Recommended Posts

Hi Leute,

 

Da ich neu im Forum bin, möchte ich mich zuerst einmal vorstellen:

ich bin Mark, komme aus Bayern und bin aktuell 24 Jahre alt.

 

Ich habe mir eine Vespa 50 Special (V5B3T) Baujahr 1975 gekauft, welche vor einigen Jahren mal etwas überholt wurde.

Hier ist bereits ein originaler 125er Motor der Primavera VMA2M (2 ÜS und Kontaktzündung) mit Sportauspuff (Polini links) verbaut. Bisher läuft die alte Dame laut GPS 84 km/h mit Rückenwind.

 

Der Motor liegt schon gespalten, gereinigt und zerlegt in der Werkstatt -> Zylinder und Kolben sind in einem guten Zustand, Drehschieber ist auch ok. Nur die Wangen der Welle sehen nicht mehr so gut aus.

 

Nun zu meinem Vorhaben:

ich möchte dem ganzen etwas mehr Leben einhauchen aber unter 125cc bleiben, sprich KEINEN 130er-Satz montieren.

Grund: Es soll ALLES eingetragen werden und die Optik so Original wie möglich, bis auf den Auspuff natürlich, da dieser schon vorhanden ist (hierfür habe ich bereits jemanden an der Hand) und ich hab keine Lust, Blinker anzubringen.

ausserdem wäre diese Lösung relativ günstig, da ja der Originale Zylinder weiter verwendet werden kann.

 

Nach ausführlichster Recherche hier im Forum habe ich nur Lösungen gefunden wie das O-Tuning mit höhersetzen, abdrehen usw. oder einen gebrauchten procup 125er o.Ä. Zu kaufen.

 

Gibt es denn sonst keine Möglichkeiten ?

 

Ich dachte an:

Rennwelle verbauen (längere Steuerzeiten), einen Polini CP 21 Vergaser, da dieser auf den Originalen ASS passen soll und mit der Welle zusammen einen etwas höheren Füllungsgrad bringt, Quetschkante auf ~1,4mm anpeilen, den Auslass leicht (annähernd Trapez) öffnen und den Polini-Auspuff darunter.

selbstverständlich wird auf Kontaktlose 12V-Zündung umgerüstet, dachte an das gunstige Kit von BGM.

 

Wäre es hier noch ratsam, den originalen Zylinder zu verkaufen und einen nachgebauten ET3-Zylinder auf dem selben Schema zu verbauen, da dieser durch den dritten Kanal etwas mehr Leistung bringt ? (Bsp pinasco Alu)

Ich hoffe auf ca. 9 PS und eine Geschwindigkeit von stabilen 100kmh in der Ebene.

Wo könnte ich nach eurer Einschätzung mit diesem Setup in Punkto Leistung und vmax landen ?

Was sind Alternativen ?

 

Ich wäre sehr dankbar über weitere Vorschläge und eine Beurteilung meines Vorhabens.

Bearbeitet von Mark_6r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergaser und Rennwelle müssten THEORETISCH auch eingetragen werden, wie der Auspuff. Hast du nur die Fahrerlaubnis für 125ccm? Weil Originalzylindertuning einem auch Grenzen setzt. Mit einem 19er Vergaser der sauber abgestimmt ist kommst du relativ weit. Ein 3-Kanal Zylinder ist natürlich besser, aber nur wenn du einen 3. Überströmer im Block hast (kenn mich mit SF nicht aus), sonst müsstest den reinfräsen

Bearbeitet von Castellano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Vielen Dank für die schnellen Antworten.

 

Zur Frage von @Castellano: Ich habe den großen Motorradführerschein. Also bin ich deswegen nicht in die A1-Regelung gezwungen.

 

Natürlich bekommt die Vespa eine Komplettabnahme beim TÜV, sodass alles eingetragen ist. Vom Zylinder, über den Vergaser bis hin zu den neuen Stoßdämpfern.

 

Mir geht es hauptsächlich darum, unter 125cc zu bleiben, weil ich dann alles ohne Blinker eingetragen bekomme. Ich finde einfach auf einer Smallframe Blinker nicht schön, möchte aber aufgrund des Versicherungsschutzes die Vespa 100% technisch legal bewegen. Laut TÜV muss ich also unter 125cc bleiben, um ohne Blinker fahren zu dürfen.

 

@ludy1980 den Beitrag habe ich schon sehr ausführlich gelesen. Hier wird aber auch (fast) immer der Zylinder Höhergesetzt, um die ÜS weiter zu öffnen.

Ist das wirklich so sehr ausschlaggebend ?

 

Die ET3 hat ja original 7,2 PS und schafft 90 (96) km/h.

