Jump to content

GSF goes Vegan - Treffpunkte und vegane Locations (Cafes, Veranstaltun


mantamanta

Recommended Posts

da ist wieder die Farbe ;-) hoffentlich ohne Tierversuche rein vegane  Kosmetik.

 

Bei uns heut Gnocchi mit Spinat, allerdings nicht vegan da mit Gorgonzola und Mozzarella.

Bei uns steht ja immer Sojamilch im Kühlschrank, damit tue ich mich einfach schwer zum Kaffee, als Vanillemilch gehts, kann ich in der früh aber nicht ab das süße Zeug, dann eher schwarz.

Ich komm mit Sojamilch, Vanillemilch und Mandelmilch vom Geschmack nicht zurecht. Super Alternative ist hier für mich "Smelk" 

 

http://www.smelk.de/

 

Vor allem auch die Schokovariante find ich konvetionellem Kakao sehr sehr ähnlich.

Link to comment
Share on other sites

spontaner Beschluss zu grillen. Also Räuchertofu mit einem Sparschäler in Streifen "geschält" und mit Teigtaschen zu einer Art Döner zusammengewürfelt

Und Pilze gefüllt mit Zwergenwiese Mango/Chili. (geiles Zeug)

 

post-16668-0-96154300-1369072429_thumb.j

 

post-16668-0-34523500-1369072450_thumb.j

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

attachicon.gifSeitanSpieße.jpg

 

Seitan Spieße (von einem Mädel aus Nbg), lecker !!

 

du isst Mädels aus NBG? Ich vernasch die immer nur ;-)

 

Lecker!

 

Haben auch gegrillt, da es sehr spontan war gab es Gemüsespieße. Der Fenchel hat sich da wieder mal für mich perfekt zum Grillen geeignet.

Ansonsten ist das ADLI Schnitzel durchaus auch grilltauglich und für ne schnelle Alternative echt OK

Link to comment
Share on other sites

wo bekommt man eigentlich guten seitan? hatte mal ein seitanmehl, das konnte ich aber nach ein paar zubereitungen nicht mehr sehen. würg.

 

http://www.germanscooterforum.de/topic/265363-gsf-goes-vegan-treffpunkte-und-vegane-locations-cafes-veranstaltun/?p=1067514137

 

hatte ich auch gefragt, selbst machen war bisher die Antwort. Habs aber nur nicht versucht. Wenn du eine QUelle in NBG hast schreibs mal hier rein.

Link to comment
Share on other sites

also, mehl selber auswaschen bis seitan übrig bleibt ist zwar spannend und für jemand der zeit zuviel hat, der kann das selber machen. oder eben den zwischenschritt auslassen und fertig als pulver kaufen. die würze ist das problem. meiner meinung nach muss man da schon sehr viel gewürz einbringen um da irgendwie geschmack zu haben. und dann kommt noch die kochgeschichte dazu. ohne tuch wirds schwammig. mit wird es zwar fester aber irgendwie ist das auch nicht das wahre.

 

egal, fleischersatz ist mir eh nicht soo wichtig. kann auch ohne.

 

das da war mein dealer/produkt: http://www.vegan-wonderland.de/catalog/Vegan-Wonderland-500g-Gluten-Seitan-Basis-p-58.html

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich habe meinen selbstgemachten seitan bisher immer mit ordentlich gemüsebrühe, sojasauce, pilzsoße, zwiebeln und korriander gekocht. das ergebnis war um welten besser als das zeug von viana (was ich jetzt gerade hatte).
ansonsten kann ich noch die seitan/tofuwürste von DM/alnatura empfehlen. die ungekühlte variante geht zu jeder tages- und nachtzeit locker den hals runter :-)
auch als katerfrühstück sehr zu empfehlen.

Edited by omen
Link to comment
Share on other sites

 

am Wochenende gab es mal asiatisch. Nur nicht mit Tofu, sondern mit Mock Chicken (Danke Gravie - geiler Tipp, geiles Zeug)

Szechuan-Tofu mit Gemüse und schwarzen Bohnen
 
Gr%C3%BCnes+Gem%C3%BCse+%26+Tofu.jpg

Für 3 Personen, ca. 25 Minuten

 

400g Tofu, in quadratische Scheiben geschnitten

Sojasauce

3 EL schwarze Bohnen

100g Shiitake-Pilze, in Streifen geschnitten

1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten

1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten

1 Zucchini, in feine Viertel geschnitten

1-2 Broccoli, in kleine Röschen geteilt, Stiele geschält und in Scheiben geschnitten

4-5 Zehen Knoblauch

1-2 EL Hoi-Sin-Sauce

1-2 EL süße Chili-Sauce

1-2 EL Tomatenmark

1-2 TL Red Pepper Flakes

2-3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

3 Tassen Basmati-Reis

 

 

Inspiriert von Celia Brooks Browns World Vegetarian Classics:

 

 

Tofu

Zunächst wird der Tofu in 0,5-1cm dicke Scheiben mit quadratischer Grundform geschnitten, mit Küchenpapier trockengetupft und beidseitig mit Sojasauce bepinselt. Damit er eine feste Konsistenz erhält, kommt er – auf Backpapier und Grillrost verteilt – in den vorgeheizten Backofen (Umluft, 220ºC).

