Jump to content

Recommended Posts

Wie wäre denn ein Diesel Hybrid? da hätte man das beste aus beiden Welten, um allen Spacken auffe Füsse zu treten.

Wenn das dann noch ein SUV zweitwagen wäre! Das Geschrei könnte man sich im Traum nicht ausmalen.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb pötpöt:

Bissel bipolar, grade!?

ja ne! jetz los! hau raus. mich interessiert das sowas von garnicht.

 

vor 2 Minuten schrieb kerner67:

Ich find es mehr als amüsant, dass immer wieder das Argument des Rohstoffs für die Akku aufs Tablet kommt. Unabhängig davon, dass die Recyclingqoute von Akkus hoch ist: Benziner und Diesel verbrauchen auch Rohstoff, und zwar unwiederbringlich! Das ist dann weg, nix mehr da, niente.

Haste da mal drüber nachgedacht? Sicher nicht. Also kommt mir nicht mit dieser dämlichen Rohstoff-Diskussion!

das problem ist nicht der verbauch. sondern die existenz. auch rede ich von den ressourcen zur herstellung. aber ich glaube es macht wenig sinn hier weiter zu reden. ich versuche einem sturen ochsen auf dem halb gefrorenen see zu erklären die brücke zu nehmen.

 

Gerade eben schrieb Ravioli:

Wie wäre denn ein Diesel Hybrid? da hätte man das beste aus beiden Welten, um allen Spacken auffe Füsse zu treten.

Wenn das dann noch ein SUV zweitwagen wäre! Das Geschrei könnte man sich im Traum nicht ausmalen.

 

auuu jaaaa. großvolumiger tdi mit kleinem startergenerator und den kompletten boden voll mit batterien. das gibt n schönes feuer wenn der diesel einmal von der 2500° heißen schmelzenden e-zelle gezündet wird.

ich würd den ja nur kaufen um mein V8biturbo benziner boot damit zum hafen zu karren. is ja schwer sowat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb kerner67:

....

Ich habe letzte Woche einen Vortrag vom Zukunftsforscher von Bosch gehört. Kurz zusammengefasst war das Fazit, dass wir in absehbarer Zeit überwiegend elektrisch im Individualverkehr unterwegs sind. Es hängt nur noch an wenigen Faktoren, wie zum Beispiel Reichweite. Läßt sich dieses Problem akzeptabel lösen (z.B. durch Schnellladung in 10 min.), gibt es keine vernünftigen Gründe dagegen. Der Wandel wird also kommen, vielleicht früher, vielleicht später. Aber er wird kommen.

 

Na das ist ja ein ganz eine Schlauer dieser Zukunftsforscher. Da sind wir ja ungefähr, wo wir vor dem 1. Weltkrieg waren, da fuhren nämlich zum Beispiel in Amerika mehr Automobile mit Elektromotor rum, als mit Verbrennungsmotor. Aber nur weil die Verlängerungskabel damals so teuer waren haben sich dann halt die Benzinmotoren durchgesetzt.

 

Seit Jahrzenten wird intensiv an Stromspeichertechnik geforscht und die Fortschritte, die gemacht wurden sind enorm. Man schaue sich nur mal die aktuellen Akkus in Handies etc. im Vergleich zu vor einigen Jahren an. So der revolutionäre Quantensprung zeichnet sich aber dann irgendwie doch nicht mehr ab.

 

Für Menschen, die wenig fahren und dann auch überwiegend Kurzstrecke mag das ja in näherer Zukunft noch funktionieren. Andereseits, wie groß ist deren Anteil am Verbrauch? Was ist mit Vielfahrern, Transportern und dem Schwerlastverkehr? Da wird deutlicht mehr "verbrannt" und da gibt's nicht wirlich brauchbare Ansätze, die in absehbarer Zeit umsetzbar sind.

 

Ich bin kein "Zunkunftsforscher", aber mein gesunder menschenverstand sagt mir, dass wir den Verkehr, den wir aktuell weltweit haben, nicht zu einem nennenswerten Teil von Benzin und Diesel auf Strom umgestellt bekommen werden. Dennoch wird da ein riesen Wirbel drum gemacht. Andere Technologien, die deutlich praktikabler sind und realistische Aussichten zu funktionieren, wie z.B. synth. Gas werden dagen in der aktuellen Debatte kaum erwähnt. Das zeigt mir, wie verlogen die ganze Geschichte ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[klugschiss] der quantensprung ist der überhaupt kleinste sprung der überhaupt in irgendeiner form möglich ist, da das kleinste bisher bekannte teilchen das quant ist. [/klugschiss]

quantenphysik aaahuuuuuu quantenphysik aaaahuuu quantenphysik aaahuuuuuu ha!