 

Sollten dann nicht mit größerer Vergaserbedüsung, evtl anderem Luftfilter, ET3-Zylinder-Duplikat (leicht geported) und Polini lefthand auch ca 9 PS und 100 km/h drin sein ?

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schaffst es halt nicht ohne höherlegen um die Zylinder auf Leistung zu trimmen da irgendwann die Fläche der üs nicht sinnvoll vergrößern kannst.

da bringen die längeren Öffnungszeiten was.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay,vielen Dank nochmal.

 

zum Abdrehen oben hab ich leider nicht die passende Maschine. Könnt ihr mir da jemanden empfehlen ,bei dem man das in Auftrag geben kann ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer der Rennfahrer hat seine Gedanken bzgl. Unter 125ccm zu bleiben neulich kundgetan. Sein Ansatz war es, einen Parmakit SP09-60 mit einer Kurzhub Kurbelwelle zu betreiben. Ergibt, wenn ich mich recht erinnere, 124ccm. Das stelle ich mir recht kraftvoll vor. Den Namen des Autors weiß ich allerdings nicht auswendig. Bei Interesse kannst du ja das Parmakit Topic quälen. Sollte auf den letzten Seiten zu finden sein.

 

Ich habe einen GS-Kolben Umbau gemacht i.V. einer 51/105er Kurbelwelle.

Das war ein Groschengrab. Kolben ist natürlich über alle Zweifel erhaben. Ist halt viel Zeug zu ändern und das Ergebnis hinkt dem Aufwand hinterher...

 

Edit: sind nur ~122ccm. Das Pleul in der Kurbelwelle muss gegen ein Lanhubpleul getauscht werden. So als Ergänzung.

Bearbeitet von grigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alten Pinasco 121er höherlegen und den Kopf vom Harald so bearbeiten lassen, dass er das Höherlegen über das hineinragen in die Bohrung ausgleicht (ginge auch mit nem Ori Zylinder)  ....hab ich für meinen Kurzen so gebaut und hat mit drum rum 15 PS gebracht

Bearbeitet von jan69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb jan69:

Alten Pinasco 121er höherlegen und den Kopf vom Harald so bearbeiten lassen, dass er das Höherlegen über das hineinragen in die Bohrung ausgleicht (ginge auch mit nem Ori Zylinder)  ....hab ich für meinen Kurzen so gebaut und hat mit drum rum 15 PS gebracht

 

Bist du das mit dem originalen L-Ring Kolben gefahren? Keine Probleme bei vmtl doch schön breitem Auslass?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jan69

Könntest du Details zu Vergaser, Auspuff, Steuerzeiten usw veröffentlichen? Habe auch noch einen alten Pinasco 121 in Betrieb der etwas mehr Leistung vertragen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einer der Rennfahrer hat seine Gedanken bzgl. Unter 125ccm zu bleiben neulich kundgetan. Sein Ansatz war es, einen Parmakit SP09-60 mit einer Kurzhub Kurbelwelle zu betreiben. Ergibt, wenn ich mich recht erinnere, 124ccm. Das stelle ich mir recht kraftvoll vor. Den Namen des Autors weiß ich allerdings nicht auswendig. Bei Interesse kannst du ja das Parmakit Topic quälen. Sollte auf den letzten Seiten zu finden sein.

 

Ich habe einen GS-Kolben Umbau gemacht i.V. einer 51/105er Kurbelwelle.

Das war ein Groschengrab. Kolben ist natürlich über alle Zweifel erhaben. Ist halt viel Zeug zu ändern und das Ergebnis hinkt dem Aufwand hinterher...

 

Edit: sind nur ~122ccm. Das Pleul in der Kurbelwelle muss gegen ein Lanhubpleul getauscht werden. So als Ergänzung.

Mein Weg wäre ja eher Zylinder mit 57mm Bohrung mit durch um 180° gedrehtem DRT Exzenterzapfen von 51mm auf 49mm Hub gebrachter Welle. Ergibt genau 125.04ccm und somit nach entsprechenden gesetzlichen Rundungsregeln 125ccm. Bei den 57mm Zylindern ist die Auswahl auch entsprechend groß. Je nach Auslegung muss man halt was mit wenig Vorauslass suchen, da dieser beim verkleinern des Hubs relativ wächst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder den 56er M1 ohne L  Quattrini mit Exzenterzapfen auf 50.6 Hub bringen. Keine Kanalbearbeitung nötig.

Man könnte am Zylinder oben noch o,2 abdrehen ggf. - aber es sollte auch ohne das gehen.

Dann hat das schicke Steuerzeiten für PM40 oder eben Polini-Banane.

Hat dann amtlich unproblematische 124,x ccm und gut Schub. Also 11kW sind das schon.

