Jump to content

Elektrische Sonne - "Lichtkraft" Kupplung aus Aluminium


Recommended Posts

 

hier gehts um technische aspekte zur SONNE.

 

fragen, erfahrungen und probleme am besten hier rein. 

 

Ersatzteile:

 

beläge... 

http://www.scooter-center.com/de/product/BGM8014R/Kupplungsbelaege+BGM+PRO+Superstrong+Racing+Red+Vespa+Smallframe+V50+V90+SS50+SS90+PV125+ET3+PK50+PK80+PK50+S+PK80+S+PK125+S+PK50+XL+PK125+XL+ETS+PK50+HP+PK50+SS+4+Scheiben?meta=

 

Federn standard:

http://www.scooter-center.com/de/product/BGM8800A/Kupplungsfeder+Set+BGM+PRO+XL+Vespa+Cosa2+125+Cosa2+150+Cosa2+200+PX+125+1995+PX+150+1995+PX+200+1995+8+Stueck?meta=BGM8800A*scd_ALL_de*s20021699947664*Kupplungsfedern bgm pro xl*3*3*1*16

 

federn hart:

http://www.scooter-center.com/de/product/BGM8801A/Kupplungsfeder+Set+BGM+PRO+XXL+Vespa+Cosa2+125+Cosa2+150+Cosa2+200+PX+125+1995+PX+150+1995+PX+200+1995+8+Stueck?meta=BGM8801A*scd_ALL_de*s20021699947664*Kupplungsfedern cosa*9*9*1*16

 

Zitat

hier mal eine grobe feder-empfehlung:

bis 20ps (ca.16-20Nm) maximal 10-12 federn der mitgelieferten bgm pro xl federn.

ab 30ps (ca. 25-30Nm) vielleicht mal alle 16 reinschmeißen, vielleicht auch nur 14stk?! 

 

ich selbst fahre 10stk. in meinem evo-polini moddörchen. der hat irgendwas zwischen 20 und 25ps und ist mit 2,56 übersetzt.

 

OIL: unbedingt nur die billigste plörre (davon aber genug) einfüllen. die sonne könnte erlischen...und das ist ja wohl keine option!

 

härtetestbericht:

CIMG9457.JPG

Edited by karren77
Link to comment
Share on other sites

hey pamcakes. danke fürs feedback. freut mich, dass es TRENNT  und HÄLT, und das es keine probleme beim einbau gab.

 

wegen der federn: tu dir das (auf dauer) nicht an, und mach mal lieber nur 10stk. rein ;-)  dein motor wird doch in etwa 16ps haben, dafür sind 16stk. echt etwas übertrieben, wie du ja selber auch anmerkst. 

 

wegen des schleifverhaltens: meinst du, dass der "aprupt" eingekuppelt wird oder ist der schleifpunkt lediglich verschoben? eventuell würd ich da nochmal etwas mit der vorspannung des zugs spielen. ich kann mich daran erinnern, dass mir bei meiner kulu nach erster probefahrt auch etwas ungewohnt zumute war, fühlte sich irgendwie auch "schwammig" oder "leicht rutschend" an das ganze. dies verschwand aber nach etwa 10km komplett... ich schätze, weil die beläge auf den reibscheiben radial geführt sind, musste sich das erstmal etwas einlaufen. schließlich können toleranzen beim primärkorb an den mitnehmer-flanken dazu führen, dass der belag im geringen maße außermittig zur kupplung laufen möchte, so meine theorie.

 

grüße

 

j.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, das mit der Bestückung an Federn werde ich noch probieren.

 

Wegen des Schleifverhaltens -- das lässt sich, wenn man es ein bisschen gewöhnt ist, prima dosieren. Ist am Anfang, wie so vieles Neues, vielleicht einfach ungewohnt gewesen. Es war kein bisschen in die Richtung wie wenn eine PX- Kupplung rupft oder so. Die Sonne "beisst" lediglich innnerhalb eines zunächst für mich ungewohnt kurzen Weges des Hebels. Wenn man das heraus hat, was bei mir nach ein paar Kilometern der Fall war, ist alles in bester Ordnung. Ich habe ca. 5mm Leerweg am Hebel, gemessen an der vordersten Kante des Hebels zum Lenkkopf.

 

Was ich noch nicht getan habe und wo sicherlich noch etwas Potenzial vorhanden ist - ich kann den Hebel am Kupplungsdeckel noch Richtung "lang" biegen. Damit würde die Übersetzung vom Kupplungszug her auch bezüglich der oben geschilderten Geschichte günstiger werden.

 

Ein schwammiges Gefühl oder Rutschen konnte ich überhaupt nicht feststellen.

 

Viele Grüße,

 

Pamcakes

 

Link to comment
Share on other sites

hört sich doch gut an!

wegen des kulu-hebels: da empfehle ich für alle besitzer mindestens einen langen hebel, wenn nicht sogar xl2! denn die kulu hat im auslieferungszustand nur 1,4mm ausrückweg, den man auf den hebel-hub am lenker durch biegen des kuludeckel-arms anpassen sollte. ich würd den einfach maximal lang biegen, so funktioniert das bei mir wunderbar mit dem trennen und der handkraft. 