 

ansonsten hat der champ es ganz gut getroffen ;-) 

Bearbeitet von mottin86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb mottin86:

ja ne! jetz los! hau raus. mich interessiert das sowas von garnicht.

Du nimmst mich gar nicht richtig ernst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb pötpöt:

Du nimmst mich gar nicht richtig ernst!

ach jeck! ich nehm dich immerhin für voll. aber mindestens 2 promille!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Ravioli:

Sorry, zeichensetzung mache ich während  ich beim fahren schreibe nie.

 

Oh, tut mir leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten schrieb mottin86:

 

na dann mal raus damit.

halt doch einfach mal die fresse  :-D 

 

 

Das hat aber lange gedauert bis das erste Schimpfwort auftaucht. Obwohl, Gauland war schon dran. :-D

Bearbeitet von Revolverheld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber mottin86.
Bin Gutmensch.
Habe studiert.
Habe alternative Fakten zu deinen Fakten.
Von Naturwissenschaftlern.
Teile gerne mit, welche.
Aber: ein Teil der Antwort könnte Dich beunruhigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid doch alle kacke... Außer der Klugscheißer, der hat wie immer Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb aballplus:

Lieber mottin86.
Bin Gutmensch. mein aufrichtiges mitgefühl aber es gibt abhilfe auch du kannst den hass endecken.
Habe studiert. glückwunsch, hoffentlich das richtige.
Habe alternative Fakten zu deinen Fakten. alternative fakten sind fake news
Von Naturwissenschaftlern. auch da haben >60% keine ahnung. das habe ich in meinem kurzen leben schon festgestellt
Teile gerne mit, welche.
Aber: ein Teil der Antwort könnte Dich beunruhigen.

 

mich benruhigt nur das mein potentieller sohn sofern ich mich doch nochmal umentscheide eventuell mal nicht mehr cross moped fahren kann weil es keinen sprit mehr gibt. alles andere ist gut solang ich lebe und die grundversorgung abgehakt is

 

Bearbeitet von mottin86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb freibier:

Ihr seid doch alle kacke... Außer der Klugscheißer, der hat wie immer Recht.

 

Ist die Frage, ob er Recht bekommt, um es zu haben.:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wir gerade bei den Platitüden sind ....

 

Der Klugscheißer fährt Porsche Gayenne und musss daher so reden, wie er das halt macht. Was für 'ne Karre fährts Du denn, mottin86?

Ach ja, ich fahre einen uralten Kleinwagen, um mein Riesengemächt zu kompensieren

 

:-D

Bearbeitet von Skawoogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb mottin86:

 

mich benruhigt nur das mein potentieller sohn eventuell mal nicht mehr cross moped fahren kann weil es keinen sprit mehr gibt. alles andere ist gut solang ich lebe und die grundversorgung abgehakt is

 

 

Die  beiden Geschwister Könnte und Hätte. Könnte könnte ein Mädchen sein und Hätte hätte garkeinen Bock auf Mopedfahren. Aber alles andere ist gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb freibier:

Ihr seid doch alle kacke... Außer der Klugscheißer, der hat wie immer Recht.

 

 

Danke. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem bei synth Gas oder Wasserstoff oder oder, liegt doch immer darin, daß man erstmal jede Menge Energie aufwenden muss um diese Kraftstoffe herzustellen.

Dann muss man sie Zwischenspeichern um sie dann von a nach b zu transportieren. Wenn man das geschafft hat, bemerkt man danach, daß sich der Wirkungsgrad von den Verbrennungsmaschinen leider immer noch knapp über der Dampfmaschine bewegt.
Das ganze ist damit Mega uneffizient.


Die Energiespeicherdichte bei Akkus ist das Problem woran der Elektromotor im Moment noch scheitert. Das weiß jeder. 


Da ist es aber wie immer in der Geschichte. Nimmt das ganze erstmal Fahrt auf, kommt irgendwann der Durchbruch.
Ich behaupte, das es schon jetzt möglich ist, die Reichweite deutlich zu erhöhen. Würde man den Akku aus einem Tesla Model S mit einem 40 kW Elektromotor in eine alte Golf 1 Karosserie stecken, dann hätte man ein sehr spritziges Stadtauto mit einer enormen Reichweite.


Das Problem ist dann die Infastruktur für das Ladenetz. Wenn an jeder Laterne zwei, drei Autos laden, gehen die Uhren die sich an der Frequenz des Stromnetzes orientieren irgendwann Stunden nach.


Man kann ja auch nicht erwarten, daß man alte Technologie innerhalb von wenigen Jahren mit der Brechstange ersetzen kann.