 

Szechuan-Sauce

Während der Tofu gart, werden die schwarzen Bohnen in eine Schale gegeben und mit kochendem Wasser bedeckt.

In einer zweiten Schale wird die Hoi-Sin-Sauce, die Chili-Sauce und das Tomatenmark mit 3-4 Zehen gepresstem Knoblauch vermischt.

Nach ca. 15 Minuten werden die Bohnen abgegossen und mit der Saucenmischung vermengt.

 

Reis

Der Reis wird in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser gespült, bis das durchlaufende Wasser klar ist. Nachdem er abgetropft ist, wird er vorsichtig mit wenig Öl im Kochtopf erhitzt und mit der doppelten Menge Wasser bedeckt. Auf niedriger Stufe wird das Wasser zum Kochen gebracht und der Reis bei geschlossenem Deckel gegart.

 

Wok-Gemüse

Im Woktopf werden zunächst Lauch und Pilze in etwas Öl angebraten. Sobald der Lauch glasig ist, werden Paprika, Zucchini und Broccoli sowie die Red Pepper Flakes hinzugegeben, angebraten und mit wenig Wasser abgelöscht. Bei geschlossenem Deckel gart das Gemüse, bis der Broccoli weicher geworden, aber noch etwas bissfest ist.

 

Dann wird die Saucenmischung hinzugegeben und mit dem Gemüse vermischt.

In der Zwischenzeit hat die Konsistenz des Tofu eine angenehme Festigkeit bekommen – auch er wird nun mit dem Gemüse vermischt.

Tofu und Gemüse können je nach Geschmack mit dem restlichen zerdrückten Knoblauch und etwas Sojasauce abgeschmeckt werden.

 
Link to comment
Share on other sites

am Wochenende gab es mal asiatisch. Nur nicht mit Tofu, sondern mit Mock Chicken (Danke Gravie - geiler Tipp, geiles Zeug)

Szechuan-Tofu mit Gemüse und schwarzen Bohnen
 
Gr%C3%BCnes+Gem%C3%BCse+%26+Tofu.jpg

Für 3 Personen, ca. 25 Minuten

 

400g Tofu, in quadratische Scheiben geschnitten

Sojasauce

3 EL schwarze Bohnen

100g Shiitake-Pilze, in Streifen geschnitten

1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten

1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten

1 Zucchini, in feine Viertel geschnitten

1-2 Broccoli, in kleine Röschen geteilt, Stiele geschält und in Scheiben geschnitten

4-5 Zehen Knoblauch

1-2 EL Hoi-Sin-Sauce

1-2 EL süße Chili-Sauce

1-2 EL Tomatenmark

1-2 TL Red Pepper Flakes

2-3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

3 Tassen Basmati-Reis

 

 

Inspiriert von Celia Brooks Browns World Vegetarian Classics:

 

 

Tofu

Zunächst wird der Tofu in 0,5-1cm dicke Scheiben mit quadratischer Grundform geschnitten, mit Küchenpapier trockengetupft und beidseitig mit Sojasauce bepinselt. Damit er eine feste Konsistenz erhält, kommt er – auf Backpapier und Grillrost verteilt – in den vorgeheizten Backofen (Umluft, 220ºC).

 

Szechuan-Sauce

Während der Tofu gart, werden die schwarzen Bohnen in eine Schale gegeben und mit kochendem Wasser bedeckt.

In einer zweiten Schale wird die Hoi-Sin-Sauce, die Chili-Sauce und das Tomatenmark mit 3-4 Zehen gepresstem Knoblauch vermischt.

Nach ca. 15 Minuten werden die Bohnen abgegossen und mit der Saucenmischung vermengt.

 

Reis

Der Reis wird in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser gespült, bis das durchlaufende Wasser klar ist. Nachdem er abgetropft ist, wird er vorsichtig mit wenig Öl im Kochtopf erhitzt und mit der doppelten Menge Wasser bedeckt. Auf niedriger Stufe wird das Wasser zum Kochen gebracht und der Reis bei geschlossenem Deckel gegart.

 

Wok-Gemüse

Im Woktopf werden zunächst Lauch und Pilze in etwas Öl angebraten. Sobald der Lauch glasig ist, werden Paprika, Zucchini und Broccoli sowie die Red Pepper Flakes hinzugegeben, angebraten und mit wenig Wasser abgelöscht. Bei geschlossenem Deckel gart das Gemüse, bis der Broccoli weicher geworden, aber noch etwas bissfest ist.

 

Dann wird die Saucenmischung hinzugegeben und mit dem Gemüse vermischt.

In der Zwischenzeit hat die Konsistenz des Tofu eine angenehme Festigkeit bekommen – auch er wird nun mit dem Gemüse vermischt.

Tofu und Gemüse können je nach Geschmack mit dem restlichen zerdrückten Knoblauch und etwas Sojasauce abgeschmeckt werden.

 

 

Danke, hört sich sehr lecker an.