Link to comment
Share on other sites

Am 28. März 2016 um 18:14 schrieb ludy1980:

dich hab hier bei den smallframs in meinem projektetopic beschrieben wie man den Deckel mit langem Arm so pimpt das er das gleiche Übersetzungsverhältnis hat wie der xl 2 Deckel , müsste auf Seite 1 sein...

 

Meinst du diesen Beitrag?

Ich blick noch nicht wie du das optimiert hast :-(

Edited by Ruhter Skuhkie
Link to comment
Share on other sites

Am 28.3.2016 um 21:51 schrieb ludy1980:

Ich mach die Tage nochmal einen !

stelle dann Bilder hier ein ...

ja, mach mal bitte bei zeiten.

 

 

hier mal (k)ein poser-video zum trennverhalten, standgas kurz vor motor aus, knapp 1000u/min...

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Ich hab gestern den Deckel eingebaut mit einer Weellee Kupplung mit einer Mischung aus den stärksten Surflex und Den härtesten Worb Federn und das lässt sich gut bedienen ...

 

du erhöhst quasi die Kraft aber verringerst auch den Weg ,aber das Verhältnis ist jetzt genau wie bei dem xl2 Deckel ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

für die "sonne" in verbindung mit einem nicht-xl2-deckel halte ich das für eine sehr gute methode! so spart man halt nochmal kraftaufwand am finger und gleicht nebenbei noch den ausrückweg deckel/kulu aneinander an.

 

danke ludy!

Link to comment
Share on other sites

fährst du das denn sonst auch? dann seh ich da  kein problem, würde ich sagen. das ganze konzept ist eben auf low-budget ausgelegt, sprich: passt mit gsf-rep-kit ohne irgendwo anzugehen, läuft tadellos mit standard-öl (300-400ml), hält durch die konstruktion den verschleiß von belägen und zwischenscheiben weit unten, etc. und sind die mitnehmerbolzen auf der kulu-grundplatte doch irgendwann mal aufgebraucht, kann man die einfach tauschen lassen :-) 

 

ich selbst fahr z.zt. irgend soein motul zeug...501 glaub ich. passt schon.

 

 

grüße

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Fahrbrecher:

Ja,fahr das mit ner XL 2 Kupplung. Weil irgendwer,irgendwann mal irgendwie behauptet hat , das wäre förderlich um das Rutschen bei Mehrleistung ein wenig zu minimieren. Keine Ahnung ob das stimmt, kann auch Spinnerei sein?? 

 

vor 4 Stunden schrieb Brosi:

Ist es meiner Erfahrung nach nicht.

Eindeutig.:thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Ich antworte mal für ihn, da ich seine Meinung aufgrund anderer Antworten zu ähnlichen Themen kenne: "keine Spinnerei".

Was sich auch mit meiner Erfahrung deckt. Kann gut sein, dass ich das war, der das irgendwann mal irgendwo erwähnt hat.

 

Das Castrol MTX 75W140 (oder das Pendant von Motul) kann nicht nur teuer, sondern auch sonst noch einiges.:thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Förderlich um das Rutschen zu minimieren? Oder bezogen auf Spinnerei?

Wie Spiderdust schon sagte und hier auch nachzulesen ist, gibt es mehrere Fälle, wo eine durchrutschende Kupplung nur mit Ölwechsel auf MTX zum packen überredet werden konnte.

Link to comment
Share on other sites

Gibt's auch beim Louis als eigenmarke. Da ist es dann echt auch bezahlbar. Fahre das auch in allen meinen Rollern. Null Probleme

Die haben auch ein Getriebe Öl mit der Viskositätsklasse 75W140. Anzunehmen das wäre deswegen das gleiche, ist so, wie zu behaupten man könnte statt der SS90 auch ne Honda CT nehmen, weil die auch 90 Kubik hat...

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hoffe es wurde noch nicht gefragt...

Wie wird die Andruckplatte (also bei dir das INA-Lager) in der Kupplung befestigt?

Auch über so eine Feder wie bei der originalen PK Andruckplatte?

Entspricht deine von den Maßen her eher der XL oder XL2 Andruckplatte?

Gruß und danke

Tim.

Link to comment
Share on other sites

Maße sind standard. Befestigung durch o-ring, wie falc. Aufbauhöhe ist variabel, es kommt so hoch, wie man es haben möchte. Vorher müssen aber einzwei maße genommen werden, damit beim kuppeln nichts schleift. Denn das tieferlegen wird vom nebenwellen stumpf in gewissen Grenzen gehalten. In der "sonne" isses von der höhe irgendwo zwischen xl u xl2. 

Link to comment
Share on other sites

aus aktuellem anlass: wenn die kulu mit dem gsf rep-kit verbaut wird, müssen UNBEDINGT die schrauben des repkits bündig mit den muttern (oben) sein. ich meine, das steht so auch in der gsf-repkit anleitung?! ansonsten kann der federteller beim kuppeln an den überstehenden schrauben angehen. muttern anschrägen ist nicht..., die "grundplatte" der kulu (mit den bolzen drauf) läuft radial zwischen den muttern des repkits. 

 

 

grüße

 

j.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.