 

Kann in 85049 probegfahren werden - allerdings mit PHB24, der untenrum nicht ganz korrekt abgestimmt ist.

Mit kurzem 4ten noch 103 GPS und ohne kleinmachen.

 

p.s.: jajaja, ich weiß - eine solution in search of a problem und so. Es wurde aber danach gefragt. Mal wieder.

Bearbeitet von BerntStein
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da der Aufwand der gleiche ist kann man gleich einen 57er nehmen. Da gibt's dann auch die besseren Zylinder und so ein drt Zapfen ist auch günstiger und besser verfügbar.

Bearbeitet von heizer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gabs hier nicht mal irgendwo ein Diagramm mit ET3 O-Zylinder bearbeitet / höher und Pipedesign Nitro mit um die 11 - 12 kW ?

 

Tuning auf Basis des Primavera 2-Kanal Zylinders würd ich glaub eher bleiben lassen, wenn dann wirklich mind ET3 bzw. PK125.

Bearbeitet von benmuetsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jepp. Das umfasste CNC-ausgedrehten Mallekopf usw. und war noch nichtmal ganz optimal.

Meine absolute Empfehlung für Leute wie mich, die was lernen wollen, und keinen Bezug zum Geld haben.

Aber ich glaube nicht, dass in der Form Kanal sowie Kopfbearbeitung zum Vorhaben des TE zählt.

Das ist vielleicht Geschmackssache, ob ich lieber ne Welle zum umpressen wegschicke und den Zylinder dann praktisch nur stecke, oder ob ich den Auslass etc bearbeite und nen Kopf CNC-Drehen lasse.

 

Der Nachteil am Quattrini auf 56x 50,6Hub ist eigentlich nur, dass man die Mondsichel am Gehäuse abradieren muss.

Und dass der 1mm Exzenter stabiler wäre, als der 0,2mm Exzenter, ist so klar auch nicht.

Der o.2 ist aber etwas teurer und kurzfristig nur 1x verfügbar - aber halt bei mir, weil der 1te einfach bisher nicht bricht.

pr macht aber auch gerne noch welche, was dann etwas LZ macht.

 

Was wäre denn der optimal geeignete 57mm Zylinder, um mit 49 Hub eine Polini-Banane o.ä. zu befeuern ?

Bzw. mit welcher Bearbeitung.

Also konkret jetzt, statt diffus auf einem existierenden, laufenden Setup rumzuhacken, welches einigermaßen umsetzungssicher für Einsteiger sein dürfte.

Dass der Quattrini nicht der supergeile GP125-Zylinder ist, und innen im ÜS eine etwas unverständliche Kanalführung aufweist, dürfte jedem klar sein.

Aber hier macht er unkompliziert das, was der TE in etwa fahren will.

 

Edit LINK zum konkreten Setup

Bearbeitet von BerntStein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

m1 hat halt überströmer die eher auf hohe drehzahlen ausgerichtet sind. daher eher suboptimal für die meisten setups.

besser einen polini evo  nehmen, oder falc, oder auch den guten grauguss polini.

das der m1 zuverlässig fährt, bestreitet keiner, aber es gibt halt bessere zylinder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen für die rege Beteiligung.

 

Lösung, die ich jetzt versuche:

@ludy1980 dreht mir den Zylinder oben so ab, dass ich mit 2mm Höherlegen auf ca 1,6mm Qk komme

dazu kommt ne Mazzuchelli-Welle 

(die Unter „Race“ als zweitgünstigste beim SIP im Shop ist) mit 20er Konus.

 

Den Auslass vom Zylinder öffne ich leicht annähernd einem Trapez.

vergaser wird neu (größer) abgedüst und der Polini links kommt wieder drauf

evtl überlege ich mir noch was zum Liftfilter.

 

Werd natürlich wenn das Projekt fertig ist mal meine Leistungskurve hier posten.

 

Gruss Mark 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

überleg dir gleich ob du nicht direkt auf die ets welle wechselst. hat den deutlich stabileren konus.

brauchst halt umrüstlager und umrüstsiri, ist aber eine investition die sich lohnt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@heizer

hat die den 20/24er ?

 

icu restauriere eh komplett.

 

also kommt auch ein Revkit fürn Motor, Dichtungen, Lager, etc

 

bis auf die Karosserie wird (fast) alles neu gemacht von den Zügen über die Elektrik bis zum Motor.

 

hast du nen link zu der Welle ?

 

gibt es Erfahrungen mit der BGM Zündung, Nachbau einer PK für ca 210€ ?

 

ich denk ne vespatronic oder Malle vespower sind dann doch etwas zu hoch gegriffen für mein eher „sanftes“ tunung

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.