 

Der Individualverkehr wird sich ändern müssen!

Egal auf welche Zeit man schaut, Staus in Ballungszentren sind so alt wie die Automobil Geschichte. 

Solange jeder noch den Lone Ranger spielen muss und meint er brauche unbedingt ein Individualfahrzeug was anderthalb Tonnen wiegt und rund zwei Drittel der Zeit ungenutzt rumsteht und Platz weg nimmt, wird sich wohl auch nix ändern. 

Egal ob mit Verbrenner oder Elektro Fahrzeugen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb mottin86:

[klugschiss] der quantensprung ist der überhaupt kleinste sprung der überhaupt in irgendeiner form möglich ist, da das kleinste bisher bekannte teilchen das quant ist. [/klugschiss]

quantenphysik aaahuuuuuu quantenphysik aaaahuuu quantenphysik aaahuuuuuu ha!

...

 

In erster Linie sind Quanten erst mal große Füsse und das war auch schon lange so, bevor irgendjemand diese komischen kleinen Teile gefunden hat. Warum diese kleinen Teile jetzt aber nach Füssen benannt wurden erschließt sich mir nicht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb frankfree:

.... Würde man den Akku aus einem Tesla Model S mit einem 40 kW Elektromotor in eine alte Golf 1 Karosserie stecken, dann ...

 

...würde das Teil bei der ersten heftigen Bodenwelle in der Mitte durchknicken....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb frankfree:

Das Problem bei synth Gas oder Wasserstoff oder oder, liegt doch immer darin, daß man erstmal jede Menge Energie aufwenden muss um diese Kraftstoffe herzustellen.

Dann muss man sie Zwischenspeichern um sie dann von a nach b zu transportieren. Wenn man das geschafft hat, bemerkt man danach, daß sich der Wirkungsgrad von den Verbrennungsmaschinen leider immer noch knapp über der Dampfmaschine bewegt.
Das ganze ist damit Mega uneffizient.


Die Energiespeicherdichte bei Akkus ist das Problem woran der Elektromotor im Moment noch scheitert. Das weiß jeder. 


Da ist es aber wie immer in der Geschichte. Nimmt das ganze erstmal Fahrt auf, kommt irgendwann der Durchbruch.
Ich behaupte, das es schon jetzt möglich ist, die Reichweite deutlich zu erhöhen. Würde man den Akku aus einem Tesla Model S mit einem 40 kW Elektromotor in eine alte Golf 1 Karosserie stecken, dann hätte man ein sehr spritziges Stadtauto mit einer enormen Reichweite.


Das Problem ist dann die Infastruktur für das Ladenetz. Wenn an jeder Laterne zwei, drei Autos laden, gehen die Uhren die sich an der Frequenz des Stromnetzes orientieren irgendwann Stunden nach.


Man kann ja auch nicht erwarten, daß man alte Technologie innerhalb von wenigen Jahren mit der Brechstange ersetzen kann.

 

Der Individualverkehr wird sich ändern müssen!

Egal auf welche Zeit man schaut, Staus in Ballungszentren sind so alt wie die Automobil Geschichte. 

Solange jeder noch den Lone Ranger spielen muss und meint er brauche unbedingt ein Individualfahrzeug was anderthalb Tonnen wiegt und rund zwei Drittel der Zeit ungenutzt rumsteht und Platz weg nimmt, wird sich wohl auch nix ändern. 

Egal ob mit Verbrenner oder Elektro Fahrzeugen. 

 

Dein Kenntnisstand ist leider gefühlte 30 Jahre alt... Informiere dich Mal in Richtung Power-to-gas: Elektrolyse von Wasser zu Wasserstoff und Sauerstoff, um mit Kohlenstoffdioxid Methan zu synthetisieren, welches man in das bestehende Erdgasnetz einspeisen kann. Da aber Windparkbetreiber auch Kohle bekommen, wenn ihre Spargelstangen stillstehen (und sie somit Wartungskosten sparen), blockieren diese eine solche Entwicklung. Klar hat der Prozess einen relativ schlechten Wirkungsgrad, aber im Moment wird unglaublich viel zur Verfügung stehende Energie durch stillstehenden Windräder oder abgeschalteten Photovoltaikanlagen nicht genutzt. 

 

Verabschiedet euch von der Vorstellung elektrische Energie gefahrlos und sinnvoll speichern zu können. Ein geladener LiPo Akku in der Dimension, dass er ein Energieäquivalent zu einem 70 l Kraftstoff Tank darstellt, ist spätestens an dem Punkt lächerlich, wenn man sich anschaut, wo die Materialien wie abgebaut werden...

