Jump to content
SebastianM

PX nimmt ab gewisser Drehzahl kein Gas mehr an

Recommended Posts

Servus,

auf einmal nimmt meine PX (mit malossi 139) ab ner gewissen Drehzahl kein Gas mehr an (Im zweiten Gang ab ca. 40 km /h und im dritten ab ca. 60). Fährt man langsamer ist alles in Butter und sie läuft seidenweich, aber wenn man zu dieser Drehzahl kommt stottert sie und verschluckt sich und wird nicht mehr schneller. Das ganze kam auf einmal... Hat wer ne Idee?

 

mfg

 

Basti

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

noch nicht, aber das wäre der nächste Schritt...

 

Aber jetzt wo du es sagst: ich hab letzte Woche die Zündkerze mal raus- und reingeschraubt.. kann es daran liegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am rein- und rausschrauben eher nicht, aber dass ab einer bestimmten Drehzahl nichts mehr geht kann durchaus an der Zündkerze liegen. Hatte ich neulich auch erst, normalerweise dreht mein Motor bis knapp über 8000 U/Min, mit der alten Kerze wars dann, als ob bei 7200 U/Min ein Drehzahlbegrenzer eingreifen würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pickup kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber das behalte ich mal im Auge.

 

Da ich am Wochenende keine passende Zündkerze auftreiben konnte, hab ich mal paar andere Sachen probiert. Als ich z.b. die LL-Gemischschraube etwas reingedreht hat, war das Problem weg (bin danach 10min gefahren). Heute früh ging auch alles für 20min gut, dann hat sie bei den exakt identischen Geschwindigkeiten aber wieder angefangen zu ruckeln.... *kotz*. Kann das was mit dem Gemisch zu tun haben oder war das nur Zufall?

Heute werde ich auf jeden Fall versuchen, ne neue Zündkerze zu bekommen... Würdet ihr Bosch W3AC oder NGK B8HS nehmen?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaalso...  bin heute früh wie gesagt mit der vespa in die Arbeit gefahren. 20min ging alles gut, dann nahm sie wieder auf einmal kein Gas mehr an. Immer bei der selben Drehzahl / den selben Geschwindigkeiten. Bin dann in der Mittagspause zum Polo gefahren um ne Zündkerze zu kaufen - da war dann wieder alles in Ordnung. Aufm Heimweg dann das gleiche Spiel von vorne - nach 15-20 Min wieder diese Kacke... Hab dann die Zündkerze gewechselt - ohne Erfolg. Daran liegt es also nicht. Derzeit schaut es so aus als träte das Problem eher auf wenn die Karre warm ist... nach ner längeren Pause läuft sie wieder für ne gewisse Zeit problemlos.

 

Was kurios ist:

Im Zweiten Gang ruckelt sie wie gesagt ab ca. 40km/h und im dritten bei knappen 60.

Wenn ich jetzt bei 60kmh in den zweiten Gang runterschalte (und sie also in die höhere Drehzahl zwinge) läuft sie problemlos. --> Es hat also irgendwas mit ner "kritischen Drehzahl" zu tun, bei der sie nicht höher dreht??

 

Hab mal n Video aufgenommen... man hört ganz deutlich dass sie nicht höher dreht... können die Experten da was raushören?

 

Bearbeitet von SebastianM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

echt? immer bei exakt der selben Drehzahl? in jedem Gang? Und wieso tritt das immer nach 20Min auf? Mir fehlt da irgendwie der Glaube...

 

Aber ok, ich werde den Luffi morgen mal abmachen.

Die Bedüsung ist seit 2 Jahren die selbe... aber ok, der ganze Vergaser kommt runter und wird gereinigt.

 

Wie testet man denn ob der Auspuff "zu" ist?

Bearbeitet von SebastianM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Tipp:

 

1. Alle Motorgehäuseschrauben (auch die unter der Zündgrundplatte), Vergaserwanne und Vergaser mit Drehmmomentschlüssel gleichmäßig auf das vorgeschriebene Drehmoment anziehen. Die lockern sich gerne mal und führen (ggf. nur bei bei thermischer Belastung) zu den verrücktesten Fehlern.

 

2. Vergaser inkl. Düsen reinigen. Die feinen Kanäle verstopfen mit der Zeit. Besonders schnell, wenn der Vergaser vor Standzeiten nicht leergefahren wurde.

 

3. Nützt das noch nichts eben Zündkerze, Zündstecker, Zündkabel, CDI (inkl, Kontakten), Pickup prüfen und ggf. ersetzen. Isolationsfehler in der Zündung lassen sich im dunkeln bei laufendem Motor als Entladungen an "unmöglichen" Stellen erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmpf, mittlerweile tritt das Problem bei jedem Start auf. Hab dann mal ne Runde ohne Luftfilter gedreht - hat nix bewirkt. :shit:

Morgen kommt der Vergaser in nen Ultraschallreiniger, dann sehen wir weiter.

 

Parallel hab ich schon mal nach Pickups und CDIs geschaut... Lohnen sich hier die Originalteile oder tun es auch die Nachbauten?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst auch vorher mal versuchen die ZGP durchzumessen.

Die benötigten Werte stehen im Wiki.

