Jump to content

PX Kupplung rupft beim losfahren


Sebbi
 Share

Recommended Posts

Hi Leute,

hab bei meiner Vespa die Kulu neu gemacht.

Hab die alte Kulu ausgebaut die Beläge raus (3 Stück) und neue Beläge rein (4 Stück inkl. dünnere "Zahnscheiben?!" + harte Federn)

Jetzt roppt die Kulu bei jedem losfahren...egal wieviel Gas egal wie schnell/langsam man die Kulu kommen lässt.

Nach einigem stöbern habe ich schon folgendes rausgefunden:

1.Habe vergessen, die Beläge in Öl einzulegen (Baue am Wochenende die Beläge wieder aus und hole das nach, wenn si noch i.o. sind)

2.Habe die Messinghülse nicht gewechselt (notwendig?)

3.Habe vor, die harten Federn wieder gegen die schwachen zu tauschen, da ich keinen verstärkten Korb habe.

An was könnte es noch liegen, dass die immer so sch...e roppt?

Schonmal danke

Sebi

Link to comment
Share on other sites

Moin Sebi,

klicke mal Lenki´s link an, da steht unter anderem mein Beitrag zum Thema Fluchtung der beiden Bohrungen im Korb und hinterer Druckscheibe drin- check das mal und falls es bei dir zutrifft wird Dein Problem dann der Vergangenheit angehören.

MfG

Wolfgang

Edit: nimm lieber die Originalteile her!

Edited by Fischer
Link to comment
Share on other sites

Es is weg!!

Endlich

Es lag an der Messinghülse.

Die muss normal auf der Grundplatte press darufsitzen...meine war locker.

Neue gekauft vorichtig draufgepresst und jetzt gehts.

@Fischer:

Ich hab ne PX 125. Da is anscheinend nix mit Löchern und der Grundplatte ist es egal wie sie draufsitzt.

Der Fleck ist anscheinen ohne bedeutung...kA wie der draufkommt.

mfG und danke für erue Hilfe

Sebi

Link to comment
Share on other sites

Hi leute

Mein problem ist leider immernoch da.

2Fragen:

1.Wo sitzen die Primärfedern?

2.Könnt es jetzt an der Anlaufscheibe (Messingring...bei mir nach Augenschein ziemlich eingelaufen) liegen, dass meine Kulu Rupft?

post-32334-1255637921_thumb.jpg

Sebi

Link to comment
Share on other sites

wenn du nicht weißt wo die primärfedern sitzen hätte ich nen guten und ehrlich gemeinten rat.

das gsf ist meistens wirklich sehr hilfreich, aber ein halbwegs erfahrener schrauber an deiner seite wird dir eher helfen, da gibt es bestimmt jemanden in deiner nähe, der dir für ein oder zwei bier etwas unter die arme greift. wenn du nähe bielefeld wohnst kannst du mich ja kontaktieren...

edith sagt - ich seh gerade aschaffenburg - nen bissle zu weit

Edited by T5Pien
Link to comment
Share on other sites

wenn du nicht weißt wo die primärfedern sitzen hätte ich nen guten und ehrlich gemeinten rat.

das gsf ist meistens wirklich sehr hilfreich, aber ein halbwegs erfahrener schrauber an deiner seite wird dir eher helfen, da gibt es bestimmt jemanden in deiner nähe, der dir für ein oder zwei bier etwas unter die arme greift. wenn du nähe bielefeld wohnst kannst du mich ja kontaktieren...

edith sagt - ich seh gerade aschaffenburg - nen bissle zu weit

Danke für deinen Rat :-D aber es ist nicht so, dass ich übehaupt keine Ahnung habe.

Habe meinen Motor schon mehmals gespalten gehabt. Es kann sein dass ich die Primärfedern "vom Aussehen" kenne und nur nicht weis, dass sie das sind.

Bin mit meiner Vespa nach Italien gefahren und wieder zurück (2300km). Jetzt war die Kulu durch und die hatte ich noch nie offen. Deswegen weis ich noch nich so viel über sie.

mfG

Sebi

Link to comment
Share on other sites

so war das auch nicht gemeint (, dass du keine ahnung hast ) - wenn man allerdings nicht ganz so häufig schraubt, passieren halt schnell mal flüchtigkeitsfehler etc.....

nooo dann viel erfolg - die primärfedern hast du beim spalten des motor hoffentlich noch nicht gesehen, sonst würde deine kiste wahrscheinlich nicht laufen - die dinger sitzen "in" der nebenwelle, dem sogeannten tannebaum.

aber, auch wenn man alles kann -> zu zweit macht das schrauben m.e. wesentlich mehr spass ( is fast wie beim amseln )

:-D

Link to comment
Share on other sites

Diese Federn sind gemeint.

