Jump to content
Vogelwild

Papiere "Zweitschrift" Blanko Vespa 50

Recommended Posts

Was hat es eigentlich mit diesen ominösen Papieren auf sich?

 

Ist das tatsächlich eine echte Betriebserlaubnis und sind die Papiere offiziell von Piaggio?

Oder sind das irgendwelche nachgedruckten Papiere, die es mittlerweile zu Hauf bei ebay/kleinanzeigen zu kaufen gibt?

 

 

 

 

 

 

s-l640.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist eine Fälschung

bei piaggio gehen die nur mit eingedruckter FIN raus

 

ich habe ja schon für viele hier Zweitschriften geliefert (die echten von Piaggio)

 

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb Rita:

ist eine Fälschung

bei piaggio gehen die nur mit eingedruckter FIN raus

 

ich habe ja schon für viele hier Zweitschriften geliefert (die echten von Piaggio)

 

Rita

 

Das mit der gedruckten FIN war/ist meiner Erfahrung nach auch bei über den Händler bestellten Zweitschriften nicht allgemeingültig bzw. möglicherweise vom Fahrzeugmodell abhängig.

 

Beispiel: Original-BE einer PK 50 XL hatte eine gedruckte FIN, ebenso die Zweitschrift (ca. 2002 bestellt) für eine andere PK 50 XL. Beides Fahrzeuge aus Ende der 80er Jahre.

 

Andererseits Original-BE einer Ciao mit handgeschriebener FIN, Zweitschrift (ca. 2010 bestellt) ebenso. Beide Fahrzeuge aus den frühen 70ern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach ist auch meist ein Händlerstempel drin um die echtheit zu beglaubigen. Zumindest bei denen mit Handschriftlicher FIN. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unabhängig davon dürften die Dinger, die bei Ebay-Kleinanzeigen verbimmelt werden, allerdings mit großer Sicherheit Fälschungen sein. Mag sein, dass das bei einer normalen Polizeikontrolle nicht so das Problem ist. Spätestens aber, wenn der Verkäufer Probleme bekommt und ermittelt wird, wer bei ihm gekauft hat, heißt es "Herzlich willkommen am Arsch". Auch wer einen Unfall hat, kann mit rechtlichen Problemen rechnen. 

Wer so was kauft, spart definitiv am falschen Ende. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube das wird echt überbewertet bzw unnötig dramatisiert. Mal aus der Praxis:

 

- Wann/warum wird der Verkäufer ermittelt im Zusammenhang mit der Herkunft der ABE?

- Warum sollte bei einem Unfall die Herkunft der ABE geprüft werden?

 

Habe keine Aktien in dem Thema, nie so eine verkauft oder gekauft aber man muss auch nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen. Im echten Leben braucht man so ne ABE quasi nie, ausser bei ner Verkehrskontrolle und da ist die Versicherungsbescheinigung interessanter. Den Wachtmeister der anfängt am Papier der ABE oder der Stempelfarbe von "Zweitschrift" rumzuknibbeln zeig mir mal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb Manuel:

Ich glaube das wird echt überbewertet bzw unnötig dramatisiert. Mal aus der Praxis:

 

- Wann/warum wird der Verkäufer ermittelt im Zusammenhang mit der Herkunft der ABE?

- Warum sollte bei einem Unfall die Herkunft der ABE geprüft werden?

 

 

Angenommen, ein Staatsanwalt ist der Meinung, dass der Anbieter dieser Zweitschriften gewerbsmäßig Urkundenfälschung begeht, dann wird irgendwann die Polizei bei ihm vor der Tür stehen. Das ist ja schließlich keine Kleinkriminalität. Und dann wird man schauen, wer da gekauft hat, und die bekommen dann auch Post. Das ist vor ca. 10 Jahren tatsächlich mal passiert.

Für so was kommt man vielleicht nicht gerade in den Knast. Aber unabhängig von der Strafe ist ein Strafverfahren ja auch psychisch belastend, und z.B. für eine Beamtenkarriere auch nicht eben förderlich. 

 

Und klar kann sich die Versicherung die ABE vorlegen lassen. Wenn die der Meinung ist, das Ding sieht irgendwie komisch aus, kann das ebenfalls negative Folgen haben. Vielleicht nicht gerade bei einem "deutschen" Fahrzeug, dass bereits eine offizielle ABE hatte, die irgendwann mal abhanden gekommen ist. Aber bei einem Eigenimport, der nicht getüvt wurde, sondern stattdessen Fake-Papiere erhalten hat, dürfte der Ärger vorprogrammiert sein. Im SF-Bereich gab es mal ein Topic dazu, dass aber - vermutlich auf Wunsch des Eröffners - wieder gelöscht wurde. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einer Zweitschrift würde ich mir trotzdem immer Kopien der Unbedenklichkeitsbescheinigung die man ja braucht um die Zweitschrift zu beantragen und die Rechnung für die Papiere machen und aufbewahren.  Fahrzeuge mit Zweitschrift sehe ich immer kritisch , da ja leider immer häufiger Leute meinen sich aus Italien eine Restaurierte Vespa holen zu müssen und die dann mit einer Ebay Fake BE ausstatten. Da sollte man dann immer die Herkunft der Papiere belegen können. Und diese auf eBay verkauften BE sind nun mal nicht legal,  wie auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.