Motorhead

GearCalc 3.20 by Motorhead (Getrieberechner ähnlich Geardata)

Recommended Posts

hab hier ein kleines Excel-Tool namens GearCalc zusammengestellt!

mich hat einfach gestört, das zb geardata nicht mehrere setups in einem diagramm anzeigen konnte, das excel diagramm kann es nun!

 

 

 UPDATE: nun mit 6 Getriebesetups zum Vergleichen!

 

neu.gif DOWNLOAD der neuen 3.20er als 2010/2013/2016er Excel Version: KLICK   neu.gif

                                          3.20 (bis 16.000 u/min) KLICK

 

ältere version:

3.10 (bis 16.000 u/min) KLICK

3.10 KLICK

3.03 KLICK

3.01 KLICK

2.9 KLICK

2.9 KLICK (2003er Excel)
 

 

SCREENSHOT :

gearcalc_screenshot_new.jpg


tipps:

- bei mehreren fahrzeugen einfach mehrere dateien verwenden
- nur die orangen felder bearbeiten, vom rest finger weg!
- man kann jedes setup sowie jeden der 6 möglichen gänge des setups aus- bzw einblenden!

gearcalc_erklaerung.jpg

Bearbeitet von Motorhead
  • Like 15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie stellt man eigentlich rechnerisch die Schaltvorgänge dar? Also bspw. im dritten Gang bei 10.000 schalten, bei welcher Drehzahl geht's dann im vierten weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Motorhead - jetzt konnte ich eine eindrucksvolle lösung zu meinem 3Gang 9" problem finden. :-)

freut mich, das dir das helfen konnte!

wie stellt man eigentlich rechnerisch die Schaltvorgänge dar? Also bspw. im dritten Gang bei 10.000 schalten, bei welcher Drehzahl geht's dann im vierten weiter?

beim schalten bleibt im diagramm die geschwindigkeit annähernd konstant, dh einfach horizontal zum entsprechenden gang wechseln, da gehts dann weiter.

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

abgleich über km/h oder einfach im diagramm peilen. wenns da nicht passt, tuts der motor i.r. auch nicht.

das soll also heissen, man sollte schon nen puffer mit rein nehmen und nicht genau auf 50u/min fummeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@motorhead:

so ähnlich hab ich das bei "meinem Tool" auch gehandhabt, aber viel interessanter für die Wahl des richtigen Getriebes ist doch die Drehzahl, bei der ich nach'm Schaltvorgang lande. Damit man bestenfalls genau im Resoeinstieg weiter beschleunigen

Bearbeitet von AK200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nehmen wir mal an ich möchte bei 9000 schalten und reso beginnt bei 6000.

dann schau ich mir zb bei gang drei die stelle an, wo ich 9000 habe. horizontal dann nach links bis ich den vierten gang schneide und schon seh ich doch die dazugehörige drehzahl im diagramm und kann entscheiden ob der gangsprung für mich ok ist oder nicht.

edit: doppelt gemoppelt, nun passts ;-)

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie stellt man eigentlich rechnerisch die Schaltvorgänge dar?

ja wie, du schreibst rechnerisch und meinst doch per diagramm optisch?

dann muss ich meinen beitrag oben nochmal auf richtig zurückeditieren :-D

:cheers:

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das rechnerische dient ja nur dem Zweck das Ganze im Anschluss grafisch aufzubereiten, vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt meinerseits

Bearbeitet von AK200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nehmen wir mal an ich möchte bei 9000 schalten und reso beginnt bei 6000.

dann schau ich mir zb bei gang drei die stelle an, wo ich 9000 habe. horizontal dann nach links bis ich den vierten gang schneide und schon seh ich doch die dazugehörige drehzahl im diagramm und kann entscheiden ob der gangsprung für mich ok ist oder nicht.

edit: doppelt gemoppelt, nun passts ;-)

So richtig mega-deluxe wäre, wenn du noch eine Leistungskurve einlesen könntest und aus beiden Diagrammen ein Leistungs-Zugkraft Diagramm machst.

Damit kann man auf einen Blick sehen ob sich eine Modifikation gut oder schlecht auswirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So richtig mega-deluxe wäre, wenn du noch eine Leistungskurve einlesen könntest und aus beiden Diagrammen ein Leistungs-Zugkraft Diagramm machst.

Damit kann man auf einen Blick sehen ob sich eine Modifikation gut oder schlecht auswirkt.

hui.....befürchte, dass da meine office kenntnisse nicht ausreichen :???:

für open office auch was geplant?

hab ich jetzt nicht in verwendung, aber ich kanns dir in allen formaten abspeichern die office2010 kann

sag mir, was du brauchen würdest bzw wie ich dir damit helfen kann.

Sieht sehr gut aus :thumbsup:

Warum sperrst nicht einfach alle Zellen außer den gelben?

danke, guter hinweis. kann aber auch jeder für sich machen bzw halte ich die GSF members für mündig genug, auch ohne sperre mit dem file umgehen zu können ;-)

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hui.....befürchte, dass da meine office kenntnisse nicht ausreichen :???:

Qualitativ ist es: das Motormoment*Gesamtübersetzung über der Drehzahl der Hauptwelle bzw. der Gewschwindigkeit des Rollers aufgetragen.

Eigentlich nicht zu kompliziert, dennoch von der Aussage des Diagramms ganz weit vorn. :thumbsup:

Bearbeitet von PowerSports

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ich demnächst hinzufügen möchte:

- eingabe einer fixen drehzahl, bei der dann die schnittwerte im diagramm eingezeichnet werden (zb 8000u/min und man sieht die geschwindigkeiten)

- zusatztabelle mit nützlichen informationen (standardgetriebe sf+lf, reifenumfangtabelle, gsf links usw)

Das Design kommt mir bekannt vor :-D

Bei den vorgeschlagenen Punkten stimme ich dir zu. Was Auch noch ein nettes Feature ist, dass man die Leistungsdaten vom jeweiligen Leistungsgutachten(Drehmoment+PS) auf die Sekundärachse legt => Ganganschluss. Zwei Setup's reichen eigentlich aus oder was meinst du?

:cheers:

Bearbeitet von Sebb@Rheingau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

beim design hab ich mich an die beiden vorschläge ausm smallframebereich gehalten und auch an geardata.

klar reichen 2 setups, aber es ist praktisch wenn man 4 "parken" und abwechselnd ein- und ausblenden kann ;-)

oder wenn man seine getriebeabstimmung verbessern will, hat man doch immer 2-3 ideen, wie dies gemacht werden könnte...

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein Leistungsdiagramm als Grafik mit excel auslesen geht soweit ich weiß nicht, da müssten die Daten schon in Tabellenform importiert werden

Also ein Ammerschläger P4 kann .csv Dateien speichern - die lassen sich in Excel importieren.

Das wäre Weltklasse wenn man die direkt passend importieren könnte :inlove:

Da müsste nur ein P4-Besitzer mal ne unbearbeitete Datei rauslassen - meine sind alle schon modifiziert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab die basisdatei soweit fertiggestellt - gibt nun auch eine office 2003er version. link usw im ersten beitrag!

viel spass damit!

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Motorhead, da hast was feines gemacht!

Das ganze File ist echt praktisch und leicht zu bedienen!

 

Danke für deine Bemühungen!!! :thumbsup:

 

Normalerweise sollte jede xls-Datei mit OO zu bearbeiten sein wenn diese im Format von Office 2003 gespeichert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.