Sind im Primär unter den Blechplatten.

Wenn dir beim Motor öffnen noch keine Feder entgegengekommen ist, heißt das deswegen nicht, dass die in Ordnung sind.

Meistens hört man beim ausgebauten Tannenbaum das rasseln der gebrochenen Federn.

Aber das wechseln ist keine hexerei und selbsterklärend. :-D

Link to comment
Share on other sites

Also folgender Stand ist aktuell:

-Kulu Rupft sobald etwas mehr Gas beim anfahren

-Im Standgaß Kulu kommen lassen ist ein Klappern der Getriebezähne zu vernehmen (Hinweis auf kaputte Primärfedern?!)

-Im Standgaß Kulu kommen lassen rüttelts den Ganzen Roller

was ich gemacht habe:

-schon 4 mal Kulu ausgebaut

-Messingring erneuert

-4 Korkbeläge eingebaut in verbindung mit Schwachen Federn und den dünneren "Zahnplatten?!"(Die "Zahnplatten" Laufen zwischen den Belägen)

Mögl. Ursachen die ich ausschließe:

-Lose Messingbuchse

-Löcher die fluchten müssen (die hab ich garnicht)

Was kann ich noch tun, außer die Primärfedern zu kontrollieren?

Sebi

Link to comment
Share on other sites

Also in meinem ESC Racer hat die Kupplung derart gerupft, dass ich beim Startimmer mehrere Kinnhaken vom Lenkkopf bekommen habe.

Konnte ich aber durch den Tausch der Kupplung beheben. Muss also nicht zwingend am Ruckdämpfer liegen.

Der Ruckdämpfer ist in die Vorgelegewelle integriert. Um die Federn zu wechseln muss man den Motor spalten, Vorgekege ausbauen und die Nieten aufbohren, die die Abdeckbleche auf dem Vorgelege halten.

Ein Reperaturset gibts bei den gängigen Shops.

Aber wie gesagt, das Rupfen kann, muss aber nicht, am Ruckdämpfer liegen.

Link to comment
Share on other sites

Es lag an der Messinghülse.

Die muss normal auf der Grundplatte press darufsitzen...meine war locker.

Neue gekauft vorichtig draufgepresst und jetzt gehts.

ich kleb die mit einem tröpfchen loctite 648 "fügen welle nabe" fest.

Könnt es jetzt an der Anlaufscheibe (Messingring...bei mir nach Augenschein ziemlich eingelaufen) liegen, dass meine Kulu Rupft?

beim kupplungsscheibentausch ebenfalls neu geben-die anlaufscheibe ist auch ein verschleissteil und kostet nicht die welt.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ALLE PROBLEME WÄÄG :-D

Hab die Kulu nochma auseinander genommen

so muss die Kulu von ner 125ccm PX aussehen:

1l_7c38f14d70b948c1acfe3b1f8b6e6ebf.jpg

2l_efbc3b9532784393bbcb5ea59cf6a11f.jpg

3l_238f2c0b766e41a99d327f64c85ff739.jpgBeachte: Die Messinghülse muss auf der Grundplatte klemmen

4l_35596579bdc64b72b680e991573d2ceb.jpgBeachte: Die Federn müssen in den Ausfräsungen der Gundplatte sitzen (Hier nicht zu sehen)

5l_5b76b923d08b4ec3b981036cc17beae8.jpg

6l_12891bf2dd6c40f995b710381710a0db.jpg

7l_c54ebb7d464d41e9a9aa28922e21b855.jpg

8l_f93ef7ccfde246419f25f76bbded82df.jpg

9l_fcb5f1ed1a864fe2921406af1630f2bc.jpgBeachte: Die 2 Lücken im inneren Zahnkranz der beiden Reibscheiben (Bild 6 und 8) müssen fluchtend sein (Hier äußeres Zahnrad rechts zu sehen)

10l_a270d50fa8c0444f881b097ecc44c01a.jpg

11l_d09f1fd7d8c54cca883eecfd28e1ee9e.jpg

12l_8ca5146be2a44fa7949bc97f30450885.jpg

Sebi

PS.: Bei manchen Kupplungen sind jeweils ein kleines Loch im Kupplungskorb und in der Grundplatte, welche auch fluchtend eingebaut werden müssen!

Edited by Sebbi
Link to comment
Share on other sites

  • 11 years later...