 

Aber auch hierzu haben Klugscheißer und seine arschforunkelartigen Speichellecker alternative Neuigkeiten. 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb frankfree:

Das Problem bei synth Gas oder Wasserstoff oder oder, liegt doch immer darin, daß man erstmal jede Menge Energie aufwenden muss um diese Kraftstoffe herzustellen.

Dann muss man sie Zwischenspeichern um sie dann von a nach b zu transportieren. Wenn man das geschafft hat, bemerkt man danach, daß sich der Wirkungsgrad von den Verbrennungsmaschinen leider immer noch knapp über der Dampfmaschine bewegt.
Das ganze ist damit Mega uneffizient.


Die Energiespeicherdichte bei Akkus ist das Problem woran der Elektromotor im Moment noch scheitert. Das weiß jeder. 


Da ist es aber wie immer in der Geschichte. Nimmt das ganze erstmal Fahrt auf, kommt irgendwann der Durchbruch.
Ich behaupte, das es schon jetzt möglich ist, die Reichweite deutlich zu erhöhen. Würde man den Akku aus einem Tesla Model S mit einem 40 kW Elektromotor in eine alte Golf 1 Karosserie stecken, dann hätte man ein sehr spritziges Stadtauto mit einer enormen Reichweite. 


Das Problem ist dann die Infastruktur für das Ladenetz. Wenn an jeder Laterne zwei, drei Autos laden, gehen die Uhren die sich an der Frequenz des Stromnetzes orientieren irgendwann Stunden nach.


Man kann ja auch nicht erwarten, daß man alte Technologie innerhalb von wenigen Jahren mit der Brechstange ersetzen kann.

 

Der Individualverkehr wird sich ändern müssen!

Egal auf welche Zeit man schaut, Staus in Ballungszentren sind so alt wie die Automobil Geschichte. 

Solange jeder noch den Lone Ranger spielen muss und meint er brauche unbedingt ein Individualfahrzeug was anderthalb Tonnen wiegt und rund zwei Drittel der Zeit ungenutzt rumsteht und Platz weg nimmt, wird sich wohl auch nix ändern. 

Egal ob mit Verbrenner oder Elektro Fahrzeugen. 

 

du willst aber jetzt hier nich behaupten der tesla akku könnte irgendwas ausser brennen?! und was soll der in der stahlklotz golf 1 karosse?! und dann mit 40kw motor? du hast dann einen extrem trägen 40kw menschengrill wo keiner weiß wo der startknopf ist :-D und die reichweite.... naja wenn du maximal 100 fährst ist die sicher so enorm wie bei einem volvo v40 BJ 1990. top sache son elektrostahlgolf1hodenkocher.

 

der erste hauptsatz der elektromobilität ist: Tesla is scheiße! (und hoffentlich zum wohle aller bald pleite)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, ich vergaß völlig den Leitspruch des deutschen Wutmichel: Freie Fahrt für freie Bürger
Diese Diskussion wird auf ähnlichem Niveau geführt wie die Waffendiskussion in USA, hier sieht man das sehr schön ...

 

Mein nächstes Alltagsauto wird ein altes Goggomobil mit einem 10KW-E-Motor und Wechselakku, den ich über ein Solarpanel auf meinem Carport lade.

Wie gesagt, Gemächt und so :-D

Bearbeitet von Skawoogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@freibier

 

 

Nein Hr. Oberstudienrat (oder nur Studienrat?), habe keine alternativen Neuigkeiten. Wasserstoff stellt, sofern das speichern gelöst ist eine saubere Energie dar. E-Autos halte ich aus ähnlichen Gründen (Akkus, Rohstoffe und Produktion der Energie) für Mumplitz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb mottin86:

 

du willst aber jetzt hier nich behaupten der tesla akku könnte irgendwas ausser brennen?! und was soll der in der stahlklotz golf 1 karosse?! und dann mit 40kw motor? du hast dann einen extrem trägen 40kw menschengrill wo keiner weiß wo der startknopf ist :-D und die reichweite.... naja wenn du maximal 100 fährst ist die sicher so enorm wie bei einem volvo v40 BJ 1990. top sache son elektrostahlgolf1hodenkocher.

 

der erste hauptsatz der elektromobilität ist: Tesla is scheiße! (und hoffentlich zum wohle aller bald pleite)

 

Gut, dann wären die 40 kW ne Scheiß Idee. Trotzdem könnte man die Reichweite locker erhöhen, wenn man keine Sportwagen sondern Stadtwagen Leistungen abrufen würde. 

Und wenn man die Akkus nicht auf Teufel komm heraus mit der Leistungselektronik an ihre Grenzen bringt, dann fackelt das auch nicht ab. 

Bearbeitet von frankfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.