 

Die Dame des Hauses meinte erst kürzlich, sie hätte gerne mal wieder Asiatisches. Da kann ich mit deinem Rezept sicher punkten :thumbsup:

Edited by kerner67
Link to comment
Share on other sites

am Wochenende gab es mal asiatisch. Nur nicht mit Tofu, sondern mit Mock Chicken (Danke Gravie - geiler Tipp, geiles Zeug)

Szechuan-Tofu mit Gemüse und schwarzen Bohnen
 
Gr%C3%BCnes+Gem%C3%BCse+%26+Tofu.jpg

Für 3 Personen, ca. 25 Minuten

 

400g Tofu, in quadratische Scheiben geschnitten

Sojasauce

3 EL schwarze Bohnen

100g Shiitake-Pilze, in Streifen geschnitten

1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten

1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten

1 Zucchini, in feine Viertel geschnitten

1-2 Broccoli, in kleine Röschen geteilt, Stiele geschält und in Scheiben geschnitten

4-5 Zehen Knoblauch

1-2 EL Hoi-Sin-Sauce

1-2 EL süße Chili-Sauce

1-2 EL Tomatenmark

1-2 TL Red Pepper Flakes

2-3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

3 Tassen Basmati-Reis

 

 

Inspiriert von Celia Brooks Browns World Vegetarian Classics:

 

 

Tofu

Zunächst wird der Tofu in 0,5-1cm dicke Scheiben mit quadratischer Grundform geschnitten, mit Küchenpapier trockengetupft und beidseitig mit Sojasauce bepinselt. Damit er eine feste Konsistenz erhält, kommt er – auf Backpapier und Grillrost verteilt – in den vorgeheizten Backofen (Umluft, 220ºC).

 

Szechuan-Sauce

Während der Tofu gart, werden die schwarzen Bohnen in eine Schale gegeben und mit kochendem Wasser bedeckt.

In einer zweiten Schale wird die Hoi-Sin-Sauce, die Chili-Sauce und das Tomatenmark mit 3-4 Zehen gepresstem Knoblauch vermischt.

Nach ca. 15 Minuten werden die Bohnen abgegossen und mit der Saucenmischung vermengt.

 

Reis

Der Reis wird in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser gespült, bis das durchlaufende Wasser klar ist. Nachdem er abgetropft ist, wird er vorsichtig mit wenig Öl im Kochtopf erhitzt und mit der doppelten Menge Wasser bedeckt. Auf niedriger Stufe wird das Wasser zum Kochen gebracht und der Reis bei geschlossenem Deckel gegart.

 

Wok-Gemüse

Im Woktopf werden zunächst Lauch und Pilze in etwas Öl angebraten. Sobald der Lauch glasig ist, werden Paprika, Zucchini und Broccoli sowie die Red Pepper Flakes hinzugegeben, angebraten und mit wenig Wasser abgelöscht. Bei geschlossenem Deckel gart das Gemüse, bis der Broccoli weicher geworden, aber noch etwas bissfest ist.

 

Dann wird die Saucenmischung hinzugegeben und mit dem Gemüse vermischt.

In der Zwischenzeit hat die Konsistenz des Tofu eine angenehme Festigkeit bekommen – auch er wird nun mit dem Gemüse vermischt.

Tofu und Gemüse können je nach Geschmack mit dem restlichen zerdrückten Knoblauch und etwas Sojasauce abgeschmeckt werden.

 

 

:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Habe vegane Laugenbrötchen gefunden - olé! :wheeeha:

Laugenbrötchen mit Räuchetofu, Gurke und Salat mit Mais (den habe ich in Salzwasser 6min kochen lassen).

 

 

 

 

post-25911-0-09379400-1369662384_thumb.j

Link to comment
Share on other sites

ahh, danke!

 

mir is das schmalz eigentlich latte, die milch ist mein gebrechen,

die macht mich sehr krank.

 

daaaanke für die info, du hast mich vor schmerzen bewahrt!

Link to comment
Share on other sites

Habe vegane Laugenbrötchen gefunden - olé! :wheeeha:

Laugenbrötchen mit Räuchetofu, Gurke und Salat mit Mais (den habe ich in Salzwasser 6min kochen lassen).

 

attachicon.gifessen 27.05.2013.jpg

 

Keine Lust mehr auf Vegan for Fit oder die 30 Tage schon um?

 

 

 

 

Ich hab vorgestern das erste mal selbst Saitan gemacht und heute haben wir uns damit mal lecker Döner gebastelt.

 

 

 

Man kann gut erkennen, wo die Dame sitzt...Da steht ein Glas Wasser, bei mir steht eine gute BBQ Sauce und die Chili Flocken :-D

 

post-16668-0-37733500-1370095354_thumb.j

post-16668-0-70875600-1370095424_thumb.j

post-16668-0-77459800-1370095473_thumb.j

Edited by Stromberg
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Doch alles im grünen Bereich. Das Müsli ist mir zu heftig, auch von den Kalorien und dafür gibt es zum Frühstück normal Vollkornbrot und ab und zu nun Laugenbrötchen. Es gibt aber keinen Nachtisch usw. ;-) Ich habe gerade nur keine Zeit für Berichte und Fotos.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information