Reserve: 25 Min. 05 Sek. Zeit bis leer: 7 Min. 36 Sek. Gesamt: 32 Min.! Mit Kupplung braucht ein ganzer Tank ne gute halbe Stunde bis er leer ist. Benzinschlauch Innendurchmesser 6mm Zeit bis Reserve: 7 Min. 50 Sek. Zeit bis leer: 1 Min. 11 Sek. Gesamt: 9 Min. Benzinhahn BGM Fasterflow mit gekürztem Reserverohr d.h. Reserve ist bei mir nur ca. 750ml Fazit: KEINE Kupplung mehr verbauen. Oder wie motorhead geschrieben hat, nur zum Abstimmen und danach nur mit Schlauch fahren. Kann sein, die anderen Kupplungen sind etwas besser vom Durchfluss. Man muss bedenken, dass mit sinkendem Füllstandniveau, der Durchfluss nachlässt d.h. bei starken Motoren mit ausgeprägtem Reso-Charakter könnte es u.U. zu wenig Sprit sein, der nachfließt. Anmerkung: Der Tankdeckel war bei beiden Messungen geschlossen, so wie man es auch im Fahrbetrieb hat. Das heißt, mit offenem Deckel oder "optimierter" Tankbelüftung könnte man noch was holen. Füllstand bis ca. 5mm unter Tanköffnung
  8. Die Frage ist durchaus berechtigt, der Polyamidkäfig ist auf einer Seite "offen" d.h. die Kugeln sind sichtbar. Sprich, um die Schmierwirkung zu optimieren, den offenen Teil so verbauen damit die Kugeln besser Öl/Gemisch abbekommen. Ob das allerdings so viel ausmacht, weiß ich nicht. Kulu "geschlossene" Seite Richtung Wellendichtring. Lima "offene" Seite Richtung Schmierbohrung. PS: "geschlossen" / "offen" ist in dem Fall nicht ganz richtig, da die Kugeln auch von der anderen Seite mit Öl/Gemisch versorgt werden, es ist ja keine Kapselung bzw. vollständige Abdeckung.
  9. Ansonsten: https://www.skf.com/de/products/bearings-units-housings/bearing-units/ball-bearing-units/y-bearing-plummer-block-units/lubrication/relubrication/index.html Falls doch geschmiert werden soll, vergleichbares Mehrzweckfett. 1-2 Hub pro Jahr (Halbjahr) und gut. Außer der Prüfstand ist im Dauerbetrieb, dann evtl. mehr.
  10. keine Ahnung woher ich die Nummer kenne, gefällt mir
  11. Der Link sollte nur ein Anhaltspunkt sein, um dort etwaige Ansprechpartner zu finden, bezüglich Informationsaustausch.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.