Manchmal gehen auch Zündkabel kaputt, Zündkerzen sind out of the box am Arsch und die Pinöppel an den Kerzen lösen sich auch mal ab und an vom Gewinde.

Bei dir sieht es aber aus, als hätte es mit einem thermischen Problem begonnen.

Also tippe auch ich eher mal auf pickup oder CDI oder Kerze.

Es kann aber nie schaden den kompletten Gaser durchs Bad zu jagen, sauber ist da besser. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok dann werde ich mir mal proforma ne CDI bestellen... zurückschicken geht ja immernoch, falls die Vergaserreinigung das Problem lösen sollte...

 

Welche nehme ich am besten? tut es der BGM "nachbau"?

http://www.scooter-center.com/de/product/9110018/CDI+BGM+ORIGINAL+Vespa+PX+bis+Bj052011+Rally200+Ducati+PK+XL+ET3+Lambretta+Ducati?meta=

http://www.scooter-center.com/de/product/9520001/CDI+PIAGGIO+Vespa+PX+bis+Bj052011+Rally200+Ducati+PK+XL+ET3+Lambretta+Ducati?meta=

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vergaser hat ne 114er HD. Nebendüse ist noch default.

 

Wenn es am Benzinschlauch liegen würde dann würde das Problem doch nicht immer bei exakt der identischen Drehzahl auftreten.

Das Reservoir / Schwimmerkammer läuft dann halt langsamer voll (bzw. wird schneller leer), aber je nach Fahrweise verschiebt sich der Punkt, an dem man aufm Trockenen sitzt doch nach vorne oder hinten.

 

Wenn man den Benzinanschluss am Vergaser lockert dann sprudelt das Benzin vor sich hin. Bin mir zu 99,999% sicher, dass es nicht daran liegt.

Morgen wird der gereinigte Vergaser eingebaut und dann ggf. ne andere CDi probiert...

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, jetzt hab ich mal CDi und Zündspule durchgemessen (Soll-Werte von hier http://www.hidden-power.de/elektrik.htm).

 

Zündspule:

  • Pickup (Masse gegen Rot):           Soll 110 Ohm,  Ist 112 Ohm  --> Passt
  • Ladespule (Masse gegen Grün):   Soll 500 Ohm,  Ist 486 Ohm ---> Passt

CDi:

  • Masse gegen weiß     Soll: 0 Ohm. Ist: 0 Ohm           ---> Passt
  • Masse gegen rot        Soll: 500 Ohm, Ist: 490 Ohm   ---> Passt
  • Masse gegen grün     Soll: 116 kOhm, Ist: xxx Ohm (keinerlei Durchgang) ---> Passt überhaupt nicht. Was "machen" die grünen Pins?
  • Zündkabel gegen grün: Soll: 120kOhm, Ist: xxx Ohm (keinerlei Durchgang) ---> Passt überhaupt nicht. Was "machen" die grünen Pins?
  • Zündkabel gegen weiß: Soll: 4,2 kOhm, Ist: 8,4kOhm. ---> Passt auch nicht.
  • Zündkabel gegen rot: Soll: 4,6 kOhm, Ist: 8,7kOhm. ---> Passt auch nicht.

 

So, jetzt hab ich werte, die teilweise auf ne defekte CDI hinweisen. Allerdings fehlt mir der Glauben, dass die Kiste mit solchen Abweichungen überhaupt gelaufen ist.

Kann mir jemand sagen, was die einzelnen Pins / Ausgänge der CDi für ne Funktion haben?

 

mfg

 

Basti

Bearbeitet von SebastianM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe denke ich das gleiche Problem wie du bei meiner px200gs. Drosselt nach 2-5 Minuten fahrt bei 70km/h im 3. Gang. Und bei 95km/h im 4. Gang. Fährt dann bei Vollgas alle 3-5sec. Mit mehr und weniger Leistung, also leichtes ruckeln. 

Habe meine Zündspule gemessen und im ersten Durchgang genau die Ergebnis gehabt. War aber bei der K ohm Messung im falschen Messbereich meines Multimeters. Bist du dir bei deiner Messung sicher im 100 000ohm Messbereich gewesen zu sein?

 

Mit freundlichen Grüßen 

Jogi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gut!

 

Weis ist Masse,

Rot kommt von der Ladespule der Lima,

Grün geht zum Pickup 

der zweite grüne ist der Totschalter kommt vom Zündschloß.

 

Habe meine Zündspule bei kaltem Motor gemessen. Der Fehler tritt bei mir aber nie auf den ersten paar Meter auf. Hoffe jetzt das die Unterbrechung die du gemessen hast bei mir erst durch die Erwärmung Auftritt. 

Werde das Morgenabend mal testen.

 

Eine Unterbrechung im Hochspannungsbereich der Zündspule kann durch den Funken im Betrieb übersprungen werden. Allerdings fehlt dann ein Teil der Spannung der bei hochen Drehzahlen und damit verbundenen Turbolenzen im Zylinder zum Zünden notwendig ist. Soweit die Theorie. Wenn die Höhe der Zündspannung sehr knapp ausgelegt ist könnte wir unseren Fehler gefunden haben.

mfg Jogi

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.