Hallo zusammen, 

habe wohl das gleiche Problem mit der Kupplung an meiner PX 125 Lusso, Baujahr 1993. Habe ich mir vor ein paar Monaten zu meiner PK 50 XL, Baujahr 1986, die ich seit 35 Jahren fahre, als schnellere Ergänzung gekauft. Die 125er hat nur leider beim Anfahren bei höherer Drehzahl das Problem, dass sie springt. Man hört auch eine Art Einrasten. Habe schon früher kleinere Reparaturen inkl. Zylinderkopf gemacht, aber an die Kupplung traue ich mich alleine noch nicht dran. Auch wenn es vermutlich nur die Messinghülse ist. Hoffentlich nicht das Primär ...

 

T5Pien schrieb hier vor längere Zeit, dass er im Raum Bielefeld wohnt. Ich in Werther. Wäre toll, wenn vielleicht mal ein Treffen möglich wäre? Freue mich über jede Unterstützung.

Link to comment
Share on other sites

Ich versuche gerne, das Problem noch einmal genauer zu beschreiben:

 

Gebe ich wenig Gas und kupple ein, läuft alles wie es soll. Gebe ich vorab mehr Gas, wie ich es von meiner kleinen Vespa gewohnt bin, dann gibt es einen Ruck und man hört dabei, dass da was „einrastet“. Ist erst einmal eingekuppelt, ruckelt nichts mehr. Beim normalen Gangwechsel passiert das vermutlich nicht, da in dem Moment das Gas niedrig genug ist. Habe aber auch schon einmal beim Runterschalten und wieder Einkuppeln am Berg das Phänomen gehabt. Vermutlich auch hier wegen der höheren Drehzahl beim Einkuppeln.

 

Habe den Roller letzten Oktober von privat gekauft. Ist in einem wirklich sehr guten Zustand, wurde aber zuletzt sehr wenig gefahren, da der ältere Herr noch einige andere Vespen im Stall hat. Soweit ich weiß, wurde am Motor nichts geändert. Auch ich habe bisher nichts verändert.

 

Habe zudem noch festgestellt, dass der Motor nicht die volle Drehzahl erreicht (ist 3. und 4. Gang), er magert dann ab ca. 80 km/h ab und läuft auch unruhiger. Zündkerze habe ich erneuert. Eigentlich sollte er laut Unterlagen ca. 88 km/h erreichen. Aber das ist ein anderes Thema.

 

Hier kann man das Springen sehen und hören: https://www.dropbox.com/s/7a0oyg0p2q9rx50/Sprung%20Kupplung%20PX125%20Lusso.mov?dl=0

 

Laufleistung liegt bei rund 13.000 km. Habe den Eindruck, dass das Springen nach dem Getriebeölwechsel etwas besser geworden ist bzw. erst bei etwas höherer Drehzahl beginnt.

Link to comment
Share on other sites

Moin, danke für die neue Beschreibung.

Das ist eine PX, wieso gibts du Gas und kuppelst dann ein?

Das es dann rumst ist normal, Grüße an das Schaltkreuz/Ruckdämpfer.

Vielleicht liegt ein Bedienungsfehler von dir vor?

Bei der Laufleistung sollte original noch nicht viel verschlissen sein?

Der Begriff "Springen" erklärt sich mir so nicht!

 Sachen zum Prüfen, oder anders beschreiben:

  1. Kupplung hat Probleme?
  2. Zu lange Standzeit bei dem Vorbesitzer?
  3. Schaltkreuz defekt, bei der Laufleistung unwahrscheinlich? Oder locker?
  4. Deine Fahrweise ist dem Motor nicht angemessen?
  5. Ruckdämpfer hat ein Problem?
  6. vor 7 Stunden hat Vespenblech folgendes von sich gegeben:

    Habe aber auch schon einmal beim Runterschalten und wieder Einkuppeln am Berg das Phänomen gehabt.

    Mögen Vespas PX gar nicht? Verstehe ich nicht? Grüße

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo 2Manni,

beim Anfahren gebe ich immer etwas Gas und lasse dann die Kupplung kommen und erhöhe dann weiter das Gas, um zu Beschleunigen. Fahre wie gesagt seit 35 Jahren eine PK 50 XL mit Schaltung. Da mache ich das genau so, ohne dass der Roller plötzlich springt. Verwende natürlich kein Zwischengas zwischen den Gängen. Das Springen kann man im zuletzt beigefügten Video sehr gut sehen. Also man muss doch mit etwas schleifender Kupplung und etwas höherer Drehzahl sportlich anfahren können oder liege ich da falsch?

Link to comment
Share on other sites

@Vespenblech Moin, gesehen nicht gehört!

Sportlich anfahren mögen diese Kupplungen nur bedingt!

Es besteht Handlungsbedarf. So solltest du nicht lange Fahren. Du machst den Ruckdämpfer mürbe, die Zahnräder mögen dies auch nicht, sowie die Kupplung.

Daher Kupplung ausbauen und sichten, ob da noch alles okey ist, trotz der geringen Laufleistung.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK